Aktuelle Zeit: 19.02.2017, 19:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Magirus D-Einsatzfahrzeuge von Heico
BeitragVerfasst: 05.05.2016, 07:29 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2007, 10:01
Beiträge: 273
Liebe Leute, kommt doch bitte wieder zum Thema zurück und bleibt sachlich.

Ich kann mich auch sehr über die Tonart wundern, mit der hier Kritik an den Heico-Modellen geübt wird, steht die doch in keinem Verhältnis zu dem was hier tatsächlich als Fehler angezeigt wird.

Heico hat es zum 2. Mal geschafft, gemäß Ankündigung nahezu pünktlich, einen kompletten Löschzug in völliger Neukonstruktion auf den Markt zu bringen. Einen Markt, der mich persönlich in den letzten Jahren ehrlich gesagt kaum vom Sofa hochgelockt hat. Und jetzt hängen wir Heico auf, weil der Auspuff zu tief ist? Oder bei einem Prototyp bzw. Handmuster eine Geräteklappe nicht richtig ausgeführt ist?

Leute, denkt an die bedruckten Kisten von Herpa, die viel zu breiten Ategos von Rietze oder an die Neuheitenankündigungen von Preiser. Und diese völlig daneben liegenden Konstruktionen liegen auch in einem erheblichen finanziellen Rahmen (sofern sie überhaupt mal erschein - Preiser)
Also was wollt ihr?

Sachlich, fachlich betrachtet, bleibt die Frage, wie es bei den Heico-Modellen zu den Fehlern kommen konnte. Gibt es keine Endkontrolle, wo die fehlende Aufstiegstufe am LF16 bemerkt wird? Ist der Auspuff bewusst aus Kostengründen in Kauf genommen worden?
Als weiterer "Fehler" fallen mir noch die falschen Trittstufen bei den Allradversionen an der Fahrer-Beifahrertüren auf. Dort wären die deutlich tiefer gezogenen, nach unten verjüngenden Stufen korrekt.

Aber genial ist die Konstruktion schon. Wie oben bereits bemerkt, lässt sich durch einfaches weglassen einer ca. 2mm dicken Platte aus einer Allradversion eine Strassenversion herstellen. Vorderachse ohne Differential (von der DL) und fertig. Auch ich habe nach langer Bastel-Abstinenz mit wengen Handgriffen das LF16 auf Strassenantrieb umgebaut. Tolles Modell!

Der Gesamteindruck von den neuen Heicos ist sehr stimmig, ich würde sogar weitergehen und sagen, daß im direkten Vergleich zu den Rocos dessen Fehler der viel zu hohen Fenster auffällt. Und der gesamte Eindruck nicht so stimmig ist wie bei den Heicos.

Mein Fazit: Der KW16 von Preiser bleibt von den neu erschienen Modellen das Modell der Superlative. Die D-Reihe von Heico kommt aber gleich danach. Bitte Fa. Heico, mehr davon!


Edit: Das die Modelle sicherlich nicht die günstigsten sind, ist klar. Aber das liegt vermutlich daran, daß hier kein industrieller Auftrag vorliegt, der dort erheblich subventioniert.

und ganz aktuell der Thread mit den Herpa Neuheiten...Preise und Modelle ohne Worte.. :roll:

_________________
2017 starten wir neu: Back to the start!
www.mistermoon.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magirus D-Einsatzfahrzeuge von Heico
BeitragVerfasst: 05.05.2016, 20:40 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 4112
An dieser Stelle melde ich mich hierzu ein (voraussichtlich) letztes Mal, dann sollte es gut sein. ;-)

Es geht doch gar nicht um "das 100 % perfekte Großserienmodell ab Hersteller". Dass das gar nicht möglich ist, bezweifelt doch niemand.
Um noch mal die Löcher für die Scheibenwischer als Beispiel aufzugreifen: Mir ist völlig klar, warum es da 5 Löcher gibt, da hat Heico schlicht Pech mit der Vorbildreihe (um das mal so auszudrücken), die können ja nichts dafür, dass Magirus mal was an den Wischern "gedreht" hatte. Das nun auch rationell in die Modellserie zu übernehmen stellt eine echte Herausforderung dar: Zwei verschiedene Fronten als eigenständige Formen kommen aus Kostengründen nicht in Frage - logisch. Es gibt (je nach verwendeter Formen) wohl hin und wieder die Möglichkeit, Teile in einer ganzen Form austauschbar zu gestalten; (nur als reines Beispiel) ein angespritzter Kühlergrill mit einem Automarkenlogo, wo der Grill ein austauschbares Formteil in der ganzen Karosserieform ist, so können dann auch ohne größeren Aufwand Karosserien mit verschiedenen Grills und anderen Markenlogos drauf produziert werden, wo beim Vorbild ebenfalls mehrere Marken die ansonsten gleiche Karosserie verwenden. Das ging aber hier bei den Modellen technisch nicht, kann ich völlig nachvollziehen. Bliebe nur noch die Variante "Löcher mit Hilfe von Schablonen nachträglich zu bohren", das wird - so scheint mir - z.B. bei manchen Busch-Modellen gemacht, wo die Löcher für aufgesteckte Blaulichtbalken nicht immer genau und gleich auf Modellen derselben Serie sitzen. Dürfte bei den Magirus-Kabinen auch nicht einfach umzusetzen sein. Von daher die jetzige Lösung mit gleich allen Löchern. Für mich ein völlig logischer Entschluss - wenn auch leider optisch wenig erfreulich.
Lange Rede, kurzer Sinn: Kompromisse gibt es zwangsläufig immer und das geht auch soweit in Ordnung.
Aber heutzutage wird alles am Rechner konstruiert, man kann sich das zukünftige Ergebnis auch schön rundherum in 3D anzeigen lassen und ist nicht mehr nur auf eine reine flache Zeichnung der einzelnen Ansichten angewiesen. Da sollten zumindest gröbere Fehler leicht zu erkennen und im Vorfeld ebenso leicht zu korrigieren sein. So zumindest meine naive Ansicht.

Der Vergleich mit den Brötchenbäcker hinkt übrigens, er würde passen wenn es um den einzigen Bäcker am Ort geht, der zu trockene Brötchen backt - die einen kaufen halt was sie kriegen, die "Bastler" unter den Käufern können ja selber die Brötchen noch mal anfeuchten und selber aufbacken... :-P


Ansonsten kann ich mich nur jedem Wort von Thorsten in seiner Ausführung über mir anschließen, exakt so sehe ich das auch. 8)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magirus D-Einsatzfahrzeuge von Heico
BeitragVerfasst: 05.05.2016, 20:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 15008
Ralf hat geschrieben:
Ansonsten kann ich mich nur jedem Wort von Thorsten in seiner Ausführung über mir anschließen
Du meinst den Beitrag, der jetzt nicht mehr direkt über Deinem steht? Der wurde bereits um 20:59 Uhr gelöscht - und zwar nicht von den Admins! :idea:


Ich denke, wir sollten diese wenig sinnvolle Diskussion nun wirklich mal beenden! Es ist nämlich schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem! :|

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magirus D-Einsatzfahrzeuge von Heico
BeitragVerfasst: 05.05.2016, 21:18 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 4112
Mist - da war ich am Tippen (bin laufend unterbrochen worden, hat sich deshalb ungewöhnlich lange hingezogen) und hab's deshalb nicht mitbekommen, ist mir bei der Textkontrolle kurz vor dem Absenden auch nicht aufgefallen. :roll: :?

Na ja, sei's drum, für mich ist das Thema jetzt ohnehin auch durch (bis das LF8 rauskommt vielleicht :mrgreen: ).

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magirus D-Einsatzfahrzeuge von Heico
BeitragVerfasst: 10.05.2016, 19:21 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2008, 13:04
Beiträge: 194
Hans Peter Krebs hat geschrieben:
...wie bekomme ich ohne Bruch die Stützen der DL "ausgefahren"?

Ich habe -weil neugierig - die Podestplatte vorsichtig abgehebelt. Das hat prima funktioniert. Dadurch kommt man sehr gut von oben an die Mechanik der Stützfüße. Wenn man hier ein ganz klein wenig Vasiliniöl (normales Öl greift vermutlich den Kunststoff an) drauf bringt, dann kann man mit einem kleinen flachen Schraubenzieher (kann man gut anfassen - das ist für mich der einzige Grund für dieses Werkzeug) die weißen Stützfüße gut nach unten schieben. Ohne "Schmiere" sitzen die arg fest - rutschen aber auf diese Art auch nicht heraus.
Gruß Reinhard

_________________
Magirus Rundhauber sind einfach schööön


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magirus D-Einsatzfahrzeuge von Heico
BeitragVerfasst: 13.06.2016, 15:07 
Offline
User

Registriert: 10.08.2011, 21:24
Beiträge: 269
Die Version des LF 16 TS ist bei den ersten Händlern eingetroffen. :)

_________________
Löschpapier = von der Feuerwehr benutzte, unbrennbare Papierplane, die Flammen erstickt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magirus D-Einsatzfahrzeuge von Heico
BeitragVerfasst: 01.07.2016, 16:03 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2016, 18:34
Beiträge: 10
Hallo zusammen!

Habe mir jetzt auch mal die DLK gegönnt. Mann, ich muss sagen, tolles Modell! Erinnert aber schwer an Preiser/Roco. Mit den Stützen habe ich keine Probleme, die lassen sich einfach herausfahren. Habe die Leiter natürlich auseinandergenommen, um die Details zu bemalen. Dabei ist mir aufgefallen, dass sie eine Vorrichtung für die Lenkung hat.

H
abe dann die Herpa- und Roco-Lenkung versucht einzubauen, passte leider nicht. Habe dann ein wenig die Lenkung von Herpa gekürzt, dann passte es einigermaßen. Sorge bereitete mir der Glaseinsatz, der mir einmal gebrochen ist, fällt aber nicht auf. Ist aber verdammt blöd zu montieren. Bin momentan dabei, das Ding wieder zusammenzusetzen. Was ist eure Erfahrung so?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magirus D-Einsatzfahrzeuge von Heico
BeitragVerfasst: 10.08.2016, 20:13 
Offline
User

Registriert: 30.04.2015, 20:51
Beiträge: 46
Lars Müller hat geschrieben:
Ich halte die Farbe für schwer beurteilbar...
Ich glaube, dass zumindestens Teile, dünn lackiert sind. Insbesondere am Leiterstuhl der DL ist es deutlich sichtbar, vemutlich auch Teile der Aufbauten und Kabinen.
Ich habe jetzt meine DL zerlegt (ohne größere Schäden übrigens). Mir scheint auch, dass lackiert wurde. Aber in einem viel zu dunklen Rotton. Find ich sehr schade. Vielleicht sollte man mal ein Fässchen RAL 3000 nach Schina schicken :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de