Aktuelle Zeit: 22.09.2019, 11:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 24.02.2019, 11:12 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 760
Hallo zusammen,

wie so viele Städte in diesem unseren Lande war auch Löwenstadt von den Auswirkungen des zweiten Weltkrieges betroffen, und ist es bis heute. Um der draus resultierenden Gefahr Herr zu werden, unterhält man einen Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD). Dessen Fahrzeuge und Ausrüstung möchte ich euch in diesem Thread vorstellen.

Den Anfang macht ein der Einfachheit halber als Mehrzweckfahrzeug (MZF) betitelter VW Amarok der ersten Generation. Hauptaufgabe ist der Transport von Personal und das Ziehen eines Anhängers, aber es ist auch für den Abtransport kleinerer Kampfmittel (-reste) zugelassen.

Bild Bild Bild Bild

Das Grundmodell stammt natürlich von Wiking (Art.Nr. 0311 01 39). Ergänzt wurden der Aufbau (Rob's Model Workshop / Shapeways), der Blaulichtbalken (M.B.S.K.), eine Anhängerkupplung (Wiking) und die Antenne. Ach ja, und natürlich die Decals. Die großen Markierungen waren von einem unbekannten Hersteller, ich habe sie einst auf Ebay ersteigert. Die waren allerdings nicht wirklich gut zu verarbeiten. Die ganzen Detaildecals sind dann von den üblichen Verdächtigen zugeliefert worden.

Einen schönen Sonntag wünscht
Henning


P.S.: Weiß von euch zufällig jemand, ob es dieses Markierungsschema irgendwo in Rot oder Leuchtrot als Decal zu erwerben gibt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 24.02.2019, 11:30 
Offline
User

Registriert: 11.10.2014, 17:30
Beiträge: 320
Hallo Henning,

der VW Amarok macht sich in allen belangen gut. Für meine Begriffe ein Universalauto. Ob Feuerwehr, Polizei oder eben Kampfmittelbeseitigung macht er gute Figur.
Du hast den VW ein perfektes Kleid verpaßt.

Gruß
Norbert (No-Wee Chemie)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 24.02.2019, 12:19 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 19:32
Beiträge: 3228
Hallo Henning,

dein GW-T des Kampfmittelbesitigungsdienstes sieht super aus. :D

In Verbindung mit dem Aufbau und den Decals ein schönes aktuelles Fahrzeug.

Weiter so

Gruß Johannes

_________________
Viele Grüße aus dem schönen Mittelhessen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 03.03.2019, 13:22 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 760
Hallo Norbert,
hallo Johannes,

vielen Dank für eure netten Worte zum Amarok. Es freut mich, dass das Modell gefällt!

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 08.04.2019, 11:55 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 760
Hallo Forumskollegen,

der Amarok fährt nicht ohne Grund eine Anhängerkupplung spazieren. Manchmal muss er tatsächlich damit sogar einen Anhänger ziehen, so wie diesen hier:

Bild Bild Bild Bild

Das Modell ist von Wiking (Art.-Nr. 0056 01), welches der üblichen Behandlung aus Lack, Kleinteilergänzung und Decals unterzogen wurde. Und weil ein leerer Anhänger ein bisschen langweilig aussieht, hier zwei Bilder seines Einsatzzwecks:

Bild Bild

Eine Einzelvorstellung des Minikranes wird zu gegebener Zeit folgen.

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 08.04.2019, 15:01 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 16951
Hoch interessant, Dein Hebezeug! :D

Henning hat geschrieben:
Eine Einzelvorstellung des Minikranes wird zu gegebener Zeit folgen.
Ich bitte darum! :wink: Denn ein Manipulatorfahrzeug (oder so etwas Ähnliches) schwebt mir nämlich schon lange vor.

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 09.04.2019, 09:57 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2016, 13:50
Beiträge: 227
Hallo Henning,

schönes Gerät, doch befürchte ich dass der Anhänger mit dem Gerät überladen ist. Vielleicht ist ein 2-achser angebrachter - nicht dass es Probleme mit den Streifenhörnchen gibt :wink:
Der Kran sieht wie ein UNIC URW-094 aus und hätte dann ein Eigengewicht von 1t.
https://www.sennag.ch/userfiles/upload/ ... RW-094.pdf
Nichts für ungut, aber wir wollen doch Problemen mit unseren Freunden und Helfern aus dem Weg gehen :wink:

Gruß
Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 14.04.2019, 12:10 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 760
Hallo Jürgen,
hallo Christian,

danke für eure Kommentare. Eigentlich wollte ich heute den Kran näher vorstellen, aber das Grau in Grau da draußen vor dem Fenster erlaubt keine vernünftigen Fotos. Ihr werdet euch leider noch etwas gedulden müssen.

Was den Anhänger angeht: Ich muss gestehen, dass ich mir nicht die Mühe gemacht habe nachzuforschen, welches konkrete Vorbild Wiking gewählt hat. Prinzipiell sind Einachser mit einer Zuladung von 1 t und mehr aber machbar, wie z.B. der hier. Die zulässige Anhängelast des Amaroks ist auch hoch genug, da düfte es ebenfalls keine Kollegenschelte geben. Insofern erscheint mir die Kombination realistisch genug, um zu bleiben.

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 14.04.2019, 17:43 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 16951
Hallo Henning! :D

Henning hat geschrieben:
Ihr werdet euch leider noch etwas gedulden müssen.
Kein Problem, ich hab 's nicht eilig! Ich hatte die letzten Tage sowieso keinen Nerv für Modellbau, weil 100 m vor unseren Fenstern die echten Kampfmittelräumer tätig werden mussten! :? https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt- ... 75407.html

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 19.04.2019, 11:21 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 760
Hallo Jürgen,

die Bilde von der Räumung in Frankfurt waren ausgesprochen spektakulär. Wobei ich mich immer noch frage, warum es zwei Fontänen gab: Die eine hohe und leicht zeitverzögert eine zweite, die mehr zur Seite weggeht. Aber egal, hier geht es ja um Modelle, und nun ist es soweit:

Da es immer wieder vorkommt, dass im Verlauf der Beseitigungen die Reste von den Kampfmittel oder auch - weniger kritisch, aber nicht unbedingt leichter - Ausrüstung gehoben werden muss, ist ein Kran notwendig. Da das Ganze auch in unwegsamen, unvorbereitetem Gelände oder im schlechtesten Fall in Gebäuden passieren kann, entschloss man sich zur Beschaffung zweier kompakter Mini-Krane. Die Krane heben immerhin kanpp eine Tonne und sind fernsteuerbar.

Bild Bild Bild Bild

Das Modell ist ein Bausatz von Rob's Model Workshop, erhältlich bei Shapeways (Link). Gebaut, lackiert, Decals von TL und DS. Ziemlich simpel zu bauen, aber natürlich mit den typischen Vor- und Nachteilen des 3D-Drucks behaftet. Es gibt den Kran auch in Arbeitsstellung, Vorstellung erfolgt wie gehabt zu gegebener Zeit. :D

Viele Grüße
Henning

Edit: Rechtschreibung korrigiert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 19.04.2019, 14:35 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 19:32
Beiträge: 3228
Hallo Henning,

dein kleiner Kran sieht klasse aus. Und passt super auf den Anhänger. Ich glaube mein Kampfmittelräumdienst braucht auch so ein Gerät :D

Weiter so

Gruß Johannes

_________________
Viele Grüße aus dem schönen Mittelhessen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 22.04.2019, 11:00 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 760
Hallo Johannes,

auch an dieser Stelle besten Dank für Deinen Kommentar. Lass Dich nicht aufhalten, was die Ausstattung Deines Kampfmittelräumdienstes angeht, Hauptsache Du zeigst es dann hier im Forum. :D

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 12.05.2019, 10:08 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 760
Soooooo,

wie versprochen hier der zweite Minikran, dargestellt in Action. Manchmal muss man sich den Weg zu den zu bergenden Stoffen erst freiräumen, so wie hier, wo ein Junkers "Jumo" Motor beiseite geschafft wird.

Bild Bild Bild Bild

Wie der Crawler mit der Nr. 1 auch ist das Modell ein Shapeways-Produkt (Link) von Rob's Model Workshop. Der Ausleger war leider ziemlich verzogen, es hat mich einigen Aufwand gekostet, ihn zumindest in den jetzigen Zustand zu bringen. Den Motor gab es mal in der Bucht, dazu gibt's keine genaueren Informationen.

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 01.06.2019, 13:02 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 760
Dass diese Militärs Ihren Dreck aber auch immer in der Gegend liegenlassen müssen...

Wenn die Hebekraft der kleinen Crawler nicht ausreicht, dann muss schwereres Gerät ran. Beispielsweise ein ordentlicher ATLAS-Kran auf einem Unimog-Fahrgestell.

Bild Bild Bild Bild

Der Bausatz für den schweren Unimog mit seinem Kranaufbau kommt von Kibri. Natürlich wurde er ein bisschen ergänz, z.B. sind die Handschwinwerfer in ihren Halterungen von Shapeways, die Antenne aus Draht, die Kanthölzer von Kant.. äh, sind aus Holz. Die Decals sind von so ziemlich jedem, der da Rang und Namen hat. Von mir stammt bloß die Hand, die die Kleinteile, die Decals und die Farbe an- und aufgebracht hat.

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löwenstadt: Kampfmittelbeseitigungsdienst
BeitragVerfasst: 01.06.2019, 20:29 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 5013
Na ja, irgendeiner ist immer der Dumme, der den Dreck der anderen beseitigen muss... :roll: :mrgreen:

Salü Henning,
Henning Wessel hat geschrieben:
Von mir stammt bloß die Hand, die die Kleinteile, die Decals und die Farbe an- und aufgebracht hat.
Und das scheint dem Ergebnis nach zu urteilen eine gute und fähige Hand zu sein (so nebenbei, ich brauche sogar immer zwei Hände). 8)
Eigentlich wirkt der Kran zwar fast ein wenig überdimensioniert für den Unimog, aber eben nur eigentlich. Auf jeden Fall ein sehr praktisches Gerät und als Modell gut gebaut. :D

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de