Aktuelle Zeit: 20.09.2017, 14:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwarzer Dienstag
BeitragVerfasst: 05.09.2017, 19:26 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2009, 20:46
Beiträge: 123
Mal wieder ein Lebenszeichen von mir, wenn auch leider eher etwas aus der Rubrik Nachdenkliches

Schwarzer Dienstag :cry:

Hallo an alle, auch an diejenigen, die "nur" Modellfeuerwehr-Fans sind...

Bei einem schweren Unfall in den heutigen frühen Morgenstunden starben auf der Autobahn 2 kurz vor Netzen zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lehnin im Einsatz. Ein LKW-Fahrer hat die Einsatzstelle übersehen, erst ein Polizeifahrzeug seitlich gestreift und ist dann auf ein Feuerwehrfahrzeug aufgefahren. Dabei hat der LKW das Feuerwehrfahrzeug um 180 Grad gedreht und umgekippt. Beide Kameraden wurden darunter begraben und starben. Sie hinterlassen jeder Frau und Kind. Meine Anteilnahme gilt den betroffenen Familien sowie den Kameraden der Feuerwehr.

In tiefer Anteilnahme an alle Kollegen und Kameraden aus den betroffenen Wehren.
Mein Beileid an die Angehörigen und viel Kraft für den letzten schweren Gang.

In Anbetracht dessen, dass ich auch schon einen Kameraden bzw. Kollegen und guten Freund verloren habe, der leider im Dienst sein Leben verloren hat, steckt mir da schon wieder ein ganz dicker Kloß im Hals :cry:


Edit:
Wie zum Teufel kann man so eine Einsatzstelle übersehen, wo alle Fahrzeuge mit reichlich "Lichtermeer geschmückt" und so doch unübersehbar sind?
Da hat einer aber ganz mächtig gepennt und/oder war (mal wieder!!!) durch andere Dingen, die man beim fahren tunlichst vermeiden sollte, dermaßen abgelenkt, dass man ihm den "Lappen" eigentlich für immer abnehmen sollte.
Wir haben da auch schon Dinge gesehen, die glaubt man gar nicht, wenn man sie nicht selbst gesehen hätte.
Unglaublich, was da einige am Steuer treiben, während sie fahren.(das übrigens auch bei den PKW's sehr häufig zu beobachten)
Ich wäre ja sehr dafür, dass einer, der beim fahren erwischt wird, wie er mittels Handy Nachrichten schreibt oder liest und/oder anderweitig dadurch abgelenkt wird, dass der an Ort und Stelle sein Handy ungewürzt verspeisen darf :wink:
Aber leider wird auch so eine "Maßnahme" leider nicht wirklich zum Erfolg führen, dass so etwas nicht wieder passiert :x

Besonders schlimm ist diese (in Zitat fett gedruckte) Tatsache (auch wenn es nicht unbedingt speziell nur auf diesen Unfall zutrifft...)
Zitat:
Um Leben retten zu können, müssen Einsatzkräfte schnell an einen Unfallort gelangen. Dafür gibt es die Rettungsgasse – doch damit haben viele Verkehrsteilnehmer wohl Probleme: Immer wieder verzweifeln Einsatzkräfte, da sie nicht schnell zum Unfallort kommen. Die Feuerwehr Lehnin hat drastische Maßnahmen ergriffen.

Die Feuerwehr setzt ein Motorrad ein, das vor den Rettungs- und Löschfahrzeugen zur Unfallstelle fährt. Das Motorrad kann so dafür sorgen, das uneinsichtige Auto- und Lkw-Fahrer die Rettungsgasse bilden. Zudem ist dadurch schneller jemand vor Ort, der Erste Hilfe leisten und die Kollegen informieren kann. Doch auch diese Maßnahme entschärft das Problem nicht immer.
40 Minuten länger

Christian Riede, Motorradfahrer der Feuerwehr Lehnin, sagt: „Selbst mit dem Motorrad war teils keine Möglichkeit durchzukommen.“ Die großen Löschfahrzeuge haben dann erst Recht keine Chance mehr zur Unfallstelle zu kommen. Der Feuerwehrmann sagt weiter: „Natürlich ärgert man sich sehr, wenn man teilweise absteigen muss und erst dann angefangen wird, die Fahrbahn zu räumen".

Für eine kurze Strecke von zwei bis drei Kilometern brauchen die Retter laut "NonstopNews" teilweise über 40 Minuten, bei schweren Unfällen könnten aber bereits wenige Minuten über Leben und Tod der Betroffenen entscheiden.


>der Artikel dazu<

Also Leute...Denkt an die Rettungsgasse !!! auch für euch kann sie irgendwann einmal entscheidend sein!
Und so gehts ganz leicht ! >Klick mich!<


Nachtrag

So schnell gehts in der vernetzten Welt...

Spendenkonto eingerichtet

Der Landesfeuerwehrverband Brandenburg hat noch am Dienstag ein Spendenkonto eingerichtet, nachdem es viele Anfragen zur Unterstützung der Hinterbliebenen gegeben hat.
Zitat:
„Ich unterstütze sehr, dass viele Menschen etwas spenden wollen. Die große Anteilnahme vieler Menschen tut gut und wir können als Verband die Hinterbliebenen konkret unterstützen“

... sagte Verbandspräsident Werner-Siegwart Schippel.

Spendenkonto:
Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V.
Bank: VR Bank Lausitz eG
IBAN: DE17 1806 2678 0001 1211 20
BIC: GENODEF1FWA
Betreff: Einsatz auf der A 2


Traurige Grüße
Thomas

_________________
NeTTe Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwarzer Dienstag
BeitragVerfasst: 05.09.2017, 20:09 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2007, 21:29
Beiträge: 3847
Ja schrecklich...

Ein weiterer Kamerad ist heute verstorben: Ein Angehöriger der WF BASG ist heute nach fast einem Jahr gestorben. Er war bei der schweren Explosion in Ludwigshafen im Oktober 2016 verletzt worden. :? :(

_________________
"Nachschub, rollt!"

Marc


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de