Aktuelle Zeit: 17.10.2017, 13:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lackierung von Resin-Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 04.03.2012, 17:53 
Offline
User

Registriert: 07.02.2012, 15:39
Beiträge: 83
Hab auch schon vieles ausprobiert:

Meine besten Erfahrung habe ich mit Revell Aqua Color Clean auch auf dem sehr für Lösungsmittel anfälligen Polystyrolkunststoff gemacht. Da ist echt top. Du legst das Bauteil ein und kannst beobachten wie sich der Lack insbesondere Revell bzw. Kunstharzlacke vom Modell abschälen. :shock:

Mit Resin funktioniert es auch auf jeden Fall! Die Anwendung im Bad dauert so circa 20-30 min.

Dann hat sich das Modell aus dem Lack herausgeschält ohne Schaden davon zu tragen. Ich benutze für Rillen und Spalten noch einen alten Borstenpinsel und säubere mit diesem noch ein wenig nach. Abschliessend wird das Modell unter lauwarmen Wasser abgewaschen und trocknen lassen.

Das Modell sieht danach wie neu...Echt top! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackierung von Resin-Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 02.06.2012, 20:34 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 14:04
Beiträge: 230
Hallo Groupies,
die Tipps sind gut und sinnvoll. Bitte achtet aber in eigenem Interesse bei all diesen "Suppen" darauf, eine Schutzbrille zu tragen. Gerade dann, wenn man eine alte Zahnbürste benutzt, spritzt es schnell einmal. Und ruck zuck hat man ungewollt einen Spritzer im Auge. Das kann im schlimmsten Fall zum Totalverlust des Augenlichts führen.
Grüße
Reinhard

_________________
Den Klang eines Magirus Rundhaubers kann kein anderes Fahrzeug übertreffen - außer vielleicht ne Harley...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackierung von Resin-Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 17.10.2012, 23:13 
Offline
User

Registriert: 17.10.2012, 10:24
Beiträge: 4
Nagellackentferner funktioniert auch, habe ich heute erst wieder gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lackierung von Resin-Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 18.10.2012, 08:51 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 14:04
Beiträge: 230
Hallo Groupies,
irgendwie irritiert es mich, dass ich fast wöchentlich mit Informationen über irgendwelche Reinigungsversuche konfrontiert werde. Dabei kam neulich sogar jemand und hat normale Kunststoffkarosserieteile versucht, mit Isopropylalkohol zu reinigen und wunderte sich über die anschließend nur noch schemenhaft vorhandenen Konturen. Das funktioniert natürlich gar nicht. Isopropylalkohol ist aber auch grundsätzlich wenig geeignet.
Nochmal in aller Deutlichkeit:
Niemand von uns Kleinserienherstellern hat einen Einfluß auf die Zusammensetzung des Gießmaterials = PU. Ich habe mir zwar angewöhnt, den Leuten, die mich gezielt darauf ansprechen, dass sie wenig Erfahrung mit Resinteilen haben, irgendein älteres Resinteil kostenfrei dazu zu geben, damit sie daran ihre Erfahrungen sammeln können, doch kann sich solch ein Bauteil durchaus anders verhalten, als neuere Bauteile = Teile aus anderen Produktionschargen. Eine Garantie, dass Farben die Produktoberfläche nicht angreifen oder bereits getrocknete Farben sich bei Berührung wieder abschälen, oder eine Garantie, dass PU Teile mit diesem oder jenem Mittel beim Reinigen keinen Schaden nehmen, die gibt es nicht. Eines kann man - glaube ich - aber grundsätzlich sagen: Je länger ein Modellteil diesen "Reinigern" ausgesetzt wird, desto negativer wirkt sich dies in der Regel auf das betreffende Teil aus. PU kann mit Nitro oder Aceton gereinigt werden, aber niemals im Tauchbad. Selbst die von mir einmal genannte maximale halbe Stunde ist entschieden zu viel und vorallem nicht notwendig.
Ein ganz frisch lackiertes Modell kann sofort in Aceton getaucht weden und ist ohne jede Hilfsmittel (Zahnbürste ect.) sofort wieder sauber. Zeit max halbe Minute.
Ist der Lack bereits trocken und einige Tage alt, dauert der Spaß bei Aceton gut 2 Minuten und die Farbe geht meist nur mit Hilfsmitteln runter. Auch bei derartigen Entlackierungen habe ich mir angewöhnt, das Modell nur kurz einzutauchen, dann die Borsten der Zahnbürste einzutauchen und außerhalb des Gefäßes ab zu bürsten - also nicht in der Suppe selbst.
Viellecht sollten wir als Produzenten einmal überlegen, grundsätzlich den Bausätzen irgendwelche Angußteile bei zu legen, die normal bei uns direkt weggeworfen werden. Diese könnte man dann zum Austesten nehmen, ohne dass ein teures Modell Schaden nimmt.
Viele Grüße
Reinhard

_________________
Den Klang eines Magirus Rundhaubers kann kein anderes Fahrzeug übertreffen - außer vielleicht ne Harley...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de