Aktuelle Zeit: 23.01.2017, 23:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 05.11.2009, 12:01 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 08:24
Beiträge: 262
Hallo,

wenn ich einen bestimmten Qualitätsstandard im Forum erreichen will und wie auch schon angesprochen, erzieherische Ambitionen vorhanden sind, frage ich mich, warum werden dann solche unerwünschten Modelle u.A und v.A. von den Admins nicht mit ehrlichen Postings kommentiert.
Gegenteilig wird das "tolle Modell" gelobt und um weitere "Vorstellungen" gebeten, oder nichts gepostet..
Das ist ja nicht unbedingt zielführend. Absurdistan lässt grüssen.

Zur Erhaltung eines bestimmten Levels müssten Mindestanforderungen an ein Modell gestellt werden, wer will die festlegen und v.A. und was passiert bei Nichtbeachtung? :shock: :twisted:

Da man niemand wirklich erziehen oder in seinem Handeln beeinflussen kann, schätze ich mal, wird man ad hoc an der jetzigen Situation auch nichts ändern können.

Ein anderes Thema könnte aber sein, dass bestimmte Voraussetzungen zur Aufnahme in das Forum dieses "Problem" reduzieren könnten. :oops: :) Problemvorbeuge ist allenfalls besser als Problembeseitigung und wenn man ehrlich ist, Zulassungs- und Aufnahmebedingungen gehören zum tgl. Leben dazu (Sportverein, Schule, Hochschule, Anstellung etc.).
Das Forum ist eine Interessengemeinschaft, die auch das Recht hat, diese Interessen zu definieren. :wink:

Prinzipiell halte ich es mit dem "Alten Fritz": Jeder soll nach seiner Facon selig werden.


______________________________________________________________________________________

Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 05.11.2009, 15:03 
Offline
User

Registriert: 18.02.2008, 13:32
Beiträge: 863
Hallo zusammen,

ich lasse mich jetzt nicht mehr zu dem ursprünglichen Thema aus, denn ich denke, die meisten hier haben verstanden, was das Admin-Team mit dem Thread ausdrücken wollte.

Mich regen eher einige Kommentare auf.

Wenn einige nicht verstehen wollen, was hiermit erreicht werden soll, dann ist es vielleicht besser dieses Forum nicht mehr zu benutzen. Hier von Arroganz und Selbstherrlichkeit zu sprechen ist eine Frechheit.

Gruß Oliver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 05.11.2009, 15:39 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:15
Beiträge: 1640
Das hier schreibe ich jetzt nicht in der Funktion eines Admins sondern als "08/15 User" !

Sicher haben hier im Forum einige Mitglieder defizite im Modellbaubereich (was ja nicht schlimm ist) - es scheint mir aber so, dass erheblich mehr Leute Probleme mit einer sachlichen Disskussion haben (was viel schimmer ist). Sicher könnte man das eine oder andere Modell jemandem explizit zuordnen - aber darum geht es nicht!!
Es soll auch NIEMANDEM verboten werden ein Modell hier einzustellen - es sollte sich nur vielleicht jeder nach der Fertigstellung seines Werkes die Zeit nehmen es noch einmal in Ruhe von allen Seiten zu betrachten und sich zu fragen. "is dat wirklich OK so?" Die Fähigkeiten etwas immer komplizierteres zu Bauen kommen von selber (und es soll bitte niemand glauben, dass die sogenannten "Profis" alles beim ersten Mal hinbekommen und keinen Ausschuss produzieren) nur wenn ich nicht anfange meine "Ansprüche" langsam zu erhöhen bleibe ich ewig auf einem bestimmten Level.

Ein viel zitierter Kernsatz ist immer wieder "unser Hobby soll Spaß machen" - das sagt es doch - viele schöne Modelle = viel Spaß......

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 05.11.2009, 16:55 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2009, 14:41
Beiträge: 1238
Ich hab das ganze hier mal eine Weile beobachtet. Und habe festgestellt das manche übers Ziel hinaus schiessen. Das die Admins hier ein gewisses Maß an Qualität hier halten möchten, hat nichts mit Arroganz zu tun. Sachliche Kritik kommt in der Regel besser an als Pöbelein. Wenn ich jemand z.B. sage: "An deinem Modell solltest du noch folgendes verbessern.......", klingt das besser als: "Das Ding sieht aus wie zusammengesch..." Und das man nicht immer einer Meinung ist, ist völlig normal. Zum Thema Überwachungsstaat: Das hat schon mit der DDR nich wirklich funktioniert, deswegen sollten wir das mal ganz schnell hier lassen. dieses Forum mit einem solchen zu vergleichen. Schliesslich darf man hier frei seine Meinung sagen, solange man weder beleidigend wird oder z.B. Volksverhetzung betreibt.

_________________
ick bin een berlina xD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 05.11.2009, 18:56 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2007, 14:39
Beiträge: 423
Hallo,
auch ich habe mir das hier jetzt schon eine Weile angeschaut und wollte eigentlich inhaltlich etwas mehr schreiben. Aber das haben andere User schon zu Genüge getan. Zwei Stichworte sind mir aufgefallen:
1) Geduld und Sorgfalt beim Modellbau;
2) Selbstkritik und Lernen aus Fehlern.

Beides - und nicht mehr - wurde von den Admins angemahnt. Und das mit Recht!

Was mir noch auffiel: Mit ein paar spezifischen Änderungen gab es diese Diskussion auch bei uns im BOS-Forum, als wir Admins dort eine bessere Bildqualität einforderten. Wir wurden von einer Minderheit beschimpft, als arrogant und abgehoben dargestellt, wir würden den Nachwuchs verprellen, es wurde mit Boykott gedroht usw. Andere User gaben uns Recht, manchmal mit einem "Aber ..." in ihren Postings. Ein paar ganz Harten gingen unsere Forderungen noch gar nicht weit genug.

Und das Ergebnis von dem Zoff? Die Bilder sind besser geworden, viele User haben unsere Tipps beherzigt, der wirklich "große Mist" wird kaum noch hoch geladen, und die allermeisten User sind auch noch dabei.
Wer Qualität fordert, wird erst einmal angefeindet. Am Ende setzt aber eben diese Qualität sich durch.

Daher, liebe Admins, macht weiter mit Euren Forderungen nach einer Mindestqualität. Decals gerade aufkleben kann nun wirklich jeder lernen, der nicht unter motorischen Störungen leidet.

Klausmartin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 06.11.2009, 09:11 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2008, 15:11
Beiträge: 565
So ... jetzt bin ich auch mal dran.

Grundsätzlich ist erst einmal zu sagen, dass wir alle in diesem Forum nur Gäste sind.
Legen also Harald und sein Adminteam irgendwelche Regeln fest, dann haben wir uns
daran auch zu halten. Sind wir nicht in der Lage oder Willens diese Regeln umzusetzen,
dann sind wir hier falsch.

Das Fordern von einem gewissen Qualitätsstandard ist sicher nicht einfach umzusetzen
aber es sollte machbar sein. Jedoch obliegt es jedem User selbst, als erstes zu schauen,
ob denn das gebaute Modell auch wirklich eine Qualität hat, die des zeigens würdig ist.

Klausmartin hat es schon ganz gut geschrieben ...
Zitat:
1) Geduld und Sorgfalt beim Modellbau;
2) Selbstkritik und Lernen aus Fehlern.

Wenn sich alle User daran halten, dann sollten wir diese Diskussion nicht regelmäßig
führen müssen.

Unabhängig davon erwarte ich, dass auf eine konstruktive Kritik keine pampige Ant-
wort kommt, denn genau so ein Verhalten führt letztlich dazu, dass keine Kommentare
mehr geschrieben werden.

Allerdings ... und da greife ich jetzt mal die "alten und erfahrenen Hasen" an ... wenn
ihr der Meinung seid, dass Ihr Euch die schlechten Modelle nicht mehr anschauen
wollt, dann lasst es bleiben. Das Forum bietet genug Möglichkeiten, dass hier wirklich
jeder etwas zum anschauen und kommentieren findet.

Und jetzt steinigt mich :mrgreen:

Viele Grüße
Tobias

PS:
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Tätigkeit als Admin in den meisten Fällen mehr
Ärger als Anerkennung bedeutet, daher möchte ich in diesem Zusammenhang auch mal
feststellen, dass die Arbeit, die sich hier Harald und sein Team in ihrer Freizeit machen,
gar nicht genug gewürdigt werden kann ...

_________________
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de/
http://www.facebook.com/voss.tobias
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 06.11.2009, 11:25 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2007, 15:26
Beiträge: 613
Hallo zusammen!
Das ist natürlich ein ganz besonders schwieriges Thema!
Meiner Meinung nach erfordert es schon einiges an Mut ( :roll: ), oder besser Entschlußkraft ( :P ) und Besorgnis seitens der Admins einen solchen Thread überhaupt zu starten.
Ich bin mir dabei ziemlich sicher, dass dies eine Entscheidung mit Bauchschmerzen war!
Bei allem für und wider steht Sie aber auch für Verantwortungsbewußtsein gegenüber diesem Forum insgesamt, seinen Betreibern und letztendlich auch gegenüber seinen (namentlich!) angemeldeten Usern!
In diesem Zusammenhang kann ich dem Beitrag von Dirk viewtopic.php?p=89440#p89440 (mittlerer Teil) nur zustimmen!
In Eurem eigenen oder eigentlich ja sogar unser aller Interesse bedeutet "Qualitätssicherung" in diesem Falle doch kein Hobby- oder Präsentationsverbot für vielleicht ungeübte oder ungeduldige Modellbauer, sondern ist nicht mehr als die eindringliche Bitte sich sein Modell nochmals kritisch anzuschauen bevor es im www präsentiert wird.
Nicht um es mit den "Oberliga-Modellen" hier im Forum zu vergleichen, sondern lediglich um zu schauen "Hab`ich an alles gedacht?", "Geht noch etwas?" oder einfach "Ist es rund?"!
Und das müssen bestimmt nicht immer die (auch finanziell) umfangreichen Riesenmitallemdrumunddranbeweglichen-Um- und Eigenbauten sein, wie viele tolle Beiträge hier in diesem Forum zeigen :P !

Denkt mal drüber nach...!

Viele Grüße,
Marcus

_________________
Immer der Sonne entgegen...!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 09.11.2009, 23:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2007, 14:55
Beiträge: 222
Nach dem sich nun die Rauchwolken über diesem Thread verzogen haben, wollen wir als Admins ein (wenigstens vorläufiges) Schlußwort zu der angeschnittenen Thematik abgeben:

Wie bereits in unserem Startposting deutlich formuliert - und danach ungezählte Male wiederholt - soll hier niemandem das Hobby vermiest oder Anfängern die Möglichkeit verwehrt werden, sich und ihre Modelle weiter zu entwickeln! Das war schon immer so und das wird auch weiter so bleiben!

Auf Grund der in den letzten Wochen und Monaten hier teilweise gezeigten Modelle sahen sich aber alle Admins gehalten, regulierend einzugreifen! Dankenswerterweise wurden wir dabei in unseren Ansichten von etlichen Usern per Mail, Posting oder PN bestätigt und bestärkt; für durchaus kritische aber trotzdem konstruktive (!) Beiträge sei ebenfalls ausdrücklich gedankt! Zu den mitunter unsachlichen Äußerungen einiger weniger User ist bereits alles gesagt!

In diesem Zusammenhang soll noch auf einen offensichtlich weit verbreiteten Irrtum hingewiesen werden: Das Thalburg-Forum ist eben keine "öffentliche" Einrichtung, in der jeder tun und lassen kann was ihm beliebt! Dieses Forum funktioniert nach Bedingungen, die der Betreiber - also Harald Karutz - und die von ihm eingesetzten Administratoren aufgestellt haben. Daraus irgendwelche Rechte und Ansprüche abzuleiten ist schlicht absurd!

Um die in diesem Thread angesprochene Problematik auch in Worte zu fassen, werden die Regeln für unser Forum (viewtopic.php?f=3&t=2) entsprechend ergänzt. Diese Änderung gilt ab sofort:

Jeder User ist herzlich eingeladen, sich mit der Modellpräsentation seiner Um- und Eigenbauten am Forumsleben zu beteiligen. Wir bitten aber zu beachten, dass lieblos zusammengeschusterte Basteleien, die nicht einmal einem Minimalanspruch an modellbauerischem Engagement entsprechen, in diesem Forum unerwünscht sind und ggf. auch von den Admins wieder entfernt werden.

Das Admin-Team:
    Harald Karutz
    Jürgen Mischur
    Dirk Schramm
    Andreas Kowald
    Guido Brandt
    Uli Vornhof

_________________
Die Admins im Nordstadt-Forum! Schnell, kompetent, hilfsbereit.... :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 10:54 
Offline
User

Registriert: 22.04.2007, 22:32
Beiträge: 303
Da melde ich mich doch gleich nochmal und sage mal, dass diese Regel gar nicht mal schlecht ist, so wie sie jetzt formuliert wurde. Das Forum ist mittlerweile schon ziemlich riesig und unübersichtlich geworden und leider findet man halt in der Suchfunktion auch viele Einträge mit (verzeihung) "Spreu", die man vom "Weizen" trennen muss. Ich meine das jetzt nicht einmal nur auf Modelle bezogen, sondern auch auf vieles andere.
Es ist und bleibt ein schwieriges Thema - spätestens dann, wenn es mal zu einer Löschung kommen sollte, wird es wieder zu Diskussionen kommen. Ich bin mal gespannt, wie das weitergeht.
An dieser Stelle möchte ich mich auch bei denjenigen, die sich auf den Schlips getreten fühlten, für meinen "Gefühlsausbruch" entschuldigen, auch wenn manches daraus falsch angekommen ist (aber das ist immer die Gefahr beim Schreiben). Das Wort "Qualitätssicherung" löst bei mir irgendwie eine Sirene und sämtliche Alarmglocken aus, weil ich mit soetwas auch bei meinem Arbeitgeber (der Kirche) immer wieder konfrontiert werde und diese Schüsse zumeist sehr weit nach hinten losgehen.

Dass dieses Forum kein öffentlicher Ort ist, muss jedem von uns klar sein. Und dass die Administratoren die Regeln bestimmen auch. Das ist manchmal schwierig zu akzeptieren und vielleicht ist auch der ein oder andere manchmal nicht damit einverstanden, wie die Regeln umgesetzt werden (egal ob User oder Admin). Aber vielleicht sollten wir das ganze nicht als "Qualitätssicherung" verstehen, sondern als eine "Möglichkeit zum Mitgestalten". Ich will jetzt nicht so reden wie Helmut Kohl vor 20 Jahren, aber: wir sind es, die hier etwas "schaffen". So, wie wir das Forum gestalten, stellt es sich am Ende auch dar. Dabei sollten wir aber weder auf User- noch auf Admin-Seite in Extreme verfallen. Die Wahrheit liegt immer "irgendwo dazwischen".

Also: viel Spaß beim kreativen Basteln. :)

P.S.: Wie ist das eigentlich? Muss man vor dem Anmelden die Forumsregeln lesen? Oder wie wird sicher gestellt, dass "Neuankömmlinge" sich über die Forumsregeln im Klaren sind? Werden wichtige Punkte irgendwo hervorgehoben...?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 11:11 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:15
Beiträge: 1640
Zitat:
P.S.: Wie ist das eigentlich? Muss man vor dem Anmelden die Forumsregeln lesen?

DAS sei auf jeden Fall (und nicht nur hier) jedem dringend geraten!
Wissen macht schlau (damit weniger Probleme für alle) und, gilt auch für alle anderen Bereiche im Leben, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht..... :wink:

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 14:04 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 14951
Dem sei noch ergänzend hinzugefügt, daß bei der Registrierung die wichtigsten Regeln ohnehin ausdrücklich akzeptiert werden müssen! Wenn man sie denn nur mal lesen würde.....! :roll:

Man glaubt es kaum, wieviele Registrierungen wir z.B. unter Nicknames, mit falscher PLZ oder trotz nicht erreichter Altersgrenze erhalten! Und das, obwohl gerade dieser Teil der Regelungen besonders hervorgehoben ist! Aber es ist ja auch viel bequemer, das Kästchen "Ich bin mit diesen Bedingungen einverstanden" anzuklicken, als wenigstens mal oberflächlich den dazu gehörenden Text zu lesen! Um dann hinterher herumzunölen, daß man das ja gar nicht wusste! :?

Da muss sich jeder (Neu-)User schon selber drum kümmern; dafür sind die Betreiber/Admins nun wirklich nicht auch noch zuständig! Mir liest auch keiner das StGB vor und ich muß mich trotzdem dran halten!

Aber das ist wieder ein völlig anderes Thema! :wink:

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Qualitätssicherung" im Thalburg-Forum
BeitragVerfasst: 25.11.2009, 21:01 
Offline
User

Registriert: 16.06.2007, 11:06
Beiträge: 1232
Hallo,

Ich war bislang nur Sammler, bin über das Supern und bauen von Bausätzen z.b. Preiser, nun soweit das ich mich auch die Kleinserie wage, dabei hat mir das Forum geholfen und auch die Kommentare zu weniger "gelungenen Modellen", man lernt aus eigenen Fehlern und aus denen der anderen...

Ich denke jeder kann nur so lernen, in dem man Kritik konstruktiv äußert, dieses Forum hat mir den Einstieg in die Kleinserie
erleichtert und ich möchte lieber nicht beschreiben wie ich den ersten ABC-Erkkw von MEK zerschossen habe,aber inzwischen habe ich schon zwei andere Kleinserienmodelle (Mek RW 1 Unimog und 2.ABC-ERkkw) gebaut und denke ich werde mit der Zeit besser...Also werden weitere folgen...

Ich poste bewusst keine Modelle bis ich einen gewissen Standard. bzw. ein eigenes Design meiner fiktiven Modelle erreicht habe,aber ich denke gerade durch den Sammelthread "ohne konkretes Vorbild" haben viele Anfänger die Möglichkeit ihre Werke gelungen oder Verbesserungswürdig vorzustellen, dies sollte auch möglich sein, wenn jetzt jemand Modelle am Fließband liefert und einen eigenen Ordner wie z.B. Thalburg, Greenland oder Nordstadt haben will, kann man das ganze kritischer betrachten.

Ich glaube das es viel mehr um die Qualitätssicherung der geposteten Fotos gehen sollte, gerade Anfänger posten ca. 2 MB große Bilder, die total verschwommen oder zu dunkel sind.

Natürlich sollte die Modelle auch vorzeigbar sein, ein aus der Schachtel genommenes HLF von Rietze mit lediglich leichten Superungen z.B. Färben der Leitersprossen, macht wenig Sinn.Jedoch gefällt mir ein gut gesupertes Modell oder Preiser-Bausatz manchmal mehr als die großen Umbauten, da diese eher für mich im jetzigen Stadium eine Anregung darstellen als z.b. ein Magirus D: SLF und LZ-Industrie von Stefan Buchen. Das Forum sollte jedem die Möglichkeit bieten seine Modelle zu präsentieren egal ob Einsteiger, Fortgeschrittener oder Profi.

_________________
www.bund-zb.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de