Aktuelle Zeit: 20.06.2018, 09:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 08.03.2011, 00:09 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 15:15
Beiträge: 1687
@Marlon: Kleiner Tip schau das Du keine Fingerabdrücke auf dem Tape hast. Und wenn Du das aufgeklebt hast am besten mit einem Wattestäbchen die luftblasen rausstreichen.

Gruß Dirk :lol:

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=rlxXXdDO_6o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 08.03.2011, 00:09 
Offline
User

Registriert: 12.06.2010, 13:41
Beiträge: 44
Okay, danke :)

Ich kannte bisher immer nur Tesa klar :P

Grüße,
marlon

_________________
http://www.einsatzdoku.org


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 08.03.2011, 12:09 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2010, 10:59
Beiträge: 82
Hellau...Allaf... :D

Ich hätte noch eine Alternative zu Tönungsfolie und Edding:

Bild

Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen weiter.

Gruß

Alf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 09.03.2011, 13:57 
Offline
User

Registriert: 12.06.2010, 15:47
Beiträge: 57
Zu deinem Tipp aus der Spraydose, wie schaut es auf den Modellscheiben aus ?

MfG Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 09.03.2011, 16:04 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2010, 10:59
Beiträge: 82
Hallo Martin,

ich muß ehrlich gestehen, keine großen Erfahrungswerte. Wir mußten die Scheiben für ein ICE-Modell tönen und haben verschiedene Möglichkeiten ausprobiert. Sind aufgrund der langen glatten Fläche bei Folie hängengeblieben, weil es schwierig war, auf die Größe eine gleichmäßige Tönung mit der Spraydose herzubekommen. Ich dachte, daß es einfacher ist kleine Fenstereinsätze zu sprayen, als sich mit Folie abzufitzeln Ich mach mal einen Test mit einem Fenstereinsatz und stell das Bild hier rein.

Gruß

Alf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 03:57 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4559
* Mal wieder hervorkram*

Wo wir "eben schon" Bei Spraydosen waren - leider ist das Bild von Alfred weg, ich weiß also nicht, worum es da genau ging.
Aber heute bin ich mehr zufällig auf "Testors Transparent Black Window Tint Spray" gestoßen: http://www.policecarmodels.com/tetrblwitisp.html
Kennt das jemand und hat es schon mal ausprobiert - und wo könnte man das hierzulande eventuell bekommen (hab' jedenfalls keinen Anbieter gefunden)?

Wie ich aber bei meiner Suche danach auch gesehen habe, gibt es ja einige Hersteller von schwarz-Transparenten Sprays für (verbotene) Abtönung von Autolichtern, z.B. "DUPLI-COLOR TUNING Tönungsspray schwarz transparent" oder "Belton Spezial Transparent-Spray Schwarz".
All diese Sprays könnten aber unser allseits beliebtes klares Polystyrol angreifen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Also allgemein gefragt: Hat jemand Erfahrungen (außer Alfred, der sich aber natürlich auch gern noch mal ausführlicher äußern darf) mit irgendeinem dieser Sprays?

An die oft empfohlene Auto-Tönungsfolie komme ich leider auch nicht zum Testen ran, ich könnte mir aber vorstellen, dass die für unsere kleinen Autos doch ein wenig sehr dunkel sein könnte, sodass man vom Modell-Innenleben auch nichts mehr sieht (auch eben wenn z.B. das Modell innen beleuchtet ist).

Wer die Ford Expeditions von River Point Station kennt, der kennt die schöne Art der getönten Scheiben: im vorderen Bereich nur schwach getönt (dünnes, transparent durchgefärbtes "Plastikglas"-Material), hinten deutlich dunkler (weil dickere Scheiben) - so einen Effekt hätte ich auch gern. Im Gegensatz dazu der Escalade von Ricko: Da sind die getönten Scheiben lackiert, aber der Lack von Ricko reißt - die Folge sind unzählige kleine Risse, sieht nicht so wirklich hübsch aus. Darauf könnte ich natürlich bei der Sprayfarbe verzichten...

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 04:48 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2007, 21:26
Beiträge: 3211
Eine weitere Alternative zu den bereits genannten Sprühvarianten, die es noch zu testen gilt, wäre die Version aus dem Hause Tamiya ---> http://www.ds-design.de/shop/ts71raucht ... sqd8hd4oe0

_________________
Ich krich gleich Locken!

http://www.graefenburg.de.tl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 09:30 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2008, 16:48
Beiträge: 366
Guten Morgen Ralf,
(Björn und dem Rest natürlich auch :) )

du hast natürlich Recht, die übliche Autofensterverdunkelungsfolie lässt nur einen sehr beschränkten Einblick in den Innenraum zu. Was aber auch praktisch ist, wenn man dem nicht die nötige Aufmerksamkeit gewidmet hat. Wenn du mangels Masse noch keine praktischen Erfahrungen damit gesammelt hast, könnte dir ggf. der Weihnachtsmann bei untadeligem Lebenswandel in diesem Jahr noch Etwas durch den Kamin werfen. :wink:

Sprühen aus der Dose hatte ich mal mit einem handelsüblichen Lack auf durchsichtigem Kunststoff probiert. Die Vorderseite sah halt wie lackiert aus. Die Rückseite war zwar schön glatt, die Farbe hatte beim Auftreffen aufs Plastik aber kleine Punkte erzeugt. Hatte mich nicht überzeugt, bleibe bei der Folie.

Arne grüßt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 12.12.2013, 18:26 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2009, 18:36
Beiträge: 606
Hallo,
ich verwende dafür neuerdings scherze Decals von Interdecal. Wenn man die auf die Scheiben aufbringt, sieht man das diese nicht blickdicht sind, sondern ideal tönen....

Markus

_________________
Was es nicht gibt, kann man Drucken.... info@mmh-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 13.12.2013, 02:44 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4559
@ Björn:
Oh, Tamiya ist mir bisher noch entgangen und da der Preis recht passabel klingt und ohnehin bei DS noch eine Bestellung ansteht, wäre das echt eine Überlegung wert.

Aber was Arne geschrieben hat, habe ich auch schon bei den "Autosprays" in den Bewertungen oft gelesen: Fleckige oder "wolkige" Flächen, gleichmäßig nur bei reichlichem Auftragen. Klingt nicht wirklich aufbauend.
Da käme mir schon eher die Idee, schwarze Glasmalfarbe (in Gläschen) zu nehmen, mit reichlich Klarlack und Verdünner sprühfähig zu machen und mit Einer feinen Airbrush ran zu gehen - das entspricht wohl auch der Vorgehensweise bei Blaulichtbalken von Minichamps, Schuco, Hongwell und Co. . Ergibt sich nur das klitzekleine Problem, dass mir eben eine solche Airbrush fehlt. *hüstel*
Auf das Angebot des Weihnachtsmanns komme ich aber vielleicht noch zurück, Arne, auch wenn ich wohl nicht wirklich artig genug gewesen sein dürfte... :mrgreen:

@ Markus:
Von Interdecals habe ich blaue Folien (ein vezweifelter Versuch an anderer Stelle zu anderen Thema), aber diese Folie erscheint mir recht blickdicht, bestenfalls noch schwach transluzent. Die schwarze soll da "besser" sein? Klingt estaunlich, aber wenn Du das festgestellt hast, wird es auch so sein. Wie sieht es denn da mit der Gleichmäßigkeit der Fläche bzw. der Tönung aus und wie stark ist die Tönung im Vergleich zu der "echten" Fenstertönungsfolie?


(P.s.: Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass - wie ich eben feststellen muss - sich dieses Problem für mich möglicherweise gerade in Luft auflöst, da das Grundmodell für das angedachte Projekt gar nicht mehr zu haben ist; außerdem fehlen mir noch einige wichtige Infos und Fotos, an die ich vielleicht erst im kommenden Sommer ran komme, falls überhaupt... Aber das Thema kommt ja auch bei anderen immer wieder mal auf, insofern schadet es ja jetzt auch nichts... *duck und weg* )

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Herpa Vito Scheiben dunkel tönen
BeitragVerfasst: 04.03.2018, 16:37 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2016, 18:16
Beiträge: 176
Hallo,
ich hab gestern ein MB Vito NEF in "Bundewehr-NEF-Gelb" quasi als Edelschrott gekauft...

Problem:
Auf den Seitenscheiben waren Decal-Reste, die ich dann versucht habe, "abzuluxen".
Leider hab ich damit auch die dunkle Tönung und damit auch die angedeutete Scheibeneinfassung abgeluxt.

Frage:
Wie bzw. mit welcher Farbe bekomme ich die dunkle Tönung wieder hin?

Klar, ich könnte jetzt hergehen und noch mal einen Vito mit getönten Scheiben kaufen und die Karosserie tauschen... Aber das wäre nur die letzte Lösung.
Für Tipps und Ideen bin ich euch dankbar

Viele Grüße und einen schönen Rest-Sonntag


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 04.03.2018, 23:36 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4559
Salü Jens,

knifflige Frage zuerst: Ich habe zwei gelbe BW NEF Vitos gefunden, welche Fenster willst Du nun genau "restaurieren"?
https://images-na.ssl-images-amazon.com ... FNNT4L.jpg
http://www.united-fun.de/contents/media/he_700511a.jpg

Geht es nur um die Rahmen auf klarem Fenster, kannst Du sie mit nicht zu dicker, aber auch nicht stark verlaufender, schwarzen Farbe nachmalen. Wenn Du eine ruhige Hand hast, geht das ohne Abkleben, ansonsten würde sich ein Abkleben der freien Fensterflächen empfehlen (falls noch Reste vom Druck vorhanden sind, kannst Du Dich gut nach denen richten). Mit einem wasserfesten Filzstift sollte das auch ohne Abkleben relativ einfach zu schaffen sein (den am besten in möglichst einem Zug durchziehen, denn mehrfach übereinander reibt sich die Farbe wieder mehr ab als auf der Scheibe bleibt).

Geht es um die voll getönten Fenster, wäre ein Aufmalen der Rahmen durchaus auch sinnvoll, da die in Echt auch trotz Tönung immer sichtbar sind.
Davon abgesehen scheint die Tönungsfarbe von Tamiya (siehe Beitrag von Björn etwas weiter oben) jedenfalls eine gute Wahl zu sein. Hier gibt es ein Video, eines holländischen Modellbauers, das den Umgang mit dieser Sprayfarbe zeigt: https://youtu.be/lH_jLIKmwxA Ich gehe davon aus, dass diese Farbe nicht völlig kratzfest ist, deshalb würde sich wie im Video das Besprühen von innen wirklich anbieten. Dazu muss das Fensterteil außen natürlich sauber und vollständig abgeluxt sein (gegebenenfalls nachpolieren). Von außen aufgesprüht sollte aber auch funktionieren, zumal das wohl auch einfacher zu erledigen ist. Einziges Problem könnte die Dicke des Farbauftrags werden. Um die Fenster recht dunkel zu bekommen, braucht es offensichtlich mehrere Schichten, ich bin mir nicht sicher, ob das Glasteil dann noch richtig ins Modell passt. Dieses Problem hatte ich bei einem Ford Transit, da ging es am Ende gerade noch so... http://www.directupload.net/file/u/2029 ... d4_jpg.htm Die wasserlösliche Glasmalfarbe war allerdings auch selber angemischt, Tamiya dürfte dünner und besser zu verarbeiten sein. Schön zu sehen dafür die Unterschiede bei den Fensterrahmen unter der Scheibentönung und dem außen aufgemalte Zusatzfenster (optisch gemäß Vorbild)...

Andererseits:
Beim ursprünglichen Herpa-Modell vermute ich schwer, dass die getönten Fenster und die einzelnen Rahmen die gleiche Druckfarbe ist (war ^^) - mit einer Airbrush und schwarzer Farbe in einer sehr dünn aufgetragenen Schicht dürfte eine ähnliche, vergleichsweise simple "Tönung" zu erreichen sein. Eine wasserverdünnbare Acrylfarbe wäre dann zu empfehlen, die sollte das "Glas" nicht angreifen und kann somit im Notfall wieder entfernt werden. Die Oberfläche wird dann auch ähnlich matt wie bei Herpa sein.


Wenn es gestattet ist, an dieser Stelle ein kleiner Tipp für die Zukunft: Auch alte Decals bekommt man oft gut und fürs Modell schadlos mit Weichmacher wieder runter, sofern natürlich das Modell nicht komplett versiegelt wurde. Aber keinesfalls auch nur leicht kratzen, auch wenn sich nicht sofort alles löst, denn diese schwarze Druckfarbe von Herpa ist extrem empfindlich (kenne ich übrigens auch von Rietze und Busch).

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 05.03.2018, 10:11 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2016, 18:16
Beiträge: 176
Moin Ralf,
es ist weder das eine noch das andere Modell, da meins hinten noch ein mittig eingesetztes Blaulicht hat und der Blaulichtbalken ist auch anders.
Ich würde ja ein Bild einsetzen, aber ich komme mit dem Hochladen nicht zurecht. "Cheffe" Jürgen M. hat letztens nach dem Hochladen eines Bildes angemerkt, daß die Datei immer noch zu groß sei... ich hab da vermutlich nicht die Geduld zu... - aber das ist ne andere Geschichte...

Zurück zu meinem Modell:
Ich hab gestern abend das Modell zerlegt und die hinteren Scheiben von innen mit verdünnter schwarzer Revell Aqua-Color bemalt. Sieht ganz gut aus. Mal ehrlich, ich hab 3 Euro für das verhunzte Modell gezahlt...

Gruß
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie tönt man Scheiben?
BeitragVerfasst: 05.03.2018, 13:00 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4559
Moin Jens,

öha, noch eine dritte Version oder hatte der Vorbesitzer doch selber Hand angelegt? :wink: Wichtig wäre ohnehin nur die Vito-Version selber und der Fensterdruck gewesen...

Billig erstandenes Modell hin oder her, auch das darf sehr gern wieder schön gemacht werden. :mrgreen: Aber ich versaue grundsätzlich nur die teuer gekauften Modelle (z.B. Wiking Volvo 850, weiße Karosserie oder Herpa Passat B4, ebenfalls weiß, beide von Lack zerfressen, bei dem gar nichts hätte passieren dürfen). Na ja, anderes Thema. :roll:
Jedenfalls hast Du das ja nun für Dich zufriedenstellend gelöst. Ich persönlich bin kein Freund dieser Wasserlacke, schon gar nicht Revell. Zugegeben, für Fenstergummis taugt diese Farbe, da man sie wieder leicht abschaben kann, wenn man sich vermalt hat. Ich wollte meine Aqua-Color Schwarz dereinst mit dem speziell dafür vorgesehenen Verdünner anmischen - sofort ist die Farbe ausgeflockt und verklumpt! Diesen Verdünner benutze ich jetzt nur noch zum Abwischen von Modellen vor dem Lackieren, dafür taugt er einigermaßen... :?

Wie schon gesagt, Hauptsache, Du hattest Erfolg! 8) :D

Was Fotos, deren Größe und das Hochladen angeht, gibt es ja einen netten Tip von Jürgen im entsprechenden Forumsteil hier: viewtopic.php?p=180517#p180517 , sofern das Ausgangsbild bei Dir nicht extrem groß ist, sollte das gut und v.a. einfach funktionieren (ein wenig Geduld ist u.U. vonnöten, Verkleinern und Hochladen braucht halt seine Zeit). Ansonsten können das auch schon vorher die meisten Bildbetrachtungsprogramme/Apps, das geht in der Regel auch einfach und schnell (manche können auch gleich mehrere Bilder auf einmal verkleinern, das ist recht praktisch). Geduld braucht man da eigentlich nicht viel.
Sei's drum... :wink:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de