Aktuelle Zeit: 26.06.2017, 19:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 15.05.2016, 16:37 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2007, 21:18
Beiträge: 554
Wie sieht es denn mit den Oshkosh T1500 und T3000 aus? Da hätte ich noch Interesse dran.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 15.05.2016, 18:16 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 14:04
Beiträge: 216
Daniel Möller hat geschrieben:
Wie sieht es denn mit den Oshkosh T1500 und T3000 aus? Da hätte ich noch Interesse dran.


Hallo Daniel,
damit sieht es in diesem Jahr eher nicht gut aus. Ich habe sehr viele Modelle in der Produktion stehen, die nun endlich fertig werden müssen - da wird die T-Baureihe warten müssen. Wer an einer Wiederauflage dieser Modelle Interesse hat, kann dies ja mal per Mail bekunden - aber bitte nur ernst gemeinte Anfragen. Ich werde aber erst dann darauf reagieren, wenn eine Nachproduktion konkret absehbar ist.
Viele Grüße
Reinhard

_________________
Magirus Rundhauber sind einfach schööön


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 06.06.2017, 22:14 
Offline
User

Registriert: 23.10.2012, 18:59
Beiträge: 32
Ich würde mich sehr über das Allrad LHF 16/12 freuen.

_________________
Mit freundlichen grüßen

Phillip Wasmund


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 06.06.2017, 23:45 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2010, 14:30
Beiträge: 188
Einige Fahrzeugen und ein Set im Gelb

Merlau: Set; MB LN2 GW-G / MB Kurzhauber PLF 1500 / Jumbo Cheetah: (Bild 27)
Merlau: MB LN PLF 1500: (Bild 28)
Merlau: MB NG TLF 16-S: ( Leider kein Bild)

Die Simba 6x6, Unimog mit PLF 750 oder CO2 wäre auch nicht slecht im Gelb


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 07.06.2017, 10:51 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 14:04
Beiträge: 216
Hallo,
ich denke, der Markt hat sich gewandelt - massiv gewandelt. Solche Modelle, wie die Gelbe Serie, die sich seinerzeit für Jens Hetterich entwickelt habe, wird es definitiv nicht mehr geben. Das sind Zeiterscheinungen, die heutzutage unbezahlbar wären - zudem ist die Nachfrage nach gelben Modellen gegen 0 zu sehen. Es gibt ja noch einige gelbe Bauteile aus der damaligen Produktion. Und es gibt entsprechend in meinem Programm einen Zubehörbeutel mit etlichen Teilen (11.002.100c). Früher gab es in diesem Satz auch ein Kurzhauber Fahrerhaus in Gelb. Doch Preiser reagiert auf derartige Sonderbestellungen nicht mehr - zudem wären sie gegenüber früher in einer ganz anderen Preisrelation. Die deutlich gestiegenen Preise dürften in erster Linie den sehr hohen Rüstkosten geschuldet sein, die immer dann anfallen, wenn ein Spritzgußwerkzeug auf einer Spritzgußmaschine eingerichtet werden muss. Für mich persönlich gilt, dass ich keine gelben Modelle bzw. Modellteile mehr produzieren werde. Zudem hat die Erfahrung aus der Gelben Serie gezeigt, dass die Gelbtöne trotz exakter Vorgabe der Farbnummer nicht immer stimmig waren. Einzeln ist dies kein Problem, doch im Modellverbund mit anderen Modellen in dieser Farbe sieht es nicht besonders attraktiv aus, wenn das eine Modellteil heller als das andere ist. In Bezug auf GELB ist das also Schnee von vorgestern.
Viele Grüße
Reinhard

_________________
Magirus Rundhauber sind einfach schööön


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 08.06.2017, 09:07 
Offline
User

Registriert: 30.11.2016, 15:26
Beiträge: 10
Hallo Reinhard,

Ich finde es sehr schön, dass du so offen auf Anregungen reagierst, so weit sie sich im Rahmen des möglichen und vertretbaren bewegen.
Speziell würde ich mich über Wiederauflagen der alten Magirus Modelle (Eckhauber, ganz speziell 12.004.104 FLF 24 S-8) und alter Benz Kurz- und Langhauber freuen!
Auch allgemein alte Fahrzeuge (Magirus/Benz) in hoher, bzw. Allradausführung wären toll!

Schön wäre auch ein Aufbau, der diesem spannenden Modell nahe kommen würde.
Eventuell der? --> Aufb. ULF, Rosenbauer [02.017.004]


Viele Grüße

Lucas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 08.06.2017, 10:13 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 14:04
Beiträge: 216
Moin Lucas,
lustig, gerade eben habe ich Deinen Auftrag in die Hand genommen, um ihn zu bearbeiten. Zeitgleich kam die Meldung einer Nachricht. Zum Thema Offenheit. Ich habe nichs zu verbergen. Deshalb gibt es auch bei mir nirgends ein Pseudonym. Anregungen sind wichtig und zeigen oft auch einen Trend. Zudem beeinflussen sie häufig auch andere Bastler. Sicherlich lesen manche Wettbewerber auch mit und können so ebenfalls reagieren - das ist dabei in einzelnen Fällen ein weniger schöner Begleiteffekt. Aber sei es drum. Deine Vorschläge sind sicher auch bis auf das MAN / Lohr Fahrzeug auf meiner Agenda. In einigen Fällen magelt es an Zeit und Platz, die Modelle wieder zu verpacken. Aber beispielsweise der Münsterner Sattelzug kommt garantiert wieder. Magius Eckhauber kommen garantiert wieder - das LF mit kantigem Kotflügelausschnitt ist bereits in der Produktion. Das MAN / Lohr Fahrzeug ist vermutlich als Einzelstück viel zu uninteressant, als dass sich dazu ein Modell nur annähernd rechnen könnte. Da sehe ich eher Chancen für den Berliner Dreiachser mit Rosenbauer Aufbau von Schönefeld. Doch auch den werde ich - zumindest nicht in nächster Zeit - nicht in Angriff nehmen. Der Markt düfte kaum noch Flughafenlöschfahzeuge aufnehmen können. Hingegen Oldies, wie ein ganz normales MAN-Hauber LF 16 mit Bachert Aufbau (Berlin), sehe ich als Favoriten - das Modell wird es in Kürze wieder geben. Die Bachert Fahrzeuge vom Flughafen Frankfurt aus den Achtziger Jahren wird es wieder geben - denn solche Aufbauten gab es ja schließlich nicht nur am Flughafen Frankfurt. So, ich muss weiter machen.
Viele Grüße
Reinhard

_________________
Magirus Rundhauber sind einfach schööön


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RMM: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 08.06.2017, 22:04 
Offline
User

Registriert: 30.11.2016, 15:26
Beiträge: 10
Danke Reinhard für die schnelle und ausführliche Antwort!
Perfekt, bezahlt habe ich heute auch direkt ;)

Das mit dem ÖAF/MAN mit Lohr Aufbau habe ich mir auch schon gedacht. Ist einfach zu speziell. Ich würde mich aber auch über einen ähnlichen Aufbau, von einem anderen Modell freuen, wenn man daraus was annähernd ähnliches machen könnte. Bei mir muss er nicht 100% vorbildgetreu sein, ich nehme das Fahrzeug nur als Anregung.
Umso mehr freue ich mich natürlich über deine Aussage, dass der Münsteraner Magirus-Zug wieder kommen wird!
Genauso wie über die Mercedes- und anderen Magirus-Fahrzeuge!

LG

Lucas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RMM: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 10.06.2017, 13:17 
Offline
User

Registriert: 03.04.2015, 16:25
Beiträge: 13
Reinhard Merlau hat geschrieben:
sicher ist die Idee der exklusiven Miniauflage grundsätzlich nicht schlecht - aber ist denn nicht nahezu jedes Modell eine exklusive Miniauflage ?? Die Zeiten, in denen man 75 oder gar 100 Stück von einem Modell in einem wirtschaftlich vertretbaren Zeitrahmen verkaufen konnte, sind definitiv vorbei. Wir tun uns heute bei einem aktuellen und weit verbreiteten Modell wie dem AT3 auf MAN schon schwer 50 in einem Jahr zu verkaufen.
Christian Ludwig hat geschrieben:
Ich persönlich finde es traurig, dass so viele, gerade junge Modellbauer, sich entweder nicht an Resinbausätze trauen oder einfach die Serienmodelle vorziehen, aus welchen Gründen auch immer.
Ich leseecht gerne hier im Forum, dazu beitragen kann ich leider nichts.
Ich bin immer wieder erstaunt, wie penibel und akribisch mancher hier Modelle baut. Dazu habe ich leider keine Zeit, zu wenig Geduld und defintiv zu wackelige Hände. :(

Das, wie Hr Merlau schreibt, so geringe Stückzahlen von seinen Modellen verkauft werden hätte ich gar nicht gedacht.
Ich persönlich würde mich wirklich freuen, einige davon in meiner Sammlung aufnehmen zu können. Aber ich habe wirklich Bammel, mich an Resin zu versuchen.

Ich verzweifele ja jetzt schon an der Vorstellung, manchen meiner Modelle aktuelle Heckwarnschraffierungen per decals zu verpassen.

Auf jeden Fall wollte ich mich hier einmal bedanken für die vielen Informationen von Hr Merlau und meinen Respekt zollen an all die super-fleissigen Modellbauer!

Manch einer hat ja schon bei mir in "der Bucht" Modelle ersteigert. Das finde ich immer schön, wenn ich dann sehe, was daraus wird.

_________________
Feuerwehren im (fiktiven) Städteverbund Langtal-Kreis. Zusammenarbeit im Chemie-Park an der niederländischen Grenze.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RMM: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 11.06.2017, 18:11 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 14:04
Beiträge: 216
Hallo,
danke für die "Blumen". Ich verstehe es durchaus, wenn sich jemand nicht traut, viel Geld für einen PU-Bausatz auszugeben, weil er Angst davor hat, das Modell zu versauen. Aber Kai..sorry, Decals aufziehen... da kann wirklich kaum etwas passieren. Die Decals greifen den Kunststoff nicht an und können ne ganze Weile vorsichtig auf dem Objekt geschoben werden, bis es passt oder auch bis es einem gefällt. Das würde ich mir dann nicht nehmen lassen, dem einen oder anderen Großserienmodell ein eigenes Decor zu verpassen -sei es nur ein Türwappen. Selbst Siebdruck-Decals, die schön länger auf einem unlackierten Kunststoffmodell drauf sind, sollten sich noch mit Lux DLE Druck- und Lackentferner rückstandslos entfernen lassen. Bei den digital erstellen Decals habe ich zu diesem Thema keine Erfahrung.
Die Angst vor PU-Bauten ist meinerMeinung nach nicht begründet. Klar ist ein PU-Bauteil, nicht wirklich fertig, wenn es auch der Schachtel kommt. Es muss fein versäubert werden und es muss lackiert werden. Dazu benötigt man eben auch das notwendige Werkzeug. Auf meiner Homepage gibt es dazu einige Tipps unter https://www.merlau-modellbau.com/index.php/startseite/zum-produkt/tipps-und-tricks.
Leider sind die Lackiertipps nicht mehr verfügbar - warum, das wei nur das Internet selbst. Ich nicht. In jedem Fall versuche ich aber, diese Rubrik wieder einzustellen.
Wer mich anmailt, um eine Bestellung aufzugeben und mir dabei versichert, dass er "Newcomer" ist, der kann gerne zum Ausprobieren auch mal ein Resinteil kostenlos bekommen. Nun aber bitte nicht alle schreiben....Soviele "Brocken" habe ich nun auch wieder nicht. :lol: Aber vielleicht kann ich auf diese Art dem einen oder anderen Neubastler die Scheu vor Resin nehmen. Resin hat gegenüber normalem Kunststoff den angenehmen Beigeschmack, dass man Farbe mit Lösungsmitteln sehr leicht wieder entfernen kann. Zumindest ist eine "versaute" Lackierung auf diese Art kein Dilemma. Freilich muss auch das Reinigen der PU Teile mit etwas Fingerspitzengefühl geschehen. Einfach in einen Topf mit Azenton werfen und nach drei Tagen mal schauen, ob die Farbe ab ist, das wird garantiert nichts. :twisted: Aber das sollte man generell nicht machen. lso: Teil kurz (3-4 Minuten) in Aceton schwenken - Farbe löst sich alleine, dann warm abwaschen - notfalls einmal wiederholen. So sollte nichts mit dem PU passieren. Übrigens: PU Bauteile sollten nicht auf Steinfußböden - das bekommt mindestens den Kanten nicht.
Viele Grüße
Reinhard

_________________
Magirus Rundhauber sind einfach schööön


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RMM: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 12.06.2017, 18:01 
Offline
User

Registriert: 04.05.2007, 19:51
Beiträge: 271
... und mit diesem Link kommt man auch tatsächlich zur gwünschten Seite von Reinhard:

:arrow: https://www.merlau-modellbau.com/images ... von_pu.pdf
:arrow: https://www.merlau-modellbau.com/files/ ... %A4den.pdf


:lol: :wink: :lol:

Viele Grüße
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RMM: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 12.06.2017, 20:09 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 14:04
Beiträge: 216
Danke Thomas, die Tücke der Technik. Ich habs probiert - wie meist ohne wirklichen Erfolg. Ich hasse diese Errors 404... Dieser Kram muss einfach funktionieren.
Ich befasse mich viel lieber mit der Fertigstellung des Urmodells vom Frankfurter RW Schiene. Morgen werden die letzten Kleinigkeiten fertig gestellt - dann gehts ab zur Produktion. Auch das LHF 20/12 ist nun produktionsreif. Ein kleines bisschen Zeit brauche ich noch für die Face-Lift DLK n.B. (z.B Hagen oder Leipzig).
Die Produkt-Palette der Magirus-Niedrig-Drehleitern wird gerade neu aufgelegt mit neuem Podest, neuem Fahrerhaus und verbesserten Leiterpaketen.
Künftig wird die Variante mit Standard-Leiterpaket den Nummernzusatz a) haben. Die einfahe Knickleiter ohne Auszugsteil den Zusatz b) und die Knickleiter mit ausziehbarem Knickteil den Zusatz c). Die vierte Variante (Gelenkteil im 4.Leiterteil integriert) gibt es von Rietze. Ein Umsetzen auf eines der n.B.Fahrgestelle sollte jederzeit möglich sein. Übrigens ist nun auch die ganz neue Münchener n.B. in der Projektphase und zumindest das Urmodell sollte in diesem Jahr fertig werden.
Den Modellvorbereitungen ist momentan leider eine sehr schleppende Vertriebsabwicklung geschuldet. Ich gelobe Besserung.
Grüße Reinhard

_________________
Magirus Rundhauber sind einfach schööön


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RMM: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 14.06.2017, 20:07 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2007, 00:12
Beiträge: 1724
Hallo Reinhard,

die Aussichten auf die neue Münchener n. B.-Leiter(inzwischen haben ja auch schon andere Feuerwehren dieses Modell) erfreuen mich sehr. Aber ist denn eigentlich gewährleistet, dass kein Großserienhersteller daran arbeitet? Ich habe dabei immer auf Rietze getippt, weil bei denen schon Drehstuhl und Leitersatz vorhanden wären.

Gruß Ulrich

_________________
Die Feuerwehr Hameln im Modell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RMM: Nachproduktion älterer Modelle?
BeitragVerfasst: 14.06.2017, 20:26 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 14:04
Beiträge: 216
Zitat:
Aber ist denn eigentlich gewährleistet, dass kein Großserienhersteller daran arbeitet? Ich habe dabei immer auf Rietze getippt, weil bei denen schon Drehstuhl und Leitersatz vorhanden wären.

Hallo Ulrich,
ich sag mal - Risiko - klar. Doch andererseits müsste man dann in der Großserie einige Komponenten komplett neu entwickeln und Stahlformen dazu bauen: Fahrgestell, Fahrerhaus, Podest, Rollläden, Gerätekoffer. Das kostet ne Menge Geld und keinem Hersteller dürfte entgangen sein, dass der Abnehmermarkt wieder ein kleines Stück zurück haltender in Bezug auf das Kaufverhalten geworden ist. Da könnte ich mir vorstellen, doch her das Geschäft dieses Herstellers etwas zu befördern, in dem ich einen Umbausatz anbiete, der aus folgenden Komponenten bestehen wird: Fg, Podest, Gerätekoffer m.Rollläden und Fahrerkabine mit Innenleben. Der Bastler kauft sich dann das Rietze Modell dazu und kann nach eigenem Ermessen umbauen. Jedem ist gedient und ich spucke keinem ins Geschäft.
Grüße Reinhard

_________________
Magirus Rundhauber sind einfach schööön


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de