Aktuelle Zeit: 14.12.2018, 08:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Reinigung verstaubter Modelle
BeitragVerfasst: 31.08.2009, 18:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 16348
Was passiert eigentlich mit unseren Modellen in einem Ultraschall-Reinigungsbad, wie es sie mittlerweile auch für kleines Geld (z.B. bei Conrad) gibt? :?:

Hat das schon mal jemand ausprobiert? :?:

_________________
Bild Alle Jahre wieder... Bild
Ein Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
Bild
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> http://www.nordstadt-forum.info/viewtop ... 47#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reinigung verstaubter Modelle
BeitragVerfasst: 31.08.2009, 19:32 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2007, 17:13
Beiträge: 1149
Hallo Jürgen,

ich habe so ein Ultraschallgerät für meine Brille, ich könnte das Ganze einmal Testen.

Meinst du ganze Modelle oder nur Teile?

MfG

Steffen

_________________
Der mit der Feuerwehr Dieburg in klein!

Zug C - "Der Nachtalarmzug" der FF Dieburg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reinigung verstaubter Modelle
BeitragVerfasst: 31.08.2009, 19:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 16348
Na wenn schon, denn schon eine ganze Versuchsserie! :wink:

Serienmodell, lackiertes Modell, Modell mit Decals und Modell mit angeklebten Kleinteilen.... :mrgreen:
Wäre toll, wenn Du das mal für uns austesten könntest!

Gruß, Jürgen

_________________
Bild Alle Jahre wieder... Bild
Ein Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
Bild
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> http://www.nordstadt-forum.info/viewtop ... 47#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reinigung verstaubter Modelle
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 16:17 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2008, 15:43
Beiträge: 134
Beim Modell mit Decals, dann aber nur, wenn sie versiegelt sind, denn die Teile müssen ja ins Wasser eingetaucht werden. Dabei stellt sich bei mir dann noch eine Frage, wie ist es mit den Wasserrückständen wenn das Modell trocknet? :shock:

Klar, aussen kann man es mit einem Tuch auch noch leicht abtupfen, aber innen? Oder wie wollt ihr das mit dem Untraschallgerät anstellen?

Gruss!

_________________
Grüsse aus Luxemburg!

http://www.luxmodelle.de.tl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reinigung verstaubter Modelle
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 16:19 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2007, 17:13
Beiträge: 1149
Das mit dem ganzen Modell würde ich auch nich versuchen :shock: , das gibt innen sicherlich Flecken aber heute Mittag starte ich mal die Versuchsreihe^^

MfG

Steffen

_________________
Der mit der Feuerwehr Dieburg in klein!

Zug C - "Der Nachtalarmzug" der FF Dieburg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reinigung verstaubter Modelle
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 16:56 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2007, 00:12
Beiträge: 1986
Hallo zusammen,

als Brillenträger habe ich mir vor Jahren auch mal ein Ultraschall-Reinigungsgerät gekauft und es inzwischen für den Modellbau zweckentfremdet. Ich benutze es, wenn ich nach dem ersten Lackieren irgendwelche Fehlstellen im Lack habe und diese mit feinen Schleifpapier weggeschliffen habe. Der ganz feine Schleifstaub geht mit Pinsel oder Druckluft nicht vollständig weg, wohl aber mit dem Ultraschallbad. Hinterher muss man mit einem fusselfreien Tuch die Wassertropfen wegwischen, sonst bleiben Flecken auf dem Modell zurück(besonders bei so kalkhaltigem Wasser wie in Hameln). In der Bedienungsanleitung wird gewarnt vor der Anwendung bei Teilen mit weicher Oberfläche. Den Plastikmodellen und ihrem Lack hat es allerdings noch nicht geschadet. Ich wäre allerdings auch vorsichtig bei ganzen, d. h. zusammengebauten Modellen, da man das Wasser wohl nur schwer aus dem Innenraum entfernen kann. Außerdem kann ich nicht beurteilen, ob eine Versiegelung die Decals ausreichend schützt.

Gruß Ulrich

_________________
Die Feuerwehr Hameln im Modell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reinigung verstaubter Modelle
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 21:08 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2007, 16:26
Beiträge: 665
Hallo in die Runde,

hab die Ultraschall-Reinigungsmethode heute gleich an einem "Rauchermodell", das ich wohl mal auf einer Börse erstanden habe, ausprobiert.
Dazu ist zu sagen, daß das Modell zwar nur dezent verstaubt war, aber sehr unansehnliche Schlieren auf dem Dach hatte.

Bild Bild Bild Bild

Dazu wird das Ultraschallgerät mit gut warmen Wasser (Achtung: Nicht zu heiß...!) und ein wenig Spüli (ein/zwei Tropfen, sonst schäumt es über :shock: ) bis maximal zur Markierung gefüllt und anschließend gestartet.
Nach etwa zwei Minuten hab ich die Teile entnommen, mit klarem Wasser abgespült und abgetrocknet (ideal wäre tatsächlich ein fusselfreies Tuch :oops: ).
Das Ergebnis seht Ihr auf Bild 4!

Mein Fazit:
Sämtliche Staubanhaftungen waren vollständig verschwunden, allerdings musste der Rest des schmierigen Films auf dem Fahrzeugdach noch mit Hilfe einer weichen (!) Zahnbürste überredet werden, was dann aber völlig spielend gelang.
Die Fahrzeugoberfläche hat nicht gelitten und der Herpaaufdruck hat die Prozedur auch schadlos überstanden!
Insgesamt, möchte ich sagen, ist es eine gute und schonende Möglichkeit zerlegte (!!!) Modelle oder Modellteile zu reinigen und auch zu entfetten!
Ultraschallgeräte gibt`s u.a. für kleines Geld auch bei dem allseits beliebten Optiker bei dem man aber für das Gerät dann doch ein paar Cent dazubezahlen muß :wink: !).

Fast vergessen:
Hab` das Ganze dann auch mal an einem lackierten Modellteil probiert und auch hier hat es der (lackierten) Oberfläche nicht geschadet!

Viel Spaß beim ausprobieren!

Gruß,
Marcus

_________________
Immer der Sonne entgegen...!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Ultraschallgeräte und ihre Anwendung im Modellbau
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 21:59 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2007, 16:26
Beiträge: 665
Hallo zusammen,

Ultraschallgeräte waren ja bisher in diesem Themenbereich noch kein Thema und wurden von mir persönlich auch lediglich zum Brille reinigen verwendet :shock: .
Das ist nun anders, denn gestern hatte ich ein sehr interessantes Gespräch mit Herrn Kutschka von der Firma Elita-Modelle.
Es ging um (Airbrush-)Farben von Elita, deren Verarbeitung usw.!
So kamen wir irgendwie u.a. auch auf Ultraschallgeräte zu sprechen und zwar zum schonenden reinigen und entfetten von Modellen aus der Groß- und (vielleicht sogar besonders) Kleinserie als Vorbereitung für die Lackierung (Stichwort Trennmittel!)!
Mittels warmen Wasser (vorsicht, nicht zu heiß!) und ein/zwei Tropfen Spüli lassen sich hier in wenigen Minuten mühelos gute Ergebnisse erzielen.
Am Ende des Bades das gereinigte Teil mit einem fusselfreien Tuch abtrocknen und fertig!
Selbst größere Komponenten finden in dem Gerät Platz.
Weiterer Vorteil ist, daß man nun nicht mehr zwangsläufig mit Spiritus, Waschbenzin o.ä. hantieren muß
und sich die Geruchsbelästigung minimieren lässt.

Fand ich einen grandiosen Tip (danke Herr Kutschka!), den ich heute gleich probiert habe.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden!

Ultraschallgeräte gibt es ja bereits für kleines Geld bei den bekannten Elektronik-Versandhäusern oder auch bei größeren Optikern
("Brille??? F....n!" :P ).


Bild Bild

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Gruß,
Marcus

_________________
Immer der Sonne entgegen...!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reinigung verstaubter Modelle
BeitragVerfasst: 03.09.2009, 08:25 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2009, 20:47
Beiträge: 141
@ Ulrich: versuch doch mal, statt Leitungswasser das aufgefangene Wasser aus einem Wäschetrockner zu verwenden, ist ja nichts anderes als destilliertes Wasser und da dürfte kein Kalk drin sein.

_________________
mfg
Volker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reinigung verstaubter Modelle
BeitragVerfasst: 03.09.2009, 09:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 16348
An sich keine schlechte Idee, Volker, aber ehe mein Modell anschließend nach Weichspüler :mrgreen: duftet, würde ich dann doch lieber einen Wasserfilter/Enthärter einsetzen (z.B. von Brita)!

_________________
Bild Alle Jahre wieder... Bild
Ein Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
Bild
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> http://www.nordstadt-forum.info/viewtop ... 47#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reinigung verstaubter Modelle
BeitragVerfasst: 03.09.2009, 14:03 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2007, 17:13
Beiträge: 1149
Hallo alle zusammen,

meine gemachten Erfahrungen mit dem Ultraschallgerät sehen ähnlich aus wie die von Marcus.

Nur bei lackierten Modellen wäre ich vorsichtig, ich habe nämlich einen angeschliffenen lackierten Aufbau zum ,,entstauben" in das Bad gegeben und siehe da an den angeschliffenen Stellen an dehnen der Lack sehr dünn war löste er sich, wie gesagt Vorsicht bei lackierten Modellen und mit Decals beklebten.

MfG

Steffen

_________________
Der mit der Feuerwehr Dieburg in klein!

Zug C - "Der Nachtalarmzug" der FF Dieburg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 15.06.2012, 14:50 
Offline
User

Registriert: 01.06.2011, 21:21
Beiträge: 10
Hallo,
bin heute erst auf den Beitrag gestoßen.
Ich verwende diese Methode schon seit zwei Jahren erfolgreich. Es gab/gibt bei Tschibo ein Gerät für ca. 15 €.
Es hat sich nicht nur für Brillen &Co bewährt. Ich mache damit auch verschmutzte Modelle sauber, passen gut rein.
Selbst kleine Feilen (!) mit wärmerem Wasser lassen sich so reinigen.
Gruß Friedrich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 15.06.2012, 16:32 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 11:54
Beiträge: 2331
Hallo,
ich lackiere jetzt schon einige Jahre mit so denke ich Erfolg und ich habe nie auch nur ein Modell entfettet. :?

Entweder bin ich ein Glückspilz oder es ist gar nicht nötig die Modelle zu entfetten :?: :o

Bin ich da der einzige der so faul 8) ist oder sehen das auch andere so :?:

Gruß Falk

_________________
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 15.06.2012, 18:54 
Offline
User

Registriert: 01.06.2011, 21:21
Beiträge: 10
Hallo Falk,
Du hattest bisher Glück. Vermutlich hast Du noch keine Ätzteile verwendet, da hält die Farbe oft nicht - wegen der Verschmutzung der Oberfläche. Ich erspare mir jetzt eine ausführliche Beschreibung.
Auf der anderen Seite werden Plastmodelle oft gespachtelt, geschliffen usw., somit ist auch Fett oder andere Farbkiller weitgehendst entfernt. Es verbleiben nur Fette der Finger usw.
Ich habe auch erst Lehrgeld bezahlen müssen um meine Säuberung durchzuführen.
Gruß Friedrich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entfetten von Modellteilen mittels Ultraschall
BeitragVerfasst: 15.06.2012, 23:42 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 11:54
Beiträge: 2331
Hallo,

Friedrich Czogalla hat geschrieben:
Hallo Falk,
Du hattest bisher Glück. Vermutlich hast Du noch keine Ätzteile verwendet, ...

doch auch Ätzteile, Spachtel, Resin, Druck- und Schleuderguss, … und bisher alles ohne Entfettung und ohne etwaigen Haftung Verlust der Farbe. :|

Gruß Falk

_________________
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de