Aktuelle Zeit: 19.07.2018, 09:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Anleitungen zum Zerlegen von Modellen
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 15:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 12:35
Beiträge: 4771
Die Achshalterungen mit Kardanwelle sind ein Teil und vorn und hinten gesteckt, etwas zusammendrücken, dann bekommst Du sie ab.
Das schwarze Teil darunter ist gesteckt un d kann mit einem Messer mit vorsichtigem Hebeln entfernt werden.
Das restliche Podium inklusive Riffelblech und Rolläden ist (leider) ein Teil.
Das Führerhaus steckt unten auf einem Teil des "Fahrgestells", das ist manchmal verklebt.
Der Drehstuhl ist gesteckt (vorsicht, daß die Unterlegscheiben nicht verloren gehen).

:arrow: Einzelteile:
Leiterpark
Drehstuhl
Podium
Fahrgestell mit Unterteilen der Gerätekästen
Kardanwelle mit Achshalterungen
Führerhaus: Kann ich weiter nichts zu sagen, die habe ich immer vollständig zur Seite gelegt :mrgreen:

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anleitungen zum Zerlegen von Modellen
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 16:04 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 20:36
Beiträge: 1445
Fahrerhaus mit den Fingern an den Türen zusammendrücken und über den IVECO-Schriftzug im Kühlergrill hebeln. So müsste es eigentlich abgehen.


Gruß, GRABO


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anleitungen zum Zerlegen von Modellen
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 23:29 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 19.05.2007, 15:40
Beiträge: 299
SUPER!!!
Hat geklappt! Vielen Dank für die Tipps.
Viele Grüße
Andy

_________________
Viele Grüße aus Südbaden
Andy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zerlegebericht eines MB Econic von Wiking
BeitragVerfasst: 27.01.2010, 21:15 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 11:54
Beiträge: 2280
Hallo,

für ein aktuelles Projekt zerlege ich gerade einige Wiking Econic und dachte mir ich könnte dieses hier einfach mal zeigen.

1. Das noch ganze Modell.
Bild

2. Als erster Schritt wird der Tank nach oben abgezogen. Er ist nur leicht ein geklips.
Bild

3. Die beiden Enden des Tanke sind nur gesteckt und lassen sich leicht abziehen.
Bild

4. Boden und „Tankdeckel“ sind ebenfalls nur lose ineinander gesteckt.
Bild

5. Ein blich in das innere des Tanks. Gut zu erkennen sind die Haltepunkte des „Tankdeckels“.
Bild

6. Die Schlauchrolle am vorderen Tankabschluss ist von Innen verklebt.
Bild

7. Der kleine Staukasten ist lose eingehängt.
Bild

8. Die keine Schlauchhaspel und die hinteren Radläufe können leicht nach oben abgezogen werden.
Bild

9. Um den Trägerrahmen des Tanks zu demontieren sind die Beiden, mit Zahnstochern markierten Halter zu lösen.
Bild

10. Die hintere obere Stosstange ist verklebt.
Bild

11. Der Unterfahrschutz kann ebenfalls nach oben abgezogen werden.
Bild

12. Die dritte Nachlaufachse ist mit einem Hacken am Hauptrahmen befestigt.
Bild Bild

13. Durch lösen des hinteren Hackens läst sich der „kleine untere Hilfsrahmen lösen.
Bild

14. Die vordere Zunge des „kleinen unteren Hilfsrahmen“ hält das Fahrerhaus fest.
Bild

15. Das Fahrerhaus ist mit einem kleinen Zapfen mit dem Fahrzeugrahmen verbunden. Diese Klebestelle ist mit etwas Gewalt zu trennen.
Bild

16. Der abgebrochene Zapfen.
Bild

17. Verriegelung des Fahrerhauses mit Rahmen und Hilfsrahmen.
Bild

18. Die vorderen Kotflügel sind „leicht“ verklebt.
Bild

19. Auspuff und Luftfilter sind zwar am Führerhaus verklebt, lassen sich aber dennoch leicht entfernen.
Bild

20. Der Zapfen der das Führerhaus mit dem Rahmen verbindet hält auch den Fahrerhausboden. Mit sanfter Gewalt läst sich der Klebepunkt lösen.
Bild

21. Die in die Stosstange integrierten Scheinwerfer lassen sich leicht von hinten herausschieben.
Bild

22. Der Kühlergrill ist nicht verklebt und läst sich leicht mit einen Skalpell heraus hebeln. In Vordergrund sind die Scheinwerfer zu erkennen.
Bild Bild

23. Das geklebte Dach läst sich mit einem Skalpell leicht lösen.
Bild Bild

24. Da die Auspuffanlage an der Fahrerhausrückwand verklebt war muss auch die Verglasung von der Rückwand gelöst werden.
Bild

25. Nun noch den letzten Kleberest des Verbindungszapfens zwischen Fahrerhaus und Rahmen entfernen.
Bild

26. Nun kann die Verglasung nach oben aus der Karosse gedrückt werden.
Bild Bild

27. Als letztes werden noch die Scheinwerfer entfernt. Diese sind allerdings eingeklebt. Jetzt nicht verzweifeln. Es handelt sich nicht um den sonst verwendeten Plastikkleber sondern eher um eine art Gehl. Die Scheinwerfer lassen sich somit leicht von hinten aus der Karosse drücken.
Bild Bild Bild

28. Gesammelte Werke.
Bild

Gruß Falk

_________________
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerlegebericht eines MB Econic
BeitragVerfasst: 27.01.2010, 22:28 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2007, 21:18
Beiträge: 559
Prima!!! :) Danke für Deine Mühen, uns die vielen Bilder zuzeigen, alleine das Fotographieren ist schon manchmal aufwendig. Besonders interessant finde ich, wie Wiking die Nachlauflenkachse montiert hat. Im Nu´ hat man ein kurzes Fahrgestell. Einfach, aber genial!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerlegebericht eines Wiking MB Econic
BeitragVerfasst: 28.01.2010, 13:43 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 20:31
Beiträge: 346
Hallo Falk,

wirklich ein toller und sehr nützlicher "Zerlegebericht" - vielen Dank!

Gruß
Thorsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anleitungen zum Zerlegen von Modellen
BeitragVerfasst: 14.02.2010, 18:23 
Offline
User

Registriert: 18.03.2009, 15:35
Beiträge: 495
Hallo zusammen, Ich bräuchte mal eure Hilfe.
Ich habe hier einen neuen VW T5 Kastenwagen von Wiking stehen. Da ich aber überhaupt keine Ahnnung von Wikingautos habe, wollte ich mal fragen wie man am besten ran geht den in Einzelteile zu zerlegen? Ist bei diesem Modell etwas geklebt?
Danke schon einmal
Dennis

_________________
"Hier Florian Osnabrück.Kommen sie.."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anleitungen zum Zerlegen von Modellen
BeitragVerfasst: 14.02.2010, 18:43 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2007, 21:29
Beiträge: 3877
Nop, alles gesteckt! Die Seitenspiegel müssen meine ich als erstes raus, dann die Rücklichter irgendwie. Ich glaube die sind aber aus einem Teil (steg in der Mitte, Höhe Heckkenzzeichen) und brechen bei mir meist auseinander.

_________________
"Nachschub, rollt!"

Marc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anleitungen zum Zerlegen von Modellen
BeitragVerfasst: 14.02.2010, 19:31 
Offline
User

Registriert: 18.03.2009, 15:35
Beiträge: 495
Danke Marc. Ist zerlegt.

_________________
"Hier Florian Osnabrück.Kommen sie.."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerlegen von Wiking-Modellen
BeitragVerfasst: 16.02.2010, 15:57 
Offline
User

Registriert: 16.06.2007, 12:06
Beiträge: 1238
Hallo,

wie kann man das LF 16/12 auf Iveco am einfachsten zerlegen ?

Gibt es einen Unterschied zwischen der alten und der neuen Variante (Werbebedruckung) und lässt sich diese
erfahrungsgemäß abluxen ?

_________________
www.bund-zb.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerlegen von Wiking-Modellen
BeitragVerfasst: 16.02.2010, 19:54 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 18:07
Beiträge: 2171
Hallo Andreas,

das Dach des Aufbaus ist mit dem Rahmen verklebt und hält dadurch den Aufbau.
Da hilft nur rohe Gewalt. Ich habe solange gehebelt bis das Dach am Haltezapfen abgebrochen ist.

Die Kabine ist am hinteren Teil mit 2 Zapfen mit dem Rahmen verbunden. Dieser ist teilweise auch noch verklebt.
Vorne dient der Iveco Schriftzug als Halter. Aber wenn du hinten abhast kann man die Kabine einfach aushängen, aber aufpassen das der Iveco Zapfen nicht abbricht.

Gruß Christian

_________________
Ein Mann mit neuen Ideen ist ein Narr - bis die Idee sich durchgesetzt hat. ( Mark Twain )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anleitungen zum Zerlegen von Modellen
BeitragVerfasst: 08.07.2010, 22:42 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2009, 15:41
Beiträge: 1287
Marc Dörrich hat geschrieben:
Nop, alles gesteckt! Die Seitenspiegel müssen meine ich als erstes raus, dann die Rücklichter irgendwie. Ich glaube die sind aber aus einem Teil (steg in der Mitte, Höhe Heckkenzzeichen) und brechen bei mir meist auseinander.

Die Rückleuchten sind beim Wiking- T5 zwei Teile. Das habe ich eben bei meinem "Cola-Laster" festgestellt. Ganz ohne Kleben gehts bei Wiking wohl immer noch nicht. Denn der Balken ist, wie die RKL am Berliner TGL geklebt.

_________________
ick bin een berlina xD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerlegen von Wiking-Modellen
BeitragVerfasst: 23.07.2010, 21:05 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2009, 15:41
Beiträge: 1287
Mal ne Frage in eigener Sache quasi: Ich würde gern die Econic DLK L32 ( http://www.feuerwehrmagazin.com/magazin ... orf-12.jpg) zerlegen zwecks Neulackierung. Hätte vielleicht hier wer eine Anleitung dafür? Danke schon mal.

_________________
ick bin een berlina xD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerlegen von Wiking-Modellen
BeitragVerfasst: 23.07.2010, 21:21 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2009, 16:57
Beiträge: 478
Mal schauen ob ich das noch zusammen bekomm:

Also das Podest lässt sich einfach abziegen. Der Leiterpark ist auch nur auf dem Podest aufgesteckt. Das Fahrerhaus ist mit einem Tropfen Kleber auf der Stoßstange fixiert und das Fahrgestell lässt sich mit ziehen an der Vorderachse aus der Lasche unter der Stoßstange lösen. Der Kühlergrill ist auch nur eingesteckt wie bei Herpa. Beim große Geräteraum lässt sich die rote Blende mitn Rollo einfach abziehen dann siehst du die Stege die den GR-Aufbau auf dem Fahrgestell hällt.

Ich hoff ich konnte helfen :D

Edit: Auf Seite 3 ist noch eine Anleitung zum zerlegen des Fahrerhauses :wink:

_________________
Noch kein Profi, will aber viel lernen! Drum gebt mir Tipps und Tricks!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zerlegen von Wiking-Modellen
BeitragVerfasst: 24.07.2010, 01:27 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2009, 15:41
Beiträge: 1287
Danke habs geschaft, allerdings nich ganz ohne "Schaden". :lol: Daumen ist aber noch dran. ;-) Muss doch mal möglich sein sowas in Grossserie ohne kleben hinzubekommen (siehe Herpa).

_________________
ick bin een berlina xD


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de