Aktuelle Zeit: 19.08.2019, 02:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 07.04.2016, 15:31 
Offline
User

Registriert: 17.05.2007, 19:59
Beiträge: 294
Moin Berliner,
ich hätte da mal ne Frage zu der Berline Magirus DLK 23/ 12 CC! Im Bildband von Hans-Jörg Schierz steht ein Radstand von 4600 mm drin. Kann da Jemand dazu was sagen ( sind die Münchner Dackel Leitern kürzer gewesen )!? Weil mit dem Preiser Bausatz komme ich da nicht hin.

Bin für alle Tipp's und Infos Dankbar.

Gruß Sven

_________________
Florian Wst. 1/ 20 Fahrzeugführer kommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Magirus 1425 DLK 23/ 12 CC n.B
BeitragVerfasst: 07.04.2016, 17:39 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2007, 11:01
Beiträge: 341
Also wenn du die DLK nB mit dem MK-Fahrerhaus meinst, ja, die hat exakt den Radstand wie das Preiser-Modell. Lässt sich einfach umsetzen, schmales ROCO-Haus davor, fertig.

_________________
Remember! Fahrzeugminiaturen von MisterMoon!
http://www.mistermoon.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 07.04.2016, 17:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 16890
Magirus 1425 :?: :shock: Watt iss'n dette? 8)

Entweder Mercedes-Benz 1425 oder lieber gleich Iveco-Magirus 140-25! Hab 's mal geändert! :D

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 08.04.2016, 07:30 
Offline
User

Registriert: 17.05.2007, 19:59
Beiträge: 294
Moin Leute,
@ Lars ja genau um die MK DLK geht es. Fahrerhaus hab ich schon von MEK hier liegen. Aber leider passt das mit den Bilder im Buch als auch der in 1/87 umgerechnete Radstand von 52,75 mm überhaupt nicht ( Preiser Modell 48,10 mm ). Also liegen da ganz 4 mm dazwischen und das ist doch etwas zu viel!?

@ Jürgen Danke für die Berichtigung des Fahrzeugtyps.

Gruß Sven

_________________
Florian Wst. 1/ 20 Fahrzeugführer kommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 08.04.2016, 12:43 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:05
Beiträge: 1275
Lars Müller hat geschrieben:
Also wenn du die DLK nB mit dem MK-Fahrerhaus meinst, ja, die hat exakt den Radstand wie das Preiser-Modell. Lässt sich einfach umsetzen, schmales ROCO-Haus davor, fertig.


Da muss ich leider widersprechen! Die Berliner Leitern (3 Stück, sowie je einmal Landau/Isar und Zwiesel) hatten einen Radstand von 4.600mm! Die n.B. Leiter der ersten Generation sowie deren Nachfolger (Kipperfahrerhaus + CC-Ausführung) hatten einen Radstand von jeweils 4.200 mm!

DLK Berlin DLK Duisburg

Dies ist auf Bildern relativ gut zu erkennen. Im Vergleich erkennt man, dass das Podium im Bereich G 2/3 doch deutlich länger ist. Darüberhinaus schließt die Fahrarhausvorderkante nahezu bündig mit der Leiterspitze (ohne Korb) ab. Außerdem sitzen die am Leiterpark montierten Blaulichter hinter dem Fahrerhaus.

Auch beachten: der Geräteraum 2 (Beifahrerseite vorne) ist identisch mit dem G 1. Das ist bei den "Dackeln" nicht der Fall.

Noch ein Nachtrag zu den Radständen: mit Einführung der wassergekühlten Motoren 1997 (dritte Generation) in diese Baureihe änderte sich der Radstand noch einmal um 8,2 cm auf 4.282 mm. Hier wanderte auch das vordere Stützenpaar von der Podiummitte hinter die Vorderachse.

Liebe Grüße

Christoph

_________________
(paramedix, BF Bad Schwabenburg)

www.hcf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 08.04.2016, 17:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 20:15
Beiträge: 1842
Moin zusammen,

Da hat Christoph vollkommen Recht - 4600 mm ist der richtige Radstand.

Bitte beim Nachbau auch darauf achten, das der richtige Drehstuhl verwendet wird. :wink:

Bild

B-2300, Bj. 1988, (die nach dem Unfall wieder aufgebaute Leiter) hatte im Auslieferungszustand auch keinen Stülpkorb. B-2305 und B-2306, Bj. 1989, hatten diesen von Beginn an.

Bild

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 08.04.2016, 18:50 
Offline
User

Registriert: 17.05.2007, 19:59
Beiträge: 294
Hallo,
Dank Christoph und Guido weiß ich nun das das Buch nicht gelogen hat :lol:. Und ich mir damit wieder verdammt viel Arbeit aufgehalst habe.
@ Christoph soll heißen ich muss 2 mal mit der Säge dran!? Wenn ich G 3 verlängern muss ist natürlich auch G 4 gemeint? Ich sehe schon warum ich noch 2 Niederflur Leitern auf Halde habe.

@ Guido Danke auch noch für die Info mit dem Leiterstuhl. Denke Du hast Dich da bei Wiking bedient!? Vielleich Kannst du da nochmal mit Bildern helfen!

Vielen Dank Euch Beiden für die Infos!!

Gruß Sven

_________________
Florian Wst. 1/ 20 Fahrzeugführer kommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 08.04.2016, 19:03 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:05
Beiträge: 1275
Danke Guido für Deine Ergänzungen!

Ich hätte auch noch was: Bei der B-2300 war vor dem Unfall der untere Bereich des Drehstuhls mit Riffelblech verkleidet. Dies war/ist übrigens auch in Landau und in Zwiesel der Fall. Auch diese Leitern haben/hatten den hängenden Drei-Mann-Korb und sind ebenfalls Baujahr 1988.

Nochmal Edit: Die zwei späten Berliner Leitern (2305 und 2306) hatten die Nebelscheinwerfer in der Stoßstange (was meiner Meinung nach ziemlich cool aussieht :mrgreen: )

In dem Fall hätten wir diesen Exoten so ziemlich ausgiebig beleuchtet. Mehr fällt mir jetzt dazu nicht mehr ein.

Was die Anzahl der Sägeschnitte angeht kann ich Dir jetzt nicht so wirklich weiterhelfen. Es kommt einfach darauf an, wie weit Du das Spielchen treiben möchtest. Streng genommen passt das Podium von Preiser gar nicht. Die Radausschnitte passen nicht, die Länge passt nicht, die hinteren Aufstiege passen nicht, der G2 passt nicht und das Heck passt auch nicht. Ich für mich würde ein komplett neues Podium bauen. Das soll jetzt nicht überheblich klingen aber das kann halt auch nicht jeder. Zumal das Riffelblech auf der Podiumsseite ja auch verlängert werden muss. Und das nahtlos hinzubekommen ist auch nochmal ne Herausforderung. Zumal an genau dieser Stelle die Wartungsöffnung für den Hydrauliktank sitzt.

Sollten jedoch weitere Fragen aufkommen, einfach fragen! Bei diesem Auto stehe gerne mit Rat zur Verfügung! :mrgreen:

Gruß

Christoph

_________________
(paramedix, BF Bad Schwabenburg)

www.hcf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 08.04.2016, 20:50 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:05
Beiträge: 1275
Christoph Fink hat geschrieben:
In dem Fall hätten wir diesen Exoten so ziemlich ausgiebig beleuchtet. Mehr fällt mir jetzt dazu nicht mehr ein.


So kann man sich täuschen: ich habe da doch noch ein paar kleine, aber feine Unterschiede entdeckt. Ich mache einfach mal eine kleine Auflistung.

Fahrzeug Grunddaten:

- Fahrgestell: Iveco 140-25 A (für was steht das A? Edit: Das A steht für aircooled (luftgekühlt)
- Radstand: 4.600 mm
- Breite: 2.500 mm! (siehe Ergänzungsthread)
- Länge: 9.600 mm + 1.300 mm (RK 270), 10.000 (RK 270 Vario)
- Höhe: 3.000 mm! (siehe Ergänzungsthread)
- Getriebe: laut HP der FW Landau: 6-Gang Schaltgetriebe (?). Ich hoffe jedoch, dass Guido hier weiter aufklären kann. Edit: Da unser Guido das Fahrzeug in Berlin selber fuhr bestätigt er, dass auch die Berliner Leitern ein Schaltgetriebe hatten!

Daher meine These: auf Grund des Schaltgetriebes verlängerter Radstand (Unterbringung des Schaltgestänges etc. pp). Bekannt ist, dass Magirus zu jenem Zeitpunkt die Kosten für de damals schon teuren n.B. Leitern (welche alle serienmäßig auf Grund o.g. Problematik mit dem Schaltgestänge über einen Allison-Wandler verfügten) senken wollte, z.B. durch die Verwendung der Viererclub-Hütte. Dies würde auch für das Schaltgetriebe sprechen.

Fünf bekannte Fahrzeuge: dreimal Berlin (B-2300, B-2305, B-2306), Landau/Isar und Zwiesel (ebenfalls Bayern).

Nummer Eins: B-2300, Baujahr 1988 (stand auch auf der Interschutz und muss somit eine der ersten CC-Leitern überhaupt sein). Alter, achteckiger Drei-Mann-Korb (RK 270), Nebelscheinwerfer unter der Stoßstange, Drehschemel im unteren Bereich mit Riffelblech verkleidet (was übrigens ausschließlich auf dieses Fahrzeug vor dem tödlichen Unfall zutrifft). Umfangreiche Reparatur nach besagtem Unfall 1992. Unter anderem neuer Korb (RK 270 Vario) und neuer Drehschemel (ohne Riffelblech).

Nummer Zwei: http://www.feuerwehr-zwiesel.de/ Baujahr 1989 (laut HP), alter, achteckiger Drei-Mann-Korb (RK 270), Nebelscheinwerfer in der Stoßstange.

Nummer Drei: http://www.feuerwehr-landau-isar.de/fzg_dlk23-12.aspx laut HP Baujahr 1990 (?), achteckiger Drei-Mann-Korb (RK 270), Nebelscheinwerfer in der Stoßstange.

Nummer Vier und Fünf: B-2305 und 2306, laut Guido Baujahr 1989. Die stelle ich jedoch einfach mal zur Debatte. Meine Unterlagen sagen 1990. Drei-Mann-Stülpkorb (RK 270 Vario), Nebelscheinwerfer in der Stoßstange. Edit: Die Auslieferung der beiden DLK erfolgte Ende 1989, die Indienststellung jedoch erst Anfang 1990 (Danke Guido)!

So. Ich hoffe ich konnte diesen Exoten ein wenig beleuchten. Sachdienliche Hinweise und Korrekturen nehme ich natürlich sehr, sehr gerne entgegen. Außerdem juckt es mir jetzt doch in den Fingern..... :mrgreen:

Gruß

Christoph

_________________
(paramedix, BF Bad Schwabenburg)

www.hcf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 08.04.2016, 21:33 
Offline
User

Registriert: 01.02.2009, 15:45
Beiträge: 56
Christoph Fink hat geschrieben:
- Fahrgestell: Iveco 140-25 A (für was steht das A? Allrad ja wohl kaum)

Das A steht bei Iveco-Magirus für aircooled, also ist ein luftgekühlter Deutzmotor eingebaut.

Gruß

Detlef


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 08.04.2016, 21:44 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:05
Beiträge: 1275
Danke!

Wird sofort ergänzt!

_________________
(paramedix, BF Bad Schwabenburg)

www.hcf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 09.04.2016, 06:47 
Offline
User

Registriert: 17.05.2007, 19:59
Beiträge: 294
Moin,
so jetzt habt Ihr mich mit so vielen Infos total ins Grübeln gebracht, das ich von dem Berliner Projekt erst mal genug habe :roll: Hier wird mal überlegt ob mit 3D Druck nicht mehr zu machen ist. Trotz allem vielen Dank für Eure große Unterstützung.

Gruß Sven

_________________
Florian Wst. 1/ 20 Fahrzeugführer kommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 09.04.2016, 08:23 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 19:32
Beiträge: 3212
Hallo Sven,

auf der Suche nach Bilder der Aligator Drehleiter (BF München) bin ich auf die Seite der Jugendfeuerwehr-Rudow gestoßen wo unteranderem eine Zeichnung der von Dir gesuchten DLK dabei ist eventuell hilft Dir diese etwas weiter.

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... AzCAsoBDAE

Gruß Johannes

_________________
Viele Grüße aus dem schönen Mittelhessen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 09.04.2016, 08:55 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 20:01
Beiträge: 977
Vielen Dank Euch allen für die erhellenden Hintergründe zu
Johannes Peter hat geschrieben:
...der Aligator Drehleiter.
Das ist ja ein herrlicher Name! :lol: Die feinen Unterschiede waren mir auch nicht geläufig - Kompliment an die "Ulmer" Spezialisten hier im Forum! Habe hier auch noch die MEK-Hütte - und das ganze als Langzeitprojekt auf Wiedervorlage Nr. #638 liegen... :? Von der B-2300 habe ich auch zwei Originalbilder, die ich bei Bedarf einscannen könnte?!

_________________
Audienz bei Dr. Schallrauch? -> https://nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=93&t=16266


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DLK 23/12 CC n.B. auf Magirus 140-25
BeitragVerfasst: 09.04.2016, 14:24 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:05
Beiträge: 1275
Irgendwie hat mich dieser Exot jetzt doch nicht los gelassen. Ich habe noch einmal ein wenig recherchiert und meine Unterlagen gesichtet sowie Bilder verglichen. Mir sind dann doch noch einige Unterschiede zur Magirus n.B. Leiter mit der Hauber Kabine aufgefallen die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Die Fahrzeugbreite: Meinen Unterlagen und diversen Quellen zufolge wird diese mit 2.500 mm angegeben. Dies machte mich erst stutzig. Eine n.B. CC (Dackel) hat 2.350 mm (ja, diese sind 5 cm breiter als die erste Generation!). Bei genauem Betrachten von Bildern kann ich dies jedoch bestätigen.

Berliner DLK hinten

Als Orientierungshilfe dient der Abgasschlauch. Nach Norm in zwei Längen (2.200 mm und 2.500 mm) erhältlich. Der lange kanns nicht sein.

DLK 23/12 n.B. CC hinten

Auch wenn es eine Schrägansicht ist: Man sieht deutlich den geringeren Überstand des Podiums zum Abgasschlauch.

Die Fahrzeughöhe: Wird in meinen Unterlagen mit 3.000 mm im Vergleich zu 2.850 mm (erste und zweite Generation) angegeben. Auch dies kann man im direkten Bildervergleich bestätigen, wenn man den Abstand zwischen Podiumoberseite (Riffelblech) und Oberkante Radausschnitt (Hinterachse) vergleicht. Da ist wesentlich mehr "Fleisch".

DLK Berlin

ex DLK Düsseldorf

Ich hoffe, ich habe hier niemanden gelangweilt. Auch wenn es nur um Zentimeter geht. Die Unterschiede zwischen diesem Exoten und der Standard Magirus n.B. Leiter sind doch wesentlich erheblicher als ich dachte.

Wem nochmal etwas auffällt der darf sich gerne zu Wort melden.

Liebe Grüße

Christoph

_________________
(paramedix, BF Bad Schwabenburg)

www.hcf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de