Aktuelle Zeit: 27.09.2020, 14:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 11.04.2020, 14:19 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 5385
Ehrlich gesagt, ich komme nicht so ganz dahinter, was auf Jürgens Foto tatsächlich zu sehen ist :oops: , da fand ich meine Links zur Chemnitzer Fahrzeugvorstellung etwas geschickter, aber das ist wie üblich Ansichtssache (wie die Sache mit dem kleinen Crafter...). :wink:

Jedenfalls statt einer Bedruckung um die Fenster wäre das doch ein hübsches Thema für unsere 3D-Decal-Drucker. 8) :wink:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 11.04.2020, 15:00 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 20:36
Beiträge: 1644
Oliver W. hat geschrieben:
...kochen kurzzeitig die Emotionen hoch...
Oliver W. hat geschrieben:
Und nachdem ich dann selber das alles nachgerüstet habe, kann ich mich nicht mehr satt sehen.

Cool! Dann zeig uns doch mal dein nachgerüstetes Schlingmann Varus HLF! ...damit unsere Emotionen auch mal hochkochen können. :D

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 11.04.2020, 15:35 
Offline
User

Registriert: 23.11.2008, 23:44
Beiträge: 149
Kann ich bei Gelegenheit gerne machen, sind nur gerade erst in ein neues Haus umgezogen und ich muss dann Zeit dafür finden und mich auch nochmal mit dem Foto posten befassen. :oops:

Gruß Olli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 14.04.2020, 21:24 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007, 15:15
Beiträge: 1715
Stephan Kuchenbecker hat geschrieben:
Nachdem jetzt anscheind einige Unklarheiten beseitigt wurden, erschrecken mich mittlerweile eher nur noch die total überzogenen Preise. Fast 40€ für so ein HLF? Oder fast 30€ für einen RTW? Selbst die Minikits werden von mal zu mal Teurer.


Da bin ich mit dir einer Meinung. Grade für die Jüngeren Generation verdammt viel Asche :? :?

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=rlxXXdDO_6o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 15.09.2020, 20:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2007, 10:43
Beiträge: 4212
Moin!

Der neue Fahrtec RTW wurde von Herpa ausgeliefert, und ich hab ihn mal zerlegt!

Bild Bild

Standard wie immer, jedoch die Fenster hinten und in der Schiebetür sind nur aufgedruckt!
(Hat aber ne Inneneinrichtung :roll: :mrgreen: ) Das Dachfenster und der Fenster zur Kabine ist echt und hat eine schwarze Scheibe, Alkoven und Heckkonsole wie immer gesteckt.


Zum Modell noch eines : großes Lob hier mal an Herpa! Der schöne Juister RTW wurde drucktechnisch sehr schön umgesetzt! Bis auf Kleinigkeiten wie die vordere Felge ( kennen wir ja, Lösung vorhanden) und keine Frontblitzer im Grill gibt es für mich nix zu meckern! Für Großserienmodell gute Qualität, auch wenn der Preis schon saftig ist! ( da ich aber deutlich weniger Herpas kaufe, darf es dann auch mal mehr sein, wenn die Qualität passt)

VG Uli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 16.09.2020, 18:57 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 31.07.2010, 18:15
Beiträge: 36
Uli Vornhof hat geschrieben:
Standard wie immer, jedoch die Fenster hinten und in der Schiebetür sind nur aufgedruckt!

Das Modell ist rein optisch vielleicht gelungen, jedoch für Modellbauer, die "ihren" RTW haben wollen, nicht unbedingt geeignet.

Deshalb biete ich bereits seit längerer Zeit entsprechende Fräsbausätze an, bei denen die Fenster noch "richtige" Fenster sind. Und nicht nur aufgedruckt.

VG Rainer
http://www.rf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 16.09.2020, 20:20 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2007, 21:29
Beiträge: 4062
Aber Hauptsache das Fenster vom Aufbau zur Kabine ist "real" :mrgreen: Echt traurig. Ich meine soviele Fenster-Kombinationen gibt's doch nun wahrlich nicht um zu begründen, dass mit Drucken zu realisieren oder?... :roll:

_________________
Et Hätz schlät för Kölle...

Marc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 17.09.2020, 00:41 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 5385
Über rein aufgedruckte Fenster wäre ich auch nicht wirklich glücklich. Aber an dieser Stelle gerät offenbar das Vorbild und seine Bauweise in Vergessenheit, obwohl das Thema dieser Fenster ausführlich behandelt wurde. Zur Erinnerung: Das Original hat keine mit schrägen Seiten designten Fenster, das sind weiterhin quadratische Fenster, nur mit Designerblenden davor! Achtet man auf den Druck auf der Schiebetür, da ist das im Fenster angedeutet.
Wie will man solche Fenster also adäquat im Modell umsetzen?
Die Fenster mit diesen schräg gestellten Seiten komplett aus dem Aufbau ausfräsen und in dieser Form mit Fenstereisätzen zu bestücken wäre auch nicht wirklich korrekt (sorry, Rainer). Ganz davon abgesehen, dass Herpa dazu komplett neue Formen erstellen müsste, die aber Dank (in diesem Fall) Fahrtec vielleicht bald wieder überholt wären. Lohnen sich solche neuen Formen dann für die Großserie?
Man könnte allerdings spezielle, einzelne Fenstereinsätze konstruieren, die von außen in die "alten" quadratischen Öffnungen eingesetzt werden, das sollte die Optik am besten treffen können. Aber es wird ja jetzt auch so schon - in meinen Augen auch zurecht - über die bereits hohen Preise debattiert, solche Fenstereinsätze würden den Preis allerdings zusätzlich weiter nach oben treiben.

Knifflige Geschichte, muss man zugeben, aber bei allem Unmut über "einfache" Aufdrucke (den ich ja sehr wohl teile), ich kann Herpa hier durchaus auch verstehen...

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 17.09.2020, 06:37 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2008, 16:11
Beiträge: 709
Marc Dörrich hat geschrieben:
Echt traurig. Ich meine soviele Fenster-Kombinationen gibt's doch nun wahrlich nicht um zu begründen, dass mit Drucken zu realisieren oder?...
Na ja ... Schiebetür und Klapptür, sowie diverse weitere potentielle Fenster, Klappen und Türen am Aufbau. Die Kofferaufbauten kann man mittlerweile so frei gestalten lassen, wie ein Haus. Entweder man legt sich auf eine Variante fest und fällt mit ganz vielen Fahrzeugen auf die Nase oder man macht halt sowas.
Ralf Schulz hat geschrieben:
Wie will man solche Fenster also adäquat im Modell umsetzen?
Ich denk, es würde gehen, aber ob das ganze dann auch noch so stabil ist, dass man es einerseits noch auseinandernehmen kann und es andererseits noch hält? Ich bezweifel das zumindest in unserem Maßstab.
Rainer Forster hat geschrieben:
Das Modell ist rein optisch vielleicht gelungen, jedoch für Modellbauer, die "ihren" RTW haben wollen, nicht unbedingt geeignet.
Da möchte ich tatsächlich wiedersprechen, denn durch die glatten Aufbauseiten ist es viel einfacher, sich "seinen" Rettungswagen mittels Decals zu erstellen (oder erstellen zu lassen).
Rainer Forster hat geschrieben:
Deshalb biete ich bereits seit längerer Zeit entsprechende Fräsbausätze an, bei denen die Fenster noch "richtige" Fenster sind. Und nicht nur aufgedruckt.
Was mich jetzt interessieren würde, wie hast Du die Fenster gestaltet? Mit schrägen Kanten (und damit nicht vorbildgerecht) oder mit geraden Kanten und zusätzlicher Designblende? Mal davon abgesehen, ich kann weder mit Fräs- noch mit Resinbausätzen etwas anfangen ... daher bin ich auf die Großserie angewiesen ...

Viele Grüße,
Tobias

_________________
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de/
http://www.facebook.com/voss.tobias
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 17.09.2020, 10:15 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2008, 18:59
Beiträge: 626
In diesem Fall bin ich tatsächlich auf der Seite von Herpa und finde die Entscheidung über einen glatten Koffer ohne eingesetzte Fenster die richtige Wahl. Die Vielzahl an Möglichkeiten der Festeranordnung beschränkt sich eben nicht nur auf Dreh und Schiebetür, auch auf der Fahrerseite kommen immer öfters Fenster an verschiedenen Positionen zum Einsatz. Würde man dieses dann aufdrucken und die anderen als echten Fenstereinsatz darstellen wäre es auch wieder ein Kompromiss wo an einem Modell nicht mal mehr die Fenster zusammen passen. Warum dann nicht einfach alles drucken und so zig Varianten Vorbildferecht darstellen. Herpa aufjedenfall kann sich dies erlauben die Fenster Drucktechnisch darzustellen weil die Drucke von Herpa mit Abstand die besten sind die es auf dem Markt gibt. Die bekommen es hin das es in meinen Augen auch mit Druck gut aussieht. Für uns Modellbauer find ich diese Variante auch gut gelöst weil auch für uns jetzt alles möglich ist. Denken wir mal an ein ELW Koffer Variante mit einer mittigen Tür am Heck?!.

Kleine Anmerkung dazu noch am Rande: Auf Facebook wurde vor einigen Tage von Allgäu Modellbau (welche einen GSF RTW planen) gefragt, ob mit oder ohne Fenster der Koffer. Die Meinungen dort gingen alle in Richtung Glatt ohne Fenster um so dann alle Varianten gestallten zu können.

Mann kann es nie allen recht machen. Hier find ich es aber mit dem Druck den richtig gewählten Weg um möglichst viele Varianten darstellen zu können. (Anders beim HLF mit bedruckten Rollos; hier gibts nur diese Variante und mit eingesetzten Rollos wäre das Modell definitiv mehr aufgewertet)

Gruß Christopher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 17.09.2020, 10:39 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 31.07.2010, 18:15
Beiträge: 36
Da möchte, nein, muss ich doch auch noch etwas beisteuern:
Tobias Voss hat geschrieben:
Was mich jetzt interessieren würde, wie hast Du die Fenster gestaltet? Mit schrägen Kanten (und damit nicht vorbildgerecht) oder mit geraden Kanten und zusätzlicher Designblende? Mal davon abgesehen, ich kann weder mit Fräs- noch mit Resinbausätzen etwas anfangen ... daher bin ich auf die Großserie angewiesen ...

Es handelt sich bei meinen Fräsbausätzen um Grundlagen, aus denen der einzelne Modellbauer seine individuellen Modelle erstellen kann. Die Fenster sind entsprechend ihres äußeren Erscheinungsbildes (also mit schrägen Kanten) gefräst. Die Darstellung der aufgesetzten Scheibe bzw. des rechteckigen Innenfensters in einem Kleinserienmodell ist meines Erachtens kaum umsetzbar, zumal sie sich vom Aufbau (beim Vorbild) um ca. 4 mm erhaben zeigen, was in unserem Massstab etwa 0,045 mm entsprechen würde, Wenn einer eine Lösung hat, her damit.

Und was das Thema "vorbildgerecht" angeht: Meine Bausätze sind nach Originalmaßen erstellt, die größte rechnerische Abweichung sind 0,5 mm. Vergleiche einfach mal....... insbesondere bei Fahrgestellen und Radständen. Außerdem stellen meine Bausätze die Variante mit schrägem seitlichen Abschluss hinter der Hinterachse dar.

Tobias Voss hat geschrieben:
Da möchte ich tatsächlich wiedersprechen, denn durch die glatten Aufbauseiten ist es viel einfacher, sich "seinen" Rettungswagen mittels Decals zu erstellen (oder erstellen zu lassen).

Es mag zwar viel "einfacher" sein, sich mittels Decals "seinen" RTW zu verwirklichen, dies ist aber nicht mein modellbauerischer Ansatz. Das ist für mich lediglich, und das ist meine ganz persönliche Meinung, die Beklebung eines Klotzes. Mein Ansatz beruht noch auf einer gewissen Geschicklichkeit beim Zusammenbau und bei der Verfeinerung des Modells. Dazu gehört bei meinen Bausätzen auch, dass die seitlichen Scheuerleisten extra eingesetzt werden. Decals haben nach meinem Verständnis eine "ergänzende" Funktion.

Eines möchte ich klarstellen. Ich bin nicht grundsätzlich gegen das, was Herpa anbietet oder was der einzelne Sammler oder Bastler daraus macht (ich sammel auch). Aber ich möchte dem geneigten Modellbauer eine Alternative bieten, wie viele andere Kleinserienhersteller auch.

Viele Grüße

Rainer
http://www.rf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 17.09.2020, 10:55 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 31.07.2010, 18:15
Beiträge: 36
Ralf Schulz hat geschrieben:
Die Fenster mit diesen schräg gestellten Seiten komplett aus dem Aufbau ausfräsen und in dieser Form mit Fenstereisätzen zu bestücken wäre auch nicht wirklich korrekt (sorry, Rainer).

Hallo Ralf,

wenn du eine bessere Lösung hast, her damit.............

Gruß

Rainer
http://www.rf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 17.09.2020, 13:31 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 5385
Hallo Rainer,

ich möchte gleich vorrausschicken, ich meinte es absolut nicht böse! Ich kann Deine Umsetzung auch bestens nachvollziehen! Für Leute, die unbedingt "echte" Fenster haben wollen, auch wenn man aufgrund der vorbildgerechten Tönung ohnehin innen nichts mehr sehen kann, ist das wohl aktuell die beste Lösung - wenn auch wirklich nur in Kleinserie umsetzbar (und leider faktisch nun mal trotzdem nicht korrekt, wenn die Fenster von innen eingesetzt werden).

Eine andere Lösung würde mir zwar theoretisch (wie bereits angedeutet) schon einfallen, aber da dürfte die Physik einen Streich spielen, was mit der stellenweise notwendigen, extrem geringen und damit problematischen Materialstärke (hast Du selber schon angesprochen) einhergeht:
Es sollte im Prinzip nicht sehr schwer sein, ein von außen eingesetztes Fensterteil zu kreieren, das diese aufgesetzte Blende um das Fensterquadrat überstehen hat. Allerdings müsste das überstehende Material wirklich sehr dünn sein, faktisch also kaum händelbar. Hinzu kommt, genauso wenig wie sich Aerodynamik beliebig verkleinern lässt (ein absolut nach allen Gesetzmäßigkeiten verkleinerter Segelflieger in H0 fällt trotzdem zu Boden wie ein Stein), lässt sich auch die Tönung und deren optische Wirkung nicht verkleinern; das angepeilte Erscheinungsbild geht damit auch wieder den Bach runter.
Die "einzige echte" Alternative wären in meinen Augen ebenfalls von außen eingesetzte Fenster, mit leicht nach innen abgeschrägten Seiten, um keinen Spalt zwischen Aufbau und Fensterteil zu haben - und so kann man auch steuern, dass die "Blende" einen Hauch übersteht. Sehr wichtig bei diesen Einsätzen wäre dann allerdings zusätzlich das eigentliche Fensterquadrat etwas dünner/vertieft abzusetzen, damit diese überstehende "Blende" von hinten gegebenenfalls lichtundurchlässig sauber bemalt werden kann. Das ist zugegeben ein Punkt nur für gewisse Spezialisten unter den Modellbauern, aber jeder, der so ein Modell mit geöffneten Türen darstellt oder es innen beleuchtet, wird diesen Punkt zu schätzen wissen. Das ist übrigens durchaus ein massives Problem an dieser Stelle bei Herpa, allerdings sind solche Modellbauer auch nur eine vergleichsweise seltene und damit gänzlich irrelevante Randgruppe...
Trotzdem würde ich diese von außen eingesetzten Fenster mit dem inneren Absatz propagieren, wäre auch ohne Beleuchtung oder geöffnete Türen die optisch beste Lösung. Allerdings halt nur für die Kleinserie, die Probleme bei Großserienherstellern bezüglich der Vielzahl von potentiellen, verschiedenen Vorbildern wurde ja schon oben von den Kollegen ausführlich beleuchtet - vorhandene Gravuren, die für andere Versionen einfach nur überdruckt werden, mag ja bekanntlich auch niemand; und den 3D-Farbdruck auf Modellen beherrscht wohl leider kein Hersteller...

Es ist und bleibt knifflig bis unmöglich, eine adäquate und wirklich vorbildgetreue Umsetzung in unserem Maßstab zu erreichen. Ein Kleinserienhersteller hat heutzutage viele Möglichkeiten, kurzfristig Anpassungen vorzunehmen und individuelle Lösungen zu erarbeiten. Einem Großserienhersteller wie Herpa bleibt da tatsächlich nur der Weg über die Bedruckung, oder sich eben auf eine einzige plastische Gestaltung des Modells festzulegen und damit viele andere mögliche Varianten von vorneherein auszuschließen, was letztlich nicht rentabel ist und potentielle Kunden verärgert.
Eine für den Modellfreund sehr schmerzliche Erkenntnis!

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Herpa-Neuheiten Juli/August 2020
BeitragVerfasst: 17.09.2020, 14:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2007, 10:43
Beiträge: 4212
Moin!

ich darf daran erinnern, dass es sich hier um den Fred für die Neuheitenvorstellung von Herpa geht. Da wollen jetzt bitte auch beim Thema bleiben und nicht abschweifen!
Kleinserie mit der Großsserie zu vergleichen macht hier nun wirklich keinen Sinn.
Damit bitte ich die weitere Diskussion in diesem Fred dazu auch einzustellen. :!:
Wenn ihr über Kleinserien-Fräsbauteile und Fenstereinsätzen vs. Großserien-Plastik-Kästen mit Druck weiter diskutieren wollt, dann bitte im passenden Subforum. Danke.

VG Uli


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de