Aktuelle Zeit: 04.08.2021, 13:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bachert-Gelenklöscharm LA 200
BeitragVerfasst: 25.07.2020, 17:35 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 1265
Hallo zusammen,
große Dinge werfen ihre Schatten voraus.

Ein neues Modell steht in den Startlöchern.
Es handelt sich um den Gelenklöscharm LA200 auf einem Mercedes 1113 aus dem ehrwürdigen Hause Bachert.
Geplante Höhe für den Löscharm ist etwa 170 cm.

Jetzt nimmt die Sache langsam Formen an.
Seit 2 Jahren sammle ich die Bauteile für das Fahrerhaus aus einem Sammelbausatz zusammen.
Bis vor wenigen Wochen war aber an einen Baubeginn des Modells nicht zu denken, weil die tatsächlichen äußeren Abmessungen der Modellkabine noch nicht abschließend klar waren. Dies hat sich jetzt geändert. Der Grundrahmen für die Kabine ist endlich verfügbar.

Bild

Die Menge der verfügbaren Unterlagen ist recht spärlich.
Außer einem alten Bachert- Prospekt von Jürgen (Danke nochmal!!), ein paar Fotos aus einem Feuerwehrfahrzeug- Buch und etlichen Fotos zum Gelenkmast von Dirk W. (Danke nochmal dafür!!) habe ich nur noch kleine Zeichnung (ca. 6 x 4 cm) mit einer Seitenansicht aus einem alten Daimler- Prospekt.
Diese Zeichnung habe ich dann auf dem Kopierer hochvergrößert auf die tatsächliche Modellgröße, so das ich die wichtigsten Maße abnehmen kann. Die Zeichnung in Modellgröße ist bei dieser Vergrößerung natürlich total verpixelt. Aber man muss nehmen was man bekommt.

Für eine erste Machbarkeitsstudie, insbesondere für die Antriebe (elektromechanische Stellzylinder) des Gelenkmastes habe ich eine bewegliches Pappmodell zusammengebaut.
Bild Bild

Ich denke die nächsten Monate und Jahre werden wieder spannend, was die Machbarkeit und Umsetzung des Modells betrifft.

Bis dann
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ blauen/ orangenen und grünen Modellen!!!
(Rettung, Brandbekämpfung und Hilfeleistung zu Lande, zu Wasser und aus der Luft)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert-Gelenklöscharm LA 200
BeitragVerfasst: 26.07.2020, 14:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 17541
Wolfgang hat geschrieben:
Für eine erste Machbarkeitsstudie [...] habe ich ein bewegliches Pappmodell zusammengebaut.
Wobei das fertige Modell dann später ganz bestimmt nicht von Pappe sein wird! :wink: Da bin ich mir sehr sicher!

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Denkt an eure Mitmenschen, tragt Mundschutz, haltet Abstand und lasst euch impfen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert-Gelenklöscharm LA 200
BeitragVerfasst: 26.12.2020, 20:04 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 1265
Hallo zusammen, auch hier hat sich wieder mal etwas getan.

Mittlerweile ist das erste Material für den Löscharm eingetroffen (Alu-Vierkantrohr 30 x 20 und 20 x 20 mm.
Bild

Mittlerweile habe ich festgestellt, das die ursprünglich angedachte Antriebsweise des Löscharms so nicht funktioniert. Aus diesem Grund versuche ich gerade zu verstehen, wie dies beim Original funktioniert hat. Eins mußte ich jetzt schon feststellen, auf jeden Fall ganz anders als ursprünglich gedacht.
Auf dem Bild sind meine derzeitigen Erkenntnisse abgebildet.

Bis dann
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ blauen/ orangenen und grünen Modellen!!!
(Rettung, Brandbekämpfung und Hilfeleistung zu Lande, zu Wasser und aus der Luft)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert-Gelenklöscharm LA 200
BeitragVerfasst: 29.12.2020, 12:19 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 968
Hallo Wolfgang,

die gewünschte Beweglichkeit hat immer ihre eigenen Besonderheiten, nehme ich an. Ich wünsche Dir aber trotz der aufgetretenen Schwierigkeiten viel Erfolg bei der Umsetzung!

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Stand: 31.12.2020
BeitragVerfasst: 31.12.2020, 13:06 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 1265
Hallo zusammen, zum Jahresende noch eine gute Nachricht zum LA200.

Dank des hervorragenden Bildmaterials zum Gelenklarm das mir Dirk W. zur Verfügung gestellt hat (@Dirk: Vielen Dank dafür noch Mal) konnte ich das Rätsel über die Mechanik des Gelenkarms entschlüsseln. Nach drei Stunden PAPPElabapp (*) ist mittlerweile ein Simulationsmodell entstanden, an dem ich die Funktionsfähigkeit überprüfen konnte. Auch in Bezug auf die geplante Verwendung von elektromechanischen Stellzylindern.

Allerdings ist ein neues Problemchen aufgetreten. Die notwendige Lagerung der beiden Stellzylindern liegt zu Nahe beieinander. Aber das Problemchen ist schon gelöst. Ich mache den Mast einfach um 10% länger als vorgesehen. Das Vorbild kennen ohnehin die wenigsten.

(*) frei nach dem hessischen Wort Papperlapapp,
PAPPElabapp: ausschneiden und zusammenkleben von Pappe und Papier

Die Gelenkmechanik der beiden mittleren Gelenke
Bild Bild

Komplett beweglicher Pappsimulator mit den jeweils eingelegten Stellzylinderattrappen (blau)
Bild Bild

Zusammegeklappter Simulator, auf dem auch die Überlagerung der beiden Fußpunktlager der Stellzylinder zu sehen ist.
Bild

Bis dann und ich wünsche euch einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr. Bleibt gesund
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ blauen/ orangenen und grünen Modellen!!!
(Rettung, Brandbekämpfung und Hilfeleistung zu Lande, zu Wasser und aus der Luft)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Stand: 31.12.2020 - Nachtrag
BeitragVerfasst: 31.12.2020, 20:05 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 1265
Hallo, hier noch ein kleiner Nachtrag.

Ich denke der verlängerte Löscharm (graue Variante) fällt auf dem Modell kaum auf.
Bild

Hier noch ein Foto das die Gesamtgröße des entstehenden Modells etwas deutlicher veranschaulicht.
Bild

Bis nächstes Jahr
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ blauen/ orangenen und grünen Modellen!!!
(Rettung, Brandbekämpfung und Hilfeleistung zu Lande, zu Wasser und aus der Luft)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Stand: 04.01.2021 -- "Lasset den Wahnsinn beginnen"
BeitragVerfasst: 04.01.2021, 17:27 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 1265
Und es begab sich zu der Zeit als mancher Modellbauer etwas mehr Zeit für sein Hobby hatte.

Nach einer theoretisch- papierlichen Planungsphase nahm er das erste richtige Material zur Hand und begann die ersten Teile darauf zu übertragen.
Ungefähr 4 Stunden, etliche böse Worte und ca. 15 Laubsägeblätter später sah es auf seinem Basteltisch dann so aus:

Aus 2 mm Aluminiumblech sind die Gelenkteile ausgesägt.
Bild

Jetzt fängt der nächste spannende Teil an, nämlich das Hartlöten mit der Flamme der verschiedenen Gelenk- und Mastteile. Ich bin gespannt ob das so auf Anhieb funktioniert.

Bis dann
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ blauen/ orangenen und grünen Modellen!!!
(Rettung, Brandbekämpfung und Hilfeleistung zu Lande, zu Wasser und aus der Luft)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Stand: 21.01.2021 -- Gelenkmast im Rohbau
BeitragVerfasst: 21.01.2021, 20:01 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 1265
Hallo zusammen,
am Gelenkmast ging es wieder ein Stück weiter.

Nach einem ausgiebigen Gespräch mit einem Metallbauer bin ich vom Löten oder Schweißen der Alu-Profile abgekommen. Im Metallbau gibt es sehr gute Spezialkleber, auch für Aluminium. Nach dem der Kleber in Rekordzeit geliefert war ging es los. Das ist das Ergebnis.

Mast im Rohbau aus 20 x 20 bzw. 20 x 30 mm Alu-Rohr
Bild

Detailaufnahme vom 1. Gelenk
Bild

Jetzt muss erst mal etwas gespart werden für die 3 Stellzylinder. Leider macht singen in der Fußgängerzone zum Geld verdienen derzeit nicht so viel Sinn. :? :?

Bis demnächst
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ blauen/ orangenen und grünen Modellen!!!
(Rettung, Brandbekämpfung und Hilfeleistung zu Lande, zu Wasser und aus der Luft)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Stand: 19.04.2021 -- Rohbau des Gelenkarm
BeitragVerfasst: 19.04.2021, 19:16 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 1265
Hallo zusammen,,
es war wieder einmal sehr lange ruhig um den LA 200. Es hat sich aber einiges getan.
Der Rohbau des eigentlichen Gelenkarms ist fertig und hat schon die ersten Funktionstests gemacht. Über stundenlanges Zuschneiden der Metallprofile oder die angefallenen Dreh- und Fräsorgien zu berichten bringt an dieser Stelle ja nichts.

Hier erst einmal der Drehturm, der später auf dem Fahrgestell befestigt wird.
Bild

Die immerhin 17 mm starke Drehachse ist jetzt 3-fach kugelgelagert um auch bei weiten Ausladungen des Arms leicht drehbar zu sein. Das drehbare Fußstück wurde aus einem 40 x 40 mm Messingblock in einem Stück gefräst, schließlich trägt es am Ende die meiste Last. Zur Zeit sind noch zahlreiche unpassenden Schrauben zu sehen, was sich später aber ändern wird.

Der Rohbau des Gelenkarm mit den drei eingebauten elektromechanischen Zylindern zum Aufrichten.
Bild

Es ist schon ein erhebendes Gefühl wenn sich der Arm auf seine Gesamtlänge von 1,5 Meter langsam entfaltet. Noch ist auch hier alles im Rohbau. Aber die notwendigen Kleinteile sind schon gezeichnet.

Als nächstes steht der Bau des Fahrgestells an, damit der Drehturm darauf erst einmal befestigt werden kann. Dies ist notwendig um die hintere und vordere Abstützung zu entwerfen.

Bis dann Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ blauen/ orangenen und grünen Modellen!!!
(Rettung, Brandbekämpfung und Hilfeleistung zu Lande, zu Wasser und aus der Luft)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert-Gelenklöscharm LA 200
BeitragVerfasst: 19.04.2021, 19:24 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 19:42
Beiträge: 968
Hallo Wolfgang,

sooo lang sind drei Monate ja nun auch nicht, oder? Schön zu sehen, dass es hier weitergeht. ich werde auch weiterhin den Bau interessiert verfolgen!

viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert-Gelenklöscharm LA 200
BeitragVerfasst: 26.04.2021, 15:24 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2007, 18:02
Beiträge: 3932
Hallo Wolfgang,

ein sehr spannendes Projekt! :D
Bin auf die weiteren Fortschritte gespannt und wünsche dir gutes Gelingen!

Beste Grüße
Jens

_________________
Gott zur Ehr' - dem Nächsten zur Wehr


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Stand:25.05.2021 -- Erste Stellprobe
BeitragVerfasst: 25.05.2021, 20:14 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 1265
Hallo zusammen,
nicht das noch jemand auf die Idee kommt, das das Projekt schon eingestellt wurde. Deshalb ein schnelles Foto direkt aus dem Chaos.

Nachdem der Fahrgestellrahmen fertiggestellt wurde gab es eine erste Stellprobe.
Bild

Im Moment bin ich an der Konstruktion der hinteren Abstützungen, was nicht so ganz einfach ist, weil die verwendeten Stellzylinder ein ungünstiges Verhältnis zwischen Gesamtlänge und Fahrweg haben.
Nach alter Väter Sitte habe ich Festlegung der genauen Drehpunkte mit Papier/ Bleistift/ Zirkel und Radiergummi durchgeführt. Jetzt sind die Drehpunkte festgelegt und die Fertigung der Stützen und Lagerböcken hat begonnen.
Bild

Bis dann
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ blauen/ orangenen und grünen Modellen!!!
(Rettung, Brandbekämpfung und Hilfeleistung zu Lande, zu Wasser und aus der Luft)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Stand:06.06.2021
BeitragVerfasst: 06.06.2021, 19:44 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:34
Beiträge: 1265
Hallo zusammen, am LA200 bin ich auch wieder einen sichtbaren Schritt weitergekommen.

Bild Bild

Mittlerweile sind die hinteren Abstützungen montiert.
Außerdem habe ich mir aus Graupappe einen ersten Entwurf des Aufbaus gebaut um die Proportionen des Modells überprüfen zu können. Aufgrund einer abweichenden Positionierung von Drehturm und Stützen gegenüber der Zeichnung des Originals kann ich den Aufbau leider nicht von der Zeichnung übernehmen, sondern muss in etwas anpassen.
Eigentlich sieht es schon mal recht gut aus, nur der hintere Radkasten gefällt mir noch nicht. Hier müsste der Radausschnitt deutlich größer sein. Eigentlich müsste dieser mindestens einen Zentimeter länger sein, aber so viel Platz habe ich in diesem Bereich wegen der Stützen nicht. Eventuell werde ich die Hinterachse noch etwas nach vorne verlegen, auch wenn der Radstand dann nicht mehr genau passt.

Bis dann
Wolfgang

_________________
, der mit den grossen roten/ blauen/ orangenen und grünen Modellen!!!
(Rettung, Brandbekämpfung und Hilfeleistung zu Lande, zu Wasser und aus der Luft)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert-Gelenklöscharm LA 200
BeitragVerfasst: 07.06.2021, 08:14 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2008, 16:48
Beiträge: 469
Hallo Wolfgang,


da haste rundrum recht: Das sieht schon mal recht gut aus! :!:

Arne grüßt!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de