Aktuelle Zeit: 29.04.2017, 21:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lackentfernung ging in die Hose
BeitragVerfasst: 16.12.2007, 22:26 
Offline
User

Registriert: 12.12.2007, 19:24
Beiträge: 191
Hallo, nachdem ich bei MEK Modellen sehr gute Erfahrungen mit Nagellackentferner von DM gemacht habe, ging dies nun bei einem altem MATIG Modell völlig in die Hose. Ich habe das MAtig Modell in ein Glas mit NAgellackentferner geworfen und nach ner halben Stunde wieder herausgeholt. Tja, was soll ich sagen, das Modell ist gummimäßig und die Farbe geht nicht ab. Kann es ev daran liegen, dass ich damals das Modell mit TAMIYA Farbe lackiert habe?
Kennt einer ne Lösung?
Bin für jeden Tip dankbar. Die Möglichlichkeit mit dem Backofenreiniger, funktioniert die auch bei MEK und Matig?
Viele Grüße
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.12.2007, 23:32 
Offline
User

Registriert: 24.04.2007, 21:30
Beiträge: 543
Stell das Modell inne Ecke und warte bis es wieder richtig fest ist. Es danach würde ich einen erneuten Versuch unternehmen, den Lack zu entfernen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2007, 08:24 
Offline
User

Registriert: 23.05.2007, 13:52
Beiträge: 1612
Und dann würde ich Nitroverdünnung und nen Borstenpinsel aus dem Schulbedarf nehmen . Da habe ich beste Erfahrungen bei Resinmodellen .

_________________
Lackierte Modelle sind meine Spezialität !
FWE Fahrzeugwerke Engelhausen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2007, 08:40 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2007, 15:39
Beiträge: 447
Hallo,

abraten würde ich in diesem Fall auch von Versuchen mit Bremsflüssigkeit. Vor vielen Jahren hab ich mal (nach guten Erfahrungen mit Wiking- Modellen) ein Fröwis- Modell bearbeiten wollen. Das führte zu einem Totalverlust: der Werkstoff quoll auch und warf Blasen. Wenn ich mich richtig erinnere, war das auch Resin.

Klausmartin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2007, 10:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15128
Zitat:
Die Möglichlichkeit mit dem Backofenreiniger, funktioniert die auch bei MEK und Matig?
Der Rasier-, äääh, Backofenschaum ruiniert Dir auf jeden Fall nicht das Basismodell; und das erscheint mir das Wichtigste!

Wenn Du viel Pech :wink: hast, passiert einfach gar nichts! Die Farbe bleibt, wo sie nicht hingehört - aber das Modell kann auch danach noch als solches bezeichnet werden!!! Also immer mit den "schwächsten" Mittelchen anfangen und langsam steigern!

Also nicht gleich alles in Salz- oder Schwefelsäure feuern und nachher wundern, daß sich das Modell in Wohlgefallen auflöst...!
Gruß, Jürgen

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2007, 20:23 
Offline
User

Registriert: 12.12.2007, 19:24
Beiträge: 191
Guten Abend!
Ah, das sind ja schon einige Infos! Was ist eigentlich dieser sagenumwogene Lux?
Grüße aus Wächtersbach
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2007, 20:34 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 20:22
Beiträge: 7325
Hallo,

also das "LUX" ist eigentlich zum entfernen von Decals auf Modellen gedacht, eignet sich aber auch (spez. bei Kleinserienmodellen der Fa. MEK) zum entfernen von Farbresten! Bei Produkten von RMM und MEK (Matig habe ich noch nie probiert! :? ) kannst du aber auch mit der bekannten "Backofen - Reiniger - Spray - von Schlecker" - Methode vorgehen.

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!" - "Schwarzer Humor ist gut - ich kann es noch Dunkler!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2007, 20:57 
Offline
User

Registriert: 12.12.2007, 19:24
Beiträge: 191
Dann sollte ich mir so ein Fläschchen "LUX" mal besorgen. Wie ist eigentlich der genaue Markenname? Oder kann jeder Fachhändler damit was anfangen. Wobei die Fachhändler auch langsam aussterben, aber das ist eine andere Geschichte...........

Gruß
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2007, 21:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 20:22
Beiträge: 7325
Hallo,

der "Flaschengeist" ( :lol: ) heißt ganz genau:

LUX - Modellbau DLE-90 Druck und Lackentferner (100ml)

Kostenpunkt so um die 9.- EUR und bekommst du fast überall - schau einfach mal in unsere "Händlerliste".

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!" - "Schwarzer Humor ist gut - ich kann es noch Dunkler!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2007, 21:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 12:35
Beiträge: 4577
Die Geschichte mit dem "Gummimodell" kommt mir doch bekannt vor - vor kurzem erst mit einem Merlau-Teil und Aceton passiert.

Ist leider nie wieder ganz fest geworden.

Ab jetzt nur noch Backofenspray oder LUX!!

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2007, 12:47 
Offline
User

Registriert: 12.12.2007, 19:24
Beiträge: 191
So, habe die Farbe mit LUX entfernt. Ging echt super!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2007, 15:34 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2007, 00:12
Beiträge: 1701
Dirk Spielmann hat geschrieben:
So, habe die Farbe mit LUX entfernt. Ging echt super!!!!!


Hallo Dirk,

heißt das denn auch, dass das Modell vorher wieder richtig fest geworden ist?

Gruß Ulrich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2007, 16:19 
Offline
User

Registriert: 12.12.2007, 19:24
Beiträge: 191
Hallo Ulrich!

Das Modell wurde wieder fest, der Steg zwischen der Beifahrerscheibe und der kleinen Scheibe hat sich zwar verzogen, das kann jedoch mit spachteln und schleifen wieder "gerichtet" werden. Ansonsten ist das Modell wieder fest und farbfrei.

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2007, 16:42 
Offline
User

Registriert: 24.04.2007, 20:17
Beiträge: 1818
Mir ist heute Mittag, durch eine Unachtsamkeit, ausversehen Nitroverdünnung auf ein Modell geraten ! :cry:
Obwohl ich es sofort, mit eine Tempo aufgesaugt habe, sind Schäden zurück geblieben , helle Stellen :cry:

Was kann man machen, außer einen großen aufkleber drüber ??????


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2007, 17:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 12:35
Beiträge: 4577
Alex Müller hat geschrieben:
sind Schäden zurück geblieben , helle Stellen :cry:


Helle Stellen im Kunststoff :arrow: Lackieren
oder:
Helle Stellen in der Lackierung :arrow: Neu lackieren

Ansonsten fällt mir da nix ein... :?

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de