Aktuelle Zeit: 14.12.2017, 01:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Qualitätssicherung" im Nordstadt-Forum
BeitragVerfasst: 03.11.2009, 22:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2007, 14:55
Beiträge: 223
Hallo liebe Forengemeinde,

leider mussten wir feststellen, dass die Qualität der in letzter Zeit hier vorgestellten Um- und Eigenbauten deutlich gesunken ist. Als Beispiel hierfür möchten wir - natürlich ohne einzelne Modelle herauszugreifen oder gar einen Namen zu nennen - mal einige Punkte aufzeigen:

    - Standardmodelle der div. Großserienhersteller, die lediglich mit Streifen oder sonstigen Decals versehen wurden! Die Anbringung erfolgt nicht mal sorgfältig, sondern mit Rissen und Luftblasen oder einer Schieflage, dass man denken könnte, dass sie nach einer durchzechten Nacht mit entsprechendem Brummschädel angebracht wurden.

    - Lackierungen, die diese Bezeichnung in keinster Weise verdienen, sondern eher auf einen "Farbunfall" hindeuten! Man könnte annehmen, dass das Modell direkt in den Farbtopf getaucht und dann zum Trocknen aufgehängt wurde.

    - Modelle, die mit (sichtbaren) Kleberflecken übersät sind, dass einem dazu Fragen durch den Kopf gehen, die hier besser nicht veröffentlicht werden!

    - Bausätze, die ohne irgendwelche Veränderungen, Ergänzungen, farbliche Gestaltungen etc. aus der Kiste gebaut wurden – mehr oder minder sorgfältig!

    - Standardzubehörteile, wie z.B. Spiegel, Scheibenwischer, Rückleuchten und vieles mehr, findet man auch längst nicht mehr an jedem Modell!

Diese Liste könnte noch um einige Punkte ergänzt werden, aber wir glauben, dass das erst mal ausreicht, um die Problematik darzustellen. Es soll natürlich keineswegs der Eindruck entstehen, dass hier im Forum nur "vollkommene Modelle" (wenn es die überhaupt gibt) vorgestellt werden dürfen, aber ein wenig Selbstkritik an den eigenen Modellen sollte von jedem Erbauer geübt werden – und zwar vor einer Veröffentlichung im Thalburg-Forum! Sicherlich kann auch dem erfahrensten Modellbauer immer etwas daneben gehen oder verunglücken, aber bei den angesprochenen Punkten sieht man einem Modell einfach an, dass sich sein Erbauer nur wenig Mühe gegeben hat!

Die aufgezählten Punkte tragen unweigerlich dazu bei, wie unser Forum und die darin vertretenen User in der Öffentlichkeit dastehen und wie unser Tun von anderen Internetbenutzern be- bzw. verurteilt wird! Wenn sich dieser Trend in dieser Form fortsetzt, dann brauchen wir wohl nicht weiter ausführen wohin die Reise geht. Nämlich: "Abwärts!"

Vielleicht sollten sich speziell unsere jüngeren und unerfahrenen Forenteilnehmer mal folgende Fragen stellen:

    - Muss ich möglichst schnell möglichst viele Modelle zusammenbauen, nur damit ich im Forum etwas präsentieren kann? Ist weniger nicht manchmal mehr?

    - Sollte ich mir mit meinen Modellen nicht mehr Mühe geben und mir dafür mehr Zeit nehmen? Möchte ich wirklich Masse statt Klasse?

    - Kenne ich eigentlich meine momentanen Grenzen im Bereich Modellbau?

Um das abschließend nochmal ganz klar auszudrücken: Es geht NICHT darum, Anfängern hier das Posten ihrer Modelle zu vermiesen. Im Gegenteil: Die Community im Thalburg-Forum war gegenüber wissbegierigen Neulingen schon immer aufgeschlossen und hilfsbereit! Was wir aber nicht mehr wollen, sind Massen von Schachtelmodellen und lieblos zusammengestrickten Umbauten!

Anregungen für die nächsten Projekte braucht ja eigentlich jeder von uns Modellbauern, oder? Konstruktive Kritik an einem Modell soll hier in Zukunft gerne mehr als bisher geübt und auch angenommen werden. Und wegen eines nicht unbedingt ganz gelungenen Modells ist hier noch niemand "fertig gemacht" worden (das würden wir Admins auch verhindern)!

Wir bitten darum, mal im stillen Kämmerlein über die aufgezeigten Punkte nachzudenken, denn einen administrativen "Eingriff" aufgrund fehlender Qualität möchten wir nur äußerst ungern vornehmen. Selbstverständlich ist eine Diskussion zu dieser Problematik erwünscht und jeder kann gerne Stellung dazu nehmen.

Gruß, das Admin-Team

_________________
Die Admins im Nordstadt-Forum! Schnell, kompetent, hilfsbereit.... :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 10:31 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2007, 17:12
Beiträge: 124
Hallo zusammen,

sicher haben an dieser Stelle alle ein wenig recht, mit Ihren Ausführungen!!
Aber im großen und ganzen haben mir die Admins aus der Seele gesprochen!!!
Ich finde das man schon beobachten kann das seit einiger Zeit die Neuheiten kaum auf dem Ladentisch liegen und dann Stunden / Tage später schon hier als Neuzugänge der Modellfeuerwehr eingestellt werden. Oftmals wie schon erwähnt ohne das Standardzubehör. Ich selber, und einige User die ich kenne, gucke schon nicht mehr so häufig hier rein wie früher - vor einem dreiviertel Jahr oder Jahr.
Sicher ist nicht jedem der "Superlativmodellbau" in die Wiege gelegt worden aber, jeder hat mal klein / Jung angefangen. Und dann kann es, denke Ich auch, besser sein erstmal selber an sich und seinen Modellen "zufeilen". Und das, dass auch geht hat sich hier schon oft genug gezeigt.
Wenn ein Standard- oder Serienmodell dann bitte auch gut gesupert. ( Fenstergummis nachziehen, Spiegel anbringen und Co. sollten doch Standard sein) Und auch mit Revell und Faller expert lassen sich gute Ergebnisse erzielen.....
Ein kleines bisschen Kritik sollte sich aber auch die liebe Admin Gemeinde einstecken - wurden doch hier oft schon die oben (Adminthreat.. ) beschriebenen Modelle der Modellbau Junioren hoch gelobt.... :roll:

Und nun zurück zum alten Standard!!!

VG,
Kai :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 12:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 15466
Kai hat geschrieben:
Ein kleines bisschen Kritik sollte sich aber auch die liebe Admin Gemeinde einstecken - wurden doch hier oft schon die oben [...] beschriebenen Modelle der Modellbau Junioren hoch gelobt...
Also soo hoch und soo oft kann das gar nicht gewesen sein! Und wenn, dann nur im Sinne der o.g. Nachwuchsförderung und -motivation! :D

Der Erbauer eines grottenschlechten Modells bekommt von uns Admins mit Sicherheit kein "Toll gemacht, weiter so, freue mich auf mehr!" zu hören; allerhöchstens ein paar Ratschläge, wie man es besser machen könnte! Ich persönlich hülle mich in solchen Fällen meistens in Schweigen - man will ja niemanden verletzen (was natürlich auch wieder falsch ist, weil derjenige so nie zu besseren Ergebnissen kommt)! :(

Deswegen ja auch unsere Aufforderung an alle, konstruktiv Kritik zu üben - und an den "Empfänger" solcher deutlichen, aber sachlichen Worte, diese genauso positiv anzunehmen! Unangebrachte Lobhudelei und völlig deplatzierte Beifallsstürme bringen unser Forum nämlich genauso wenig weiter wie Modelle, bei denen (ich übertreibe absichtlich) gerade mal die Bereifung getauscht und schief sitzende Decals angebracht wurden!

Es bleibt schwierig.... :|

_________________
Bild Alle Jahre wieder... Bild
Ein Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
Bild
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 13:25 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 14:15
Beiträge: 1688
Also ich weis nicht ob ich schmunzeln muß oder heulen soll. Das was ich mir gerade durchgelesen habe gebe ich dem Admin-Team und auch den Usern Recht. Klar das keiner von uns als Genie geboren wurde.Jeder hat auf seiner Art stärken und schwächen. Und das bei manch anderem das Geld nicht so locker sitzt das man für ein Blaulicht oder Decal direkt nen ganzen Satz kauft. Ich kenn es von mir selber. Wenn ich eine Idee habe für ein Modell am liebsten gestern als heute fertig. Aber so geht es nicht. In der Ruhe liegt die Kraft.
Mir ist es aber auch aufgefallen das einige Modelle die hier gezeigt wurden kaum einen Reitz auf mich hatten. Gekauft ausgepackt Klebereste usw........ Also beim Anblick des ersten Fotos weg geklickt.
Man kann hier soviele Tips bekommen von anderen Modellen was abschauen. Auch Fragen werden hier mehrfach beantwortet. Wie lackiere ich am besten mit Pinsel oder Airbrush??????

Man kann auch aus einem Verpackungsmodell ein geniales Modell bauen. Egal ob real oder Fantasie. Machmal habe ich das Gefüll das einige absolut keine Ideen haben sich nicht vorstellen wie oder was kann man daraus machen.
Das ist ja nicht der Sinn hier. Es ärgert einen manchmal was für ein Schr.... gezeigt wird trostlos und ideenlos.
Es ist hier ja auch kein Wettbewerb "WER BAUT DAS BESTE UNS SCHÖNSTE MODELL". Es soll Spaß machen und vor allen ist es ein tolles Gefühl wenn man ein Modell zeigt und andere User begeistert sind. Dann sieht man das sich die Arbeit gelohnt hat.
Vieleicht sollte sich JEDER überlegen, ob jung oder alt, wenn man ein Modell gebaut hat und es nicht so besonders ist, zeig ich das hier im Forum oder nicht?

So das nur von mir...

Florian Aachen ENDE :D

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=rlxXXdDO_6o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 14:29 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2007, 20:18
Beiträge: 557
Tach gesagt!
Also, was mich persönlich stört, ist was meine "Vorredner" schon geschrieben haben. Ein neues Modell ausgepackt, das übliche gemacht und fertig ist das Modell. Dann kommen Kommentare, wie z.B.:"Tolles Modell, mach weiter so, ...!" Was soll das, hauptsache etwas dazu noch schreiben? :roll:
Heut zu Tage gibt es so ein breites Specktrum an Zubehörteilen von Groß- und Kleinserienherstellern womit man sooo viel mit machen kann. Auch das kostet natürlich Geld, keine Frage. Ich kaufe mir auch nicht alles, was mir gefällt, da wird man ja arm bei. :cry: Wenn ein Modell nicht gleich fertig ist, ist das auch nicht schlimm, denn gut Ding, will Weile haben. Und das kann dauern.
Hoffendlich fühlt sich "unser" Nachwuchs jetzt nicht in den Sack geschmissen, sondern sich ermuntert, etwas mehr aus den Modellen raus zu holen und Anreize schaffen.
Also auf in den Kampf! :wink: :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 15:22 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2008, 17:59
Beiträge: 463
Hallo Forumsgemeinde,

natürlich kann ich verstehen das die jüngeren bzw. noch nicht so erfahrenden Modellbauer auch gerne ihre gebauten Modelle vorstellen möchten. Wenn man grade frisch die den Feuerwehr Modellbau eingestiegen ist, ist es natürlich logisch das man nicht der Spitzen Modellbauer ist. Trotzdem sehen sie ja hier spitzen Modelle und möchten diese auch "nachbauen". Dieses gelingt natürlich nicht bei ersten Modell sondern erfordert lange Erfahrung. Bei dem einen länger, bei dem andren kürzer. Trotzdem denke ich das auch ein Modell aus der Schachtel mit nur beispielsweise einem weißen Strich den Erbauer schon Stolz macht. Es ist einer seiner ersten Autos die er selbst gebaut hat. Und für seine Verhältnisse und Kenntnisse findet er es auch schon gut. Vielleicht werden auch grade hier öfters mal Details weggelassen weil sie denken das es eh nicht gut wird und es das Modell versaut. Denkt mal zurück an eure ersten Fenstergummis :wink:

Und grade hier rate ich den jüngeren Modellbauern bzw. noch nicht so erfahrenden traut euch. Nehmt nicht gleich das teuerste Modell, kauft euch einen PKW (diese gibt es oft schon auf Börsen für wenige Euro) und probiert dran aus Bsp. Fenstergummis.

Und hier würde ich den Admins noch einen kleinen Tipp geben. Wie wäre es denn mit einem Subforum für die noch nicht so Erfahrenden Modellbauer. Hier könnten sie ihre nicht so perfekten Modelle Posten. Und um den Nachwuch zu fördern könnte grade die erfahrenden Modellbauer mal Kommentare dort hinterlassen wo dann der ein oder andre Tipp/Hinweiß untergebracht würde. Bei ca. 500 Mitgliedern dürfte doch der ein oder andre auch Zeit für solche Kommentare haben. Wie oft sind schon Beiträge mit nicht perfekten Modellen ohne Kommentar in der weite den Forums verschwunden, dass motiviert natürlich nicht und so wird es kaum große Steigerungen der Modelle geben.

Denkt ma drüber nach :wink:

Gruß Christopher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 16:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 19:22
Beiträge: 7378
Christopher Töteberg hat geschrieben:

Und hier würde ich den Admins noch einen kleinen Tipp geben. Wie wäre es denn mit einem Subforum für die noch nicht so Erfahrenden Modellbauer. Hier könnten sie ihre nicht so perfekten Modelle Posten. Und um den Nachwuch zu fördern könnte grade die erfahrenden Modellbauer mal Kommentare dort hinterlassen wo dann der ein oder andre Tipp/Hinweiß untergebracht würde. Bei ca. 500 Mitgliedern dürfte doch der ein oder andre auch Zeit für solche Kommentare haben. Wie oft sind schon Beiträge mit nicht perfekten Modellen ohne Kommentar in der weite den Forums verschwunden, dass motiviert natürlich nicht und so wird es kaum große Steigerungen der Modelle geben.



Hallo,

ich habe noch etwas mehr zu sagen oder schreiben, steige aber mal hier gleich ein. Ein solches Forum ist absolut unnötig, da Tipps und Hinweise auch in sämtlichen anderen Threads gemacht werden können. Als weiteren Punkt möchte ich anführen, dass solch ein Thread keinen nennen wir es mal "Zulauf" haben wird, denn wer will, wenn er ja so stolz auf sein Modell ist, dieses in solch einen Thread einstellen - kein Mensch.

Ich glaube das im Laufe der Zeit sehr viele Hinweise im Forum zu finden sind zu dem Thema: "Was mache ich wie?" und diese bräuchten einfach nur umgesetzt werden! Einfach mal selbstkritisch sein und sich fragen ob diese Modell nun unbedingt gezeigt werden muss! Vielleicht auch mal einen Vergleich anstellen zw. meinem Modell und einer Vorstellung die in "meiner Liga" spielt.

Ganz ehrlich, eine "Nachwuchsförderung" ist gut, lobenswert und wird von uns auch unterstützt, aber es kann nicht auf kosten der "Profis" und "Fortgeschrittenen" gehen!!!!! Diese verlieren, oder haben schon die Lust verloren hier dann noch ihre Modelle zu zeigen. Tut mir Leid, dass kann es dann auch wieder nicht sein.

Die übrigens angesprochene "ausbleibende Rückmeldung", sollte man vielleicht mal als Indiz auf die angesprochenen Punkte nehmen, denn so etwas zeigt eventuell mal das etwas .........! Natürlich kann es auch sein das der Erbauer gerade nicht das für die Mehrheit interessanteste Modell gebaut hat, aber die Qualität trotzdem gut ist.

Wer möchte denn gerne solche Antworten hören:

- "Schade das dein Modell runter gefallen ist! Ach ist nicht, sieht aber so aus!"
- "So krum und schief wie das ist, solltest du mal einen Optiker aufsuchen!"
- "Dein Bausatz scheint nicht vollständig gewesen zu sein, denn was da so alles fehlt ..... schreib doch mal den Herstellern an, vielleicht liefert er es nach!"
- "Hast du die Lackierung mit einer Zahnbürste gemacht?"

Hart, nicht war? Will keiner hören, oder? Aber genau das ist es was hier schon Manchen hochkommt und er am liebsten schreiben möchte. Ob dann das noch relativ harmonische Zusammensein weiterhin bestand hat, bezweifle ich persönlich sehr stark.

In diesem Sinne - "übet Selbstkritik"! :wink:

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!" - "Schwarzer Humor ist gut - ich kann es noch Dunkler!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 16:34 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 20.10.2008, 14:59
Beiträge: 80
Liebes Forum, liebe Admins.

Ein wirklich brisantes Thema, welches hier behandelt wird. Mitten auf der Schneide zu tanzen ist schon eine Kunst für sich.
Ich muss sagen, dass haben meine Vorredner schon gut im Griff.
Auf der einen Seite fürchtet man dem Ruf des Forums nach Außen hin zu schaden. Dies durch Modelle "minderer Qualität". Auf der anderen Seite redet man groß davon, die Einsteiger und jüngeren nicht zu Vertreiben (vielleicht weil man darauf angewiesen ist um ein Hobby zu erhalten :?: )
Natürlich sind die Modelle "unserer" (Ich hoffe ich darf das als Neuling sagen) Profis hier immer eine Augenweide. Schön und mit viel Liebe und Mühe ausgearbeitet. Fast schon perfekt. Sauber gearbeitet bis ins kleinste Detail. Diese Modelle sind nciht selten der Inspirationsquell für den Nachwuchs und die Newbies.
Diese wollen aber ihre Arbeiten, und seien sie noch so einfach, hier zeigen. Schonmal dran gedacht das hier Modellbauer unter uns sind die nur mit Cutter-Messer und Nagelfeile arbeiten, weil sie gerade erst angefangen haben und Ihre Werkstatt noch nicht so umfangreich ausgestattet ist? Aber von wem sollen Sie lernen, wenn sie Ihre arbeiten nciht mehr zeigen dürfen.
Vom wem lernen die jungen? Vom wem lernen die Quereinsteiger? Wohl von den Profis.
Kommt mir vor wie ein Schumacherlehrling der seine Arbeiten dem Meister nicht mehr zeigen darf weil sie Ihm nicht würdig sind. Wenn die Meister die Arbeit nciht kritisieren (sei es nun positiv oder negativ) dann läuft der Lehrling auf der Stelle!
Dann werden niemals gute Schuhe aus seinen Händen kommen. Und warum? Weil es Ihm keiner erklärt hat!

Sicherlich kann man sich hier in Forum einiges an Wissen anlesen. So hab ich das auch gemacht. Und hab mich dann an meinen ersten wirklichen Umbau gemacht. (Man erinnert sich? GW und RW Taucher im Kreis Coesfeld -fiktiv-)
Aber selbst wenns die ersten Versuche sind... wo ist denn die Schwelle? Wo fängt "Mühe geben" an? Ab wann ist ein Modell "froumswürdig"? Vielleicht sind ja sogar Bauer unter uns, die nicht im Vollbesitz Ihrer geistigen und körperlichen Fahigkeiten sind. Und? Was ist mit diesen Modellen? Wo dürfen diese Menschen ihre Arbeiten zeigen? -Dies ist keine Abwertung von Modellen die von Menschen mit Behinderung erstellt wurden/werden.-

Christopher Töteberg hat geschrieben:
Und hier würde ich den Admins noch einen kleinen Tipp geben. Wie wäre es denn mit einem Subforum für die noch nicht so Erfahrenden Modellbauer. Hier könnten sie ihre nicht so perfekten Modelle Posten. Und um den Nachwuch zu fördern könnte grade die erfahrenden Modellbauer mal Kommentare dort hinterlassen wo dann der ein oder andre Tipp/Hinweiß untergebracht würde.


Diese Idee von Christopher ist mir auch bereits gekommen. Jedoch muss auch mancher Profi sich darauf einlassen.
Ich unterstütze diese Idee voll. Allerdings haben wir dann wieder das Problem mit Klassifizierung und Schwellen.
Das erfordert eine Lösung. Und zwar eine menschliche!

Grüße aus dem Münsterland
Dennis

_________________
Vorne Rechts kann jeder! ;-)

Viele Grüße aus dem Münsterland.

der Dennis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 16:49 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2008, 17:59
Beiträge: 463
Natürlich gibt es viele Pro und Kontra Argumente. Wobei mir die Kontra Argumente von dir Dirk auch einleuchten.
Klar will keiner sein Modell in das Subforum stellen, wo du recht hast, hast du recht. Vielleicht sollte man sich ma in die Lage eines noch nicht so erfahrenden Modellbauers versetzen und überlegen wie man "sein" Modell findet. Vermutlicher weiße finden sie ja sogar ihre Modelle Perfekt. Aber bevor man jetzt hier Seiten lang diskutiert würde ich einfach mal sagen:

Liebe Neulinge des Feuerwehr Modellbaus, traute euch was neues auszuprobieren und schaut euch Vorbild Modelle genauer an, fertigt euch doch ein Liste an wo alle Details aufgeführt sind. So könnt ihr die Liste durch gehen und auch sicher sein nichts vergessen zu haben. ( Auch ich habe mir solch eine Liste erstellt welche ständig erweitert wird).
Je länger die Liste wird um so mehr Details haben eure Autos und um so besser werden sie. Denkt ma drüber nach

Und wenns mal nichts geworden ist Kopf nicht hängen lassen, Probiert schwieriges lieber vorher an kleinen Modellen aus.


Gruß Christopher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 16:53 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2007, 17:12
Beiträge: 124
Dennis Frank hat geschrieben:
Diese wollen aber ihre Arbeiten, und seien sie noch so einfach, hier zeigen. Schonmal dran gedacht das hier Modellbauer unter uns sind die nur mit Cutter-Messer und Nagelfeile arbeiten, weil sie gerade erst angefangen haben und Ihre Werkstatt noch nicht so umfangreich ausgestattet ist? Aber von wem sollen Sie lernen, wenn sie Ihre arbeiten nciht mehr zeigen dürfen.
Vom wem lernen die jungen? Vom wem lernen die Quereinsteiger? Wohl von den Profis.
Kommt mir vor wie ein Schumacherlehrling der seine Arbeiten dem Meister nicht mehr zeigen darf weil sie Ihm nicht würdig sind. Wenn die Meister die Arbeit nciht kritisieren (sei es nun positiv oder negativ) dann läuft der Lehrling auf der Stelle!
Dann werden niemals gute Schuhe aus seinen Händen kommen. Und warum? Weil es Ihm keiner erklärt hat!


Hallo Dennis,

Ich muß mich zu diesem Thema noch ein weiteres Mal einbringen.
Dennis Du hat mit Deinem Vergleich des Schusterjungen auch ein gutes und einleuchtendes Beispiel herbei gesponnen.
Aber die Erlkönige der Industrie kommen auch erst ans Licht wenn sich die Entwickler zichmal selbst kritisch beäugt haben ob es nicht schon ein ähnliches Modell gibt und das beziehe ich auf die vielen hier gezeigten Serienmodelle.
Vielleicht selber erstmal zichmal im Forum gucken und dann mit den Augen gelernt hier posten :lol:
Wer von Uns hat nicht schon einmal ...eher zichmal das Buch von einem der Admins geblättert und dann gebaut...????

Also selbstkritisch beäugen, gucken, lernen und dann posten...

Ich bin gespannt wie es weitergeht!
Dirk hat ja nun schon durchaus berechtigte Worte hier hinterlassen , wie sonst vieleicht Kommentare ausehen könnten und das will doch nun wirklich keiner, oder?

VG,
Kai 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 16:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 19:22
Beiträge: 7378
Hallo,

das die jüngeren oder unerfahrenen Modellbauer von den "Profis" (Wer ist das eigentlich?) lernen wollen oder sollen ist ganz klar - keine Diskussion. Was ich persönlich zur Diskussion stelle, bzw. habe ich mir dazu eine Meinung gebildet, ist, dass eben "Bastelunfälle" oder auch Modelle die mal als "nicht gelungen" zu bezeichnen sind, hier nicht unbedingt gezeigt werden müssen. Was für einen Ratschlag soll man denn erteilen, wenn ein Modell Klebereste oder Flecken zeigt, an Orten wo sie bestimmt nicht hingehören? Gleiches gilt für Farbkleckse!!!! Modelle an denen nicht mal die beigelegten Teile (z.B. Spiegel) am Modell angebracht wurden - muss man so etwas zeigen???? In meinen Augen ganz klar NEIN!!!

Weiter geht es mit Beispielen dafür, das man den jeweiligen Erbauer in einem vorhergegangenen Thread schon gezeigt, beraten oder sonstwas hat wie man Sachen händeln kann. Seine weiteren Modelle zeigen aber das er sich hiervon nichts, aber wirklich überhaupt nichts zu Herzen genommen hat!!! Verliert man die Lust!

Von welchen "Profis" (diese unbekannte Gemeinde) wollen die Nachwuchskünstler denn etwas lernen, wenn sich diese hier sang und klanglos verabschieden??? Warum verabschieden sie sich? Ganz einfach, weil sie manch ein Gemurkse sich nicht mehr antun wollen, die Lust verlieren etwas aus ihrer "Schatztruhe" zu zeigen. Das ist mal der Punkt!

Gruß
Dirk

PS: Ich "arbeite" seit jeher mit Lineal und Bastelmesser! :wink: Habe aber auch eine Kreissäge (Proxon) mit nach über 20 Jahren sehr ausgeschlagenen Sägeblatt und Motor! Wozu brauche ich aber diese um Decals gerade anzubringen? 8)

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!" - "Schwarzer Humor ist gut - ich kann es noch Dunkler!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 18:41 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 17:07
Beiträge: 2160
Hallo zusammen,

ein heißes Eisen habt ihr da angepackt. :oops:
Dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu.

Ich schicke jetzt aber mal ein Vorwort voraus:

Die Qualität der Modelle im Thalburgforum ist seit der Gründung extrem angestiegen.
Modelle die am Ende des alten Forums noch als Meilensteine gefeiert wurden gehen hier einfach unter.


Natürlich kann man auch aus einfachen Mitteln tolle Modelle zaubern. Aber mal ehrlich: Das ganze geht inzwischen ziemlich auf den Geldbeutel. Und der entscheidet nun mal zum größten Teil was man aus Modellen machen kann (es ist so).
Deshalb verstehe ich sowohl die jungen Modellbauer als auch die alten Hasen.
Die jungen bauen meistens auf einem ganz anderen Niveau als die älteren.
Natürlich sollte nicht jeder Bastelunfall den Weg ins Forum finden aber die jüngeren gieren danach auch mal Lob und Anerkennung von den alten Hasen zu bekommen.
Leider sehen das viele ältere anders. Für sie ist es einfach nur ein hingepfuschtes Modell.
Das ganze nennt man "Generationenkonflikt".

Eine Patentlösung für dieses problem gibt es nicht. Außer man trennt das Forum zwischen Anfänger und Profi.
Das Ergebnis dürfte aber wohl folgendes sein: 2-Klassen Modellbau.

Leider ist es inzwischen bei den Postings schon ersichtlich welche Qualität das Modell hat.
Bei absoluten Hammermodellen ist das 10-12 Posting schnell erreicht.
Eine Mittelschicht mit 4-8 Postings gibt es nicht mehr.
Erstlingswerke gehen teilweise sang und klanglos unter.

Ich weis aus Gesprächen mit anderen Modellbauern daß das Interresse am Forum kontinuierlich zurückgeht.
Auch ich zähle mich dazu.
Ich mache daß aber nicht unbedingt von den Modellen abhängig.
Seitenlange Diskussionen die teilweise nur einen bruchteil der Community interressieren machen inzwischen einen großen Teil des Forums aus (natürlich wachen die Admins darüber aber 25 Seiten für 3-4 Stammtischtermine?)
Ich finde die Stammtisch auch wichtig aber das meiste könnte man auch per PN ausmachen.
Oder Seitenlange Diskussionen ob an einer Neuheit die richtige Stoßstange dran ist oder nicht. Sorry!

Genauso wie manche Fehlermeldung die einige hier abgeben (Uhrzeit, Bilderhoster, usw.)
Man könnte sich doch auch erst mal selber Gedanken machen aber Posting schreiben ist ja viel einfacher. Da machen sich ja dann andere Gedanken für einen selber.

Ich hoffe ich bin jetzt keinem zu Nahe getreten aber das mußte jetzt mal raus.

Trotzdem ist und bleibt das Thalburgforum auch dank unserer Admins und vor allem Harald als Betreiber die Nr. 1 im Bereich Feuerwehrmodellbau.

Es muß sich nur wieder mehr in Richtung seiner Wurzeln besinnen. Dem MODELLBAU.

Gruß Christian

_________________
Ein Mann mit neuen Ideen ist ein Narr - bis die Idee sich durchgesetzt hat. ( Mark Twain )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 18:54 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2007, 07:29
Beiträge: 494
Hallo

Als AG-Leiter eines Modellbahnclubs habe ich sehr viel mit Jugendlichen zu tun und komme immer wieder an den gleichen Punkt - ES IST UNSERE GESELLSCHAFT -.
Früher haben jung und alt zusammen ein Ziel gehabt und dieses verwirklicht. Wer hat heute noch die Zeit einen Schützling an die Hand zu nehmen und im die Erfahrungen nahe zu bringen und vor allem die finanziellen Mittel? Ich denke nur die aller wenigsten.
Punkt eins ist die Zeit. Ich erlebe nur noch die wenigsten die die Zeit haben sich intensiv mit etwas zu beschäftigen. Und da geht es mir ganz genauso! Ich würde gerne hier im Forum zu vielem was schreiben, aber mir fehlt einfach die Zeit alles zu lesen und dann noch zu schreiben. Also suche ich mir das wichtigste für mich interesante raus und fertig.
Ich habe öfters PN`s zum Thema beleuchten mit LEDs, wo ich immer wieder frage warum ich den Thread Blinker, LED`s..... auf gemacht habe wenn selbst jemand der sich dafür interesiert nicht die Zeit hat mal zu lesen und daraus zu lernen.
Punkt zwei sind die Finanzen. Um den Schuhmachermeister noch mal auf zugreifen - Wer braucht den denn? Ist es nicht eher so das man heutzutage sich ein paar billige fertige Schuhe kauft und wenn die kaputt sind, ein neues Paar kauft? Leben wir nicht in einer Gesellschaft in der die Qualität durch Masse ausgetauscht wurde?
Ich denke einfach das gerade die jüngeren Anfänger gar nicht die Mittel haben sich den ein oder anderen Zurüstsatz zu kaufen, sich 2 3 4 Modelle kaufen können um eins daraus zu bauen, sich verklebte Teile neu zu kaufen oder sie aus Kostengründen gar nicht an gedruckte Decals, gutes Werkzeug und Airbrush denken brauchen.
Ich selber bin auch der Meinung das wenige GUTE als viele SCHLECHTE Modelle besser sind aber das ist wahrscheinlich nicht die Meinung aller hier.

_________________
Schöne Grüße von der Elbe, Carsten

Nie im Dunkeln stehen - Die BF Bad Carstenau am See

www.die-Modellschmiede.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 19:17 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 18:05
Beiträge: 1281
Dirk Schramm hat geschrieben:
Von welchen "Profis" (diese unbekannte Gemeinde) wollen die Nachwuchskünstler denn etwas lernen, wenn sich diese hier sang und klanglos verabschieden??? Warum verabschieden sie sich? Ganz einfach, weil sie manch ein Gemurkse sich nicht mehr antun wollen, die Lust verlieren etwas aus ihrer "Schatztruhe" zu zeigen. Das ist mal der Punkt!
Wahre Worte!

Ich habe mir schon einige Male die Finger verbrannt, in dem ich (meiner Meinung nach) konstruktive Kritik geäußert habe. Folge des Ganzen? Beleidigte Leberwurst! Frei zitiert: "Bin halt nicht so toll wie Du", "Kann ich nicht", "Will ich nicht" und dann der allseits beliebte Spruch: "Erlaubt ist was gefällt"! Wem ein vermurkstes, mit Farbe zugekleistertes, schief beklebtes Merlau HLF (im Wert von € 80) gefällt, bitte! Viel mehr möchte zu dieser Diskussion auch nicht beitragen. Aber wie viele schon angedeutet haben, einige hervorragende Modellbauer sind mittlerweile nahezu "verschwunden".

Gruß

para

p.s.: Scheibengummis kann ich mittlerweile immer noch nicht.... :mrgreen:

_________________
(paramedix, BF Bad Schwabenburg)

www.hcf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 04.11.2009, 19:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 15466
Mir geht das im Moment etwas zu sehr in die Richtung: "Die armen Jungen - haben kein Geld, um schöne Modelle zu bauen!" Und wer das dann irgendwann hat, der hat dann leider keine Zeit mehr! Das ist m.E. keine Erklärung für solche Granaten, wie sie hier teilweise zu sehen sind... :?

Das Hauptproblem wird eher sein, dass man nicht genug Geduld (!) aufbringt, etwas vernünftiges aus dem Teilehaufen zu machen, der da auf dem Basteltisch liegt - und das trifft auf jugendliche und erwachsene Modellbauer gleichermaßen zu! Mag ein Phänomen unserer heutigen schnelllebigen Gesellschaft sein, aber ganz bestimmt kein Problem, das auf Zeitmangel beruht!

Und da ja immer der Vergleich mit den sog. "alten Hasen" herhalten muss: Könnt ihr euch vorstellen, daß z.B. Ulrich Niehoff oder Dirk Wieczorek (um nur zwei zu nennen) hier ein übereilt zusammengestricktes Fahrzeug vorstellen und sein schwächelndes Aussehen damit begründen, daß sie zu wenig Geld für Teile oder zu wenig Zeit für den Modellbau hatten? Wohl kaum! :roll:

Solange hier aber ein (inoffizieller!) Wettbewerb läuft, wer nun als Erster ein gerade im Handel aufgetauchtes Modell als "Umbau" im Forum zeigt, wird sich nicht viel ändern! Da wird noch nicht einmal die serienmäßige Bedruckung entfernt, bevor die Gelbsucht in Form von hastig aufgebrachten Decals auch dieses ladenneue Autochen erwischt! Für mehr hat 's leider nicht gereicht, da man ja keine Zeit und kein Geld hatte....

Soviel für jetzt (muß mir ja noch etwas Munition aufheben für 's nächste Posting in diesem Thread)! :wink:
Gruß, Jürgen

Halt! Eins muss ich noch loswerden: Kein Mensch (kein User und schon gar kein Admin) will hier irgendjemandem die Freude an unserem Hobby vermiesen! Das hier "Modelle nicht mehr gezeigt werden dürfen" ist eine absolute Fehlinterpretation! Eigentlich hatte das Admin-Team das im Startposting deutlich formuliert; vermutlich nicht deutlich genug! :(

Wir werden aber auch nicht tatenlos zusehen, daß - wie es bereits schon angeklungen ist (siehe den Beitrag von Christoph) - immer mehr gute, sehr gute und Spitzen-Modellbauer dem Thalburg-Forum den Rücken kehren!

_________________
Bild Alle Jahre wieder... Bild
Ein Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
Bild
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de