Aktuelle Zeit: 26.03.2017, 20:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schleuderketten - und wie man sie anbringt!
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 18:57 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2007, 18:02
Beiträge: 3026
Gestattet mir eine Exkursion zum Thema Schleuderketten... :wink:

Natürlich ersetzen diese im Maßstab 1:1 niemals eine richtige Schneekette! Oftmals musste/durfte ich solche Diskussionen führen. Als ehemals ehrenamtlicher sowie hauptberuflicher Feuerwehrler aus dem Bergischen Land habe ich diese technische Errungenschaft in schneereichen Wintern aber mehr als einmal schätzen und "lieben" gelernt!

Daher stand und steht es für mich persönlich seit jeher außer Frage, die Schleuderketten auch in unserem Maßstab umzusetzen. Auch wenn sie "nur untendrunter hängen" und sie (eigentlich) niemand sieht.

Jens Klose hat geschrieben:
Einzig der Anbringungsort der Schleuderketten mag mir so gar nicht zusagen... Aber das ist klagen und kritisieren auf extrem hohen Niveau... :wink:
Jürgen Mischur hat geschrieben:
Und hätte ich es nicht für Volker so ausführlich und mit Bild beschrieben, hätte kein Mensch gemerkt wo und wie die Kettchen befestigt sind! :P :twisted:
Keine Frage - genau so wird es wohl sein! :mrgreen:

Jürgen Mischur hat geschrieben:
Die Andruckmechanik der Schleuderketten nachzubilden ist m.E. völlig überflüssig - die sieht hinterher sowieso niemand mehr!
Auch in diesem Punkt gebe ich dir absolut Recht - es sind die "baumelnden" Ketten, die es ausmachen! Auch ich verwende von Anfang an die absolut erstklassigen Kettchen von Weinert. Ich denke, etwas besseres gibt es (zumindest derzeit) nicht dafür.

Mein erster Versuch (irgendwann zwischen 1986 und 1990) fand an einem WLF der BF Wuppertal statt.

Hier legte ich jeweils ein Stück Kettchen links und rechts über das Gehäuse der Hinterachse, so dass je ein Kettenstrang vor und hinter der HA (links und rechts) herab hing.
Für die damalige Zeit und die Tatsache, dass ich Modellbauanfänger war durchaus befriedigend wie ich bis heute finde:

Bild Bild

Es folgte dann eine DLK 23-12 SE der BF Wuppertal, bei der ich nun nur zwei Kettenstränge pro Seite vor der Hinterachse anbrachte. Das sah schon deutlich besser aus:

Bild Bild Bild

Um es noch realistischer zu gestalten, folgten ab einer bestimmten Zeit mehrere Kettenstränge pro Seite - ebenfalls und natürlich vor der Hinterachse. Kandidat hierfür war das WLF der fiktiven BF Jenkdorf:

Bild Bild Bild

Und auch der Saugwagen der BF Jenkmünch musste natürlich mit Schleuderketten ausgestattet werden. Nachdem nun "standarisierten Prinzip" mit mehreren Kettensträngen pro Seite vor der Hinterachse:

Bild Bild Bild

Nicht unerwähnt bleiben soll aber auch die Tatsache, dass es typ- und konstuktionsbedingt auch Schleuderketten gibt, die hinter der HA hängen. Immer jedoch (zumindest nach meinem Kenntnisstand) zwischen den inneren Zwillingsreifen und nicht davor.

Viele Grüße,
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schleuderketten - und wie man sie anbringt!
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 21:43 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2007, 00:12
Beiträge: 1683
Hallo Jens,

:shock: :shock: :shock: obwohl ich als Detailfetischist bekannt bin, muss ich bekennen, dass mir noch nie die Idee zur Nachbildung der Schleuderketten gekommen ist. Insofern ziehe ich den Hut vor deinen Beispielmodellen. Allerdings erscheinen mir selbst die Weinert-Ketten noch ein wenig zu grob. Die Frage ist natürlich, ob es überhaupt maßstäblich passende Ketten gibt.
Im Militärmodellbau habe ich mal Nachbildungen der normalen Schneeketten gesehen, die um das Rad gelegt und verzurrt werden. Das sah sehr gut aus, aber diese Ketten(Ätzteile) sind wohl nicht mehr am Markt.
Noch eine Frage zu deinem WLF: Stammt die tagesleuchtrote Farbe von K.-H. Müller? Ich frage nur, weil meine tagesleuchtroten Modelle aus dieser Zeit genauso aussehen. Ich habe bei dieser Farbe nie eine völlig gleichmäßige Deckung des tagesleuchtroten Tons hinbekommen. Es wechselten immer Stellen mit intensivem leuchtrot mit Stellen geringerer Intensität.

Gruß Ulrich

_________________
Die Feuerwehr Hameln im Modell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schleuderketten - und wie man sie anbringt!
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 22:51 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 20:01
Beiträge: 410
Sehr interessanter Beitrag, Jens - vielen Dank!

Schneeketten als Ätzteil gibt es übrigens bei Automobilia: http://www.automobilia.de/1870302.htm

Und die Schleuderketten gab es in meiner Erinnerung mal als Resinklumpen bei TL...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schleuderketten - und wie man sie anbringt!
BeitragVerfasst: 10.01.2017, 21:35 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2007, 18:02
Beiträge: 3026
Hallo Ulrich und Alex,

freut mich sehr, dass ich mit den Schleuderketten auf euer Interesse gestoßen bin! :D

Ulrich Niehoff hat geschrieben:
Allerdings erscheinen mir selbst die Weinert-Ketten noch ein wenig zu grob. Die Frage ist natürlich, ob es überhaupt maßstäblich passende Ketten gibt.
Ja natürlich Ulrich - keine Frage! Sie sind "zu groß"!
Anfangs hatte ich noch größere Kettenglieder verwendet. Nachdem diese dann gegen das Produkt von Weinert ausgetauscht wuden, machten die Weinert-Ketten einen "absolut stimmigen Eindruck".
Ich denke, bei den von dir angesprochenen aufgezogenen Schneeketten ist es auch etwas ganz anderes. Hier muss die Kette maßstäblich und filigran sein!
Ich denke und bin davon überzeugt, dass es bei den Schleuderketten vollkommen ausreicht, wenn da im Bereich der Hinterachse ein Bündel Ketten baumelt. Die Anzahl und Größe der verbauten Kettenstränge ist dabei m.E. vollkommen unerheblich.

Ulrich Niehoff hat geschrieben:
Noch eine Frage zu deinem WLF: Stammt die tagesleuchtrote Farbe von K.-H. Müller?
Nein, die stammt von Humbrol (das gute alte AUTHENTIC COLOUR [RAL 3024])! Wurde wie üblich mit dem Pinsel lackiert. Sie war auch einst durchgängig deckend.
Mittlerweile ist sie aber stellenweise (und vorbildgerecht) an einigen Stellen etwas verblichen... :wink:

Alex Glawe hat geschrieben:
Und die Schleuderketten gab es in meiner Erinnerung mal als Resinklumpen bei TL...
Jetzt wo du es schreibst Alex...
Ich meine aber, dass es sich dabei um einen "Knäuel" Schneeketten gehandelt hat, wie sie mitunter an Sattelzugmaschinen an der hinteren Quertraverse gelagert (auf- resp. eingehängt) werden.

Gruß, Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schleuderketten - und wie man sie anbringt!
BeitragVerfasst: 10.01.2017, 22:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15058
'n Abend! :D

Ich hab' mal nach filigraneren als den Weinert-Ketten gesucht - und fast nichts gefunden!

Weinert gibt ja für seine Kette eine Materialstärke von 0,25 mm an; eine um 0,05 mm nur unwesentlich "dünnere" wäre diese hier von "E.T. Model". Ebenfalls 0,20 mm stark ist das verwendete Material der RaiRo-Ketten. Ob der Hersteller wohl mit E.T. identisch ist... :wink:

Eine - vermutlich! - "Very Fine Chain" :wink: ist bzw. war im Programm von "Tiger Model Designs" unter der Art.-Nr. 00010. Leider ist mir eine aktuelle Bezugsquelle nicht begegnet.

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schleuderketten - und wie man sie anbringt!
BeitragVerfasst: 11.01.2017, 09:46 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2012, 19:26
Beiträge: 528
Hallo zusammen!

Jürgen hat geschrieben:
Und hätte ich es nicht für Volker so ausführlich und mit Bild beschrieben, hätte kein Mensch gemerkt wo und wie die Kettchen befestigt sind!
Na da hab ich ja was los getreten... :shock: :mrgreen:
... und deshalb auch keine Mühen gescheut, mich heute früh gleich mal unter das Rehauer LF 20/16-P70-CAFS zu legen um für alle hier ein paar Detailaufnahmen der Schleuderketten zu machen! :mrgreen:
Sämtliche in Rehau vorhandenen Schleuderketten sind von der Fa. RUD Typ Rotogrip!

Hier mal einige Bilder:

Bild Bild Bild Bild Bild

Natürlich musste ich auch gleich einmal ein Kettenglied vermessen. Hier die Gliedmaße[n]: :mrgreen:

Bild

Breite: 15mm
Höhe: 25mm
Stärke: 4,5mm


An einem Arm hängen 5 mal 3 Ketten! Pro Seite also 15 Ketten! (Nur falls es einmal jemand ganz genau nachbauen möchte!) :mrgreen:

Im übrigen teile ich Eure Meinung, dass ein originalgetreuer Nachbau dieser Anfahrhilfe erstens ziemlich unmöglich und zweitens absolut nicht notwendig ist! Hauptsache es baumelt was herunter! :wink:

Mein erster Versuch war übrigens 1997, als unser RW 2 ausgeliefert wurde und ich ihn damals nachgebaut habe. Zu der Zeit konnte ich aber leider nur auf eine sehr feine, goldfarbene Kette meiner Oma zurück greifen - welche ich für diese Zwecke auch als "Dauerleihgabe" aus dem "Schmuckkästchen" geschenkt bekommen habe!

Bei all den Thema rund um diese Schleuderketten, fiel mir ebenfalls ein, dass ich vor längerer Zeit einmal in einem Päckchen als Zugabe ein Kettenset erhielt, welches ich euch hiermit auch zeige.

Bild Bild

Ich für meinen Teil kann damit ganz gut leben, und werde somit - seit 1997 nun zum zweiten mal - am fiktiven Münchner TLF 24/50 Schleuderketten verbauen.

Ich hoffe allen hier, mit den Bildern und den Maßen etwas geholfen zu haben und auch dass das mit den Originalaufnahmen usw. hier Thema sein darf! :wink:

Viele Grüße ausn Zwillingsreifen... :mrgreen: ähh aus Rehau
Volker

_________________
Die BRANDDIREKTION im fiktiven MÜNCHEN wünscht allen ein gesundes und friedliches neues Jahr!

.......OBD Lichterloh..................................................... .....................................Volker Bucher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schleuderketten - und wie man sie anbringt!
BeitragVerfasst: 11.01.2017, 20:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15058
Volker hat geschrieben:
Zu der Zeit konnte ich aber leider nur auf eine sehr feine, goldfarbene Kette meiner Oma zurück greifen
Endlich weiß ich, warum man Modelle manchmal als Schmuckstücke bezeichnet! :wink:

Vielen Dank auch, dass Du Dich - ganz im Sinne einer vorbildgetreuen Detaillierung - für uns in den Staub geworfen hast! :mrgreen:

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de