Aktuelle Zeit: 19.07.2018, 09:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gruppenkabine für MAN-VW G90 selbst gebaut
BeitragVerfasst: 01.09.2013, 14:27 
Offline
User

Registriert: 27.04.2007, 21:12
Beiträge: 152
Hallo Forum!

In einem anderen Forum wurde ich wegen der Gruppenkabine meines LF 16-TS (viewtopic.php?f=118&t=6478) angeschrieben, ob ich nicht irgendwelche Tipps zum Bau geben könne. Link zum Vorbild: http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrze ... Ronne_4620

Naja, statt einfach Tipps zu geben hatte daraus gleich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung gemacht und mit Bildern dokumentiert. Heraus gekommen ist zum Schluss dieses Modell, ein MAN-VW 8.136 mit Ziegler-Aufbau.

Update: Nachdem mir mindestens ein Modellbaukollege in die Falle getappt ist, bevor ich einen Fehler meinerseits bemerkt habe hier noch ein Hinweis: Prüft bitte bei eurem Vorbild die Fenster- und Türanordnung. Unter Umständen müsst ihr die Maße etwas variieren. Bei Ziegler ist die letzte Säule beispielsweise etwas schmaler, der Rest etwas breiter.

Hier die Anleitung, die ich dem User per eMail sendete:

Moin moin,

nun geht es weiter mit der Gruppenkabine. Die Werkzeugschublade sollte folgende Dinge beinhalten: ein 30cm-Stahlmaß, scharfes Cuttermesser, eine Feinschnittsäge (z.B. Roco-Bastelsäge), Schlüsselfeilen in eckig und rund, einen bündig schneidenden Seitenschneider (z.B. von Faller) und ein Metallstreichmaß (alternativ eine Proxxon Feinschnittkreissäge oder ein Profilschneider) .

Der erste Arbeitsschritt besteht darin, die vorhandene Truppkabine vorzubereiten. Dazu zerlegt man sie in ihre Einzelteile und schneidet mit der Bastelsäge direkt hinter der Tür die B-Säule weg. Danach muss das Dach dran glauben. Auch hier wird direkt im Spalt über der Tür geschnitten, sodass nur noch die Front, die Türen und die A-Säule übrig bleiben. Gegebenenfalls feilt man die Schnittkanten noch mal etwas nach.

Nun schneiden wir die bnötigten Profile zu. Wir brauchen dafür Plattenmaterial in den Stärken 1mm und 2,5mm (alternativ 1,5mm und 1mm = 2,5mm zusammen kleben). Zusätzlich wird ein Profil von 3,5mm Breite und 0,5mm Dicke benötigt. Ich empfehle, von der 1mm-Platte gleich 1-2 längere Streifen von 17mm Höhe zu schneiden und danach nur noch die benötigten Breiten davon abzuschneiden.

Materialliste:

Dach (D) Länge 31mm, Breite vorne 21mm nach hinten auf 23mm konisch zulaufend, Dicke 2,5mm
Rückwand (R) Breite 21mm, Höhe 17mm, Dicke 1mm
2x Mittelfenster (M) Breite 8mm, Höhe 17mm, Dicke 1mm
2x Tür (T) Breite 10mm, Höhe 17mm, Dicke 1mm
2x Hinten (H) Breite 3mm, Höhe 17mm, Dicke 1mm
2x Flachprofil(1) Länge 28mm, Breite 3,5mm, Dicke 0,5mm
2x Flachprofil(2) Länge 21mm, Breite 3,5mm, Dicke 0,5mm

Bild

Wenn man die Teile fertig zugeschnitten hat, klebt man das Dach auf die verbliebenen Türen der Herpa (oder MEK bei Allrad)-Kabine. Der Abstand von der Hinterkante Tür bis zur Hinterkante Dach soll 21mm sein. Wenn das Dach angetrocknet ist, klebt man das lange Flachprofil (1) hinter die Türen. Dieses Profil dient später als Hilfe. (siehe Foto1)

Bild

Der nächste Schritt besteht daraus, die Teile (M), (T) und (H) nacheinander aufzukleben. Die Teile müssen mit dem Dach und miteinander bündig sein.wenn die Bauteile angetrocknet sind, kürzt man das Hilfsprofil (1) so, dass es 1-2mm zurückspringt. Das hat den Grund, um die Rückwand (R) einkleben zu können. Je nach Aufbauer kann man an der Unterkante zwischen den Teilen (H) und der Rückwand noch ein dünnes Stück (0,3mm) Profil einkleben, um die Kabine unten etwas breiter zu machen.

Nun passen wir den Kotflügel an. Das geht bei der Straßenversion leichter als beim Allrad, weil hier der Kotflügel eckig ist.

Als nächstes wird die Verstärkung unter der Fensterkante (Flachprofil 2) aufgeklebt. Wenn das getrocknet ist, schneidet man mit dem Cutter oder der Bastelsäge vorsichtig die Konturen der Türen nach.

Der letzte große Schritt besteht aus dem Anzeichnen, Bohren und Feilen der Fenster. Apropos: Die Schräge an der Vorderseite des Daches muss auch noch gefeilt werden. Als Verglasung nimmt man vorne das Originalteil und hinten eine zurechtgeschnittene Wiking-Verpackung.

Für die Straßenversion braucht man noch ein Roskopf-LF 8, von dem man Fahrgestell und Aufbau nutzt. Der Kotflügel muss mittig unter den Aufbau geklebt (11mm von der Kante) und der Radstand um 5,5mm verklängert werden (Foto 2).

Bild Bild

Ich hoffe, dass die Anleitung genau genug ist, um das Modell nachzubauen.

_________________
MfG
Hinnerk *ichkommenichtaus* Peine

Nichts ist unmöglich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppenkabine für MAN-VW G90 selbst gebaut
BeitragVerfasst: 01.09.2013, 16:01 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:05
Beiträge: 1279
Sehr schöner Baubericht eines exklusiven Vorbildes. Es ist immer schön die Entstehung eines Modells mit an zu schauen!
Aber wäre es nicht einfacher die Fenster frei zu lassen und die Streben in Form von Profilen einzusetzen? Das würde doch das (zumindest mir) lästige Öffnen der Fenster ersparen.

Gruß

Para

_________________
(paramedix, BF Bad Schwabenburg)

www.hcf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppenkabine für MAN-VW G90 selbst gebaut
BeitragVerfasst: 01.09.2013, 17:00 
Offline
User

Registriert: 27.04.2007, 21:12
Beiträge: 152
Jeder so, wie er es kann. Ich habe mich bewusst für diese Bauform antschieden, weil dadurch alle Teile von Haus aus die gleiche Höhe haben und ich so die Türen hundertprozentig hinkriege.
Würde ich die Fenster mit einzelnen Profilen einsetzen, wäre das eine potentielle Fehlerquelle zumindest für mich. Ein Loch anzeichnen, bohren und nachfeilen ist dagegen einfacher für mich.

An anderer Stelle habe ich von Modellbauern gelesen, die einen LT 31 Bus als Grundmodell nehmen.

_________________
MfG
Hinnerk *ichkommenichtaus* Peine

Nichts ist unmöglich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppenkabine für MAN-VW G90 selbst gebaut
BeitragVerfasst: 01.03.2015, 11:00 
Offline
User

Registriert: 27.04.2007, 21:12
Beiträge: 152
Schieb
Habe die Beschreibung um einen Hinweis ergänzt.

_________________
MfG
Hinnerk *ichkommenichtaus* Peine

Nichts ist unmöglich.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de