Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 19:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 115 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Robur LO2002 A LF8 -TS 8 - STA - RC gesteuert in 1:120
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 20:49 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2009, 20:46
Beiträge: 123
Und ordentlich im Anhänger verbaut schaut es auch schon mal prima aus und funzt (zum Glück) immer noch...

Bild Bild Bild Bild

Jetzt noch den Dachgarten und das Reserverad und dann kann zumindest der Anhänger schon mal in Dienst gestellt werden.

Für die Teile des Dachgartens haben sich in der Bastelkiste gaaanz unten drinnen auch noch einige brauchbare Sachen angefunden und nun ist er optisch schon mal fertig.
Fehlt dann nur noch die Steckverbindung am Anhängerkabel, um ihn vom Zugfahrzeug aus mit Spannung zu versorgen.
Das wird aber im Zuge der Restarbeiten am Zugfahrzeug noch mit erldigt.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Viel weiter bin ich zwar mit dem Bau vom Robur erst einmal nicht gekommen, aber als ich noch einiges vermessen wollte, weil ich Platz für einige weitere Elektronikbauteile suche, musste ich erst einmal Pause machen und wieder mal die "Knipse" benutzen...

Da ich ja meine "Mitarbeiter" auch ordentlich verpflege, hat sich der "Lehrling" gleich mal die Verwandtschaft eingeladen und sich zusammen mit denen um meine Banane gestritten, die ich gerade futtern wollte.
Die Schale habe ich ihnen dann wenigstens im Mülleimer überlassen, denn so paar Fruchtfliegen, die einem immer ums Gesicht herumschwirren, die nerven schon gewaltig :wink:
Fotos davon gibt es wegen der hektischen Bewegungen der kleinen Biester leider nicht, die waren viel zu schnell dafür.
Ich werde wohl zukünftig nicht mehr so oft vor offenem Fenster arbeiten... :wink:

Aber...

Der andere Besuch war da schon etwas behäbiger und versuchte sich schon mal als Fahrer für meinen Robur.
Er hat es sich schon mal auf dem Fahrerplatz bequem gemacht :wink:

Bild Bild

Das soll es erst einmal von meinem neuestem Projekt gewesen sein, weiter geht es dann, wenn ich die noch fehlenden Elektronikbauteile besorgt habe und auch wieder etwas mehr Zeit zum Weiterbau finde.
(da schaut es momentan nämlich sehr "dünn" damit aus)

_________________
NeTTe Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 21:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15359
Sechs Jahre :shock: lässt der Kerl nichts von sich hören und dann haut er hier vier Beiträge auf einmal raus dass die Wände nur so wackeln! :D

Respekt vor dieser Fleißleistung - sowohl was die Detaillierung der Modelle als auch die Menge an Text als auch die Zahl der Fotos betrifft!

Gruß, Jürgen 8)


Apropos Fotos: Das nächste Mal nimmst Du aber bitte wieder directupload als Bildhoster! :wink:

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 21:21 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2009, 20:46
Beiträge: 123
Danke für die "Blumen"

Naja, stimmt schon... es ist recht lange her, dass ich was geschrieben habe, aber irgendwie kommt man beim basteln wohl recht schnell davon ab und vergisst da schon mal das Forum etwas :wink:
Aber besser spät... als nie :wink:

Jürgen Mischur hat geschrieben:
Apropos Fotos: Das nächste Mal nimmst Du aber bitte wieder directupload als Bildhoster! :wink:

:shock: Ups...
Sorry, das war mir wohl wegen der etwas langen "Abstinenz" etwas entfallen, das dies der "Haus-Hoster" hier ist... :wink:

Hängt womöglich aber auch mit meiner Bequemlichkeit zusammen, denn den ganzen Text habe ich zu großen Teilen gleich aus meinen Beiträgen im Mikromodellbauforum bzw. DDR Modellbauforum übernommen und dabei auch gleich die Links mit/zu den Bildern.

Ich werde nächstens (hoffentlich) daran denken :wink:

_________________
NeTTe Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 15.09.2016, 22:40 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4245
Hi Thomas,

wurde aber auch Zeit, dass das hier mal weiter geht :-P Bisher habe ich das an anderer - wunderländischer - Stelle still mitlesend verfolgt (ist halt aus mehreren Gründen nicht wirklich meine Baustelle, ergo habe ich auch nicht viel beizutragen), aber ich bin durchaus sehr fasziniert von der ganzen "Bastelei", das sieht richtig gut aus! :-D
Den Aufwand bei den Rücklichtern am Anhänger hätte ich zwar ganz anders betrieben, ich muss allerdings zugeben, dass das Ergebnis bei Dir Deine Methode durchaus rechtfertigt. 8) Jetzt das ganze nochmals mit den 0201ern... :mrgreen: (*duck und weg*)

Dann bin ich mal auf die tierische Fortsetzung gespannt, eigentlich fehlt nach Puck und den asiatischen Werksspion noch die achtbeinige Fraktion als Hilfsarbeiter, mit den zwei "Armen" mehr sollte es doch deutlich schneller gehen. :mrgreen:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 00:14 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2009, 20:46
Beiträge: 123
Hallo Ralf

Ja, die Sache mit den Rückleuchten ist so eine "Sache" :wink:
Für bzw. bei Standmodellen hätte ich das sicher auch anders gemacht, aber durch das häufige "anfingern" im RC Betrieb ist dies hier die haltbarste Variante.
Macht zwar doch etwas mehr Arbeit, dafür hält es aber auch sehr gut, wenn die LED dann zu Kammerleuchten vergossen sind und von der Verkabelung nichts mehr herausschaut.
Die etwas einfachere Methode hast Du ja "drüben" bei den Hamburgern sicher schon bei meinem Volvo bzw. dessen Anhänger gesehen.
Das ist wesentlich bequemer und auch recht einfach zu bauen, ging aber hier leider wegen der Platzverhältnisen im Anhänger nicht so wirklich zu machen.
Beim LO selbst werde ich sicher darauf zurückgreifen, weil da ja die Variante mit der Platine zu verbauen und von oben her im Ladeflächenteil zu verstecken geht.
Aber wenn Du dafür eine andere, womöglich sogar bessere bzw. einfachere Methode kennst, ich bin da durchaus lernfähig :wink:
Vorschläge sind da immer willkommen...

Mit den 0201ern habe ich auch schon geliebäugelt, aber die sind wirklich nur für Standmodelle brauchbar, die nicht weiter angefasst werden, weil die Anschlusspins nicht wirklich standfest sind und recht schnell den Halt und somit auch ihre Verbindung zum Inneren der LED verlieren.
Ob sich das dann mit der Zeit, wenn sich die kleinen Dinger erst mal am Markt etabliert haben, etwas besser wird, das muss man abwarten.
Schön wäre es schon, denn das würde dann weitere Möglichkeiten zur Illumination div. kleiner Lampen geben, die dann auch der ständigen Belastung durch das anfassen standhalten würden.
Der Anhänger und der LO selbst hatten ja noch die Marschanlage, die solcher kleinen LEDs bedarf... Aber das ist dann wohl doch etwas "crazy", denke ich, wenn da noch jeweils die kleinen grünen und blauen Lichter verbaut werden würden...(sind ja "nur" jeweils 5 Stück pro Marschanlagenlichtkasten, der ja auch zu allem Übel noch etwas schmaler daherkommt als die normalen Kammerleuchten :wink: )
So wirklich sehen würde man sie eh nicht, wegen ihrer "Größe" und Farbe auch sehr geringen Helligkeit, denke ich mal.
Die eigentlichen 5 Leuchtfelder sind ja im Original jeweils nur ca. 2x2cm groß... und das maßstäblich umgesetzt, ist recht winzig.

Edit:
Die "8 Beinige" sitzt übrigens oftmals oben an der Zimmerdecke in ihrer Ecke (darum meidet Frauchen auch den Hobbyraum so gut es geht :wink: ), ist aber beim besten Willen nicht dazu zu bewegen, sich an den Arbeiten zu beteiligen.

_________________
NeTTe Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 16:00 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4245
Knifflig jetzt hier darauf zu antworten, das würde zu sehr OT in diesem Forumsabschnitt gehen.
Nur so viel auf die Schnelle: Auch wenn Du bisher offensichtlich nur gegenteilige Erfahrungen gemacht hast (wozu ich Dich echt beglückwünsche!), diese LEDs quasi frei hängend an einer Seite festzulöten, ist die gefährlichste Art, denn genau da kann man sie mit schon leichtem Druck abbrechen. Du hast sie dann mit Bondic vergossen - Bondic aber hält tatsächlich keinem echten Druck stand, nicht umsonst wird damit geworben, dass das ausgehärtete Zeug leicht rückstadsfrei zu entfernen ist (ich musste Bonic auf einem Figurenkopf schon mit Sekundenkleber befestigen, weil es beim ersten Feilenhieb runter gefallen ist).

Auch dass die 0201er empfindlicher gegen Abreißen sind, könnte ich so nicht unterschreiben, es liegt lediglich daran, wie sie auf dem Modell befestigt werden, was aber für alle anderen SMD-LEDs genauso gilt. Werden sie mit der verlöteten Drahtseite nur "flach" auf die Oberflächen aufgeklebt, sind alle LEDs beim Anfassen hoch gefährdet. Ich setze sie grundsätzlich in passgenaue Vertiefungen ein, sodass nur das Gehäuse übersteht, das ist sicher und sieht auch deutlich echter aus.

Für Rücklichter wie am Anhänger müsste ich mir gegebenenfalls noch was ausdenken - wenn ich einen bauen würde. :mrgreen: Für Dich klappt Deine Methode, wie und warum auch immer. Ist aber auch völlug schnurz, Hauptsache es funktioniert! :-D

Ach ja, Marschanlagen sagen mir rein gar nichts, wenn die aber optisch gewisse Ähnlichkeit mit den Füllstandsanzeigen bei großen "Flugfeldlöschtankern" haben, das haben ja schon genug Mikromodellbauer gemacht, sollte also gerade mit den leuchtenden Staubkörnern auch kein allzu großes Problem in TT darstellen. ;-)

Aber das war nun genug OT, nicht dass der Chef noch zu sehr mit den Zähnen knirscht... :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 16.09.2016, 20:52 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2009, 20:46
Beiträge: 123
Ja, das mit dem "manchmal doch nicht halten" vom bzw. mit dem Bondic, das kann ich nur bestätigen :wink:

Mit der Haltbarkeit der LED Anschlüsse hängt es sicher auch zusammen, wie lange und wie sehr man daran herumgebrutzelt hat, denke ich mal.
Da ich die LED oft mehrmals anlöten musste, weil sie etwas schief ausgerichtet waren bzw. sie sich beim löten etwas "schief hinlegten", kann es gut sein, dass ich die einfach "totgebraten" hatte :wink:

Für weitere solcher Bauten habe ich mir schon ein Ätzteil überlegt, wo die LEDs jeweils bis zur Hälfte ihrer Länge in eine Art Schacht auf einem Blechstreifen als gemeinsamer Rückleiter eingelegt werden und dann mittels Lötpaste und etwas dosierter Heißluft verlötet werden.
Ans andere Ende der LED kommt dann jeweils der Draht für die weitere Verkabelung.
Versuch macht kluch, sagt man doch immer... :wink:

Ansonsten ist meine andere Methode in etwas genau so zu betrachten, als wenn die LED in entsprechenden Öffnungen versenkt eingeklebt werden, wie Du das wohl machst.
Nur sind die Öffnungen gleich in eine Leiterplatte eingebracht, die hier einiges an Verkabelungsarbeit ersparen kann.
Kommt halt auf den jeweiligen Verwendungszweck an...

Ach, zur (Nacht-)Marschanlage wollte ich doch noch was zeigen...

Da, ist z.B. so eine Anlage schön beschrieben. --> http://www.p601a.de/trabant-kuebel_nma.html

Nu aber wirklich gut, das gehört zwar auch irgendwie zum Modell, verwässert aber auch ganz schön den Thread, da hast Du wohl Recht :wink:

Im Moment habe ich für den Weiterbau dieses Fahrzeuges sowieso keine rechte Zeit, weil ich einen recht großen Posten Car System Autos zur Reparatur bekommen habe, wo z.T. auch Neubau angesagt ist und das hat erst mal Priorität, weil die bis kurz vor Weihnachten wieder flott sein müssen, um auf div.Ausstellungen wieder ordentlich fahren zu können.

Von daher wird es sicher die nächste Zeit hier etwas ruhiger werden, aber keine Angst, dies mal dauert es nicht wieder soooo lange bis zu neuen Beiträgen :wink:

_________________
NeTTe Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 17.09.2016, 19:21 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4245
Ja, das Zerbrutzeln sollte man schon vermeiden - lieber öfter ansetzen, aber ab einem gewissen Frustpunkt gehen halt schon mal die Gäule mit einem durch, ist mir auch nicht ganz unbekannt. :roll: :mrgreen:

Das mit dem Ätzteil klingt fantastisch! 8) Sowas würde ich mir ab und zu auch wünschen, gerade bei Fahrzeugtypen oder Lichtbalken, die häufiger vorkommen, aber dafür fehlen mir die Möglichkeiten (Heißluftlöter habe ich leider auch keinen). :(

Achso, das ist eine Marschanlage, vielen Dank für die Infos. Den Tarnscheinwerfer vorne kannte ich zwar (wäre beleuchtet im Modell sogar in H0 knifflig genug), aber das Zeug v.a. hinten war mir neu. Durchaus interessant, würde ich mir aber selbst im H0 nie zutrauen, geschweige in TT! Wenn das eben auch an Militär-Rettungsfahrzeugen und Feuerwehren dran war, gehört es zumindest bei unbeleuchteten Modellen auch dran. Bei kleinen Funktionsmodellen hingegen sehe ich "kleine" Schwierigkeiten... :oops:
Tja, da wünsche ich Dir viel Vergnügen! :-P

Schade nur, dass es jetzt wieder eine längere Pause geben wird, ich hoffe, die dauert diesmal wirklich nicht ganz so lange. ;-) Dann also bis nächstes Jahr wieder... :-P

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 18.09.2016, 07:52 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2009, 20:46
Beiträge: 123
Moin...

Ja, eben... in TT und auch noch beleuchtet, das wird eine Herrausforderung, denke ich. :wink: (wohl auch schon selbst in H0 ...)
Für Standmodelle ist es aber durchaus eine Option, da ja dort "nur" entsprechende Farbe und etwas kleines aus der Restekiste zum Einsatz gelangen müsste.

Und nein, so lange will ich mir für neue Beiträge auch nicht Zeit lassen :wink:

Erst mal müssen zwar die Car System Fahrzeuge wieder flott gemacht werden und ich muss für den Robur noch einige Elektronikteile besorgen, aber ich hoffe, dass ich ihn bis zum Jahresende endlich fertig haben werde.
(Er liegt ja nun auch schon geraume Zeit angefangen herum :wink: )

_________________
NeTTe Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 18.09.2016, 15:36 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4245
Trotzdem, die Umsetzung wäre auch beim Standmodell knifflig, sofern man auf originalgetreue Umsetzung Wert legt. ;-) Sei's drum...

Thomas Tippmar hat geschrieben:
(...) aber ich hoffe, dass ich ihn bis zum Jahresende endlich fertig haben werde. (...)
Eben, dann noch Fotos, Filmchen und Forumstexte... - und schon sind wir im neuen Jahr. Wie gesagt, dann bis nächstes Jahr! :-P :mrgreen:

Aber falls es Dich tröstet, bei mir liegt auch noch so viel angefangen rum, das eigentlich längst fertig sein sollte (und das Zeug gehört alles nicht mal mir), irgendwie kriege ich aber zur Zeit nichts richtig auf die Reihe... :roll: :oops:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 05:14 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2007, 18:02
Beiträge: 3150
Hallo Thomas,

sehr schöne und absolut sauber gearbeitete Modelle in einem "recht ungewöhnlichen" Maßstab für Feuerwehrfahrzeuge! :shock:
Meine Hochachtung hast du!

Freue mich auf weitere Modelle aus deiner Werkstatt... :wink:

Gruß, Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 23.09.2016, 14:41 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2009, 20:46
Beiträge: 123
Ralf, genau so ist es... :wink: man kennt das ja zur Genüge....
Und ein neuer "Zeitklau" steht auch schon an.
Für meine anderen Fahrzege benötige ich wegen ihrer vielen Funktionen eine neue Funke mit mehr Kanälen und wenn ich die habe, dann muss ich mich da auch erst mal einarbeiten, was auch wieder Zeit kostet.
Bei dem Reparaturauftrag für die Car System Fahrzeuge gehts zum Glück recht gut vorwärts und ich habe einen großen Teil schon fertig.
Bei den Neubauten ging es bisher auch ganz flott, da dort nicht sooo viel an Umbauarbeit anfiel, aber beim Rest dauerts halt auch noch seine Zeit.
Sind ja alles in allem "nur" 18 Stück :wink: , 10 Neufahrzeuge und der Rest als Reparatur bzw. "Durchsicht" mit Akkutausch und div. Reinigungs- und Wartungsarbeiten...

Jens, ein ungewöhnlicher Maßstab... naja, wie man es nimmt...
War bzw. ist halt mein Modellbahnmaßstab und da liegt es ja nahe, auch in der Größe die Autos zu bauen.
Außerdem reizt es ungemein, zu testen, was so geht.
Im H0 Maßstab hat man ja schon fast "fürstlich" viel Platz für die Einbauten und da ist es im kleinerem Maßstab manchmal schon eine Herausforderung, das auch da hinzubekommen :wink:
Macht aber ungemein Spaß, wenn das Endergebnis dann auch den eigenen Wünschen entspricht und ordentlich funktioniert :D
Aber stimmt schon, für Sammler ist es eher ein etwas ungewöhnlicher Maßstab, da wird eher N oder H0 bzw. noch was größeres bevorzugt.

_________________
NeTTe Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 24.09.2016, 02:00 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4245
Thomas Tippmar hat geschrieben:
Für meine anderen Fahrzege benötige ich wegen ihrer vielen Funktionen eine neue Funke mit mehr Kanälen und wenn ich die habe, dann muss ich mich da auch erst mal einarbeiten, was auch wieder Zeit kostet.
Tja, wer was haben will, muss auch was dafür tun... :mrgreen:
Wie auch immer, ich wünsche Dir für die laufenden Projekte alles Gute und v.a. gutes Gelingen, Thomas! :-D

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 06.10.2016, 12:48 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2009, 20:46
Beiträge: 123
Hallo...

So, wenn auch für den Weiterbau des Fahrzeuges nicht so viel Zeit war, ein wenig habe ich dann doch machen können...

Eine der zum Test bestellten Schaltungen habe ich schon mal bekommen.
Auf die Schnelle habe ich mal 3 rote LED drangebrutzelt (lagen gerade griffbereit herum :wink: ) und mit einem LiPo Akku getestet.

Es ist zwar eher ein Lauflicht für 3 LED, aber wenn die jeweils auf ihre vorgesehenen Plätze auf bzw. am Fahrzeug verteilt sind, schaut das so schlecht gar nicht aus.
Ich habe mal zum optischen Vergleich je eine der LED zugehalten, um zu schauen, wie es dann wirkt.

Test KEMO Blinkmodul

Und von der Größe der Platine her gesehen, da kann auch noch kräftig daran herumgeschnippelt werden, um sie noch für Einbauzwecke etwas zu verkleinern.(im Moment erst mal auf ca. 11x9mm, da geht aber noch was...)
Sie sollte so auf alle Fälle an mehreren Stellen im LO verbaut werden können (so ich mich am Ende dafür entscheide).

Mal schauen, was dann die anderen Schaltungen noch so hergeben werden...

_________________
NeTTe Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Modelle im Maßstab 1:120
BeitragVerfasst: 06.10.2016, 16:39 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4245
Nun ja, mich überzeugt so ein "verteiltes Lauflicht" nicht so wirklich - wobei es natürlich darauf ankommt, was man überhaupt konkret damit zu beleuchten gedenkt. ;-) Gib mir ein 6-fach Lauflicht und ich baue dir eine RTK6 mit Blitzscheinwerfer draus (nicht perfekt aber weitgehend stimmig). :mrgreen: Wie gesagt, ganz je nachdem was man halt vor hat... Bedauerlicherweise habe ich "nur" eine DBS 2000/3000 in ca. TT, sonst würde ich das glatt ausprobieren. ;-)

Jedenfalls bin ich mal gespannt, wie es bei Dir weiter geht. 8)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 115 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de