Aktuelle Zeit: 24.02.2017, 11:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 28.12.2009, 21:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 15017
Irgendwann in irgendeinem "Teile gesucht!"-Thread stand geschrieben:
Zitat:
Das weiß ich, allerdings brauche ich wirklich nur zwei und sonst auch nichts Anderes...

Wenn ich sowas wieder mal lesen muss! :roll:

Das ist etwas, das ich nie verstehen werde (und sicher viele der "alten Hasen" auch nicht)! Warum weigern sich viele, gerade jüngere Bastler eigentlich immer so konsequent, einen "Bastelvorrat" an Klein- und Zurüstteilen anzulegen?

Selbst wenn ich mal den Großteil eines Bausatzes, Fertigmodells oder Zubehörsets nicht unmittelbar (ver-)brauche, so kann ich mir doch den Rest für spätere Projekte aufheben! Oder was meinen unsere "Nachwuchskünstler", woher die wohlgehüteten und sorgfältig sortierten Kleinteilesammlungen stammen? Die wachsen nun mal nicht auf Bäumen.... :|

Wer immer nur auf dem Standpunkt steht "Die restlichen Teile brauch ich sowieso nicht, deswegen kauf ich mir das auch nicht!", der irrt sich leider gründlich und beraubt sich selbst zahlreicher Möglichkeiten! Ich gehe schon seit vielen Jahren sogar her und kaufe mir ein komplettes Modell, nur um es in alle seine Teile zu zerlegen (und was für schöne Teile da zu finden sind)! :D

Auch das Argument mit dem schmalen Geldbeutel kann ich nicht gelten lassen - bei allem Verständnis für die Bezieher von Taschen- oder Lehrgeld! Rechnet euch mal aus, was z.B. ein Rietze-LF 20/16 kostet, aus wieviel wertvollen Bröckchen es besteht und was diese Teile kosten würden, müsste man sie einzeln kaufen! Na...? Klingelt 's...? 8)

Die oben zitierte Denkweise ist m.E. viel zu kurzsichtig! Und sich immer auf die Großzügigkeit anderer User und ihre Teilevorräte zu verlassen, ist mindestens genauso kurzsichtig!

Denn merke: Es gibt nie zu viele Kleinteile, es gibt nur zu wenig! :wink:

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 28.12.2009, 22:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 19:22
Beiträge: 7314
Hallo,

eigentlich ist den Ausführungen von Jürgen überhaupt nicht hinzuzufügen, aber ich möchte hier doch auch noch einen Tipp geben:

Es ist in der heutigen Zeit mit Sicherheit so, dass das Geld nicht mehr so locker sitzt und sich jeder von uns ein- oder zweimal überlegen muss wie viel sein Hobby kosten darf oder er bereit ist hierfür auszugeben. Früher war es so, dass man sein Geld zum Händler tragen musste, oder wenn man Glück hatte auf Börsen fündig wurde. Heute bieten sich da ganz andere Möglichkeiten zur Teilebeschaffung. Eine der besten Möglichkeiten seinen Teilevorrat auszubauen ist das große Auktionshaus Ebay. Wenn man hier regelmäßig mal die Angebote beobachtet gerät man teilweise ins staunen. Es werden sehr große Konvoluts mit vielen auch aktuellen Modellen der Groß- und Kleinserienhersteller angeboten, die manchmal zu Preisen von unter 10.- EUR weggehen. Ich selbst ergänze meine Teile auf diesem Weg und kaufe auch gern direkt Modellbausätze (besonders amerikanische Modell :lol: ) und bin damit immer sehr gut gefahren. Sicherlich, gerade für die Jüngeren, ist der Einkauf bei Ebay ein Problem, das aber in Absprache mit den Eltern, wenn es um die Bezahlung geht, zu lösen ist. Die Angst sein Geld in den Sand zu setzen, ist nicht immer auszuschließen, aber wenn man mit gesunden Menschenverstand an solch eine Sache ran geht, erschließt sich hier eine sehr gute Möglichkeit der Nachschubversorgung. Besonders Vorsichtige sollten dann eben Anbieter bevorzugen, die eine Bezahlung via PayPal anbieten, grob gesagt ist dies ein Käuferschutz, auf den ich aber nicht weiter eingehen möchte, da sich dies jeder selbst durchlesen kann. Nur so entsteht im laufe der Zeit ein Kleinteilevorrat der es in sich hat!!! Leider ist es aber mal so, das man in einem Moment gerade ein besonderes Teil sucht, was sich nicht im Vorrat befindet - kann ich ein Lied drüber singen ... Surfbretter, Einreißhaken, Roco - Spiegel ........, erst dann sollte man eventuell unseren "Teile gesucht!" - Thread in Anspruch nehmen.

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!" - "Schwarzer Humor ist gut - ich kann es noch Dunkler!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 29.12.2009, 12:46 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 14:15
Beiträge: 1680
Ich habe über die Jahre auch ein Sammelsorium an Kleinteile zusammen bekommen.Ich mache das wie Jürgen und Dirk auch ab und zu bei e-bay Modellschrott aufkaufen was ich brauche verbaue ich und was nicht wird gelagert. Ich gebe gerne Teile ab und helfe auch gerne. Einige User wissen das auch. Na ja alles kann man einfach nicht haben. Auch bei mir kommt es schon mal vor das mir grade ein Teil fehlt was ich zur Zeit nicht in meiner Kiste habe. Bin dann auch sehr froh wenn man mir aushilft.

Was mich manchmal verwundert oder auch ärgert sind Suchanfragen wie z.B:
Für ein Projekt suche ich 20 gelbe Kanister von Preiser oder 15 PA Geräte von Preiser......??????????
oder
Suche das oben genannte Modell



Da denke ich mir welches Modell oder Fahrzeug hat soviele PA´s ???? Da braucht XY vieleicht 2-4 St. aber dann hat er was für seine Kiste auf Vorat. Und wenn man dann so nett ist und helfen will und 2 oder 3 abgeben möchte, bekommt man die Antwort, Ich brauche aber 20. Dann kann man genau so gut die sachen bei MBSK, Bastian und und und bestellen. Vieleicht denken manche man bekommt es günstiger als im Handel oder sogar umsonst. Manchmal bekommt man dann noch nicht mal ein Danke schön für die Teile :evil: das ärgert einen

Ich finde es SEHR GUT das man in Teile gesucht die Suche auf 2 Suchen pro Monat reduziert hat. Da überlegt man sich zwei bis drei mal was man schreibt :D

Gruß Printe

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=rlxXXdDO_6o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 29.12.2009, 12:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 15017
Bitte bleibt beim Thema (ich weiß, das ist schwer)! :wink:

Hier geht es um die "Züchtung" :mrgreen: von Kleinteilevorräten (und warum manche das nicht wollen bzw. können), aber nicht um das Subforum "Teile gesucht!".
Dafür haben wir schon lange einen separaten Thread -> viewtopic.php?f=12&t=3479

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 29.12.2009, 14:12 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2008, 10:57
Beiträge: 173
Hallo,

Also erstmal muss ich Jürgen im Großteil seiner Ausführung zustimmen! ABER: Ich selbst bin 17 Jahre und beziehe womöglich auch noch die nächsten 2 Jahre Taschengeld. Und ich muss sagen, dass dieses Argument keineswegs unzureichend ist.

Wenn ich durch ein Buch blättere oder einen Modellkatalog wälze, dann bekomme ich immer wunderbare Ideen für neue Modelle und promt setze ich mich hin und grüble über die benötigten Teile. Schnell komme ich dann aber zu dem Schluss, dass ich mir hier das Rietze Modell dann da das Roco Modell und dann noch am Besten hier ein Herpa Modell kaufen müsste. Zusammengerechnet ergibt das schnell 50 oder mehr Euro. Bereits über meiner Taschengeldgrenze. Ich müsste allein 2 Monate für Teilekäufe verbringen. Das ist mir eigentlich zu viel.

Natürlich hast du Recht. Wenn ich früher mal Teilewirtschaft betrieben hätte könnte ich jetzt unbeschwert bauen aber das hätte mich Monate gar Jahre gekostet, ohne eine anständige Flotte von Feuerwehrwagen oder Rettungsdienstfahrzeugen oder dergleichen bauen und vollenden zu können. Wen ich einmal eine Ausbildung mache oder nach einem Studium genug Geld verdiene, dann werde ich auch durch einen gut sortierten Modelladen gehen können und werde hier und da einfach mal Modelle mitnehmen, auch wenn ich gerade an einer ganz anderen Baustelle sitze.

Fazit: Geld regiert auch die Modellbauwelt. Zumindest kann ich das aus der Sicht der jungen Hasen sagen. :wink: Leider muss "Gut Ding" nich nur "Weile" haben sondern auch zuweilen größere Investitionen.

Grüße
Stephan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 29.12.2009, 14:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 11:35
Beiträge: 4548
Was diese Diskussion angeht: Es geht um den feinen Unterschied zwischen "mal nach einem bestimmten Teil fragen" und "die lange und teuer erworbenen Kisten anderer Bastler als Selbstbedienungsladen mißbrauchen".
Das sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, die weniger mit Geld oder Alter als viel mehr mit Charakter zusammenhängen.

@Stephan
Zitat:
Wen ich einmal eine Ausbildung mache oder nach einem Studium genug Geld verdiene, dann werde ich auch durch einen gut sortierten Modelladen gehen können und werde hier und da einfach mal Modelle mitnehmen, auch wenn ich gerade an einer ganz anderen Baustelle sitze.

Glaub' mal nicht, daß Du jemals weniger Ideen als Budget haben wirst :wink: :mrgreen:
Es wird immer so sein, daß zwischen Wünschen und realen (auch finanziellen) Möglichkeiten abgewogen werden muß.

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 29.12.2009, 20:34 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 18:44
Beiträge: 312
Nur so als kleinen Tip.

Das mit Ebay mache ich natürlich auch.
Allerdings gehe ich auch auf Börsen immer mal auf Suche und werde auch immer mal wieder fündig.
Und dann ist es so, das ich auch nicht immer alle Teile einens Modells benötige. Die Teile sammel ich und pack die von Zeit zu Zeit selbst als Teilebox ins Ebay. Damit kommen zuzmindestens ein paar der Aufwendungen wieder rein.
Klar haben die Jungen nicht immer das Geld dafür. Hatte ich damals auch nicht immer. Aber ich hab in den Jungen Jahren schon angefangen meinen Teilefundus aufzubauen.
Ich hab gerne und oft Preiser und Kibri Modelle gekauft, weil da immer das ein oder andere übrig blieb. Alles schön in dies Kiste. Nur so wirds was. Und zur Not muss man sich halt als Jugendlicher mal was dazuverdienen - Prospekte verteilen is so ne Idee ..... hat mir damals viel gebracht.

Gruß, Jens

_________________
ich mach alles, Hauptsache 1/87 - websti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 30.12.2009, 11:10 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2007, 23:12
Beiträge: 1670
Jürgen Mischur hat geschrieben:
Rechnet euch mal aus, was z.B. ein Rietze-LF 20/16 kostet, aus wieviel wertvollen Bröckchen es besteht und was diese Teile kosten würden, müsste man sie einzeln kaufen! Na...? Klingelt 's...?

Ich möchte das mal mit einem konkreten Beispiel unterstützen: Ich suchte für ein TLF einen Schlingmann-Aufbau, der mit einem Herpa MAN M 2000 Fahrgestell/Kabine kombiniert werden sollte. Für mich als Lackierer ist es dann egal, von welchem Rietze Modell der Aufbau kommt. Also achte ich darauf, ein LF mit zwei Einmannhaspeln zu kaufen. Das Modell kostet genau so viel wie eines mit nur einer Haspel, nämlich 21 bis 22 Euro. Aber man hat sozusagen die Rietze Zubehörpackung Nr. 70190, die genau diese zwei Haspeln für sagenhafte 7,50€ enthält, gleich mit dabei. Von den Blaulichtern/Blaulichtbalken auf der nicht benötigten Kabine ganz zu schweigen.
Ich habe durchaus Verständnis für Schüler mit einem kleinen Budget, denn ich selbst habe schon als Schüler Feuerwehrmodellbau zu einer Zeit betrieben, als es außer Wiking nichts weiter gab, auch keine Zurüstpackung mit Blaulichtern! Und ihr könnt mir glauben, dass ich es mir dreimal überlegt habe, ob ich ein Feuerwehrmodell kaufe, um an zwei Blaulichter zu kommen. Aber mit geschicktem Vorgehen und etwas Selbstbeschränkung(ich konnte als Schüler auch nicht alle Ideen umsetzen) kann man schon einiges bewerkstelligen.
Außerdem ist der Kern dieses threads doch wohl das Verhalten einiger, die sich lieber etwas zusammenschnorren wollen als mal zu überlegen, wie sie mit geringem eigenen Aufwand es selbst hinbekommen können.

Gruß Ulrich

_________________
Die Feuerwehr Hameln im Modell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 31.12.2009, 13:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 15017
Andreas hat geschrieben:
Es geht um den feinen Unterschied zwischen "mal nach einem bestimmten Teil fragen" und "die lange und teuer erworbenen Kisten anderer Bastler als Selbstbedienungsladen mißbrauchen".
Ulrich hat geschrieben:
Außerdem ist der Kern dieses threads doch wohl das Verhalten einiger, die sich lieber etwas zusammenschnorren wollen als mal zu überlegen, wie sie mit geringem eigenen Aufwand es selbst hinbekommen können.

Ich glaube, ich muß da noch mal etwas klarstellen: Es ging mir eben nicht um das Verhalten innerhalb des Subforums "Teile gesucht!". Dazu haben wir schon - wie bereits erwähnt - einen umfangreichen Thread! -> viewtopic.php?f=12&t=3479

Was ich bewirken möchte, das ist ein Umdenken in der Grundhaltung mancher Hobbyanfänger gegenüber Kleinteilevorräten: Nämlich daß dieses oder jenes überzählige, leicht zu beschaffende Teil momentan nicht gebraucht würde und von daher uninteressant wäre! Das ist die falsche Einstellung!

Jedes klein(st)e Teil wird irgendwann wichtig! Wenn man natürlich von Anfang an auf dem Standpunkt steht "Das brauch ich nicht, das will ich nicht! Wozu also aufheben?", dann wird das nie was mit dem äußerst nützlichen Zauberkistchen, aus dem man dann seine Details ergänzen kann!

In diesem Sinne: Immer alles schön aufheben! :D

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 31.12.2009, 16:25 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2009, 14:41
Beiträge: 1238
Wohl dem der einen Second- Hand- Modellladen in der Nähe hat. Da kann man selbst als Schüler das eine oder andere Schnäppchen machen. Und bei meinem find ich immer irgendwelche Kleinteile die man irgendwann mal brauchen kann. Z.B. Blaulichtbalken oder Verglasungen und und und. Ich hab auch etliche Teile die auf den ersten Blick uninteressant sind, aber die ich irgendwann garantiert brauche. Wie man sieht ist sich so ein Vorat anzulegen garnich sooooo schwer wie manche denken. Und viel Geld muss man da auch nicht immer investiern.

_________________
ick bin een berlina xD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 31.12.2009, 22:42 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2008, 14:22
Beiträge: 415
Ich kann dazu nur sagen, dass ich ALLES aufhebe! Und das seit dem frühesten Anfängen. Bei vielen Teilen die ich habe, weiß ich heute nicht mal, was sie eigentlich darstellen. Alles überzählige Sachen aus Bausätzen, Übriggebliebenes von einem Modell. Oder aber auch mal etwas einfach mitbestellen, wenns grade im Angebot ist, wenn man sowieso wieder beim Einkaufen ist. Nur so kommt man zu der Goldkiste, aus der man bei Bedarf dann aber auch kräftig zaubern kann und eben nicht erst warten muss, bis der Händler die Teile extra für ein Projekt anliefert. Bauverzug wegen Kleinteilemangel? Nicht auf meinem Bastelltisch! (Und wenn doch so ist es eben eine Ausnahme :mrgreen: ) Selbst Spritzlinge (z.B. von Blaulichtern) werden aufgehoben, das ergibt schon mal nen Balken in Wunschform und Wunschlänge, kostet nix! Und wenns zum Anfang wirklich nur ne Schachtel ist, in die man reinschmeißt. (ich habe Angefangen mit einer Preiserschachtel, mich zum Revellkarton hochgearbeitet und habe nun nen Sortimentskasten an der Wand zu hängen)

_________________
sägen, schleifen, lackieren, schneiden, fluchen, möblieren und beschriften... voller Service für Berliner + Chicagoer Einsatzwagen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 05.01.2010, 21:08 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2009, 11:45
Beiträge: 76
Hallo

Ich bin zwar Neuling hier im Forum bin aber gerade über diesen Beitrag gestolpert!

Ich muss sagen ich kann Jürgen und Dirk völlig recht geben!

Bin nun seit meinem 13ten Lebensjahr Modellbauer (nicht nur Feuerwehr Modelle)
Und in den nun gut zehn Jahren als Modellbauer möchte ich auf meinen ich möchte sagen beachtlichen Kleinteile Vorrat nicht verzichten müssen, ich hebe seit meinem ersten Modell so gut wie ALLE Kleinteile auf!

Ich finde jeder Modellbauer braucht einen gewissen Vorrat an Teilen, wem ist es nicht schon mal passiert das einem mitten über einem Projekt aufgefallen ist das das ein oder andere Kleinteil fehlt... Das kann einem Modellbauer mit "Teilelager" nicht passieren!

Kann nur dazu sagen wer meint sich keine Teile und Kleinteile aufheben zu müssen der ist selber schuld!!!

MfG Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 16.02.2010, 13:45 
Offline
User

Registriert: 16.06.2007, 11:06
Beiträge: 1237
Hallo,

ich habe groß geschätzt vor rund 1,5 Jahren wieder aktiv angefangen, Modellbau zu betreiben und habe
seitdem alle Kleinteile gut sortiert in Kisten aufbewahrt, da eignen sich die Schraubenkisten mit unterschiedlich
großen Fächern,Ferreo-Kisten etc., alles fein säuberlich sortiert nach Rädern, Dachbeladung und Haspeln etc.
und was man in diesem rund 1,5 Jahren an Teilen zusammenbekommt ist schon beachtlich. Gerade bei Preiser
bleibt sehr viel übrig,dies sollte man auf gar keinen Fall wegwerfen, irgendwann braucht man immer was aus der Kiste.

Ich denke aber auch das gerade das Thema Modellbau ein teures Hobby ist,erst recht dann wenn man noch kein Einkommen bezieht,aber dafür gibt es ja Lösungen.Allerdings sollte man sich nicht einen Kleinteilevorrat auf Kosten der Community anlegen.

_________________
www.bund-zb.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinteilevorräte? Aber ich doch nicht...!
BeitragVerfasst: 01.05.2010, 19:46 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 13.03.2010, 13:31
Beiträge: 102
Moin.
Also ich sehe das genauso, wie die meisten hier---ohne ausreichenden Kleinteilevorrat geht doch gar nichts in unserem Hobby :!: :shock:
Ich persönlich habe jetzt die 400. Schublade in meinen Kleinteilemagazinen gefüllt ( Herpa MAN M90 Gruppenkabinen 8) ).
Diese Technik mit vielen Kleinen, ordentlich beschrifteten Schubladen finde ich für mich die beste Lösung...Es ist übersichtlich und für diverse Bastlertreffen auch noch mobil :P

Aber irgendwer muss in letzter Zeit auch angefangen haben, bei ebay die ganzen Bastelschrott-.Konvolute wegzukaufen 8) :? Ich krieg keinen Nachschub mehr :idea:

Aber m.E. sollte man drauf achten keinen Schrott einzulagern, sondern nur noch wirklich verwendbare Teile :wink:

_________________
http://www.ff-gamsen.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de