Aktuelle Zeit: 23.04.2017, 17:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weichmacher für störrische Decals?
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 16:31 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2007, 16:36
Beiträge: 419
Tag Jungs,

gerade Streifendecals machen mir zu schaffen....Teilweise sind diese ziemlich störrisch, um Sie um die Ecke verlaufen zu lassen oder in Vertiefungen abknicken zu lassen. Ich habe mal was von Weichmachern hierfür gehört und dachte, der eine oder andere hat vielleicht Tipps dazu......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 20:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 12:35
Beiträge: 4575
Ich hab mal was von Essig gehört.
Klappt das wirklich :?:

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 22:09 
Offline
User

Registriert: 06.05.2007, 23:16
Beiträge: 156
Andreas Kowald hat geschrieben:
Ich hab mal was von Essig gehört.
Klappt das wirklich :?:


Ich habe mit EssigWASSER immer ganz gute Erbenisse erzielt, Essigessenz und Wasser, ca 1:5 Mischen und direkt zum Ablösen vom Trägermaterial verwenden.

Was Spüli betrifft bin ich eher skeptisch, je nach verwandtem Kleber könnte die Haltbarkeit leiden, Praxiserfahrungen habe ich hier zu jedoch nicht.

_________________
Gruß vom Main...

...Gregor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 22:20 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2007, 00:54
Beiträge: 38
Hallo zusammen,

O.K. dann arbeiten wir das Thema mal ab. Weichmacher gibt es verschiedene und die helfen einem wirklich. Diese sind aber immer ein wenig abhängig von ihrer Anwendung und den Decals die man verwendet, dass heißt sind es Siebdruckdecals oder Foliendecals. Diese kann man sehr gut unterscheiden, Siebdruckdecals sind in der Regel dicker gedruckt ,gelackt und sind kantengenau gedruckt. Foliendecals sind dünner und müssen genau ausgeschnitten werden. Zu Deinem Problem Alexander : In diesem Fall gehe ich mal davon aus, sind es die dickeren Siebdruckdecals. Also löse diese ganz normal an und bringe diese am Modell an, um sie erst einmal auszurichten und ein wenig vor zufixieren, damit es nicht mehr verrutschen kann. Anschließend gibst Du direkt an die Stelle, wo es nun ums Eck, in die Vertiefung ect. geht den starken Weichmacher Mr. Mark Softer (bei uns erhältlich) auf und lässt diesen einen Moment einziehen. Je nach Decal und Situation muss man dieses wiederholen oder länger einziehen lassen, um es anschließend mit einem Tuch oder Wattestäbchen festzudrücken.

@Andreas
Ich hab mal was von Essig gehört.
Klappt das wirklich ?

würde ich nicht unbedingt empfehlen, da Essig zu stark sein kann.
Hierfür gibt es von Testors Decal-Grund (ein ganz leichter Weichmacher) der allerdings nur nach Essig riecht, aber keiner ist. Auch diesen gibt es bei uns und wird ebenfalls auch schon Jahrelang mit Erfolg von uns benutzt.
Decal-Grund ist auch sehr gut für etwas dünnere und empfindlichere Decals geeignet.

Ich hoffe das ich ein wenig helfen konnte.

Decals verarbeiten muss keine Zauberei sein :wink:

Gruß

Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 22:44 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2007, 00:54
Beiträge: 38
kleiner Nachtrag :

@Gregor
Was Spüli betrifft bin ich eher skeptisch, je nach verwandtem Kleber könnte die Haltbarkeit leiden, Praxiserfahrungen habe ich hier zu jedoch nicht.

das habe ich oben nicht genau beschrieben. Natürlich nur ganz minimal Spülmittel dem Wasser zugeben. Dieses Verfahren, habe ich schon sehr oft und das schon über mehrere Jahr ohne Probleme oder Folgeerscheinungen angewandt z.B. bei sehr dünnen Decals von DMC.


Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2007, 14:49 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2007, 16:36
Beiträge: 419
@Thomas: Dank Dir! So'n Mist....grad erst bei Euch bestellt *lach*.....

by the way: Ich hab vorletzte Woche von Euch einen Bogen gelbe FW-Beschriftungen und Linien von DS geliefert gekriegt. Der ist ein wenig unsauber gedruckt, soll heißen: teilweise ist das Gelb recht dünn und die Konturen sind nicht überall ganz sauber. Ich kann das aber nicht genau sagen, weil ich noch nichts davon auf dem Modell sondern nur auf dem Papier gesehen hab. Kann das schonmal vorkommen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: MicroSol Weichmacher
BeitragVerfasst: 31.08.2007, 15:25 
Offline
User

Registriert: 23.05.2007, 13:52
Beiträge: 1612
Hallo ,

verwende den Weichmacher Micro Sol schon seit längerem und bin sehr zufrieden damit . Habe damit auch die alten Decals von Mr.Moon und MLM , welche wirklich sehr störrisch waren behandelt und auf die Modelle gamacht . Sah echt super damit aus . Habe erst die Fläche damit eingepinselt und den Decal aufgelegt und nach ein paar Sekunden Einwirkzeit mit einem weichen Tuch aufgedrückt . Und fertig war das Modell . Am Schluß noch etwas Klarlack drauf und man hat ein Modell füpr die Ewigkeit .

Gruß Thomas

_________________
Lackierte Modelle sind meine Spezialität !
FWE Fahrzeugwerke Engelhausen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2007, 17:11 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2007, 00:54
Beiträge: 38
@Alexander

Der ist ein wenig unsauber gedruckt, soll heißen: teilweise ist das Gelb recht dünn und die Konturen sind nicht überall ganz sauber. Ich kann das aber nicht genau sagen, weil ich noch nichts davon auf dem Modell sondern nur auf dem Papier gesehen hab. Kann das schonmal vorkommen?

Hallo Alexander,

der Bogen ist von uns MBSK55. Das kann in der Gesamt Produktion schon mal vorkommen. Probier es halt mal aus wie es auf dem Modell aussieht und wenn es gar nicht geht, tauschen wir den Bogen aus. Bei diesen Decals handelt es sich übrigens um Siebdruckdecals bei denen Du ohne Probleme mit dem stärkeren Weichmacher arbeiten kannst.

Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2007, 18:01 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 09:24
Beiträge: 264
Hallo Thomas und Peter,
was Ihr geschrieben habt finde ich sehr interessant.
Ist es vielleicht möglich , bei Euren und den ds-Decals, irgendwo auf der Verpackung einen Hinweis anzubringen nach welchem Verfahren diese hergestellt wurden.
Von wegen - welches ist denn gleich der richtige Weichmacher ?

-----------------------------------------------------------------------------------

Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weichmacher für störrische Decals?
BeitragVerfasst: 04.08.2009, 17:29 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2009, 15:41
Beiträge: 1241
Ich frag einfachmal hier: Hat einer schonmal Erfahrung mit dem Revell Decalweichmacher gemacht?

_________________
ick bin een berlina xD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weichmacher für störrische Decals?
BeitragVerfasst: 06.10.2013, 11:21 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 15:15
Beiträge: 1684
Hallo Leute

Mal ne Frage. Ich benutze als Weichmacher seit graumer Zeit den von Modellmaster. Nur mitlerweile bin ich damit nicht mehr zufrieden. Zur Zeit arbeite ich an einem RTW mit RAL Folien im NRW Designe.

Alleine an der Kabine habe ich etlich Probleme die Decals sauber anzu bringen trotz dem Weichmacher. Würde gerne einen Neuen ausprobieren..... nur es gibt im Netz ja einiges.

Jetzt mal ne Frage. Welche könnte Ihr mir empfehlen???

Er sollte sich z.b mit dem Digitaldrucken von MBSK oder DS vertragen. Ich habe mal einen Weichmacher versucht da hat sich das Decal im warste sinne des Wortes in Luft aufgelöst.

Ach ja den von Modellmaster den ich habe ist schon für hartnäckige Decals aber selbst der klappt nicht mehr so richtig.

Vieleicht kann mir ja auch einer mal nen Tip geben zu richtigen verarbeiten.

Ich schneide das Decals z.b aus und streiche großzügig mit einem Pinsel das Decal ein bis es sich von der Trägerfolie ablöst. Die Stelle am Modell streiche ich auch ein bevor ich das Decal drauf lege. Meistens klappt das auch.


HIIIIIILFE :(

Gruß Dirk

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=rlxXXdDO_6o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weichmacher für störrische Decals?
BeitragVerfasst: 06.10.2013, 12:57 
Offline
User

Registriert: 24.04.2007, 21:30
Beiträge: 543
Hallo Dirk,
im Moment kann ich dir nur Mr. Mark Softer empfehlen. Mit dem bin ich grade am Werkeln. Aber vielleicht solltest du die Decals nach Gebrauchsanweisung im Wasser eintauchen und nicht mit dem Weichmacher vom Trägerpapier lösen. Und ich hab die Erfahrung gemacht, man muss bei tiefen Konturen geduldig sein. Lieber 2 3 4 mal mit Weichmacher rübergehen und immer nur ein kleines Stück an die Kontur anpassen, als alles in einem Arbeitsgang zu versuchen.

_________________
Es heißt Gebet wenn ich mit Gott rede, aber warum Psychose, wenn Gott mit mir redet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weichmacher für störrische Decals?
BeitragVerfasst: 06.10.2013, 13:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15118
Mahlzeit, Dirk! (also der us Oche :mrgreen: )

Ich kann Dir auch nur dringend raten, das Decal ganz normal in Wasser einzuweichen und nicht in Weichmacher! Dann rauf auf 's Auto, Decal positionieren, überschüssiges Wasser mit Papiertaschentuch aufsaugen und erst dann Weichmacher drauf.

Und genau wie der Berliner Dirk sagt (also der, der so heißt wie ein namhafter Aufbauhersteller :mrgreen: ), mit Geduld! Manchmal dauert es nämlich etwas, bis die digitalen Decals reagieren! Apropos reagieren: Hab gerade erst die Neigungsanzeige meiner SK-DLK mit "Micro Sol" von Microscale behandelt - und es ist nix passiert! Jedenfalls nix Schlimmes... 8)

Es muss sich aber auch wirklich um die aktuellen Digitaldruck-Decals handeln und nicht um die früher üblichen, kratzempflindlchen Thermotransfer-Dinger - die lösen sich tatsächlich in Wohlgefallen auf! :shock:

Gruß, Jürgen :D

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weichmacher für störrische Decals?
BeitragVerfasst: 08.10.2013, 18:50 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4148
Na ja, die schönen neuen Digitaldrucke sind sooo unempfindlich gegen Verkratzen auch wieder nicht... *hüstel*
Aber die alten Decals musste man auf jeden Fall notgedrungen vor dem Wässern und aufkleben versiegeln, insofern schon ein klarer Fortschritt. 8)

Nach der Versiegelung waren die Decals aber auch bei Anwendung von Microscale's Sol verwendbar, das ist und bleibt mein liebster Weichmacher (auch wenn ich den erst mal wieder auftreiben muss!).
Der hat den unschlagbaren Vorteil, dass sich das Decal von ganz allein an, über und in "Unebenheiten" legt, da muss nicht erst mit dem Pinsel und leichtem Druck nachgeholfen werden (siehe Weichmacher von Revell, den ich zur Zeit als "Zwangsersatz" habe, da ich zur Zeit des Kaufs keinen anderen bekommen konnte).

Aber eben, keinesfalls das Decal da schon zum "Wässern" drin einlegen, das gibt "Schmiere". Aber als Grundlage kann der Weichmacher statt eines Tropfen Wassers aufs Modell und dann das Decal drauf...

Kleiner Hinweis für die Leute, die noch nie mit Micro Sol gearbeitet haben: Damit (auf dem Modell) eingeweicht, fängt da Decal ordentlich an zu schrumpeln! Keinen Schreck kriegen, das muss so sein und regelt sich beim Trocknen von ganz allein. 8)
Außer man überlegt alte, schon vor Jahren aufgeklebte (und noch gut haftende) Decals damit nochmals zu überarbeiten, das geht schon ordentlich mal schief, wie ich vor ein paar Jahren schon feststellen "durfte"... :roll: :oops:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de