Aktuelle Zeit: 04.08.2021, 14:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.04.2007, 00:14 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:05
Beiträge: 1233
Zitat:
Ich hoffe das Modell gefällt euch, oder vielleicht klappt es ja mal im neuen Forum mit einer wüsten Beschimpfung! Wink Laughing


Kannste haben: Schreib doch endlich mal hin, aus welchen Teilen Du Deine Gurken baust!!!! Ist ja furchtbar! Jdes mal muss man fragen! :P

Spaß bei Seite! Dein PLF find ich echt gelungen. Super detailliert, vor allem der Dachbereich mit den ganzen Leitungen und dem Werfer. Spitze!

Was ist das für ein aufbau? Wie hast Du das Fahrgestell gebaut (Straßenfahrgestell?)?

Gruß aus dem Süden!

Christoph

_________________
(paramedix, BF Bad Schwabenburg)

www.hcf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.04.2007, 07:04 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:52
Beiträge: 729
Dein neustes Modell ist wiedermal super. Sieht nach dem Aufbau des Herpa TLF aus, aber stark verändert, kann das sein, oder eher komplett selber gebaut?
Klasse, So 8) nderfahrzeuge sind immer weider interessant.

_________________
Nur selber Rudern macht dicke Arme!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2007, 09:17 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2007, 10:48
Beiträge: 452
Ich bin immer wieder begeistert :D :D :D :D :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.04.2007, 11:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 20:22
Beiträge: 7500
@Cristoph und S.&D. Krichel

Hallo,

ich habe da wie ihr bereits gesehen habt eine Umfrage eingestellt. Mal sehen ob Interesse besteht, wenn ja starte ich die Baubeschreibungen für die letzten Fahrzeuge.

Gruß
Dirk

PS: Umfrage läuft noch zwei Tage , also noch ein wenig Geduld. 8)

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Baubericht LHF 16
BeitragVerfasst: 30.04.2007, 13:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 20:22
Beiträge: 7500
Baubericht für das LHF 16

Bild

Grundmodelle

1x Serienmodell HLF 2000 von Herpa (oder Einzelteile aus dem Herpa - Extra - Teile Shop)
1x Serienmodell LF von Herpa (oder nur den Aufbau aus dem Teile Shop)
1x Serienmodell "Schlingirius" von Rietze

Zurüstteile

1x Hakenleiter von Brekina aus dem Zurüstsatz "Leitern"
1x Einreißhaken von Roco aus dem Feuerwehr - Zurüstsatz
1x Schlauchhaspel von Rietze aus dem Feuerwehr - Zurüstsatz
1x Blaulichtbalken "Techno" aus dem Zurüstsatz von Herpa
1x Kühlergrill mit Frontblitzleuchten aus dem Zurüstsatz von Herpa

gut sortierte "Grabbelkiste" mit vielen Einzelteilen


Fahrgestell

Das originale Fahrgestell kann hier verwendet werden, Anpassungsarbeiten für das Fahrerhaus sind nicht nötig. Die hintere Aufnahme für die Herpa - Schlauchhaspel wird entfernt und hier die vom Rietze - Modell montiert. Ebenfalls die Räder finden hier wieder Verwendung.

Fahrerhaus

Die Blaulichtsockel auf dem Fahrerhaus werden entfernt und eventuelle Überstände abgefeilt, da hier ein Blaulichtbalken montiert wird. Der Kühlergrill wird gegen einen mit Frontblitzern ausgetauscht. Es erfolgt dann eine Detailbemalung der Fenstergummis, Scheibenwischer und Türgriffe (natürlich nach der Lackierung!) und die obligatorische Dachantenne wird montiert. Die Spiegelflächen innen erhalten einen silbernen Anstrich und werden entsprechend platziert. Die vorderen Kotflügel werden schwarz lackiert und erhalten dann wieder silberne Riffelblech - Decals als Trittstufen. Die Scheinwerfer erhalten einen silbernen Anstrich die Blinker einen orangenen. Im Innenraum werden die Sitze mit grauer Farbe abgesetzt.

Aufbau HLF 2000

Die Mannschaftskabine des HLF wird ca. 1mm hinter der hinteren Türfaltz vom Aufbau abgesägt. Die Bodenplatte wird ebenfalls auf die gleiche Länge gebracht. Die Klimaanlage auf dem Mannschaftsabteil wird abgetrennt (aufheben wird noch gebraucht!). Die Sitze erhalten auch einen grauen Anstrich.

Aufbau LF

Der Aufbau kann im originalem Zustand verbleiben, lediglich die "Zapfen" auf der Unterseite müssen entfernt werde, da der Aufbau sonst nicht auf das Fahrgestell passt. Die hintere Jalouise wird gegen eine Geräteraumklappe ausgetauscht, die aus 0,3mm starker Bastelplatte angefertigt wird. Auf diese wird dann noch ein dünnes Profil geklebt auf das später eine Nachbildung eines Türgriffes (Decal) kommt. Die Herpa - Aufstiegsleiter wird gegen eine von Preiser ausgetauscht. Außerdem werden im Heck noch die Blitzleuchten und ein zusätzliches Blaulicht montiert. Die Radkästen müssen wieder etwas aufgefeilt werden, damit die Räder frei laufen können!!!

Die Hochzeit der Aufbauten


Das Mannschaftsabteil wird nun an den Geräteteil des LF geklebt. Hiebei ist zu beachten, das das Abteil ausgemittelt wird - es ist schmaler als der LF - Aufbau und daher sollten die Abstände zur Außenkante rechts und links gleich sein. Außerdem muss man beachten das bei der Verklebung die Dachreling übereinstimmt!! Wenn nun beide Teile fest miteinander verklebt sind, wird man feststellen das die Kabine des HLF etwas länger ist. Mittels einer Feile wird dieser Überstand beseitigt! Bodenplatten, Fenster anpassen fertig. Jalouisen alu - farbig lackieren und die Gummiskanten schwarz absetzen. Sollten die "Sägearbeiten" nicht zu 100% gelungen sein, wird einfach ein dünnes Vierkantprofil so angebracht, dass die Schnittkante hierunter verschwindet!

Dach

Die Originaldachbeladung verschwindet in der Grabbelkiste und wird durch eine Riffelblechplatte ersetzt. Auf dieser werden die Leiterhalterungen des "Schlingirius", der Dachmonitor sowie die Leuchten des Lichtmastes montiert. Die Klimaanlage findet ihren Platz mittig auf dem Mannschaftsabteil. Als Leitern müssen leider (wenn ich bessere bekomme werden diese ausgetauscht) die klobigen von Herpa verwendet werden. Trittstufen rot absetzen und dann noch einen roten Zwirn um das Ganze und schon hat man eine Ausziehleiter. An der Leiterhalterung werden noch zwei Haken montiert, in die dann die Hakenleiter und der Einreißhaken geschoben werden. Fertig ist die Dachbeladung.

Lackierung, Detailbemalung und Decals

Hier sollten die eingestellten Fotos genügend Auskunft geben!

Zusammenbau

Hier sollte es keinerlei Schwierigkeiten geben, da alles recht passgenau aufeinander abgestimmt ist.

Schlauchhaspel

Auf die Schlauchhaspel von Rietze wird lediglich ein weißer stärkerer Zwirnfaden aufgerollt und am Ende ein silber gestrichener kleiner Blaulichtsockel angebracht. Natürlich erfolgt hier auch noch eine Detailbemalung!

Weitere Fragen?

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Baubericht RW 2
BeitragVerfasst: 30.04.2007, 13:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 20:22
Beiträge: 7500
Baubericht für den RW 2

Bild

Grundmodelle

1x Serienmodell RW von Herpa (alternativ Fahrgestell/Aufbau aus dem Herpa - Extra Teile Shop)
1x Serienmodel mit MB Actros Kabine (Alternative w.g.)

Zurüstteile

1x Bergungswanne aus Roco - Feuerwehr - Zurüstsatz
1x Dachstaukasten lang von Bastian
1x Dachstaukasten kurz von Bastian
2x Trinkhalme
2x Wannen aus dem Preiserzurüstsatz "Gefahrgut"
2x Vorderräder einer älteren Herpa - DLK
2x Hinterräder einer älteren Herpa - DLK
1x Aufstiegsleiter aus Preiserbausatz MB LF16
1x Leiterteil aus Preiser Leiterset
1x Astabweiser aus dem Zurüstsatz von Rietze

gut sortierte "Grabbelkiste" mit vielen Einzelteilen

Fahrgestell

Das Fahrgestell kann vom Serienmodell original übernommen werden. Am hinteren Ende erhält es jedoch einen Unterfahrschutz mit Nummernschildhalter der aus einem MB Kutzhauber - Bausatz von Preiser entnommen werden kann. Die Fahrerkabine passt ohne weitere Anpassungsarbeiten. Diese komischen "Holme" (?) hinten werden entfernt!

Fahrerhaus

Das Fahrerhaus erhält nur eine Lackierung und Detailbemalung, wie z.B. Fenstergummis; Scheibenwischer und Türgriffe. Die Blaulichter werden mit einem abgetrennten Astabweiser versehen und auf dem Dach wird eine Antenne (Borstenhaar von einem Haushaltsbesen) montiert. Die vorderen Kotflügel erhalten nach ihrer Lackierung noch Trittstufenauflagen aus einem Riffelblech - Decal. Die Stoßstange bleibt weiß (unlackiert); die Blinker sind ebenfalls in Originalfarbe, lediglich die verchromten Leuchten erhalten einen neuen Anstrich (silber).

Aufbau

Der Aufbau kann ebenfalls im Original übernommen werden, die Platte mit der Dachbeladung kommt in die "Grabbelkiste" und wird durch eine Riffelblechplatte ersetzt. Als Beladung kommen hier die genannten Dachstaukästen rechts und links zum Einsatz. Ferner die Bergungswanne und ein Leiternteil auf dem langen Staukasten (Halterung bauen und möglichst so verlasten das die Löcher im Deckel verdeckt werden). Die Belüftungsschläuche bestehen aus dem "Knickelement" von sog. "Strohalmen" die lediglich mit Farbe gesupert wurden. Die zur Befestigung verwendeten Streifen sind Decals. Ansonsten noch eine Halterung für die kl. Wannen anbringen und fertig ist die Dachgestalltung.

Der Unterboden des Aufbaus bedarf einiger Überarbeitung. Hier werden zum Beispiel die hinteren Gerätekästen unten mit einem Profil verschlossen. Damit die Räder sich in dem hinteren Radkasten bewegen können, wird dieser mittels einer Rundfeile größer gefeilt und erhält zudem noch ein orangenes "Katzenauge".

Die Heckpartie erhält einen Lichtmast, der aus dem mitgelieferten Zubehör umgeändert wird - das Gelenk wird entfernt und dann die Leuchten einfach nur wieder aufgeklebt. Als Aufstieg kommt jetzt eine Preiser - Leiter zum Einsatz und es werden drei "Blitzer" (orange) motiert.

Die Jalousien im Aufbau erhalten die gleiche Lackierung wie die Riffelblechplatte auf dem Dach und zusätzlich werden die seitlichen Gummis mit schwarzer Farbe abgesetzt. Die Griffe erhalten natürlich auch einen schwarzen Anstrich!

Ansonsten erfolgt natürlich eine Lackierung in RAL 3000 und es werden wie auf den Fotos ersichtlich diverse Decals angebracht. Hier sagen die Bilder mehr als hundert Worte.

Zusammenbau

Der Zusammenbau macht keine Schwierigkeiten, da hier keine Veränderungen vorgenommen wurde - müsste also alles passen! Eventuell kann es passieren das die Jalousien nicht mehr so gut passen nach dem lackieren, dann müsste man die vorhandenen Löcher etwas aufbohren bzw. die Farbe entfernen.

Für weitere Fragen stehe ich euch gern zur Verfügung.

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Baubericht TroLF 4000
BeitragVerfasst: 30.04.2007, 13:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 20:22
Beiträge: 7500
Baubericht zum TroLF 4000

Bild

Grundmodelle

1x Serienmodel RW von Herpa (alternativ Aufbau RW, Fahrgestell aus dem Herpa - Extra - Teile - Shop)
1x Fahrerkabine MAN (alternativ w.o.)

Zurüstteile

1x Pulverkessel aus dem Modellbahnbereich (Ladung für Waggons)
1x Blaulichbalken "Techno" vom Herpa Zurütsatz für Feuerwehrfahrzeuge
1x Aufstiegsleiter vom Preiser MB LF 16
div. rechteckige Profile unterschiedlicher Stärke

gut sortierte "Grabbelkiste" mit vielen Einzelteilen

Fahrgestell

Das Fahrgestell kann ohne weitere Änderungen inklusive der Räder übernommen werden. Am Heck wird wieder der obligatorische Unfahrschutz mit Nummernschildhalter von einem MB Kurzhauber angebracht.

Fahrerhaus

Hier fallen die gleichen Arbeiten an, wie ich sie schon im Baubericht zum LHF 16 beschrieben habe. Auf die Einzelheiten gehe ich deshalb nicht noch mal ein.

Aufbau

Der Aufbau wird komplett zerlegt und die Zwischenstreben zw. den mittleren Jalousien werden komplett entfernt. In die "Mulden" der ehemaligen Jalousien wird eine 0,3mm dicke Plastikplatte von Evergreen eingesetzt. Auf die Platte werden verschieden starke rechteckige Plastikprofile aufgeklebt - jeweils im wechsel "erst dick dann dünn". Die verbleibenden Jalousien werden wie immer lackiert und die Gummis wieder schwarz abgesetz. Die hinteren Radkästen müssen diesmal nicht vergrößert werden, da hier die originalen Räder verwendet werden. Am Heck wird ein zusätzliches Blaulicht und eine Rückfahrkammera (schwarzes Rundprofil von einem Magirus - Auspuffs von Preiser), sowie die Aufstiegsleiter von Preiser angebracht. Im "Innenraum" des Aufbaus wird einen quadratische Platte auf die Radkästen aufgeklebt. Diese dient später zur Befestigung/Sitz des Pulverkessels.

Dach

Das Originaldach verschwindet wieder in der Bastelkiste und wird durch eine Riffelblechplatte ersetzt. In diese Platte wird ein rundes Loch mittels eines Stufenbohrers gebohrt. Der Durchmesser ist so gewählt, das der Pulverkessel zu ca. 1/4 aus dem Aufbau herausschaut. Wichtig hierbei ist, dass der Sitz des Kessels sich ziemlich genau auf der Hinterachse befindet! Der Kessel erhält div. Decals und einen Anschluß für den Schlauch vom Monitor. Rechts und links befinden sich aufklappbare Gitter (angedeutet) für die Sicherheit.

Monitor

Der Monitor besteht in der Hauptsache aus den Teilen die für die Werfer der alten Magirus - Eckhauber von Preiser geliefert wurden. Lediglich das vordere Rohr kommt von einem Werfer eines ehemaligen Roskopf - Modells. Außerdem wurden noch zwei Handräder, ebenfalls Preiser, eine Bedienstange und ein Schlauchanschluß angebracht. Der Monitor wird dann mit dickerem weißem Zwirn mit dem Pulverkessel verbunden.

Zusammenbau

Der Zusammenbau erfolgt in einfacher Steckbauweise wie beim Serienmodell.

Lackierung, Decals und Details

Wie sagt man so schön: "Bilder sprechen mehr als hundert Worte!"

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Baubericht PLF 2000
BeitragVerfasst: 30.04.2007, 13:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 20:22
Beiträge: 7500
Baubericht zum PLF 2000

Bild

Grundmodelle

1x Serienmodel RW von Herpa (alternativ Aufbau und Fahrgestell aus dem Herpa - Extra - Teile - Shop)
1x Serienmodel mit Fahrerkabine MAN von Herpa (alternativ w.o.)
2x Pulverkesseloberteile aus dem Zurüstsatz von Merlau
1x Blaulichtbalken "Techno" aus dem Herpa Zurüstsatz für Feuerwehrfahrzeuge

Zurüstteile

1x Aufstiegsleiter vom Preiser MB LF 16
1x Geräteraumklappe aus dem Zurüstsatz von Merlau
1x Teile des Werfers von Simba von Merlau
div. rechteckig Profile unerschiedlicher Stärke

gut sortierte "Grabbelkiste" mit vielen Einzelteilen

Fahrgestell

Fahrgestell wie immer mit Unterfahrschutz und Nummernschild von Preiser, ohne weitere Änderungen.

Fahrerhaus

Es fallen wieder die gleichen Arbeiten an, wie ich sie in den vorherigen Bauberichten beschrieben habe.

Aufbau

Der Aufbau wird wiederum komplett zerlegt und sämtliche Streben die sich zwischen den Jalousien befinden werden entfernt. Auch hier wird in die "Mulden" wieder eine 0,3mm starke Platikplatte eingeklebt auf die rechteckige Plastikprofile wie schon beschrieben aufgeklebt werden. Die vorderen Jalousien erhalten eine Lackierung und die Gummis werden schwarz abgesetzt. Im Heck wird eine zurechtgefeilte Geräteraumklappe eingesetzt, ein Blaulicht und die Rückfahrkamera angebaut. Auch die Aufstiegsleiter von Preiser findet hier ihren Platz. Veränderungen an den hinteren Randkästen sind nicht nötig.

Dach

Originaldach - ab in die Kiste, dafür Riffelblech her. Das Dach ist dreigeteilt! Vorne befindet sich der ferngesteuerte Dachmonitor und mittig die Pulverkessel. Die Pulverkessel werden auf eine lackierte Platte aufgeklebt, nachdem die Klebekannte unten entfernt wurde. Hier wieder darauf achten das die Kessel auf der Hinterachse sitzen! Außerdem wurden auf dem Kessel als auch auf der Platte Blaulichtsockel montiert in denen sich die zwei Pulverschläuche (dicker schwarzer Zwirn) befinden. Ein anderer Schlauch verbindet den Werfer mit dem "Innenleben" des Aufbaus.

Monitor

Der Monitor kommt von einem Simba aus dem Merlau - Programm. Es wurde lediglich der vordere "viereckig Kasten" entfernt und dafür ein rundes weißes Profilrohr angesetzt.

Lackierung, Decals und Details

... können an Hand der Fotos entnommen werden.

Zusammenbau

Steckbauweise wie beim Großserienmodell.

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2007, 17:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 17541
Mein lieber Schieber, Du bist ja fleißiger als die kleinen Bienchen.....! Nicht, daß mir da Klagen von der Familiy kommen!!!!

_________________
Denkt an eure Mitmenschen, tragt Mundschutz, haltet Abstand und lasst euch impfen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht RW 2
BeitragVerfasst: 30.04.2007, 17:53 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 20:37
Beiträge: 91
Dirk Schramm hat geschrieben:
Baubericht für den RW 2

[b]Zurüstteile
2x Trinkhalme



Hmmm.... da darf man wohl gespannt sein, was das wird !!
Tippe fast auf Lutten eines Be- und Entlüftungsgerätes.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2007, 18:39 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 20:22
Beiträge: 7500
@Stefan Patten

Zitat:

Hmmm.... da darf man wohl gespannt sein, was das wird !!
Tippe fast auf Lutten eines Be- und Entlüftungsgerätes.


Hallo,

das wird nichts mehr - das ist schon! :D :lol: Schau mal unter "Greenland - ein fiktiver.......", da ist schon alles eingestellt.

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2007, 19:17 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 20:37
Beiträge: 91
uuups...... :oops:

Schande über mein Haupt. Mal wieder nicht aufgepaßt.
Aber bitte teert und federt mich jetzt nicht. :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2007, 22:03 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 18:48
Beiträge: 2058
Hallo Dirk,

dieser Baubericht und auch deine anderen sind sehr informativ und hilfreich.

Allerdings vermisse ich ein Foto des jeweiligen Modells in deinem Bericht. Das wäre sicherlich hilfreich und man müßte nicht immer im Greenland-Beitrag das entsprechende Fahrzeug suchen.

Vielleicht kannst du ja noch in jeden Bericht ein Foto des Modell einfügen.

_________________
Frank Diepers - Rheurdt
„Der Niederrheiner weiß nichts, kann aber alles erklären!“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.05.2007, 09:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 20:22
Beiträge: 7500
Hallo,

erledigt bei jedem Bauberichtet befindet sich jetzt und auch zukünftig oben ein Foto von dem jeweils besprochenen Fahrzeug.

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 14:12 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2007, 21:26
Beiträge: 3126
Hallo Dirk!

Exzellentes Modell! Sauber gearbeitet, wie von Dir gewohnt!
Tip Top!

_________________
Ich krich gleich Locken!

http://www.graefenburg.de.tl


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de