Aktuelle Zeit: 24.01.2017, 10:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 11:08 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 13:04
Beiträge: 192
Admin-Edit: Aus einem Thread (viewtopic.php?p=124294#p124294) extrahiert, in dem es um die Technologien des Rapid Protyping geht! JM


Grundsätzlich allerdings bin ich schon etwas verwirrt, dass man hier über Arbeiten spricht, die in ihrem Kern früher kein Thema für die Bastler waren, sondern durchaus ein Thema für die Hersteller von Modellautos. Mir kommt es im Grunde so vor, als würde das Klientel der Hersteller mit diesem Verfahren ausgehebelt. Ich frage mich, wie sinnvoll dies ist. Wär es nicht vileleicht eine bessere Idee, von der alle etwas haben, wenn sich die Leute, die eben solche Konstruktionen von Modellen machen, zusammen finden und beispielsweise mit uns arbeiten. Wir verhandeln mit den entsprechenden Firmen, bei denen es bereits gute Erfahrungen gibt und lassen so die erforderlichen Modellteile herstellen. So könnte dann eine breite Palette an Teilen entstehen, von der jeder partizipieren kann und die Kosten für die Teile lassen sich auf diese Art vernünftig aufteilen.
Das Rezept könnte heißen: Ihr macht hier im Forum die Vorschläge. Dann müssen wir alle Vorschläge ein ein Punktesystem stellen und die - sagen wir mal 15 Modelle - mit den meisten Punkten werden dann im folgenden Jahr gemacht. Das Konstruktionsteam entwickelt die Modelle und wir lassen die Teile dann fertigen. Wenn es nachher nur 10 Modelle sind, die sich umsetzen lassen, dann sind es eben weniger. Die Vermarktung und Verpackung müsste vereinfacht werden, um so noch preisgünstigere Teile realisieren zu können.

Bin auf Eure Meinung sehr gespannt.
Reinhard

_________________
Magirus Rundhauber sind einfach schööön


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 11:36 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 17:30
Beiträge: 842
Hallo Reinhard,

sehr guter Vorschlag! Im Prinzip geht es uns "Endverbraucher" doch letztendlich darum, unser individuelles Wunschmodell irgendwie/ irgendwo mit möglichst wenig Aufwand (und Kosten - klar) in der Vitrine zu haben. Von daher ist es zunächst einmal glaube ich verständlich, dass wir bei solch diskutierten Möglichkeiten wie hier, erst einmal nach Luft schnappen, ob der sich auftuenden individuellen Möglichkeiten.

Wenn wir uns dann wieder gefangen haben (und ich glaube da sind wir schon) und über eine solche Möglichkeiten konstruktiv und realistisch reden, wie Du sie vorgeschlagen hast, dann ist das eine für mich persönlich gute Alternative. Ich habe hier in Wolfsburg ja auch jemanden, der ähnlich wie Du auf diesem Sektor unterwegs ist - gell, André?!

Natürlich habe ich auch schon spontan 'drölf bis vierundneunzig' Vorschläge - die aber behalte ich erst einmal für mich. Warten wir ab, wie wir uns hierzu aufstellen im Forum. Ich bin auf jeden Fall sehr froh über Deine Posting hier, Reinhard.

_________________
Grüße aus der Autostadt Wolfsburg
Thorsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 15:32 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2007, 23:12
Beiträge: 1651
Hallo zusammen,

ich kann Thorsten in der Unterstützung von Reinhards Vorschlag nur hundertprozentig beipflichten. Ich selbst hätte schon länger Interesse, mich in CAD einzufuchsen. Von der mit zur Verfügung stehenden Zeit wird das aber wohl bis zu meinem Rentnerdasein ein Wunschtraum bleiben. Und wie ich das in dem thread über rapid prototyping herausgehört habe, haben die Experten, die hier solche tollen Entwürfe vorstellen, das wohl auch nicht einfach mal eben in der Freizeit gelernt.
Also bringt es nichts, wenn jeder so spezielle Fähigkeiten erwirbt, um sich sein spezielles Wunschmodell zu verwirklichen. Verschiedenste Qualifikationen(z. B. Konstruktion, Kreativität bei den Modellideen, unternehmerische Erfahrung usw.) sollten zusammengeführt werden und so genutzt werden, dass am Ende alle davon profitieren.
Und dieses Forum zur "Marktforschung" zu nutzen, bietet sich doch auch an.
Ich mache mal ein paar Vorschläge für Modelle, die auf dem Markt komplett fehlen oder nur als einfache Metallmodelle vorhanden sind.
    Löschunterstützungsfahrzeug wie z. B. BF Hamburg oder Frankfurt
    Rettungstreppenfahrzeug einer Flughafenfeuerwehr
    Teleskopstapler(inzwischen bei vielen BF im Einsatz)
    MGV z. B. für AB, also in kleinerer Ausführung als beim Wiking-Anhänger

Gruß Ulrich

_________________
Die Feuerwehr Hameln im Modell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 16:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 19:22
Beiträge: 7311
Hallo,

also die Idee ist erst mal gut und findet bestimmt breite Unterstützung - natürlich auch von mir. Aber: Hier mal wieder das Haar (fast schon eine Perrücke) in der Suppe:

- Jeder hat hier so seine eigenen Vorstellungen und die gehen vielfach in die Richtung, dass man sich spezielle Fahrzeuge "seiner Heimatwehr" wünscht.
- Andere haben bestimmte Themen (z.B. WLF`s) oder Zeiten (z.B. 1933 - 1945) im Kopf.
- Noch andere lieben utopische oder realistische Industrielöschfahrzeuge oder Fahrzeuge die auf Flughäfen vorhanden sind!
- Jetzt noch Organisationen DRK; JUH; ASB; THW; ZB; ZS; LSHD; TN .........!!!!

Zu guter Letzt: Mich interessiert hiervon gar nichts! Ich will Amis! Zu diesem Thema kenne ich viele Bastler aus den USA (ist ja kein kleiner Markt) die hieran ein Interesse hätten - nur die sind hier nicht registriert und könnten an einer Abstimmung nicht teilnehmen! Kann ich dann Mengenmäßig für diese Leute stimmen? Also wegen dieser Abstimmung werden sie sich hier auch nicht registrieren, allein schon wegen der teilweise vorhandenen Sprachprobleme! Mir persönlich würde es schon reichen, wenn die mal vorhandenen US Modelle wieder aufgelegt werden würden und manch Ami würde hierfür zum einkaufen glatt über den großen Teich gereist kommen.

Ich bin jedenfalls gespannt wie es ausgeht, was bei rauskommt ...... und so weiter.

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!" - "Schwarzer Humor ist gut - ich kann es noch Dunkler!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 18:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 14951
Reinhard hat geschrieben:
Das Rezept könnte heißen: Ihr macht hier im Forum die Vorschläge.
Bitteschön, alles längst passiert! -> viewtopic.php?f=120&t=3508 :shock:

So ganz neu ist die Idee, bei den Sammlern und Bastlern Vorschläge für neue Modelle einzuholen und die dann den Kleinserienherstellern zur Verfügung zu stellen, nämlich nicht! Das haben wir im Nordstadt-Forum schon vor immerhin 3 ½ Jahren getan! Nur leider verlief das Ganze - jedenfalls soweit ich das einschätzen kann - mit ziemlich mäßigem Ergebnis und irgendwann im Sande! :?

Ob man für das relativ neue Verfahren des Rapid Prototyping nun unbedingt auch eine neue Ideensammlung braucht, kann und will ich nicht beurteilen; man könnte aber schon mal anfangen, die alten Vorschläge abzuarbeiten! Sieben Seiten mit über 100 Beiträgen sind ja schon mal 'ne Hausnummer.... :roll:

Gruß, Jürgen

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 18:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 11:35
Beiträge: 4536
Jürgen Mischur hat geschrieben:
Nur leider verlief das Ganze - jedenfalls soweit ich das einschätzen kann - mit ziemlich mäßigem Ergebnis und irgendwann im Sande!

Mäßige Beteiligung, aber hohe Trefferquote: DMF, Munga /8, Dachkästen, Leitern - alles inzwischen erhältlich :shock: :wink:
Vielleicht sollte man mal den alten Thread wiederbeleben :mrgreen:

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 19:48 
Offline
User

Registriert: 19.02.2008, 20:00
Beiträge: 263
Also ich würde mcih mal über einen Rosenbauer ES Aufbau und Kabine freuen. Die Dinger sind ja recht häufig im Einsatz unter anderem bei meiner Wehr zwei Stück:

http://www.feuerwehr-deisslingen.de/Pag ... e_hlf.html

http://www.feuerwehr-deisslingen.de/Pag ... f2016.html

Vieleicht könnte man den Aufbau ja so flexibel gestalten, daß sowohl die Atego als auch die MAN Hütte davor passen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 21:49 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2009, 17:36
Beiträge: 585
Hallo Reinhard,
ich finde deine Idee super vom Plan her. So könnten wirklich interessante Lücken im Angebot kostengünstig geschlossen werden.

Noch mal zu dem Ablauf, stellst du Dir das so ungefähr vor?

Hier im Forum werden Vorschläge gesammelt und bewertet und eventuell auch als Vorbestellung aufgenommen.

Hier mal ein Ablauf z.B.

ELW 3 Düsseldorf 25%
Rettungstreppe FFM 23%
RW3 Schlingmann 11%
TLF 4000 8%
.....

dann würden Mitglieder Daten, Maße und Bilder zu dem Fahrzeug beisteuern und andere Mitglieder dann die 3D Zeichnung erstellen. Im Anschluss würdest Du die Zeichnung und Machbarkeit des Modells zusammen mit deinen Urmodelldruckern beurteilen.

z.B. hier eine Zeichnung eines ELW der dem ELW 3 aus Düsseldorf angenähert ist

Bild Bild

Bei einem positiven Urteil würde das Modell dann in Kleinserie gehen und alle Beteiligten würden in irgend einer Form(nach Aufwand der Beteiligung) vom Ertrag des Modells beteiligt, z.B durch einen günstigen Erwerb des Modells.

Hast Du dir das in etwa so vorgestellt? Ich wäre dann dabei und würde meine Hilfe gerne zu Verfügung stellen.

Gruss...Markus

_________________
Was es nicht gibt, kann man Drucken.... info@mmh-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 21:53 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 17:30
Beiträge: 842
Wolfgang Krugger hat geschrieben:
Also ich würde mcih mal über einen Rosenbauer ES Aufbau und Kabine freuen. Die Dinger sind ja recht häufig im Einsatz ... Vieleicht könnte man den Aufbau ja so flexibel gestalten, daß sowohl die Atego als auch die MAN Hütte davor passen.
Sehr guter Vorschlag!!! Schließe ich mich komplett an. Wobei Du sicher Kabine und nicht Aufbau meinst :-) Die Rosenbauer ES sind in der Tat Massenware, zudem kann man in einem Schlag MAN, MB sowie LFs der 10er und 20er Klasse und TLF darstellen, ohne komplett jedes mal bei NULL anfangen zu müssen.

Das gilt auch für zahlreiche Trupp-TLF dieser Klasse, wie z.B. den hier: http://www.ortsfeuerwehr-weyhausen.de/f ... -3000.html

_________________
Grüße aus der Autostadt Wolfsburg
Thorsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 22:08 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 10:54
Beiträge: 2072
Hallo Markus,
denn Düsseldorfer ELW 3 brauchst du dir nicht mehr wünschen den gibt es in kürze/ absehbarer Zeit bei MBSK. Das erste Muster steht bereits im Laden (der Rohbau).

Und wenn ich Jürgens Wink mit dem Zaunpfahl richtig deute, geht es zu den Wunschmodellen hier lang. :arrow: viewtopic.php?f=120&t=3508

Gruß Falk

_________________
.
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 22:24 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2009, 17:36
Beiträge: 585
Hallo Falk,
das war auch kein Wunsch sondern nur als Beispiel für den Ablauf gedacht .
Bestellen könnte ich mein Modell schon jetzt ELW3.

Gruss..Markus

_________________
Was es nicht gibt, kann man Drucken.... info@mmh-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 22:28 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 14951
Zitat:
Und wenn ich Jürgens Wink mit dem Zaunpfahl richtig deute, geht es zu den Wunschmodellen hier lang.
Nöö, Falk, lass mal - das ist mir ziemlich Wurst! 8)
Viel wichtiger ist doch, dass die Wunschmodelle dann auch produziert werden! Egal, ob aus der alten oder der neuen Liste... :wink:

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 17.11.2011, 22:40 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 10:54
Beiträge: 2072
Hallo Markus,
Da habe ich dich falsch verstanden.

Aber bei 45 € + Porto nur für den Aufbau, bin ich bei MBSK mit einem Komplettbausatz besser bedient und da kennt man die Qualität.

Jürgen Mischur hat geschrieben:
Viel wichtiger ist doch, dass die Wunschmodelle dann auch produziert werden!
Genau :!:

Gruß Falk

_________________
.
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 18.11.2011, 02:27 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 4093
Ich möchte noch mal eher allgemein an Reinhard Merlaus Ausführungen anschließen
Dass die Leute (Endkunden) alles lieber selber machen würden, ist doch mittlerweile gar nicht mehr so neu - man denke nur an die individuellen Wunschdecals: Viele haben daheim schon so gute Drucker, dass sie nicht mal mehr die Hilfe der "Decal-Druckdienste" benötigen. Und selbst wenn nicht geht es eben zu den Leuten, die sowas drucken können - nicht in Kleinserie sondern nur für diesen einen Kunden.

Und wie sieht es denn überhaupt aus, wenn das eigene Wunschmodell nun eben doch nicht in die Kleinserienproduktion geht, weil es bei der Auswahl durch fällt?
Bei Decals habe ich auch schon unlängst bei einem Kleinserienhersteller die Anfrage gestartet, was für den offiziellen Verkauf zu machen (wäre eine NEF Version in meiner Heimatstadt für ein bereits existierendes Grundmodell gewesen, die in leichten Abwandlungen sehr weit verbreitet ist und sogar in meiner Wunschversion sehr neutral gehalten ist). Aber daraus wird wohl nichts, andere Aufträge sind da wichtiger. Das war übrigens schon mein zweiter Versuch (damit gebe ich das Vorhaben auf)...
An ein die Idee für ganzes Modell wage ich da gar nicht zu denken.
Da bleibt ja nur noch das eigene Handeln abseits jedes "offiziellen Herstellers" (ob Kleinserie oder Großserie).
Klar, früher gab es nur Großserie, da musste man mit auskommen. Dann kamen die Kleinserienhersteller und versuchten zumindest einige Lücken zu schließen, was schon zu sehr vielen tollen Modellen geführt hat.
Dass es nun ganz individuell werden wird, war aber quasi nur eine Frage der Zeit, mit neuen technischen Möglichkeiten steigen auch die (individuellen) Wünsche diese anzuwenden.

Aber auch hier wird der Preis neben der Qualität die Nachfrage ein wenig regeln.
Ich muss gestehen, dass ich mir beides nicht leisten kann: Solche "Eigenmodelle" oder Kleinserie. Von daher bin und bleibe ich trotz auch meiner Wünsche außen vor (siehe oben)- Künstlerpech.

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleinserienhersteller und Rapid Prototyping
BeitragVerfasst: 18.11.2011, 10:06 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 13:04
Beiträge: 192
Hallo zusammen,
ich merke schon, dass ich da was los getreten habe, das ich noch etwas differenzieren möchte. Meine Idee ist es nicht, ganze Modellbausätze zu realisieren. Dann gehen wir genau in die Richtung, die wir ja haben und die recht aufwändig im Handling ist. Mein Gedanke ist, Aufbauten, Kabinen, Teile zu produzieren und diese dann auch in einem machbaren Preisverhältnis auf den Markt zu bringen. Das schränkt natürlich ein, weil eben nur die Bastler damit etwas anfangen können - aber wir sind ja Bastler. Die bestehende Linie mit kompletten Bausätzen ist davon unbelassen und natürlich können Vorschläge gemacht werden, die im Einzelfall dann vielleicht auch kommen können. Mir werden sehr häufig Vorschläge vorgelegt, doch viele davon lassen sich nicht kommerziell umsetzen, weil sie beispielsweise nur machbar sind, wenn man wesentliche Teile (z.B. das komplette Fahrerhaus) aus der Großserie mit einbezieht. Wenn es jedoch dieses Großserienteil nicht mehr gibt, ist guter Rat teuer im wahrsten Sinn des Wortes. Dann nämlich müsste der betreffende Kleinserienhersteller bei dem entsprechenden Großseriehersteller beispielsweise 500 der alten Modelle als Sonderedition auflegen lassen, um an das Fh zu gelangen - das aber ist unbezahlbar, oder ? Abgießen läuft eben nicht !
Wir sollten also den Gedanken dahingehend begrenzen, dass wir uns wirklich ausgefallene Module heraus suchen, die man unter Zuhilfenahme von Standardkomponenten selbst weiter bauen kann. Solche Module gilt es zu entwickeln.

So jetzt kurz zur Rettungstreppe: Dirk Wieczorek hat ja ein wunderschönes Modell davon gebaut und er hat mir ein zweites Modell in Bauteilen ausgehändigt. Die Feinheit dieser Bauteile und die vielen Hinterschnitte machen diese Teile aber in der vorliegenden (absolut vorbildgetreuen) Ausführung nicht reproduzierbar. Wir sind seit drei Jahren mit dieser Treppe befasst und aus eigenem Interesse will ich das Projekt auch weiter verfolgen. Nur das braucht Zeit - weil manche Idee entweder einfach da ist, oder reifen muss.
Viele Grüße
Reinhard

_________________
Magirus Rundhauber sind einfach schööön


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de