Aktuelle Zeit: 24.10.2017, 04:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neue MAN/Rosenbauer-HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 14.02.2013, 17:40 
Offline
User

Registriert: 30.09.2009, 12:55
Beiträge: 18
Eben auf der neugestalteten Website der BF FFM gefunden.
Hier der Link (denke die Info ist noch recht aktuell):

http://www.feuerwehr-frankfurt.de/index ... 258-hlf-20


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 14.02.2013, 19:10 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2009, 17:33
Beiträge: 198
Richtig, das ist Nummer eins und kommt im März. Sozusagen als Testfahrzeug.
Seine 18 Brüder sind ebenfalls bestellt und sollen im Laufe des Jahres nach der Testphase kommen.

_________________
Jetzt schalt doch mal einer das Licht an!

Grüße
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 14.02.2013, 20:41 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 20:21
Beiträge: 2526
Sind die Lentner-HLFs schon so alt? Oder waren sie so schlecht? Mir scheint, die wurden erst vor ein paar Jahren eingeführt und sollen jetzt schon ausgemustert werden? Die Zeit vergeht...

_________________
Magirus forever!
http://www.modellfeuerwehr-floriansberg.de/index.HTML


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 14.02.2013, 20:50 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2009, 17:33
Beiträge: 198
Die Lentner- HLF werden 2013 acht Jahre alt. Wir sind mit den Fahrzeugen zufrieden. Sie waren von Anfang an nur für acht Jahre BF-Dienst ausgelegt. Meines Wissens werden sie überarbeitet und gehen an die FF. Ob das für alle Fahrzeuge zutrifft und ob sich die Beladung ändert, kann ich nicht sagen.

_________________
Jetzt schalt doch mal einer das Licht an!

Grüße
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 14.02.2013, 23:51 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2013, 21:30
Beiträge: 54
Bin mal gespannt,wie die Rosenbauer im Frankfurter-Design aussehen. :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 15.02.2013, 09:19 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2007, 22:51
Beiträge: 69
Guten Morgen,

der Link funktioniert nicht mehr! :cry:

Gruß Jörg

_________________
Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 15.02.2013, 11:11 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15365
Jörg Ruckdeschel hat geschrieben:
der Link funktioniert nicht mehr!
Tja, da war wohl irgendjemand etwas voreilig mit der Veröffentlichung des ersten Rosenbauer-HLF auf der gestern (!) neu gemachten HP. Und irgendein anderer Jemand fand das dann vermtl. nicht so gut... :roll:

Aber ehe wir uns jetzt 'nen Wolf auf den 400 Seiten suchen, schick ich Dir das Bild per PN! :twisted:

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 18.04.2013, 13:39 
Offline
User

Registriert: 19.10.2008, 16:02
Beiträge: 65
Es ist da!
http://www.feuerwehr-frankfurt.de/index ... ngetroffen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 18.04.2013, 15:50 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2009, 16:57
Beiträge: 478
Interessantes Fahrzeug :!:

@Dirk: Wenn die HLF´s für acht Jahre bei der BF geplant sind, wie lange sind den die DLK´s geplant??? Sind ja auch schon Baujahr 2001.....


Gruß
Fabian

_________________
Noch kein Profi, will aber viel lernen! Drum gebt mir Tipps und Tricks!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 18.04.2013, 17:51 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2009, 17:33
Beiträge: 198
HLF und DLK lassen sich aufgrund von Kosten und Einsatzhäufigkeit nicht in der Beschaffung vergleichen. Die HLF fahren doch um einiges mehr raus! Daher können die Drehleitern auch länger im Dienst bleiben!

_________________
Jetzt schalt doch mal einer das Licht an!

Grüße
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 18.04.2013, 22:13 
Offline
User

Registriert: 16.06.2007, 12:06
Beiträge: 1236
Hallo,

also die neuen HLFs auf MAN sind ja mal die Krönung der Hässlichkeit: zu eckig, zu kantig, modern aber wenn es rein um das Aussehen geht, leider (meiner Meinung nach) nicht so schön wie die alten MB.

_________________
www.bund-zb.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 18.04.2013, 22:40 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 19:20
Beiträge: 167
Hallo Andreas

Da muss ich dir echt recht geben voralen dingen der Übergang an der MAN Kabine sieht echt nicht gut aus ,wenn da wenigstens die integrierten Blaulichter auf dem Dach wären aber mit dem Balken sieht das echt mist aus.

Ich finde auch das die Lentner HLF Optisch gelungener sind als die Rosenbauer Kiste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Generation HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 27.06.2013, 10:49 
Offline
User

Registriert: 19.02.2008, 21:00
Beiträge: 283
Also mit dem Aussehen muss ich widersprechen. Die neuen HLF sehen endlich wieder nach HLF aus. Die atego sind für mcih immer "Sprudelauto" wie sie an jeder Ecke zu sehen sind. Wenn man den Brocken im Rückspiegel hat ......

Übrigens Markus Hawener hat den Aufbeu in seinem Shop.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue MAN/Rosenbauer-HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 21.10.2013, 15:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15365
Brandheiße :wink: Presseinfo von Rosenbauer zum Thema "MAN/Rosenbauer-HLF in Frankfurt":

Rosenbauer hat geschrieben:
3600. AT für Feuerwehr Frankfurt

Jubiläumsfahrzeug als neues Flaggschiff der Berufsfeuerwehr
HLF-Flotte in Frankfurt komplett auf Rosenbauer AT
AT gehört zu den meistverkauften kommunalen Feuerwehrfahrzeugen in Europa


Mitte Oktober übergab Rosenbauer im feierlichen Rahmen mehrere neue Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF) an die Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main. Sie sind Teil eines 19 Fahrzeuge umfassenden Ersatz-Beschaffungsprogrammes, im Zuge dessen die komplette HLF-Flotte bis Jahresende auf Rosenbauer AT umgestellt wird. Klaus Tonhäuser, Geschäftsführer der Rosenbauer Deutschland GmbH, übergab die neuen Einsatzfahrzeuge an Frankfurts Direktor der Branddirektion, Prof. Reinhard Ries, der sich bei der Gelegenheit für die gute und intensive Zusammenarbeit in den letzten Monaten bedankte. So konnte der Prototyp von der Feuerwehr im Frühjahr eingehend getestet werden, bevor die Fahrzeuge dann Zug um Zug in Dienst gestellt werden.

Maßgeschneiderte Löschtechnik

Bei den neuen Frankfurter Haupteinsatzfahrzeugen handelt es sich um 19 baugleiche HLF 20 gemäß DIN 14530-27, aufgebaut auf 15-t-Chassis von MAN mit Euro-5-Antriebsstrang und Zusatzbremsanlage. Die Hauptkomponenten der Löschtechnik sind eine N35-Feuerlöschpumpe mit bis zu 3.500 l/min Leistung und ein DIGIMATIC-Druckzumischsystem, elektrisch angetrieben und elektronisch geregelt. Die DIGIMATIC wird wie die Pumpe über die Displays des Rosenbauer Logic Control System (LCS) gesteuert und ist, aufgrund ihrer niedrigen, stufenlos einstellbaren Zumischrate von 0,1 bis 6,0 %, ideal für den Netzmittelbetrieb geeignet. Die Löschleistung im Schaummittelbetrieb beträgt 2.400 l/min bei 10 bar.

Eine Besonderheit der Frankfurter Fahrzeuge ist der Einbau zweier zusammengeschlossener Schaummitteltanks mit je 100 l Fassungsvermögen, die von der Feuerwehr je nach Bedarf getrennt und mit unterschiedlichen Schaummitteln befüllt werden können. Die DIGIMATIC wurde erstmalig neben den Schaumtanks im Heck und nicht wie sonst üblich in einem der hinteren Geräteräume verbaut, um Platz für zusätzliche Beladung zu schaffen. Neben den zwei Druckabgängen links und rechts der Fahrzeuge ist eine Schnellangriffshaspel im Geräteraum 6 verbaut. Außerdem kann am Heck eine fahrbare Verkehrsleithaspel aufgeprotzt werden und im Geräteraum 1 ist ein manueller 5.000-l-Werfer gelagert.

Sichere und intuitive Bedienung
Spezielle Aufbaukomponenten erhöhen die Sicherheit bei der Bedienung der Fahrzeuge im Einsatz. Dazu gehören beispielsweise drei mechanische Absenkvorrichtungen COMFORT für die auf dem Dach gelagerte Ausrüstung (vierteilige Steckleiter, dreiteilige Schiebleiter, Behälter mit Saugschläuchen und Einreißhaken) – alle inklusive Oberleitungsschutz, Aufstiegsklappen auch bei den Kotflügeln, Drehtreppen mit automatischer Verriegelung oder die durchgängige Farblogik bei Griffen, Betätigungseinrichtungen und Halterungen, die ein intuitives Gerätehandling ermöglicht.

Auch das Lichtkonzept ist ganz auf Sicherheit ausgerichtet, vom dreh- und schwenkbaren Lichtmast mit 6 x 230-V-Xenonscheinwerfern, der Umfeldbeleuchtung mit je drei starken LED-Strahlern links und rechts am Fahrzeug bis zur hochwertigen LED-Kabinen- und Geräteraumbeleuchtung. Eine Front- und Rückfahrkamera sowie Manövrierscheinwerfer an den Seitenspiegeln erhöhen die Fahrsicherheit, eine Fahrtrichtungsanzeige in der Kabine informiert die Mannschaft, sobald der Fahrer einen Blinker oder die Bremse betätigt. Als Warneinrichtungen fungieren neben Front- und Heckblitzern vier Martin-Presslufthörner sowie eine im Heck verbaute LED-Verkehrsleiteinrichtung. Für die Stromversorgung an der Einsatzstelle ist im Geräteraum 4 ein tragbarer Stromerzeuger auf Drehauszug gelagert, dessen Abgasführung über das Fahrzeugdach erfolgt. Um dafür Platz zu machen, wurde eigens ein 1.600-l-Sonderwassertank mit einer Freimachung für die Abgasleitung entwickelt und eingebaut.

Zeitgemäßer Komfort
Warneinrichtungen, Generator und Lichtmast lassen sich sowohl vom Display in der Fahrerkabine als auch vom Heckdisplay steuern, Fahrerhaus, Mannschaftskabine und sämtliche Geräteräume können zentral verriegelt werden. Die Kabine ist mit elektrischen Fensterhebern und Glastüren für eine bessere Sicht beim Aussteigen ausgestattet, eine auf dem Kabinendach verbaute Klimaanlage und eine Standheizung sorgen zu jeder Jahreszeit für ausgewogene Temperaturen in Fahrerhaus und Mannschaftsraum. Insgesamt sechs PA-Halter (fünf in der Kabine, einer am Beifahrersitz) sind verbaut, im so genannten Action-Tower in der Kabine ist eine Grundausstattung zur erweiterten Ersten Hilfe (Schutzhelm, Notfall- und Intensivrucksack, Defibrillator etc.) sowie eine Wärmebildkamera griffbereit.

Im Aufbau ist zusätzlich zur Normbeladung unter anderem eine schwenk- und abklappbare Atemschutz-Überwachungstafel sowie ein ausziehbares Hygieneboard mit Wasser- und Druckluftanschluss, Seifen- und Handtuchspender zur Grobreinigung untergebracht. Für die Aufnahme von Kleinteilen und Werkzeugen sind im Geräteraum 2 neun Sortimo-Kisten äußerst platzsparend auf einem COMFORT-Drehfach montiert.

Kurzporträt der BF Frankfurt
Die Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main gehört zu den modernsten Feuerwehren der Welt, ebenso hochmodern und innovativ ist die Feuerwehrtechnik ihrer neuen HLF. Sie bilden künftig das Rückgrat der Einsatzflotte und sind praktisch bei jeder Alarmierung dabei. Neben den 19 HLF gehören zum Fuhrpark unter anderem 20 Löschgruppenfahrzeuge, 14 Geräte- und Rüstwägen, zehn Drehleitern sowie je vier Großtanklösch- und Wechselladerfahrzeuge. Der Schutzbereich erstreckt sich über das rund 25 ha große Stadtgebiet Frankfurts mit rund 700.000 Einwohnern. Zwölf ständig besetzte Feuer- und Rettungswachen sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt und insgesamt werden rund 1.000 Mitarbeiter bei der Berufsfeuerwehr beschäftigt.

3600. AT – ein kleines Jubiläum
Unter den Mitte Oktober übergebenen HLF war auch der 3600. AT aus dem Hause Rosenbauer. Damit gehört der AT (Advanced Technology) zu den meistverkauften kommunalen Feuerwehrfahrzeugen in Europa. Er wurde erstmals auf der Interschutz 1994 vorgestellt und wird heute in der dritten Generation gebaut.

Charakteristisch für den AT war von Anfang an sein revolutionäres Aufbaukonzept aus verwindungssteifen Alu-Sandwichpaneelen, die verschraubt und geklebt werden, eine damit einhergehende Gewichtsreduktion zur Aufnahme zusätzlicher Beladung, große Aufbauöffnungen mit Rollladenverschlüssen für eine bessere Zugänglichkeit der Ausrüstung und ein ausgeklügeltes Halterungssystem, das bis zu 20 % mehr Platz im Aufbau schafft. Eines der Markenzeichen des AT ist die formschlüssige Verbindung von Fahrerhaus und Aufbau, die nicht nur die Fahrzeugoptik sondern auch die Fahreigenschaften verbessert. Seit 2011 ist die dritte Generation auf den Markt, mit durchgängiger Lichttechnik in LED, modernen Kommunikationssystemen, neuen Displays, zahlreichen Bedienhilfen und -erleichterungen, zentraler Wasserachse und rund 90 weiteren Neuerungen.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild
© Rosenbauer International AG, Leonding
Und selbstverständlich, wie gewohnt, das PDF-Datenblatt: Bild

Man möge es mir nachsehen, dass ich diese Info nicht im Rosenbauer-Thread poste - so ein kleines bisschen Lokalpatriotismus muss einfach drin sein! :mrgreen:

Gruß aus Mainhattan, Jürgen :D

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue MAN/Rosenbauer-HLF bei der BF Frankfurt
BeitragVerfasst: 21.10.2013, 17:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15365
Nachtrag für gegenwärtige und zukünftige Erbauer eines HLF-Modells nach Frankfurter Vorbild! 8)

Beim sog. Prototyp (F-W 6106) wurde u.a. die Dachbeladung noch abgeändert: Die ursprünglich ganz rechts außen befestigte Halterung der Saugschläuche wurde nach innen und die rechte Leiterlagerung nach außen verlegt. S.h. die beiden "Rohre" liegen nun zwischen den beiden Leiterpritschen auf einer eigenen Entnahmevorrichtung und nicht mehr zusammen mit den Steckleiterteilen auf der rechten. :idea:

Vorher: http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrze ... 01#/254315
Nachher: http://s14.directupload.net/file/u/1730 ... 66_jpg.htm

Gruß, Jürgen :D

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de