Aktuelle Zeit: 11.12.2017, 21:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Beleuchtung
BeitragVerfasst: 05.11.2008, 19:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 19:22
Beiträge: 7378
Hallo,

wie ich bereits im anderen Thread geschrieben habe, ist die Beleuchtung noch nicht optimal ausgefallen. Jedoch lassen sich auch mit solch einem Aufbau der Leuchten halbwegs gute Fotos von Modellen "schießen". Hier mal zwei Beispiele:

Dateianhang:
DLK 1.jpg
Dateianhang:
DLK 2.jpg


Beide Fotos wurden nicht durch entsprechende Software zur Bildbearbeitung bearbeitet. Leider zeigt sich hier ein weiteres Manko: Teile des Bildes werden unscharf! Hieran muss noch gearbeitet werden. Tipps zur Beleuchtung werden gerne entgegengenommen - sollten aber im Rahmen bleiben, da das Hobby eigentlich "Modellbau" ist und nicht "Modellfotografie"! :wink: :lol: Wenn hier jedoch, irgendwann einmal :? :D , halbwegs gute Resultate erzielt werden, dann könnte man mal die "alten Schätzchen" aus dem Museum neu ablichten und die Details, spez. bei dem HKW, noch besser zeigen. :roll:

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!" - "Schwarzer Humor ist gut - ich kann es noch Dunkler!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung
BeitragVerfasst: 05.11.2008, 19:16 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2007, 19:00
Beiträge: 185
Die beiden Bilder sind schon Hammer! :shock: Ich bevorzuge derzeit allerdings eher das Fotografieren bei Tageslicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung
BeitragVerfasst: 05.11.2008, 19:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 19:22
Beiträge: 7378
@Nico

Hallo,

die Beleuchtung wurde mit Lampen deren Wellenlänge dem Tageslicht sehr nahe kommen gemacht. Ein Unterschied wird immer bleiben, doch man muss das halt ein wenig in "Relation" setzen, denn so richtig gut tageslichtdurchleuchtete (was`n Wort! :D ) sind meist Mangelware! Im Winter an die Frische Luft auf der Terrase - brrrrr, nein Danke! :D Ich glaube, wenn es noch ein wenig aufgerüstet wird (noch zwei zusätzliche Leuchten diesmal mit einer Wellenlänge von vielleicht 5400 K), dann kann man gute Resultate erzielen. Die professionellen Fotografen schaffen das ja auch irgendwie! :lol:

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!" - "Schwarzer Humor ist gut - ich kann es noch Dunkler!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung
BeitragVerfasst: 05.11.2008, 21:01 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 4279
Das Stichwort heißt "lange Belichtungszeit".
Bilder unter freiem Himmel können schon mal ganz schnell Schlagschatten bringen, die gar nicht so toll aussehen.
Am Tag im Zimmer zu fotografieren geht ganz gut. Mit einem Farbausgleich an der Kamera macht das Ablichten bei Kunstlicht meist auch keinen Unterschied.
Wichtig ist lediglich mit Stativ (oder festem Untergrund) zu arbeiten. Die Blendenöffnung so klein wie möglich wegen der Tiefenschärfe, die Belichtungszeit dafür entsprechend hoch ansetzen.

Eine Aufhellung des Motivs lässt sich ganz gut mit einem weißen Blatt Papier erreichen, welches das Umgebungslicht (oder das Licht eines Strahlers) auf das Modell leitet, ohne Spieglungen zu verursachen.
Bei gezielter Aufhellung kleiner Details am Modell eignet sich auch ein kleiner Taschenspiegel.

Vielleicht hilft Dir dies weiter, Dirk - die beiden Bilder sind allerdings schon recht ordentlich. :D

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung
BeitragVerfasst: 05.11.2008, 22:04 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 11:35
Beiträge: 4669
Dirk Schramm hat geschrieben:
Leider zeigt sich hier ein weiteres Manko: Teile des Bildes werden unscharf!

Das liegt an der äußerst geringen Tiefenschärfe, die die Makroeinstellung leider mit sich bringt.

Heißt: Die Entfernung vom Objektiv, auf die Du scharf stellst wird auch so abgebildet, aber bereits geringe Abweichungen von dieser Ebene z.B. bei schräg gestellten Modellen oder Front/Heckaufnahmen führen zur Unschärfe dieser Bereiche.

Bei den meisten Kompaktkameras kannst Du in der Makrofunktion die Blende nicht beeinflussen (das würde helfen, wenn es ginge).
Bleibt nur eine größere Entfernung zum Objekt (führt bei gegebener Blende zu einem größeren Schärfebereich, der Effekt ist bei den geringen Entfernungen in der Makrofotografie aber begrenzt) und Aufbau des Bildes so, daß es möglichst nur eine Entfernungsebene gibt.

In der Nachbearbeitung kann man auch noch mehrere Bilder zu einem zusammensetzen, wobei jedes einzelne Bild eine Entfernung scharf wiedergibt. Daraus bastelt man dann ein einziges Bild, daß sich wie ein Puzzle aus den scharf abgebildeten Teilen zusammensetzt.
(Frag mich nicht wie genau das geht - von Bildbearbeitung hab' ich keine Ahnung)

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung
BeitragVerfasst: 05.11.2008, 22:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 15463
Ralf hat geschrieben:
Die Blendenöffnung so klein wie möglich wegen der Tiefenschärfe, die Belichtungszeit dafür entsprechend hoch ansetzen.
Andreas hat geschrieben:
Bleibt nur eine größere Entfernung zum Objekt und Aufbau des Bildes so, daß es möglichst nur eine Entfernungsebene gibt.

@ Dirk: Na, hab ich 's nicht gleich gesagt? :wink: :D

_________________
Bild Alle Jahre wieder... Bild
Ein Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
Bild
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung
BeitragVerfasst: 14.11.2008, 14:22 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 4279
Noch einen Tipp zur Beleuchtung:

Ach der Blitz der Kamera lässt sich gut verwenden, wenn man einen Diffusor benutzt, um den starken Schlagschatten zu vermeiden. Recht gut eignet sich Noppenfolie, die einfach vor den Blitz gehalten wird. Dabei ist natürlich darauf zu achten, dass sich der Blitz beim Entladen nicht zu sehr aufheizen und dadurch kaputt gehen kann, etwas Abstand zwischen Folie und Blitz ist also geboten. ;-)
Auch muss meist eine hohe Blitzstärke eingestellt werden -aber mehrere Versuche können ja dann zeigen, was am besten ist.
Zwei Beispiele:
Ohne Diffusor: http://resmodeling.re.funpic.de/modellb ... ssna-2.jpg
Mit Diffusor: http://resmodeling.re.funpic.de/modellb ... ssna-1.jpg
Der Unterschied dürfte ersichtlich sein...

(Edit: Biilderlinks ersetzt)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung
BeitragVerfasst: 23.11.2008, 12:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 19:22
Beiträge: 7378
Hallo,

ich habe jetzt sehr intensiv mit der Beleuchtung, Blende usw. rum experimentiert und man kann da sehr gute Ergebnisse erzielen, aber es hat auch einen verdammt großen Nachteil! :? Gerade bei umgebauten oder selbstgebauten Modellen, das ist ja in der Regel die Mehrzahl die hier im Forum gezeigt werden, sind kleinste Fehler sofort zu erkennen. Ein ungerader Pinselstrich, Lücke oder ein leicht schief sitzendes Decal sind sofort erkennbar! Selbst die noch so ruhigste Hand kommt mit einer Maschine nicht mit und ein eigentlich sehr schön gebautes Modell verliert so seinen Reiz. Bei normaler Betrachtung und Beleuchtung fallen diese "Kleinigkeiten" meist überhaupt nicht auf, deshalb ist es vielleicht doch ratsam dies etwas zurück zufahren und auf "normalere" Bilder (ohne Tiefenschärfe; Weissabgleich ........ etc.) zurück zugreifen. Ich werde es in Zukunft in etwa so handhaben, denn ehrlich gesagt stören mich dann die "Fehler" am Modell auf dem Foto! :mrgreen:

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!" - "Schwarzer Humor ist gut - ich kann es noch Dunkler!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung
BeitragVerfasst: 23.11.2008, 13:25 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 4279
Das ist allerdings wahr! Ein Foto kann ja so gnadenlos "ehrlich und entlarvend" sein, oder eben einiges "beschönigen und vertuschen". Ganz wie man es drauf anlegt (und da rede ich noch nicht mal von Bildmanipulationen am Rechner :twisted: ).

Es kommt halt wirklich darauf an, ob man das ganze Modell in seiner vollen Pracht zeigen will (da dürfen kleine Fehler gern unbeachtet bleiben), oder man will gezielt auf Details hinweisen.

Aber um alle Möglichkeiten offen zu haben, ist dieser Forumsteil gedacht (denke ich zumindest)... :wink:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de