Nordstadt-Forum
https://www.nordstadt-forum.info/

Sägen, Schneiden und Trennen (ohne Strom)
https://www.nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=34&t=18
Seite 1 von 2

Autor:  Dirk Schramm [ 23.04.2007, 17:39 ]
Betreff des Beitrags:  Sägen, Schneiden und Trennen (ohne Strom)

Hallo,

im Modellbau kommt es ja immer wieder vor das Bauteile zugesägt oder getrennt werden müssen. Hier mal ein paar Werkzeuge die hierzu ganz hilfreich sind:

Zuschneiden von Profilen

Bild Bild Bild

Dieses Gerät ermöglicht das rechtwinklige, oder mit den im Bild 3 gezeigten Zusatzwinkeln, winklige (30/60/90 Grad) zuschneiden von Profilen und dünnen Bastelplatten. Die Klinge ist "verdammt scharf", wie ich schon des öfteren feststellen musste! :oops: Es können Kunststoffe bis ca. 2mm problemlos geschnitten werden.

Bestellt werden kann das gute Stück bei Modellbau Bastian unter der Artnr.: SN - 694

Sägen

Eine kleine Auswahl an Bastelsägen:

Bild

Bei diesem Sägentyp handelt es sich um eine "Graveur"- oder "Uhrmacher" - Säge. Sie hat den Vorteil, dass der Bogen nicht so groß ist wie bei herkömmlichen "Laubsägen" und somit das "schlingern" weitgehendst vermieden wird. Diese Sägen bekommt man z.B. bei Goldschmieden, oder deren Großhändlern, manchmal aber auch ganz einfach im Baumarkt. Es passen hier übrigen die ganz normalen Laubsägeblätter!

Roco - Bastelsäge

Für alle die diese Säge nicht kennen, nur mal als Info:

Bild

Zu bekommen beim Modellbaudealer deines Vertrauens! :D

Gruß
Dirk

Autor:  Jörg Placke [ 24.04.2007, 10:54 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo Dirk !

Du solltest bei dem "Gerät zum Zuschneiden von Profilen" (es nennt sich "The Chopper") vielleicht noch dazu schreiben, das es ein nicht ganz billiges Gerät ist !

Ich wollte mir das Teil hier mal bei einem lokalen Händler erst mal anschauen, aber er will sich aufgrund des Preises (ca. 55 Euro) keines einfach nur so hinlegen ........

Es soll wohl ein Hammerteil sein - aber bei mir lohnt es sich bisher wohl noch nicht !

Grüße:

Jörg

Autor:  Dirk Schramm [ 24.04.2007, 16:37 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo Jörg,

na die noch fehlenden Ausführungen hast du ja gerade gemacht! :D Bei Bastian ist der Preis übrigens 47,50 EUR. Ich kann das gute Stück eigentlich nur empfehlen.

Gruß
Dirk

Autor:  Andreas Ostermann [ 25.02.2010, 11:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen und Trennen

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit der Roco-Säge gemacht ?

Autor:  Thorsten Erbe [ 25.02.2010, 11:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen und Trennen

Das Zuschneidegerät... klingt super. Schneide ich damit nur Polystrolplatten und Co oder kann ich damit auch z.B. Aufbauten aus Kunststoffen (von herpa, Rietze und Co) sauber und winklig durchtrennen? Habt Ihr da Erfahrung mit?

Der Thorsten hat ja bald Geburtstag und zieht gerade mit seinem Moeellbaukrams komplett in einen eigenen Keller der mir komplett zur Verfügung steht *freu* Frauchen hat klein bei gegeben. Nicht ganz uneigennützig, aber ... :-)

Autor:  Martin Reuter [ 25.02.2010, 15:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen und Trennen

Andreas Ostermann hat geschrieben:
hat jemand Erfahrungen mit der Roco-Säge gemacht ?

Ja, ich :D . Zum Pinzgauer sägen schlicht genial 8)

Mit dieser Säge kann man sehr präzise Schnitte machen, um zum Beispiel Aufbauten zu trennen. Das Sägeblatt ist sehr fein - was auch zur Folge hat, dass die Schnitte teilweise recht zeitaufwändig sind. Durch das nur ca. 1 cm hohe Sägeblatt sind nur entsprechend Sägeschnitte mit einer ebensolchen Schnitttiefe möglich. Jedoch hat die geringe Höhe und die stabile Ausführung der Säge den Vorteil, dass das Sägeblatt nicht "wegläuft".

Meist arbeite ich mit der Roco-Säge vor und säge dann den Rest mit einer Säge mit einem größeren (und auch gröberen) Blatt weiter.

Wenn ich mich korrekt erinnere, dann wurde die Säge von Roco eigentlich für den Eisenbahnmodellbau auf den Markt gebracht, und zwar um metallene Schienenprofile von Flexgleisen zu sägen. Daher auch das sehr feine Blatt.

Meiner Meinung nach sind die paar Euro für die Säge jederzeit gut investiert.

Thorsten Erbe hat geschrieben:
Das Zuschneidegerät... klingt super. Schneide ich damit nur Polystrolplatten und Co oder kann ich damit auch z.B. Aufbauten aus Kunststoffen (von herpa, Rietze und Co) sauber und winklig durchtrennen? Habt Ihr da Erfahrung mit?

Wenn du den "Chopper" mit Zuschneidegerät meinst - der kann nur flache Teile wie Platten/Profile schneiden. Komplette Aufbauten gehen nicht - es sei denn du schneidest den Aufbau vorher klein, so dass nur noch einzelne flache Teile da sind :lol: .

Für Aufbauten nehme ich immer die Roco-Säge. Beim Scratchen kommt bei mir der Chopper zum Einsatz.

Gruß,
Martin

Autor:  Thorsten Erbe [ 26.02.2010, 22:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen und Trennen

Danke für die Erläuterung. Den "Chopper" (leider fehlen ja jetzt die Bilder) gibt es bei Bastian, Best.-Nr. hat man ja schon gepostet. Die Roco-Säge beim bekannten Modellbaudealer Deines Vertrauens... mag mir da mal jemand auf die Sprünge helfen!?! Gibt s da was im www ? Der Thorsten hat da nämlich nix gefunden :|

Autor:  Frank Diepers [ 27.02.2010, 00:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen und Trennen

Hallo Thorsten,
ich arbeite zwar nicht mit der Roco-Säge, benutze dafür allerdings diese Säge:

RM-10900
Resinsäge für feinste Arbeiten
Fotogeäztes Sägeblatt


Zu bekommen ist diese Säge für wenige Euros bei http://www.united-fun.com/shop1/enter.html unter Werkzeuge/Tools.

Autor:  Ralf Schulz [ 12.04.2010, 23:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen und Trennen

Nun, auf die Gefahr hin, aus dem Nähkästchen zu paludern ;-) :

Olli Weisser hat diese Säge und er hat ein paar BO 1005 von Roco damit sehr erfolgreich zersägt!

Also ich denke, man kann durchaus so einiges damit anfangen.

Autor:  Andreas Zehner [ 26.07.2011, 10:34 ]
Betreff des Beitrags:  Erfahrungsberichte mit "The Chopper"

Hallo liebe Gemeinde,

ich bin zur Zeit am überlegen mir den "The Chopper" http://www.rai-ro.de/webshop/product_in ... cts_id=419 zuzulegen und möchte fragen welche Erfahrungen ihr gemacht habt. Ich arbeitete einige Zeit mit der TKS230 von Proxxon. Eigentlich ein gutes Teil. Aber die Sägeschnitte waren einfach immer zu breit, sodass man immer anders bemessen musste.
Für was verwendest Ihr The Chopper alles? Nur um Profile zurecht zu schneiden oder schneidet Ihr auch Teile aus Platten aus? Bis zu welcher Materialstärke verwendet Ihr das Gerät?

Für zahlreiche Tipps die mich in meiner Entscheidung ein bisschen unterstützen könnten, wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße, Andy

Autor:  Andreas Kowald [ 26.07.2011, 12:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen, Schneiden und Trennen (ohne Strom)

Der "Chopper" ist zum Ablängen von Profilen einfach nur genial, vor allem wenn man mehrere identische Teile haben möchte.
Für Evergreen-Platten eignet er sich auch, mit der Einschränkung das die Klinge halt nur 4-5 cm lang ist.

Materialstärken bei Profilen bis 2mm und bei Platten bis 1,5mm sind problemlos machbar.
Für spröde Kunststoffe wie Resin ist das Gerät nicht gut brauchbar.

Autor:  Andreas Zehner [ 18.08.2011, 10:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen, Schneiden und Trennen (ohne Strom)

Ich bin nun bei Fohrmann fündig geworden und habe mir den Vielzweck-Schneider http://81.169.175.242/fohrmann/de/artik ... 6&uid=8902 http://81.169.175.242/fohrmann/artikelbilder/54310.jpg gekauft. Sobald ich den erhalten habe, werde ich mal berichten

Autor:  Ralf Schulz [ 19.08.2011, 18:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen, Schneiden und Trennen (ohne Strom)

Für Streifen und kleine Leisten dürften solche Geräte ideal sein. Nur bei Hohlprofilen hätte ich da auch bei sehr scharfer Klinge so meine Bedenken (-> Zerquetschen?)...

Na ja, warten wir mal den Bericht von Andreas ab, ich bin sehr bespannt!
:D

Autor:  Andreas Gampper [ 20.08.2011, 12:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen, Schneiden und Trennen (ohne Strom)

Also ich hab den Chopper auch und muß sagen das auch Hohlprofile ohne Probleme geschnitten werden können. Lediglich bei ganz dünnen Sachen kann es sein das die gequetscht werden. Was auch ganz hervorragend geht sind Fahrgestelle.

Der Chopper besteht allerdings komplett aus Metall und ist dementsprechend stabil, auch was die Klingenführung angeht. Bei dem Vielzweckschneider wäre ich da vorsichtig bei größeren Materialstärken oder Profilen da er aus Kunststoff besteht. Aber für dünne Sachen sicherlich geeignet.

Was ich allerdings noch nicht herausgekriegt habe wo man Ersatzklingen für den Chopper herbekommt da meine so langsam nachlässt.

Gruß Andreas

Autor:  Jürgen Mischur [ 20.08.2011, 13:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sägen, Schneiden und Trennen (ohne Strom)

Zitat:
Was ich allerdings noch nicht herausgekriegt habe wo man Ersatzklingen für den Chopper herbekommt

Wenn 's weiter nichts ist: :D
http://www.rai-ro.de/webshop/product_in ... cts_id=419 (Chopper)
http://www.rai-ro.de/webshop/product_in ... cts_id=421 (Klingen)
http://www.rai-ro.de/webshop/product_in ... cts_id=729 (Schneidmatte)

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/