Aktuelle Zeit: 24.09.2017, 03:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 10.07.2015, 16:37 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2007, 18:02
Beiträge: 3149
Hallo zusammen,

@ Jürgen: Einmal mehr vielen Dank für die Bekanntgabe der Neuheiten von Wiking! :D

Jürgen Mischur hat geschrieben:
Frage an die Spezialisten: Gibts/gab es bei Feuerwehrs eigentlich auch Elektrokarren?
Na klar - sowohl als auch! :idea:

Einen dem von Wiking produzierten Still sehr ähnlichen (von Linde/Farbe = Rot) bei Rütgers in Castrop-Rauxel (Bj. 1972 / a.D. 1983). Zu sehen im WF-Buch von Dirk Wieczorek auf Seite 222 oben rechts. Lief als SWWF.

Aber auch moderne Vertreter dieser Fahrzeuge finden sich nach wie vor bei den BtF und WF.
Beispiel: Bosch Nürnberg von 1989 (Still mit Aufbau von Barth/Farbe = Orange). Siehe auch hier das WF-Buch von Dirk Wieczorek Seite 198 unten.

Oder auch bei Corus Hille+Müller in Düsseldorf. Baujahr hier 1992 (Selectra Eurocar/Farbe = Rot). Ebenfalls im WF-Buch auf Seite 194 unten.

Andreas Kowald hat geschrieben:
Und endlich kann auch die Modellfeuerwehr den täglich tonnenweise anfallenden Schutt transportieren :roll:
Sorry Andreas - das ist so nicht richtig!

Es handelt sich bei dem Modell um den altbekannten Wechsellader (mit Seilzugsystem) von Wiking und einen AB-Mulde! Wenn mich nicht alles täuscht, handelt es sich bei diesem Modell sogar um das erste - funktionelle! - Großserien-WLF in unserem Maßstab! Von daher ist das Modell vorbildkonform aber Seitens Wiking vollkommen falsch bezeichnet...

Allerdings gab es auch Muldenkipper bei den Feuerwehren. So z.B. bei der BF Frankfurt a.M. auf Magirus-Deutz Frontlenker (F 22 D 230 / 6x4).

Also halten wir fest: Es ist nicht immer alles fragwürdig, was Wiking (speziell im Blaulichtbereich!) anbietet... :wink:

Gruß, Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 10.07.2015, 21:43 
Offline
User

Registriert: 30.04.2015, 21:51
Beiträge: 56
Jens Klose hat geschrieben:
Es handelt sich bei dem Modell um den altbekannten Wechsellader (mit Seilzugsystem) von Wiking und einen AB-Mulde! Wenn mich nicht alles täuscht, handelt es sich bei diesem Modell sogar um das erste - funktionelle! - Großserien-WLF in unserem Maßstab! Von daher ist das Modell vorbildkonform aber Seitens Wiking vollkommen falsch

Ja, es gibt Schuttmulden bei Feuerwehren, es gibt/gab auch einen Magirus Hauber als WLF (mit völlig anderen Abmessungen), aber deswegen diese Zusammenstellung als vorbildkonform zu bezeichnen ? Das Vor-Bild tät ich gerne sehen.

PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 10.07.2015, 22:45 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2007, 18:02
Beiträge: 3149
Hallo Peter,

entweder habe ich mich komplett falsch ausgedrückt, oder du hast mich vollkommen falsch verstanden... :wink:

Natürlich entspricht dieses Wiking-Modell keinem exakten Vorbild, aber es ist deutlich realistischer, als bspw. der RTW ohne Fenster und Dachluke aus dem gleichen Hause.
Zudem bezog sich meine Anmerkung auf die Tatsache, dass es sich um ein WLF mit AB und nicht um einen (wie von Wiking bezeichnet) "Schuttwagen" oder Muldenkipper - wie einst in Frankfurt - handelt.

Gruß, Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 03.09.2015, 10:26 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15302
Gerade sind die Bild-Neuheiten für Oktober 2015 bekannt gegeben worden - mit denen ich diesmal aber (leider) nur wenig "Arbeit" hatte:

Wiking hat geschrieben:
Bild

0861 33 Feuerwehr – Pritschen-Lkw (MB LP 321)


Längst hatte das Vorbild diesem Mercedes-Benz Pritschen-Lkw seiner ersten Bestimmung als ziviler Lastwagen ade gesagt, ehe er für den feuerwehrtechnischen Hintergrunddienst in Beschlag genommen wurde – als Mehrzweckfahrzeug (MZF). Der erste Nachkriegsfrontlenker von Mercedes-Benz mit dem durchaus eleganten Pullman-Fahrerhaus stand auch in deutschen Feuerwehrhäusern immer im Schatten der bekannten Hauber. Dennoch war der LP 321 aufgrund seiner Verlässlichkeit in Einzelexemplaren bis weit in die 1970er-Jahre zu sehen – im rückwärtigen Feuerwehrdienst an einzelnen Standorten durchaus noch länger.

Fahrerhaus und Pritsche in rot. Blautransparentes Blaulicht dachmittig auf rotem Sockel eingesteckt. Grillblende schwarz mit silbernen Zierleisten und Mercedes-Benz-Stern. Inneneinrichtung anthrazitgrau. Fahrgestell mit Kardanteil weiß. Pritscheneinleger fenstergrau. Felgen schwarz. Seitliche Blinker orange bedruckt. Zierleisten sowie Türgriffe am Fahrerhaus gesilbert. Frontseitiges Streifenband auf den Türen auslaufend in weiß. Scheinwerfer per Hand gesilbert.

© WIKING-Modellbau, Lüdenscheid

Gruß, Jürgen :D

PS: Den noch fehlenden Pressetext für August habe gerade nachgetragen.

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 03.09.2015, 18:40 
Offline
User

Registriert: 10.08.2011, 22:24
Beiträge: 275
Kurz und knapp, wieder enttäuschend :|

_________________
#Handballfamilie13 - Michi - 1996-2017 - immer in unseren Herzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 03.09.2015, 19:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15302
Eieiei, ich werde unaufmerksam... :?

Hab' ich doch glatt die beiden Polizei-Neuheiten übersehen! Wird hiermit und mit größtem Bedauern :mrgreen: nachgereicht:

Wiking hat geschrieben:
Bild

0864 37 Polizei - VW Porsche 914 "Polizei NRW"


Für die nordrhein-westfälische Polizei war der Wechsel von den Porsche Cabrios der 356er Reihe zum VW Porsche durchaus ein gewaltiger Schritt in die Zukunft. Zu Beginn der 1970er-Jahre lösten allenthalben neue Fahrzeuggenerationen die rundlichen Vorgänger ab – zudem hatte der VW Porsche für die Beamten in den Autobahnstationen ein Targa-Dach zu bieten. So war die nordrhein-westfälische Autobahnpolizei in den 1970er-Jahren ebenso flott wie auffällig unterwegs. Weil die Verkehrspolizei in NRW – vom Volksmund auch gern als „weiße Mäuse“ gerufen – ausschließlich weiße Fahrzeuge fuhr, besaßen die VW Porsche der ersten Generation ausschließlich das NRW-Hoheitszeichen auf der Fronthaube, dazu der Polizei-Schriftzug. Erst später wurde auf die weißgrüne Gestaltung umgestellt. Die Historie dieses ungewöhnlichen Sportwagens bleibt bemerkenswert: Nach einer konstruktiven Zusammenarbeit von Volkswagen und Porsche ging der Typ 914 im Herbst 1969 mit einem luftgekühlten Boxermotor an den Start. Die Vierzylinder-Fahrzeuge mit 80-PS-Maschine liefen einst bei Karmann in Osnabrück vom Band, während Porsche selbst in Stuttgart den Sechszylinder mit stolzen 110 PS auf die Räder stellte. Die Andersartigkeit dieses Porsche brachte dem ungewöhnlichen Zweisitzer mit Mittelmotor und abnehmbarem Targa-Dach zuweilen auch unberechtigte Häme ein: „Kohlenkasten“ wurde er aufgrund seiner kantigen Form genannt.

Fahrgestell in schwarzgrau, Karosserie in weiß. Inneneinrichtung mit Lenkrad in schwarz. Targa-Dach in schwarzgrau. Stoßstangen vorn und hinten gesilbert. Rückleuchten orangetransparent eingesetzt. Blinker vorn in orange. Zierrat gesilbert. Felgen in silber. „Polizei“-Schriftzug in schwarz sowie NRW-Landeswappen auf der Motorhaube. Zierleisten in silber, heckseitiger „Polizei“-Schriftzug sowie Funkrufnahmen „44 18“ in schwarz. Blautransparentes Warnlicht mit weißem handbemalten Sockel auf der Fahrerseite.

Bild

0864 38 Polizei - DKW Universal "Polizei Wiesbaden"


Zweckmäßig war der tannengrüne Streifenkombi allemal und mit dem Wiesbadener Stadtwappen auf den Türen wurde der DKW rasch zum Beamtenstolz. Viel Platz hatten die Beamten im gut zugänglichen Kofferraum, dazu eine perfekte Rundumsicht und nach vorn die neue Panoramascheibe – so waren die Polizisten in der hessischen Landeshauptstadt einst auf Streife. Das vertraute Zweitakt-Tuckern störte damals niemanden. WIKING ergänzt mit diesem Polizeieinsatzfahrzeug seine beliebte Reihe von Polizeiwagen aus sieben Jahrzehnten.

Karosserie tannengrün, Inneneinrichtung schwarz, Fahrgestell silbergrau. Stab-Blaulicht blautransparent mit handbemaltem tannengrünen Sockelstab eingesetzt. Frontseitige Bedruckung von Kühlergrill mit Zierrahmen und DKW-Logo in silber, heckseitig rot bedruckte Rückleuchten sowie Polizei-Schriftzug in weiß. DKW-Ringe und Typenzeichen „1000“ hinten gesilbert. Auf beiden Seiten silberne Zierlinie sowie Türgriffe und Zierleisten an den Kotflügeln in silber. Auf den Türen Stadtwappen sowie Nummernkennzeichen „19“. Motorhaube mit Schriftzug Polizei in weiß. Felgen gesilbert. Handbemalte Frontscheinwerfer in silber.

© WIKING-Modellbau, Lüdenscheid

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 04.09.2015, 08:11 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2007, 18:27
Beiträge: 300
Jürgen Mischur hat geschrieben:
Eieiei, ich werde unaufmerksam... :?

Hab' ich doch glatt die beiden Polizei-Neuheiten übersehen! Wird hiermit und mit größtem Bedauern :mrgreen: nachgereicht


Es mag dir verziehen sein :P

Und egal was ich von Wiking sehe, die Felgen sehen immer aus wie 1800 um es überspitzt zu sagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 04.09.2015, 11:21 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15302
Christian hat geschrieben:
...sehen immer aus wie 1800
Kann ja gar nicht sein! :wink: Der erste vollsynthetische, industriell produzierte Kunststoff war Bakelit. Und das war ca. 100 Jahre später! :mrgreen: :lol:

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 04.09.2015, 11:56 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2007, 18:27
Beiträge: 300
Jürgen Mischur hat geschrieben:
Kann ja gar nicht sein! :wink: Der erste vollsynthetische, industriell produzierte Kunststoff war Bakelit. Und das war ca. 100 Jahre später! :mrgreen: :lol:


Als ich den Artikel abgeschickt habe, war mir schon klar, dass da noch was kommt :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 28.10.2015, 16:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15302
Dann wollen wir doch mal sehen, was uns Bild so an Dezember-Neuheiten unter den Christbaum legt. :wink:

Wiking hat geschrieben:
Bild

0861 34 Feuerwehr – Pritschen-Lkw (MB Kurzhauber)

Der Kurzhauber von Mercedes-Benz prägt eine ganze Feuerwehr-Ära – und das in den unterschiedlichsten Einsatzbereichen. Als Pendant zum Magirus Eckhauber war der Mercedes-Benz in den Feuerwehrhäusern, die auf den Stern auf der roten Haube setzten, unverzichtbar. Als Mehrzweckfahrzeug waren diese Lkw, nicht selten mit einem zivilen, kilometerreichen Vorleben, noch bis nach der Jahrtausendwende vielerorts anzutreffen. Heute ist der Kurzhauber immer noch vereinzelt im Feuerwehrdienst.

Fahrerhaus mit Pritsche und Verdeck rot, Warnlicht blautransparent eingesetzt. Inneneinrichtung sowie Fahrgestell und Felgen schwarz, Pritscheneinlage fenstergrau. Kühlergrill schwarz mit silbernem Mercedes-Benz-Stern sowie umlaufenden Zierleisten in silber. Scheinwerfer per Hand gesilbert.

Bild

0862 34 Feuerwehr - Drehleiter (Magirus DL 25h)


Keine andere Drehleiter des Magirus-Rundhaubers wurde so oft gebaut, wie die Doppelkabinenversionen für die sechsköpfige Staffelbesatzung. Die DL 25h gehörte zu den ausrückenden Löschzügen der städtischen Wehren, die sich in den 1950er- und 1960er-Jahren Magirus verschrieben hatten, unverzichtbar dazu. Die mächtige Alligatorhaube mit dem Ulmer Münster auf dem Grill und der donnernde Deutz Diesel ist bei Feuerwehren bis heute unvergessen. Einen Korb gab’s damals noch nicht, die Drehleiter wurde fast ausschließlich zur Menschenrettung, seltener als unterstützender Hebekran eingesetzt. Umso beeindruckender wirkt die WIKING-Drehleiter, weil sie Größe dokumentiert und dank innenliegender Gewichte standsicher unterwegs ist. Viele der Vorbilder sind heute auf Klassiker-Treffen in ganz Europa anzutreffen.

Fahrerhaus mit Motorhaube und Aufbau in rot, Kühlergrill, Fahrgestell mit Kotflügeln sowie Suchscheinwerfer in schwarz, Inneneinrichtung mit Lenkrad in rehbraun gehalten. Rückspiegel und Peilstangen als Zubehör beigelegt. Aufbauplattform rot, Stufen in silber. Leiterbock und Drehkranz rot, Drehleiterteile in silber gehalten. Felgen, Haspel, Schlauchteil sowie Spindelstützen und Leiterhalterung schwarz. Fahrerhaus mit seitlich gesilberten Türgriffen sowie Zierleisten, Winker in schwarz. Motorhaube mit Magirus-Markenzeichen und Kühlergrillbegrenzung ebenfalls gesilbert. Seitliche Schriftzüge „Magirus Deutz“ sowie frontseitige Stoßstangenzierleiste in silber.

Bild

0938 03 THW – VW T5 GP Kastenwagen (Spur N)

Beim Technischen Hilfswerk ist er unverzichtbar und auf Dauer als Mannschaftstransportfahrzeug gebucht. Dementsprechend steht auch der VW T5 GP bei vielen Ortsverbänden deutschlandweit in der Fahrzeughalle – und das sicher noch viele Jahre. WIKING hatte den VW-Bulli der letzten Generation vorbildgerecht miniaturisiert. Mit viel Gestaltungskraft wurde auch in der 160-fachen Verkleinerung ein vorbildgerechtes Modell geschaffen.

Karosserie ultramarinblau, Inneinrichtung schwarz. Fahrgestell schwarz. Warnlicht blautransparent eingesetzt, Felgen gesilbert. Stoßfänger vorn und hinten weiß gesprüht. Kühlergrill schwarz mit silbernen Zierstreifen. VW-Logo und Scheinwerfer gesilbert. Fensterrahmen schwarz bedruckt. Seitliche THW-Linien und THW-Logo in weiß. Frontseitig weiße „THW“-Lettern.

Bild

0693 26 THW – Tiefladehängerzug (MB NG)

Gerade bei den Bergungseinheiten des Technischen Hilfswerks geht schweres Gerät auf den Weg zum Einsatz – im Katastrophenfall ist es unverzichtbar. Das WIKING-Vorbild des dreiachsigen Mercedes-Benz Hochbordkippers erfüllt dabei eine sinnfällige Doppelaufgabe: Das Vorbildgespann bringt erst Räumgerät per Tieflader zur Einsatzstelle, vor Ort agiert der Hochbordkipper autark bei der Bergung von Schutt.

Fahrerhaus sowie Pritsche und Heckklappe ultramarinblau. Inneneinrichtung anthrazitgrau, vordere Stoßstange mit Kotflügel weiß. Fahrgestell mit Kardanteil und Zughaken sowie Kühlergrill und Felgen schwarz. Warnlichter blautransparent eingesteckt. Seitlicher Schriftzug „Technisches Hilfswerk“ sowie THW-Logo und Doppelstreifen in weiß. Frontseitig gesilberter Mercedes-Benz-Stern und „THW“-Lettern in weiß. Tieflader mit Drehschemel, hinteren Kotflügeln und Einlegeplatte ultramarinblau. Deichsel und Felgen schwarz.

© WIKING-Modellbau, Lüdenscheid

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 29.10.2015, 13:12 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2013, 10:05
Beiträge: 76
Moin,

nebenbei kommt mit dem Streudienst eine neue Kurzhauberhütte. Dem Bild nach kommt von Wiking ein neuer MB LAK Kurzhauber, also durchaus auch Fw tauglich. Vielleicht und je nach Umsetzung ...

_________________
Viele Grüße aus dem Münsterland
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 29.10.2015, 17:33 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15302
Wenn hier schon von Nicht-BOS-Modellen die Rede sein soll, dann aber richtig! :D

Bild © WIKING-Modellbau, Lüdenscheid

Und für unsere Gastleser :wink: hier ein werbefreier Hotlink: http://fs5.directupload.net/images/user ... w8pxxh.jpg

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2015
BeitragVerfasst: 29.10.2015, 19:30 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2013, 10:05
Beiträge: 76
Jürgen Mischur hat geschrieben:
Wenn hier schon von Nicht-BOS-Modellen die Rede sein soll, dann aber richtig! :D

:lol: 8) Das habe ich mit dem komischen Telefon nicht hinbekommen. Danke Jürgen. Wir sehen uns in Fulda.

_________________
Viele Grüße aus dem Münsterland
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de