Aktuelle Zeit: 19.04.2018, 12:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 20:03 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2008, 19:49
Beiträge: 382
Neben dem Düsseldorfer Panther hatte ich die Idee auch mal wieder ein paar andere zu bauen. Rausgesucht habe ich mir dann Newcastle (UK) (der Prototyp), London-Luton (UK), Kopenhagen (DK), Oostende (B) und Wellington (NZ). Zum einen gibt es für alle diese Modelle Decals von FVC, zum anderen hatte ich von diesen Vorbildern ausreichend Bildmaterial, da ich bis auf Wellington alle selbst fotografiert hatte.

Newcastle entspricht bis auf wenige Details weitestgehend dem Wiking-Modell. Alle anderen wurden mehr oder weniger stark umgebaut, am aufwendigsten der Wellington-Panther, der so ziemlich dem bereits vorgestellten Düsseldorfer entspricht.

Das Geländer für Newcastle kommt ebenfalls von FVC, seine Decals habe ich allerdings um einige selbsterstellte ergänzt.

Lobend erwähnen muss hier unbedingt den Autoteilezubehör-Handel auf der Düsseldorfer Ellerstr., der mir die Farbe für Newcastle angerührt hat. Er hat sich wirklich sehr viel Mühe damit gemacht. Für Wellington habe ich als Basis Schwefelgelb verwendet, dieses aber mit einen Spritzer Lindgrün etwas mehr in Richtung lime-yellow verändert. Ich denke das Ergebnis ist ganz gut gelungen.

Die transparenten Kennleuchtenabdeckungen für Luton und Wellington wurden von Markus Hawener 3D gedruckt, mussten aber mit der Feile und Schleifpapier noch etwas angepasst werden.

Newcastle

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

London-Luton

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Oostende

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Kopenhagen

Die anderen Modelle entstanden übrigens Mitte der neunziger Jahre.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Wellington

Bild Bild Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 22:42 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2007, 00:12
Beiträge: 1864
Hallo Dirk,

ich bin einfach nur sprachlos und erschlagen(im positiven Sinn) von deiner Panther-Parade. Diese Vorstellung reicht ja eigentlich für mehrere Einzelberichte. Auf den ersten Blick erschließt sich mir nicht, warum du beim Wellington-Modell das komplette Heck neu gebaut hast. Ist dieses Teil etwas länger als bei den anderen? Vielleicht kannst du mal einen anderen Panther daneben stellen und ein Bild im direkten Vergleich posten?

Gruß Ulrich

_________________
Die Feuerwehr Hameln im Modell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 08:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15816
Moin, Dirk! :D

Du hast uns wohl mit der Düsseldorfer Raubkatze noch nicht genug ins Staunen versetzt?
Und jetzt gleich die fünffache Dosis? Sowas hat mir mein Arzt verboten... :wink:

Jeder einzelne Panther sieht - wie nicht anders zu erwarten war - wieder mal perfekt aus, bis in kleinste Details!
Apropos: Wie ist denn bei der Newcastle-Version die superfiligrane Absturzsicherung entstanden? Oder beim Londoner die tragbaren Leitern?

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 13:15 
Offline
User

Registriert: 11.10.2014, 17:30
Beiträge: 168
Hallo Dirk,

ja was soll man da noch schreiben!! Großes Kino. Man kann nur noch den Hut ziehen.Hoffentlich stellt der Künstler seine Modelle in Dortmund aus, damit das Publikum nur noch staunen kann.

Gruß
Norbert (No-Wee Chemie)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 17:33 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2008, 19:49
Beiträge: 382
Ulrich Niehoff hat geschrieben:
Auf den ersten Blick erschließt sich mir nicht, warum du beim Wellington-Modell das komplette Heck neu gebaut hast. Ist dieses Teil etwas länger als bei den anderen? Vielleicht kannst du mal einen anderen Panther daneben stellen und ein Bild im direkten Vergleich posten?
Hallo Ulrich, Das hatte ich bereits beim Düsseldorfer ausführlich beschrieben, weshalb ich hier auf eine Wiederholung verzichtet hatte. viewtopic.php?f=92&t=16696

Jürgen Mischur hat geschrieben:
Wie ist denn bei der Newcastle-Version die superfiligrane Absturzsicherung entstanden? Oder beim Londoner die tragbaren Leitern?
Hallo Jürgen, Das Geländer kommt wie erwähnt von FVC! Dazwischen habe ich dann einfach 0,3 mm-Rundprofile geklebt.

Die Leitern waren in der Tat ein Problem. Da es diese seitlich typisch offenen englischen Leitern nicht gibt, entstanden diese aus den oft zitierten Profilen. :wink: Eine Schablone für Leitern hatte ich mir mal vor einigen Jahren gebastelt und dafür wieder reaktiviert.

Grüße, Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 17:45 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15816
Dirk hat geschrieben:
Dazwischen habe ich dann einfach 0,3 mm-Rundprofile geklebt.
Einfach? Der war gut... :lol: :lol: :lol:

Aber bei den Leitern vergeht mir das Lachen wieder! :wink:

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 18:15 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2007, 00:12
Beiträge: 1864
Dirk Wieczorek hat geschrieben:
Das hatte ich bereits beim Düsseldorfer ausführlich beschrieben, weshalb ich hier auf eine Wiederholung verzichtet hatte.
Hallo Dirk,

danke für die Aufklärung. Aber wenn dieses verlängerte Heckteil doch bei mehreren so attraktiven Modellen verwendet werden kann, wiederhole ich meine dortige Frage nach der Möglichkeit eines Urmodells von diesem Teil z. B. für RMM.

Gruß Ulrich

_________________
Die Feuerwehr Hameln im Modell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 10.01.2018, 21:59 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2012, 22:06
Beiträge: 118
Hallo Dirk,

Deine Panther Flotte ist ja überwältigend. Vor allem diese Heckumbauten faszinieren mich - und nicht nur die.

Zum Kopenhagener hätte ich drei Fragen:

Ist der Gelbton unter RAL 1021 (Raps Gelb) anzusiedeln? Auf Offiziellen Dänischen Seiten konnte ich nichts finden,
außer das seit 2008 alle Fahrzeuge des Rettungsdienstes (FALK) nur noch in gelber Lackierung (RAL 1016) und dunkelgrüner Beschriftung (RAL 6017) beschafft werden dürfen.

Stammen die Räder dieses Models vom neuen Wiking Panther, oder gäbe es da eine Quelle?

Der Sinn des „Bommels“ der vom Werfer des Volvos halb vor der Windschutzscheibe hängt beschäftigt mich etwas :?:
6 - 8 bis 4 Möglichkeiten hatte ich mir schon überlegt … ob nun die richtige dabei ist…?
(Meinen bislang gesammelten Vorbildfotos zeigen eine Art Stoffpuppe die in diesem Maßstab auch kaum Umsetzbar ist).

Viele Grüße,
Klaus

_________________
Ein Besuch lohnt sich...

http://www.feuerwehrmuseum-oberfranken.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 11.01.2018, 14:11 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2008, 19:49
Beiträge: 382
Klaus Geisser hat geschrieben:
Ist der Gelbton unter RAL 1021 (Raps Gelb) anzusiedeln? Auf Offiziellen Dänischen Seiten konnte ich nichts finden,
außer das seit 2008 alle Fahrzeuge des Rettungsdienstes (FALK) nur noch in gelber Lackierung (RAL 1016) und dunkelgrüner Beschriftung (RAL 6017) beschafft werden dürfen.

Stammen die Räder dieses Models vom neuen Wiking Panther, oder gäbe es da eine Quelle?

Der Sinn des „Bommels“ der vom Werfer des Volvos halb vor der Windschutzscheibe hängt beschäftigt mich etwas :?:
(Meinen bislang gesammelten Vorbildfotos zeigen eine Art Stoffpuppe die in diesem Maßstab auch kaum Umsetzbar ist)

Hallo Klaus.

Das sind ja eine Menge Fragen auf einmal. Dann werde ich mal so weit es in meiner Macht steht antworten:

Gelb: Keine Ahnung was das genau ist aber ich nehme seit jeher Humbrol Nr. 69 für diesen Farbton. Ich denke das kommt sehr gut hin.

Räder: Stammen wie beim D'dorf Panther von RMM mit Herpa-Felgen.

Bommel: Ich weiß nicht welche Bilder du da gefunden hast aber Anfang der neunziger als ich das Ding fotografiert hatte war dort nur ein weißer Ball. Dieser dient einfach dazu dem Maschinisten zu zeigen in welcher Postition sich der Werfer gerade befindet, da dieser aus der Kabine heraus nicht zu sehen ist.

Übrigens: Nicht überall stellt Falck den Rettungsdienst in DK. Dieser wird regelmäßig regional ausgeschrieben und da können sich schon mal Änderungen ergeben.

Grüße, Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 11.01.2018, 15:48 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4465
Das nenne ich den hellen - besser gesagt: bunten - Wahnsinn! :shock: :D

Wieder einmal liegen aber Genie und Wahnsinn eng beieinander; also ist das hier nun wahnsinnig genial, oder genialer Wahnsinn? :roll: :wink: :mrgreen:
Auf jeden Fall schlicht super! :D Und ich verzweifle gerade schon an der kleinen Heli-Radarnase...

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 12.01.2018, 13:50 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2012, 22:06
Beiträge: 118
Hallo Dirk,

danke für Deine ausführlichen Antworten. Das hilft schon um einiges weiter. :D

Bei Rapsgelb lag ich schon annähernd Richtig. Zinkgelb RAL 1018 (Humbrol 69) habe ich sogar hier.

Mit den Fahrzeugen von Kopenhagen Kastrup & Roskilde
http://redningoresund.dk/roskilde-lufthavn und bei „andre billeder“ das Maskottchen in groß..
http://alarm112danmark.dk/viewpage.php?page_id=92

hatte ich mich intensiv beschäftigt, weil ich eine bessere Verwendung für drei Volvos suchte. Die bekommen jetzt noch Unterstützung von zwei VW T6, einem Tiguan, einer SZM mit gekürztem Auflieger und zwei Panther´s.
Das Material habe ich komplett hier und leg dann mal los :wink: bzw. baue schleunigst weiter…

Es gibt in DK auch noch das Notfallmanagment - Beredskabsstyrelsen
https://bos-fahrzeuge.info/standorte/76 ... gment/alle
Sehr interessanter Fuhrpark überwiegend in RAL 2000 lackiert und reduziert meine Altteile Ansammlung ungemein. :mrgreen:

Viele Grüße, Klaus

_________________
Ein Besuch lohnt sich...

http://www.feuerwehrmuseum-oberfranken.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 12.01.2018, 16:58 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 11:54
Beiträge: 2253
Hallo Dirk,

klasse Modelle die hat du da mal wieder "geschnitzt", wie immer mit viel liebe zum Detail. 8) 8)

Gruß Falk

_________________
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 12.01.2018, 22:22 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 21:53
Beiträge: 165
Hallo Dirk,

Wenn wir uns letztem Mal getroffen haben, hast du schon erzahlt das du diese Decals verwendest hatest. Aber ich habe denn nicht geahnt das es soviel neue Sachen zugebaut und umgebaut sind. Super Arbeit wieder.

Fokko

_________________
www.fvc-decals.nl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 14.01.2018, 22:24 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 596
Ja, ne, is' klar. Der Normalsterbliche staunt noch über das Modell des Düsseldorfer Panthers und ist froh, wenn er über das ganze Wochenende verteilt die Zeit findet, fünf Decals auf die eigenen angefangenen Projekte aufzubringen, und der Herr Wieczorek baut die Supermodelle mal eben so in Serie... :shock: :? :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panther 6x6 in Europa und Neuseeland
BeitragVerfasst: 08.02.2018, 00:54 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2007, 18:02
Beiträge: 3450
Hallo Dirk,

deine Panther sind ein Knaller!!!
Sie sehen ja schon hier im Forum sehr beeindruckend aus, aber als ich sie beim letzten Stammtisch direkt vor mir hatte, war ich einfach nur platt :!:
Man muss sie einfach einmal in Natura gesehen haben und daher finde ich die Anfrage/den Vorschlag von Norbert...
Norbert Weenen hat geschrieben:
Hoffentlich stellt der Künstler seine Modelle in Dortmund aus, damit das Publikum nur noch staunen kann.
...sehr sehr gut... :wink:
Ich hoffe und denke, das setzt du um!?

Beste Grüße nach nebenan

Jens


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de