Aktuelle Zeit: 29.05.2017, 15:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 21:59 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2007, 16:26
Beiträge: 620
Hallo zusammen,

Ultraschallgeräte waren ja bisher in diesem Themenbereich noch kein Thema und wurden von mir persönlich auch lediglich zum Brille reinigen verwendet :shock: .
Das ist nun anders, denn gestern hatte ich ein sehr interessantes Gespräch mit Herrn Kutschka von der Firma Elita-Modelle.
Es ging um (Airbrush-)Farben von Elita, deren Verarbeitung usw.!
So kamen wir irgendwie u.a. auch auf Ultraschallgeräte zu sprechen und zwar zum schonenden reinigen und entfetten von Modellen aus der Groß- und (vielleicht sogar besonders) Kleinserie als Vorbereitung für die Lackierung (Stichwort Trennmittel!)!
Mittels warmen Wasser (vorsicht, nicht zu heiß!) und ein/zwei Tropfen Spüli lassen sich hier in wenigen Minuten mühelos gute Ergebnisse erzielen.
Am Ende des Bades das gereinigte Teil mit einem fusselfreien Tuch abtrocknen und fertig!
Selbst größere Komponenten finden in dem Gerät Platz.
Weiterer Vorteil ist, daß man nun nicht mehr zwangsläufig mit Spiritus, Waschbenzin o.ä. hantieren muß
und sich die Geruchsbelästigung minimieren lässt.

Fand ich einen grandiosen Tip (danke Herr Kutschka!), den ich heute gleich probiert habe.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden!

Ultraschallgeräte gibt es ja bereits für kleines Geld bei den bekannten Elektronik-Versandhäusern oder auch bei größeren Optikern
("Brille??? F....n!" :P ).


Bild Bild

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Gruß,
Marcus

_________________
Immer der Sonne entgegen...!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 15.06.2012, 14:50 
Offline
User

Registriert: 01.06.2011, 21:21
Beiträge: 10
Hallo,
bin heute erst auf den Beitrag gestoßen.
Ich verwende diese Methode schon seit zwei Jahren erfolgreich. Es gab/gibt bei Tschibo ein Gerät für ca. 15 €.
Es hat sich nicht nur für Brillen &Co bewährt. Ich mache damit auch verschmutzte Modelle sauber, passen gut rein.
Selbst kleine Feilen (!) mit wärmerem Wasser lassen sich so reinigen.
Gruß Friedrich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 15.06.2012, 16:32 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 11:54
Beiträge: 2111
Hallo,
ich lackiere jetzt schon einige Jahre mit so denke ich Erfolg und ich habe nie auch nur ein Modell entfettet. :?

Entweder bin ich ein Glückspilz oder es ist gar nicht nötig die Modelle zu entfetten :?: :o

Bin ich da der einzige der so faul 8) ist oder sehen das auch andere so :?:

Gruß Falk

_________________
.
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 15.06.2012, 18:54 
Offline
User

Registriert: 01.06.2011, 21:21
Beiträge: 10
Hallo Falk,
Du hattest bisher Glück. Vermutlich hast Du noch keine Ätzteile verwendet, da hält die Farbe oft nicht - wegen der Verschmutzung der Oberfläche. Ich erspare mir jetzt eine ausführliche Beschreibung.
Auf der anderen Seite werden Plastmodelle oft gespachtelt, geschliffen usw., somit ist auch Fett oder andere Farbkiller weitgehendst entfernt. Es verbleiben nur Fette der Finger usw.
Ich habe auch erst Lehrgeld bezahlen müssen um meine Säuberung durchzuführen.
Gruß Friedrich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 15.06.2012, 23:42 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 11:54
Beiträge: 2111
Hallo,

Friedrich Czogalla hat geschrieben:
Hallo Falk,
Du hattest bisher Glück. Vermutlich hast Du noch keine Ätzteile verwendet, ...

doch auch Ätzteile, Spachtel, Resin, Druck- und Schleuderguss, … und bisher alles ohne Entfettung und ohne etwaigen Haftung Verlust der Farbe. :|

Gruß Falk

_________________
.
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 16.06.2012, 14:40 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4165
Nichtsdestotrotz, Du darfst Dir dafür drei Kreuze in den Kamin machen, Falk! :mrgreen:
Bei vielen Bausätzen (egal ob die großen von Revell oder kleine von Preiser) habe ich gerade bei weißen Teilen schon oft "sonderbare schwarze Stellen" gefunden, die sich verwischen ließen: Eindeutig Öl aus der Spritzform!
DA haftet natürlich keine Farbe...

Zugegeben, so häufig kommt das insgesamt nicht vor, aber man sollte schon mal hin schauen.

Allerdings kenne ich das auch, einfache Fingertapser (man sollte natürlich nicht gerade Pommes und Gummiadler gefuttert haben :mrgreen: ) werden oftmals genug vom Lösungsmittel der Farben angelöst und scheinbar "eingebunden". Probleme gibt es da bestenfalls, wenn man wirklich ein starkes Abklebeband benutzt (das dann diese Farbschicht beim Abziehen gleich doch mit nimmt).

Grundsätzlich wird das Abwaschen von Bausatzteilen mit Spüli und Wasser immer empfohlen - ein Ultraschallbad macht die Sache dabei halt einfacher (und dann ist Lufttrocknung angesagt, wenn man genug Zeit hat - habe ich auch als Empfehlung gelesen). ;-)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 16.06.2012, 16:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15171
Bernd Stelter hat geschrieben:
Ma hat ma Glück, ma hat ma Pech, Mahatma Ghandi -
man weiß im Leben vorher nie genau, was kann die.
Die ganz Wahrheit kennt noch nicht mal der Computer!

tststs, immer diese Lackierer und ihre Problemchen... :P :D :lol: :mrgreen: (Das gilt natürlich auch für den Abklebeband-Thread!

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: "Entfetten" von Shapeways-Modellen?
BeitragVerfasst: 13.02.2013, 15:02 
Offline
User

Registriert: 09.03.2008, 15:35
Beiträge: 136
Hab leider nichts passendes hier im Forum gefunden, außer den Ultraschallbericht, ich möchte gern mein Shapeway Modell mit Folie versehen nur leider hält sie nicht auf dem Modell, es handelt sich um Scotchlite 3M Folie.Vielleicht kann mir jemand weiter Helfen an Backofenspräh oder Terpentin usw trau ich mich nicht ganz ran, da ich nicht weiß wiesich das Material von Shapeway verhält.Wäre über jede Hilfe dankbar.

Ps fals die Lösung doch wo anders stehen sollte und ich sie einfach über sehen habe,bitte ich um Löschung des Beitrages.





MFG Mirco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Entfetten" von Shapeways-Modellen?
BeitragVerfasst: 13.02.2013, 15:32 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2009, 17:33
Beiträge: 198
Hi,

Wasser mit etwas Spülmittel oder Babyshampoo und dann mit weicher Zahnbürste oder ähnlichem reinigen. Dann mit klarem Wasser abspülen und trocknen lassen.

_________________
Jetzt schalt doch mal einer das Licht an!

Grüße
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Entfetten" von Shapeways-Modellen?
BeitragVerfasst: 13.02.2013, 15:39 
Offline
User

Registriert: 09.03.2008, 15:35
Beiträge: 136
Hallo Dirk,
danke für den Tip werde ich nachher mal versuchen ob das funktioniert.




MFG Mirco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Entfetten" von Shapeways-Modellen?
BeitragVerfasst: 13.02.2013, 17:33 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2009, 17:33
Beiträge: 198
Ich kann dir aber leider nicht sagen, ob die Folie dann hält. Ich denke eher nicht.... Aber du wirst uns bestimmt berichten :D

_________________
Jetzt schalt doch mal einer das Licht an!

Grüße
Dirk


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de