Aktuelle Zeit: 19.08.2017, 09:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 07.07.2012, 09:17 
Offline
User

Registriert: 16.06.2007, 12:06
Beiträge: 1238
Hallo,

nach einer Anfrage bei Panzerfux.de müsste der Mast nach deren Aussage auch der M577 US-Variante als Zurüstsatz beiliegen...

_________________
www.bund-zb.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sonderfahrzeuge der WF Falk & Söhne
BeitragVerfasst: 30.09.2012, 10:32 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 11:54
Beiträge: 2138
Ralf Schulz hat geschrieben:
An dieser Stelle eine kleine Frage am Rande, Falk: Was nimmst Du für die silbernen Antennen - angemalte Besenhaare oder was aus echtem Metall?

Hallo Ralf,
für die silbernen Antennen nehme ich Draht 0,25mm, für die schwarzen nehme ich Borsten einer Spülbürste.

Nach den passenden schwarzen Borsten habe ich eine ganze weile gesucht, ich habe immer nur Bürsten, Feger und Besen mit leicht wellige, raue oder verdrehte Borsten gefunden. :( Erst letztes Jahr im Urlaub bin ich, auf der schönen Insel Pellworm :!: 8) , endlich fündig geworden. :)

Dank und Gruß Falk

_________________
.
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sonderfahrzeuge der WF Falk & Söhne
BeitragVerfasst: 30.09.2012, 13:32 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4203
Falk Kessler hat geschrieben:
für die silbernen Antennen nehme ich Draht 0,25mm
Hi Falk,

erst mal vielen Dank für die Antwort.
Aber genau da liegt mein Problem: Was für ein Draht ist das? Drähte gibt es massenhaft: Kupfer, Messing, Neusilber, Silberdraht (rein oder mit Kupferkern), Federstahl, Edelstahl, Blumenbindedraht, Gold, ... und sogar "Holzdraht" (kein Witz!) - aber was ist es eben nun bei Dir (und wo bekommt man den u.U. her)...? ;-)

Bei meinem MB Kommandowagen neulich habe ich auch 0,25 mm Edelstahl-Draht verwendet, wirkte auf den Fotos aber durch Lichtreflexe so dick, dass Meister Jürgen gleich "gemeckert" hat... :mrgreen: :wink:

Meine schwarzen Antennen sind von einer billigen Schuhbürste - sind Kunststoffborsten, die sich aber recht schlecht schneiden lassen (haben dann immer so gequetschte Enden). Wie dick die aber sind, müsste ich mal nachmessen, dürften aber auch so um die 0,2-0,25 mm liegen. :roll:

Aber ist schon witzig, wo man manchmal auf die besten "Teilelieferanten" stößt! :mrgreen:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sonderfahrzeuge der WF Falk & Söhne
BeitragVerfasst: 01.10.2012, 11:25 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 11:54
Beiträge: 2138
Hallo Ralf,

Ralf Schulz hat geschrieben:
Aber genau da liegt mein Problem: Was für ein Draht ist das? Drähte gibt es massenhaft: Kupfer, Messing, Neusilber, Silberdraht (rein oder mit Kupferkern), Federstahl, Edelstahl, Blumenbindedraht, Gold, ... und sogar "Holzdraht" (kein Witz!) - aber was ist es eben nun bei Dir (und wo bekommt man den u.U. her)...? ;-)

Ist es nicht eigentlich egal was für ein Draht man benutzt :?:

Die Hauptsache ist doch das er Silbern ist und nicht dicker als 0,15mm bis 0,25mm ist. :idea:

Aus welchem Material er ist finde ich unerheblich. (Edelstahl, Messing, Silber, …) Die Wahl des Materials obliegt doch jedem selber, es gibt natürlich die Kriterien:

• Welches Material bekomme ich?
• Was kostet was?
• Was sieht am besten aus?
• Was lässt sich am besten verarbeiten?
• …

Auch der Herkunftsort ist vernachlässigbar. Es gibt so viele mögliche und unmögliche Orte an denen man entsprechenden Draht bekommen kann. (Eisen Karl, Obi, im Internett, Gärtnerei, Bastelbedarf, …) Ich habe meinen Draht glaube ich aus einen Perlengeschäft, sieht so aus.

Bild

Ralf Schulz hat geschrieben:
Meine schwarzen Antennen sind von einer billigen Schuhbürste - sind Kunststoffborsten, die sich aber recht schlecht schneiden lassen (haben dann immer so gequetschte Enden).

Ich schneide meine „Spülbürstenantennen“ immer mit einer scharfen Nagelschere. Wenn es bei dir Quetschstellen gibt, verwendest du eine zu grobe/ stumpfe Schere.

Gruß Falk

_________________
.
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sonderfahrzeuge der WF Falk & Söhne
BeitragVerfasst: 02.10.2012, 16:21 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4203
Es ist eben nicht unerheblich, welchen Draht (und aus welchem Material) man nimmt - mir geht es um die silbernen Drähte, da kann ich natürlich keinen Kupferdraht oder gar schwarzen Blumenbindedraht nehmen. Und die Teile silbern anzumalen habe ich mir weitgehend abgewöhnt, das wird nicht unbedingt was akzeptables.

Aber gut, nun weiß ich ungefähr was Du nimmst - darum ging es mir ja (dünner Silberdraht aus dem Modeschmucksektor) - vielen Dank für die Info. 8)
Woher zu beziehen und wie zu verarbeiten findet sich dann... ;-)

Was die "gequetschten" Schnittstellen bei meinen Bürstenantennen angeht, da könntest Du allerdings Recht haben - ich nehme zwar eine Modellbau-Seitenschneider (sollte ja auch gehen), aber die ist auch nicht mehr die neuste... :roll: Aber die Schnittstelle zwischen den Fingernägeln durchgezogen passt dann immerhin wieder...

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 12.10.2012, 22:22 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2007, 12:16
Beiträge: 163
Servus Freunde,

ein Zitat aus einem meiner früheren Beiträge zu diesem Thema: „Zur Darstellung von Antennen verwende ich Nylonfaden ("Angelschnur") des Durchmessers 0,25 mm. Der Nylonfaden – da transparent – wirkt metallisch glänzend und dadurch ziemlich realistisch.“ Zwei Fotos mögen das veranschaulichen:

Bild Bild

Es muß also nicht unbedingt Draht sein. Mit den Nylonfaden-Antennen funktioniert der Funkverkehr sozusagen drahtlos.

_________________
Herzliche Grüße aus München, und: Keep the fire burning!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 08.12.2012, 00:30 
Offline
User

Registriert: 16.06.2007, 12:06
Beiträge: 1238
Hallo,

hat jemand ne Idee für diese Antennen insbesondere für den schwarzen Fuss:

http://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Bilde ... poster&v=1

Danke euch...

_________________
www.bund-zb.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 09.12.2012, 00:15 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4203
viewtopic.php?p=123904#p123904 - Möglichkeiten gäbe es da mehrere, zwei mal hier kurz erläutert:

1. Das obligate Besenhaar (Draht oder was auch immer) wird entsprechend schräg eingebohrt, der "Sockel" dann mit etwas Geduld und feinem Pinsel in mehreren Schichten mit Farbe aufgetragen, bis die Größe erreicht ist (mit verschiedenen Klebern oder Window-Color oder Kristal Klear lässt sich das auch schnell auftragen, Schwarz kommt dann zum Schluss drüber). So habe ich es hier gemacht.

2. Das eine Ende des Plastik-Besenhaars (oder ein Stück gezogener Gießast) wird an einer kleinen Kerzenflamme leicht erwärmt bis es sich zu einem kleinen Tropfen zusammen zieht - dann sofort leicht mit einer flachen Pinzette zusammen drücken. Dann unten schräg abfeilen und aufs Dach kleben.


Es gibt bestimmt noch weitere Möglichkeiten, mal sehen, was die anderen Kollegen so beitragen... 8)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 09.12.2012, 09:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15258
Zitat:
mal sehen, was die anderen Kollegen so beitragen...
Variante 2a! :D Schon oft gehört/gelesen, aber selber noch nie ausprobiert:

Es gibt etliche Modellbauer, die Gießast-Reste (in Deinem Fall schwarze) über einer Kerzenflamme mittig erhitzen und dann dünn ausziehen. Alles was nicht nach Antenne oder Sockel aussieht wird mit scharfem Skalpell abgeschnitten. Klingt einfach, erfordert aber sicher einige Übung :( - dafür ist es kostenlos! :wink:

Gruß, Jürgen

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 10.12.2012, 13:24 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4203
Deine Variante "2a" habe ich im Prinzip ja schon oben zwischen den Klammern kurz erwähnt, Jürgen. :wink:

Aber dazu dann nun eine kleine Ergänzung (denn ich habe sowas schon sehr oft gemacht):
Den Gießast nicht zu schnell erwärmen, sonst wirft er Blasen oder fängt gar an zu brennen! Immer hübsch über der Flamme drehen...
Für ganz dünne "Drähte" reicht es, auch nur ein kurzes Stück des Gießastes zu erhitzen - dann relativ schnell aber gleichmäßig ziehen, wenn man merkt, dass das Plastik gut "durch 0erhitzt" und weich ist. In dem Fall bekommt man auch Endstücke, die sich direkt als Sockel abschneiden lassen - für so einen wie beim Sprinter muss der dann aber noch seitlich abgefeilt werden (ist ja da länglich und nicht rund).
Zieht man aber zu schnell, reißt der Plastikfaden gern und rollt sich unangenehm auf. Wird zu langsam gezogen, verjüngt sich der Faden über eine längere Strecke, einen schönen Sockel mit gleichmäßiger Antenne gibt es dann nicht - da muss dann mein Tipp "2" von oben angewendet werden. ;-)


Übrigens, nur wer Glück hat, für den ist das ganze "kostenlos": Zum einen braucht man eine Kerze mit Streichhölzern bzw. Feuerzeug oder ein Feuerzeug allein (ich als Nichtraucher muss da immer erst "investieren" :mrgreen: ). Außerdem habe ich festgestellt, dass schwarze Gießäste immer dann gerade rar geworden sind, wenn man sie braucht (geht mir mit den weißen und klaren übrigens stets auch so *hüstel*), insbesondere wenn sie schön rund sein sollten - bei eckigen Gießästen wird auch der Faden nicht wirklich rund! Also muss man an die auch erst mal kommen... :roll:

Ach ja, und Obacht: Beim Erhitzen des Plastiks nicht zu tief drüber einatmen, es werden auch unangenehme Gase frei, wenn das Zeug nicht brennt. :wink:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 12.03.2013, 14:01 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 18:48
Beiträge: 1894
Frank Diepers hat geschrieben:
Ich habe einen Antennenmast von einem M 577 Panzer aus dem Roco Minitankprogramm verwendent und einen Herpa Dachlüfter. Ein falsch herum angeklebter runder Blaulichtschutzbügel von MBSK bildet den Korb der Antenne, den ich mit drei weiteren Verstrebungen aus 0,3 mm Messingrundmaterial versehen habe. Das ganze sieht dann so aus:

Bild


Hallo zusammen,

im SMT-Forum gibt es zurzeit die Kurbelmastantennen als Zurüstsatz zu kaufen:
http://www.scalemodelteam.de/forum/view ... f=11&t=926

Vielleicht ist der Tip ja für den einen oder anderen interessant.

_________________
Frank Diepers - Rheurdt
„Der Niederrheiner weiß nichts, kann aber alles erklären!“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 12.03.2013, 14:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15258
Nix gegen Deinen Tipp, Frank, aber das sind nur (illegale!) Abgüsse und die auch noch von zweifelhafter Qualität! :roll:

Da gefällt mir doch Dein selbstgebauter wesentlich besser! Aber wer 's mag und braucht... :wink:

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 12.03.2013, 19:38 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2009, 18:36
Beiträge: 594
Hallo,
für moderne ELW habe ich die Masten vom ELW3 Düsseldorf einzeln um Programm.

http://www.shapeways.com/model/909950/f ... =my-models

alles selber gezeichnet, nicht kopiert.... :wink:

Gruss...Markus

_________________
Was es nicht gibt, kann man Drucken.... info@mmh-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 21.03.2013, 19:13 
Offline
User

Registriert: 21.03.2013, 15:26
Beiträge: 3
Guten Abend !

habe mal eine Frage zu Jürgens Wolfram-Draht. Welchen Durchmesser hat dieser denn ? es gibt ja verschiedene Größen zu kaufen ?!

um eine Antwort dazu würde ich mich freuen !

Mit freundlichen Grüßen !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Antennen auf Modellen
BeitragVerfasst: 21.03.2013, 20:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 15258
Hallo, Jonas! :D

Das sind nur 0,1 mm! Wenn Du dafür eine Bezugsquelle hast, dann immer her damit! :wink:

Gruß, Jürgen

_________________
Das perfekte Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> viewtopic.php?p=123747#p123747


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de