Aktuelle Zeit: 29.03.2017, 11:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Anleitungen zum Zerlegen von Modellen
BeitragVerfasst: 02.12.2009, 00:20 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4139
Ich hätte da aber noch eine eher allgemeine Frage (zu einem konkreten Fall):

Auf einem weiß lackierten Metallmodell (1:43) wurde ein Blaulichtbalken aufgebracht, den ich runter haben müsste. Statt den mit den Steckstiften fest zu nieten/zu verschweißen, wurde da tüchtig Sekundenkleber zwischen einem schwarzen Plastikteil und dem lackierten Dach gepumpt.

:?: Kennt jemand ein Mittel, mit dem ich Sekundenkleber aufweichen (oder gar ganz entfernen) kann, ohne den Lack zu ruinieren?
Aceton kann ich hier logischerweise knicken... :?

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebereste von Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 02.12.2009, 01:52 
Offline
User

Registriert: 24.04.2007, 21:30
Beiträge: 536
In einigen Foren wurde mal der Tiefkühlschrank empfohlen um Klebungen mit Sekundenkleber wieder zu lösen.

_________________
Es heißt Gebet wenn ich mit Gott rede, aber warum Psychose, wenn Gott mit mir redet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebereste von Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 02.12.2009, 20:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 12:35
Beiträge: 4563
Wasser mit ordentlich Spülmittel und längere Einwirkzeit.
Dann wird der Kleber gummiartig weich und kann entfernt werden - ob Dein Lack das aushält, kann ich nicht garantieren :roll:
Kunstharzfarben sollten das abkönnen, Acryl wohl eher nicht.

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebereste von Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 03.12.2009, 00:39 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4139
Andreas Kowald hat geschrieben:
- ob Dein Lack das aushält, kann ich nicht garantieren :roll:
Kunstharzfarben sollten das abkönnen, Acryl wohl eher nicht.
Knifflig, ich habe keine Ahnung, was das für ein Lack ist - das Risiko kann ich damit wohl erst mal nicht eingehen. Vielleicht versuche ich es mal innen mit einem Test, in der Hoffnung, dass der aussagekräftig genug ist...

Tiefkühlen wäre auch eine Idee, aber ich habe die Befürchtung, dass das die Decals auf dem Modell nicht mit machen (na gut, die könnte ich zur Not gegen andere austauschen). Auch weiß ich nicht, wie sich der Lack verhält, wenn sich das Metall zusammen zieht und später wieder ausdehnt. Das Modell selber (bzw. der Lack natürlich) darf unter keinen Umständen beschädigt werden...

Vielen Dank aber schon mal für Eure Tipps! :D

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebereste von Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 11.02.2011, 21:35 
Offline
User

Registriert: 08.10.2009, 18:02
Beiträge: 60
Freunde der Lackierung, wie entfernt ihr Klebereste vom Klebeband von euren lackierten Modellen ohne den Lack zu beschädigen? Ich verwende Acryl Farben von Tamiya...

Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebereste von Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 11.02.2011, 21:52 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2010, 00:06
Beiträge: 240
Hallo Thomas,

Welches Klebeband verwendest du ??
Ich hatte damit noch nie Probleme !!
Klebeband von Tamiya eignet sich am besten.

LG Mario

_________________
Modelle werden nicht gebaut, sie werden erschaffen !!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebereste von Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 11.02.2011, 22:07 
Offline
User

Registriert: 08.10.2009, 18:02
Beiträge: 60
Nun, ich habe erstmals versucht per Airbrush zu lackieren und mangels Bezugsquelle in der näheren Umgebung, für Tamiya Tape, vorerst mal gewöhnlichens Malerkrepp verwendet mit nicht erfreulichem Ergebnis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebereste von Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 12.02.2011, 19:32 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4139
Eigentlich sollte das bei dem Malerkrepp auch nicht passieren - eigentlich... :roll:

Versuche es doch mal damit, frisches Klebeband - aber es muss ein gutes sein (z.B. Tesa), damit das nicht selber Rückstände hinterlässt - auf die Klebereste zu drücken und abzuziehen, gegebenenfalls entsprechend wiederholen. Wenn die Lackierung (und die Untergrundbehandlung) sauber waren, sollte nichts passieren, die Klebereste hingegen sollten am neuen Band fest haften.


Übrigens, von Tesa gibt es ein Kreppband "Sensitiv", das soll die gleichen Eigenschaften wie das Tamya Band haben - nur deutlich günstiger!
tesa® 4333 Präzisionskrepp Sensitive oder tesa® Maler-Krepp Precision Sensitive

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebereste von Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 13.02.2011, 00:46 
Offline
User

Registriert: 08.10.2009, 18:02
Beiträge: 60
Danke für den Tipp mit dem Tesa Band!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebereste von Modellen entfernen
BeitragVerfasst: 13.02.2011, 18:41 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4139
Hoffentlich ist der Tipp auch wirklich so gut - habe ich selber als Tipp bekommen, das Band hingegen konnte ich bei mir noch nicht auftreiben... :roll:

:mrgreen:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Dachkasten verkehrt aufgeklebt
BeitragVerfasst: 03.01.2017, 11:19 
Offline
User

Registriert: 19.02.2008, 21:00
Beiträge: 277
In meienr heiligen Einfalt habe ich einen Dachkasten auf die verkehrte Seite eines Aufbaus aus dem 3-D-Drucker geklebt. "Ordentlich" wie ich bin, habe ich relativ viel Sekundenkleber flächig verteilt.

Gibt es einen "Trick" das Teil wieder relativ schadensfrei zu lösen? Danke im Voraus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dachkasten verkehrt aufgeklebt
BeitragVerfasst: 03.01.2017, 11:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 12:35
Beiträge: 4563
Warmes Wasser mit reichlich Spüli, längere Einwirkzeit.
Das sollte den Sekundenkleber zu einer kaugummiartigen Konsistenz aufquellen lassen.

Viel Glück!

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfernung von Klebestellen
BeitragVerfasst: 03.01.2017, 19:25 
Offline
User

Registriert: 19.02.2008, 21:00
Beiträge: 277
Hallo Andreas Danke für den Tipp. Es hat sich bereits erledigt. Durch die Riffelblechstruktur des Daches war wohl doch keine so kompakte Verbindung entstanden. Mit dem Bastelmesser vorsichtig dazwischen gehebelt, kräfig Kraft drauf - krack - Luft angehalten und der Staukasten war ab. Nochmal Glück gehabt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de