Aktuelle Zeit: 24.10.2017, 04:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 22.07.2015, 20:10 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 937
Hallo zusammen,
auch in der Urlaubszeit wird in den Werkstätten der Feuerwehr Braunsweiler ordentlich gewerkelt.

Nachdem im letzten Jahr schon zwei Ölteppiche beschafft wurden, folgt im Moment ein schwimmender Ölskimmer.
Als Vorbild dient der Kielskimmer der Firma Lobbe mit seiner beweglichen Frontklappe.
Bild Bild

Mittlerweile wurden auch schon etliche Schwimmtests gemacht um die Lage des Frontklappe, die als Wehr zum Abskimmen des Ölfilms dient. Ebenso musste ein zusätzliches Gewicht angebracht werden um die Schwimmlage zu optimieren.
Bild

Als nächste Hürde steht der Anschluss des Saugschlauches an. Hier besteht das Problem, das sich die Schwimmlage des Skimmers nicht verändern darf. Ebenso muss der Saugschlauch schwimmfähig gemacht werden.

Bis dann
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ orangenen Autos !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 23.07.2015, 00:34 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4248
Salü Wolfgang,

und wieder ein interessantes Projekt!
Die Probleme dürften aber erst mal nicht weniger werden, wenn ich mir das so anschaue. Diesmal könnte ich nicht mal mit "geistreichen" Tipps aufwarten, da fällt mir gar nichts ein. Umso gespannter bin ich, wie Du das letztlich alles lösen wirst! :wink:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 12:23 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 937
Hallo Ralf,
das Hauptproblem bezüglich der Schwimmstabilität liegt halt in der maßstäblichen Umrechnung und dem verwendeten Material (Poly statt Edelstahl), aber auch im Original müssen die Schlauchleitungen mittels Schwimmern an der Oberfläche gehalten werden.

Mal sehen was mir dazu noch so einfällt.

Gruß
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ orangenen Autos !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 14:38 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4248
Hi Wolfgang,

ja, diese Art Probleme denke ich mir schon, nur dass ich vermutlich weniger rechnerisch als mehr "praktisch" ran gehen würde. :roll: :mrgreen:
Da ich leider kein Bild der Schwimmer am Saugschlauch gefunden habe, können mir logischerweise dazu auch keine Ideen kommen. Aber Dir wird bestimmt noch was einfallen.

(Kleiner Gag am Rande: So zum Spaß habe ich vor längerer Zeit mal mit den (gelben) Schaumstoffohrstöpseln rum gespielt - die Dinger eignen sich ziemlich gut als "Schwimmer", allerdings saugen die sich dabei mit Wasser voll und gehen auf wie ein Hefeteig; dass sie sich aber so voll saugen, dass sie unter gehen, kommt so gut wie nie vor, da muss man schon tüchtig nachhelfen, von allein passiert das eigentlich nicht. Wird Dir vermutlich nicht viel helfen, aber ich fand's nett. ^^)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 15:18 
Offline
User

Registriert: 24.04.2007, 21:30
Beiträge: 548
Wolfgang Brang hat geschrieben:
Als nächste Hürde steht der Anschluss des Saugschlauches an. Hier besteht das Problem, das sich die Schwimmlage des Skimmers nicht verändern darf. Ebenso muss der Saugschlauch schwimmfähig gemacht werden.
Als Verpackungsmaterial hatte ich mal zylindrische, aufgeschäumte Stücke, so ähnlich wie Styropor. Die dann, wenn es entsprechende Längen gibt, mit einem halben Ring, so a la halber Schlauch-/Rohrschelle , verbunden, so dass der Saugschlauch wie in einer Mulde liegt, und schon müsste der Schlauch schwimmfähig sein. Ob das Verpackungsmaterial hydrostatisch ist entzieht sich aber meiner Kenntnis.

_________________
Es heißt Gebet wenn ich mit Gott rede, aber warum Psychose, wenn Gott mit mir redet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 15:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 20:15
Beiträge: 1708
Moin zusammen,

Das Problem besteht ja "in Echt" teilweise auch.

Lösung: :arrow: http://www.directupload.net/file/d/4058 ... zm_pdf.htm

vielleicht hilft es (nur etwas größer) ja........ :wink:

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 24.07.2015, 15:43 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4248
@ Dirk:
Im Prinzip kenne ich diese Verpackungs-"Würmchen" nur aus Maisstärke, wenn man die ins Wasser gibt... :mrgreen: Aber vielleicht sind die ja auch aus "echtem" Schaumstoff aufzutreiben.

@ Allgemein:
Knifflig eine Lösung zu finden, wenn noch gar nicht mal bekannt ist, welche Schwimmkörper dem guten Wolfgang da so vorschwimmen - äh: schweben.
Aber so kleine aufgepustete Luftkissen wären schon ganz witzig, nur auch in dem großen Maßstab bestimmt nicht einfach herzustellen. :wink:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 27.07.2015, 13:44 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 937
Hallo Ralf,
deinem Wissensdefizit lässt sich sehr leicht abhelfen. Häufig werden Schwimmer in der Form eines Bootsfenders verwendet mit einer Länger von etwa 50 cm und einem Durchmesser von etwas mehr als 10 cm verwendet. Diese werden an beiden Enden mittels einer Befestigungsschnur am Schlauch befestigt.

Ist schon interessant was sich hier für eine tolle Diskussion entwickelt hat und das Ganze fernab vom "normalen Maßstab".
Die Idee mit den Halbschalen gefällt mir sehr gut. Ich hatte vor einigen Jahren auch schon mal einen "Ausrüstungssatz" für eine Löschtaucher- Gruppe angefangen, der mir am Wochenende bei der Materialsuche wieder mal in die Hände gefallen ist. Dort gab es auch Schwimmer, die seinerzeit aus blauem Styrodur und Stoffbändern hergestellt waren. Hatte ich irgendwie ganz vergessen. Da könnte ich dann auch gleich wieder mal etwas weiterbauen und alles fertigstellen. Mal sehen, ob ich diese vielleicht etwas abwandle und verwende.

Zu dem Thema der gezeigten aufblasbaren Kissen ist mir auch schon etwas eingefallen, das könnte sich als recht simpel erweisen. Es gibt solche Kissen des öfteren als Polsterfolie. Vielleicht nicht gleich in der richtigen Farbe und Größe, aber man muss hier vielleicht nur etwas Geduld haben.

Schauen wir mal

Bis dann
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ orangenen Autos !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 28.07.2015, 00:46 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4248
Wolfgang Brang hat geschrieben:
Es gibt solche Kissen des öfteren als Polsterfolie. Vielleicht nicht gleich in der richtigen Farbe und Größe, aber man muss hier vielleicht nur etwas Geduld haben.
Deine Geduld in Ehren, lieber Wolfgang, aber da wäre ein Jackpot im Lotto wohl eher drin. ;-) In Schwarz sind die mir immerhin auch schon mal begegnet, aber die "Kissen" waren doch schon recht groß. Vielleicht ließe sich aber eine Einkaufs-Plastiktüte (so lange es sie überhaupt noch gibt) in der richtigen Farbe auftreiben, dann noch ein Folienschweißgerät (da hätte ich sogar eines hier ^^ )...
Bootsfender ließen sich ja bestimmt auch leicht selber bauen, aber ob die als Modell auch mit Hohlkörper genug Auftrieb hätten? Da klingt die Styrodur Variante schon am meisten brauchbar.

Nun ja, Du wirst wie üblich eine Lösung finden. ;-)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 28.07.2015, 12:51 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 937
Ralf für solche kleinen Kisten gibt es aber durchaus auch Lösungsansätze

Ein Stück Wachstuchtischdecke miit einer Füllung aus Schaumgummi (wegen der Form) und an den Kanten mit passendem Kleber verklebt.

Also fast nichts ist unmöglich. Man muss nur die Idee haben

Gruß
wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ orangenen Autos !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 28.07.2015, 23:09 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4248
Klar, an eine Schaumstofffüllung hatte ich auch schon gedacht, aber letztlich sammelt sich so auch wieder Gewicht an; und mit der Wachstuchtischdecke wird da meiner Ansicht nach wirklich eine "Kiste" :-P draus. Aber solange es schwimmt und anderes mit über Wasser hält, sollte das egal sein. ;-)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Stand:27.12.2015
BeitragVerfasst: 27.12.2015, 19:41 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 937
Hallo zusammen,
kurz nach Weihnachten konnte der THW Ortsverband Braunsweiler wieder einmal ein neues Gerät in Dienst stellen.
Das "große Loch im Wasser" ist jetzt einsatzbereit.
Durch eine entsprechende Lagerung der Frontklappe ist es gelungen diese so einzustellen, das sie genau mit der Oberkante der Wasseroberfläche abschließt, so das sie tatsächlich auch die vorgesehene Skimmfunktion übernehmen kann.

Zum "Loch im Wasser" gehört außerdem noch ein passendes Krangehänge um es auch stilecht zu Wasser zu bringen.

Bild

Einzig der Anschluss des Saugschlauches ist noch nicht ganz fertig, da ich noch auf der Suche nach schwarzem dünnwandigen Silikonschlauch bin. Bis dahin muss es eben erst einmal mit weißem Schlauch funktionieren.

Bis dann
Wolfgang

Bis dann
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ orangenen Autos !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 28.12.2015, 11:57 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 537
Hallo Wolfgang,

ich kann mir ja nicht helfen, bei den Bildern vom Skimmer denke ich immer zuerst an eine Badewanne :D Aber ungeachtet dessen ist es immer wieder spannend zu sehen, was Du so baust und was der große Maßstab ermöglicht. Ich nehme an, wir bekommen bald ein Video des Skimmers in Aktion?

Viele Grüße,
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölskimmer - Das Loch im Wasser
BeitragVerfasst: 28.12.2015, 17:41 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4248
Gegen ein Einsatzvideo hätte ich natürlich dann auch nichts, aber ich glaube auch unbesehen dass das Modell klasse ist und funktioniert. :-D

Bei der Suche nach dem Schlauch wünsche ich viel Glück, Wolfgang, das wirst Du brauchen. 8)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de