Aktuelle Zeit: 13.12.2017, 23:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrungen mit Lux Druck- u. Lackentferner DLE 90
BeitragVerfasst: 22.06.2007, 08:51 
Offline
User

Registriert: 25.04.2007, 07:14
Beiträge: 105
Hallo!!

Ich benutze, wie sicher die meisten von euch auch, den LUX Lack und Druckentferner.
Nun hab ich mal eine frage bezüglich der Anwendung:
Mein Problem ist, dass ich in den "Rillen" z.B. den Türen eines Modells immer noch Farbrückstände habe, die sich nur mit einem Skalpell und sehr mühsam entfernen lassen.
Habt ihr da einen besseren "Trick" wie ihr die Farbreste da rausbekommt???
Nach dem behandeln ist der Kunststoff auch sehr matt. Wie und mit was "poliert" ihr den auf????

Gruß
Torsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.06.2007, 10:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 15466
Hallo, Torsten!

Ähnliche Probleme hatte ich neulich beim GTLF für Nordstadt. Ein Skalpell wäre mir persönlich zu gefährlich; das macht nur Kratzer!!! In den Fugen und Vertiefungen habe ich einen Zahnstocher benutzt, dessen Spitze mit meinem Spezial-DLE Marke "Selbstgemixt" :wink: getränkt war. Mehrmals drüberfahren, abwarten und hoffen.....! Reste der Bedruckung bzw. matte Stellen wirst Du fast immer haben; die gehen entweder mit Auto-Polierpaste weg oder (wenn 's ganz schlimm kommt) mit feinstem (!!) Schleifpapier! Danach sollte die Stelle wieder glänzen wie Speckschwarte! :D

Gruß aus Nordstadt, Jürgen

_________________
Bild Alle Jahre wieder... Bild
Ein Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
Bild
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druckentfernung
BeitragVerfasst: 22.06.2007, 12:00 
Offline
User

Registriert: 15.05.2007, 05:20
Beiträge: 696
Hallo,

das Problem mit den Rillen bzw. Gravuren kenn ich auch, werden den Tip mit dem Zahnstocher mal testen (was bedeutet denn in diesem Zusammenhang übrigens Spezial-DLE Marke "Selbstgemixt" ?).

Als Alternative zu Lux bietet sich übrigens ggf. auch ein (harter) Radiergummi an. Habe so schon erfolgreich Drucke z.B. von (älteren) Roco sowie Brekina Modellen entfernt und naturgemäß können sich bei diesem Verfahren keine gelösten Partikel des Drucks in den Gravuren festsetzen; bei Herpa z.B. hat's allerdings nicht funktioniert. Nach dem Radieren ist hier die Oberfläche ebenfalls etwas stumpf, siehe auch:

Torsten Wiucha hat geschrieben:
Nach dem behandeln ist der Kunststoff auch sehr matt. Wie und mit was "poliert" ihr den auf????

Dremel mit Polieraufsatz. Aber Vorsicht: Nicht nicht zu viele Umdrehungen und vor allem nicht zu stark "drücken", sonst Hitze -> Kunststoff wird "weich" -> "Delle" (Erfahrung, ging aber grade noch so).


Gruß

Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Erfahrungen mit Lux Druck- u. Lackentferner DLE 90
BeitragVerfasst: 24.09.2007, 15:35 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 12:54
Beiträge: 971
Hi,
Ich habe folgende Frage: Wie kann ich die Bedruckung meines Modells (z.B. herpa) entfernen? Ich habe schon vom abluxen mit LUX Lack und Druckentferner gehört. Habt ihr vielleicht eine Artikelnummer oder genauere Angaben? Wo bekomme ich das Zeug ( ;) ) her? habt ihr irgendwelche Erfahrungen? Welches Mittelchen funktioniert am besten?

Danke!

_________________
Gruß aus Bad Steben
Philipp
-----------------------------
Iveco Magirus is the best!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.09.2007, 15:49 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2007, 20:26
Beiträge: 3211
Also im Baumarkt findest Du LUX bestimmt nicht, ist quasi Modellbaubedarf! Bekommst Du aber problemlos bei www.m-b-s-k.de .

Wenn ich mich nicht täusche, ist diese Frage aber schon mehrfach hier im Forum beantwortet worden! Einfach mal die Suchfunktion benutzen!

_________________
Ich krich gleich Locken!

http://www.graefenburg.de.tl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.09.2007, 15:53 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 12:54
Beiträge: 971
Achso, hab mich geirrt :oops: Gibts irgend ein Mittel welches ich in einem normalen Baumarkt oder normalen Laden bekommen kann?

Beim Backofenspray hieß es: "Bei den meisten Drucken erzielt man leider gar keine Wirkung."

_________________
Gruß aus Bad Steben
Philipp
-----------------------------
Iveco Magirus is the best!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.09.2007, 16:25 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 08:24
Beiträge: 263
Hallo,
also ich habe die folgende Erfahrung gemacht:
Herpa-Bedruckungen lassen sich mit Lux sehr gut entfernen, was bei Wiking-Bedruckungen sehr mühselig werden kann. Bei Busch-Modellen habe ich sogar den Eindruck, dass Lux den Kunststoff, zumindest in den Prägungen, angreift.
Meine Methode ist: Die Drucke mit einem in Lux getauchten Wattestäbchen einige Minuten abgerieben bis die Bedruckung weg ist.

_____________________________________________________________

Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.02.2008, 16:05 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2007, 17:27
Beiträge: 302
Wie sieht es denn bei den Ivecos in Bezug auf abluxen der "Beklebung" (Stadtwappen, Kabinen-/Aufbaubeklebung) aus? Habe bis jetzt nur einen und an dem will ich es jetzt nicht unbedingt ausprobieren. Eher Backofenspray, oder DLE von LUX?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.02.2008, 16:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 15466
Ich hab zwar noch keinen Rietze-Iveco "abgewaschen", aber ich schlage als Reihenfolge erst Backofenspray und dann, wenn das nicht hilft, Lux vor! Damit bist Du immer auf der sicheren Seite! Zur Not könntest Du es auf der Innenseite des Geräteaufbaus mal testen!

Aaaaber Vorsicht: Denn Lux (und auch andere Wässerchen) können unter Umständen sehr unangenehm mit Druckfarbe und/oder Kunststoff reagieren! :(
Siehe -> viewtopic.php?p=487#p487

_________________
Bild Alle Jahre wieder... Bild
Ein Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
Bild
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.02.2008, 17:17 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2007, 13:12
Beiträge: 416
Ich habe neulich einen Rietze Iveco mit dem LUX Lack- und Druckentferner "abgeluxt", was wirklich einwandfrei funktionierte. ;)

_________________
Viele Grüße aus Peine
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.05.2008, 16:00 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2007, 15:43
Beiträge: 987
Muss man nachlackieren wenn man Bedruckungen mit Lux wegmacht? Wird der LAck rau?

_________________
Wer arbeitet macht Fehler, und wer keine Fehler macht arbeitet auch nicht!

Grüsse von der Schwäbischen Alb

Dominik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.05.2008, 16:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 15466
Das ist mehr oder weniger Glück; je nachdem, ob die Druckfarben den darunter befindlichen Kunststoff angegriffen haben! :?
In den meisten Fällen hilft dann aber immer noch Polierpaste; es sei denn, du hast eine der tlw. äußerst hartnäckigen und aggressiven gelben Bauchbinden von Herpa erwischt! :evil:

_________________
Bild Alle Jahre wieder... Bild
Ein Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
Bild
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck- und Lackentfernung - einfach und effektiv
BeitragVerfasst: 21.10.2008, 21:35 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2008, 23:00
Beiträge: 661
Zitat:
Hast du auch schon Erfahrungen mit den Rietze Drucken gemacht?
Das Plastik ist bei LUX super anfällig!!!
Rietze und Lux ist mit Vorsicht zu Genießen. Die Gute Nachricht ist: Es geht alles ab!
Die Schlechte Nachricht ist: Ich meine auch Alles. Das Dach löst sich von der Seite. Der Kunststoff wird brüchig, und plötzlich hast du Teile in der Hand, von den Undenkbarsten Stellen, usw.
Mich hat das jetzt 3 RTWs gekostet. Und bei einer Anfrage bei Rietze ob Sie andere Materialien Verwenden bekommt man keinerlei Antwort! :? :(
Na ja, so was nennt man dann wohl Kundenservice und Freundlichkeit.

Bei Herpa funktioniert das Lux ohne Probleme. Das löst sich nur der Aufdruck.

_________________
Kreativ Pause!!!
Gruß, Stephan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck- und Lackentfernung - einfach und effektiv
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 08:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:15
Beiträge: 1713
Stephan schrieb:
Zitat:
Na ja, so was nennt man dann wohl Kundenservice und Freundlichkeit.

Deine Verärgerung ist verständlich und sicherlich auch berechtigt - aber -
Es könnte aber auch sein, dass der verwendete Kunststoff mit der Produktion in China zusammenhängt. Rietze hat die Probleme ja auch erkannt und das "Chinaprojekt" eingestellt. Damit hängt auch der Lieferverzug bei einigen Modellen zusammen, da die Formen noch in China sind oder in irgendeinem Container auf hoher See umherirren. Das so eine Erfahrung (Fehlschlag) von den Herstellern nicht an die große Glocke gehängt wird ist ja auch irgendwo nachzuvollziehen.
Also bitte nicht so hart mit den Leuten ins Gericht gehen. Für uns modellbauer ist es zwar ärgerlich - aber an einer Lösung/Änderung wird ja gearbeitet.

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck- und Lackentfernung - einfach und effektiv
BeitragVerfasst: 22.10.2008, 09:10 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 14:15
Beiträge: 1688
Das die keinerlei Auskunft über Ihren Kunststoff geben kann man aber auch gut nachvollziehen. Ein Bäcker oder Koch verät ja auch nicht welche Zutatten er nimmt für seine Produkte.

Aber das Problem kenne ich auch zu gut. Ich versuche so gut es geht mit LUX. Was nicht abgeht wird geschliffen

Gruß Dirk

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=rlxXXdDO_6o


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de