Aktuelle Zeit: 16.12.2019, 07:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.08.2007, 17:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:15
Beiträge: 1863
1982 erhielt der damalige LBD Seidel neuen neuen ELW auf MB 220, da sein Vorgänger bei einem VU "um`s Leben" kam.
Bild Bild

1986 wurden wieder Fahrzeuge der neuen BMW Baureihe 524 (facelift) Turbodiesel beschafft.
Bild

1989 brachten immer lauter werdende Stimmen in Bezug auf den Umweltschutz und die Rußpatikel in den Dieselabgasen die Behörde dazu, den, mittlerweile auch mit neuer Karosserieform erhältlichen, BMW 5èr als 520 i mit Katalysator zu beschaffen.
Bild Bild

1992 Nach der Wende und den damit zum Stadtgebiet neu hinzugekommenen Waldgebieten in den Außenbezirken wurde die Erreichbarkeit mit den normalen "Stadt ELW" öfter zum Problem. Versuchsweise wurde deshalb ein MB 230 GE angeschafft der sich auch gut bewährt hat. Da zu dieser Zeit auch Ausschreibungen zur Erneuerung der C- Dienst Flotte liefen und VW für die T4 Syncro einen guten Preis machte, konnte sich der doch relativ teure Mercedes nicht behaupten und blieb ein Einzelstück. Um sein Schicksal "perfekt" zu machen setzte ihm Ende 1996 ein VU so sehr zu, dass er ausgemustert werden musste.
Bild Bild

zu den Modellen:
MB 220 - B220 - Basis von Busch, neu lackiert, Berlintypische Signalanlage und ein paar Zierstreifen.
BMW 524 TD - älteres Herpa Teil. Bekommt noch ein bisschen Farbe und den dazugehörigen "Schnik Schnack"
BMW 520 i - gab es mal in einem Sonderset - nur ein wenig "aufpoliert".
MB 230 GE - von Wiking - Blaulicht-Schutzbügel aus Draht gebogen und neue Felgen von Herpa.

Fortsetzung folgt......

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 12:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:15
Beiträge: 1863
1993 konnten die ersten Opel ELW nach 1960 von der Feuerwehr in den Fahrzeugpark übernommen werden. Es handelte sich hierbei um sieben Opel Vectra die Pünktlich zur Feuerwehrolympiade ihren Dienst aufnehmen konnten.
Bild Bild

1994 wurden die zunächst letzten BMW als ELW Erkunder und für anfallende Dienstfahrten übernommen. Zum Einsatz kamen vier BMW 316i in Feuerrot mit neu gestalteter SoSi Anlage. Um den Geräuschpegel der Martin Hörner im inneren etwas zu senken, wurde ein zusätzlicher Dachbalken "zwischengesetzt".
Bild Bild

Auch der LBD bekam in diesem Jahr ein neues Dienstfahrzeug. Der Tradition folgend wurde ein Mercedes Benz 2ooE Typ 124 beschafft. Zunächst kompl. in RAL 3024 lackiert, wurden jedoch nach dem ersten VU (der nicht lange auf sich warten ließ) die Stoßstangen wieder in der Serienfarbe montiert. Untypische Besonderheit ist der, auf Wunsch des LBD, montierte Hella-Balken um auch Durchsagen machen zu können.
Bild Bild Bild

1995 konnten wieder sieben Opel Astra Caravan als Ersatz für ausgemusterte Fahrzeuge als ELW Erkunder in Dienst gestellt werden.
Bild

zu den Modellen:
Opel Vecrta - Basis von Herpa aus dem CTIF Sonderset.
BMW 316i - Herpa, entsprechend zurechtgemacht.
MB 2ooE - Herpa Serie - mit geänderten Stoßstangen.
Astra Caravan - Herpa serie mit geändertem Kühlergrill und z.Z. noch etwas in Schieflage.... :D

Fortsetzung folgt.....

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 13:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 19:22
Beiträge: 7530
Hallo Guido,

wieder sehr schöne Modelle, die aussehen als könnte man den Zündschlüssel umdrehen und losfahren. :D Ich sage es ja, du baust die neuen Sachen und ich die alten. Wollen wir noch eine Geschichte zum Thema MB des LBD Brömme schreiben, oder decken wir auf die unrühmliche Sache den Mantel des Schweigens?

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 14:14 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 18:05
Beiträge: 1275
@ Guido: wieder super Modelle mit Hintergrundwissen! Ganz großes Kino.

Zitat:
Wollen wir noch eine Geschichte zum Thema MB des LBD Brömme schreiben, oder decken wir auf die unrühmliche Sache den Mantel des Schweigens?


Geschichte! Geschichte! Geschichte! :!: :!: :!: :P

_________________
(paramedix, BF Bad Schwabenburg)

www.hcf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 14:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:15
Beiträge: 1863
Hallo Dirk,
denke die Geschichte hat Herr Brömme "mit zum THW" genommen..... :D :wink:

Aber ich hab noch einen für dich - und die "Alten". Ich weiss nähmlich nicht wie ich den sooooo hinbekommen soll :D :D

Bild Berliner Feuerwehrmuseum


Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 17:26 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 19:22
Beiträge: 7530
Hallo,

also nachdem ich das ok von Guido habe, mal etwas zur Anschaffung des MB für den LBD. Es ist aber nix Historisches.

Wie überall in der Bundesrepublik müssen ja Anschaffungen der Kommunen und Städte ausgeschrieben werden, so auch hier in Berlin. An dieser Ausschreibung nahmen die Firmen VW (mit dem Modell Passat); Audi (A6); BMW (5XX) und MB (200E) teil. Nach der Überprüfung der Angebote fielen Audi und VW unten durch und es blieben nur BMW und MB übrig, die ein nochmals überarbeitetes Angebot unterbreiteten. Letztendlich viel die Wahl auf den MB, obwohl dieser über 7.000.- DM teurer war und die Ausstattung bei weitem nicht dem des BMW`s entsprach. Dies sorgte, angesichts knapper Kassen, natürlich für arge Verstimmung bei der zuständigen Senatsverwaltung. Der LBD musste sich ganz schön rechtfertigen! Das Fass zum überlaufen brachten dann aber, dass kurz nach der Fahrzeugübergabe an die BF, die Frau des LBD auch einen Kleinwagen zur Verfügung gestellt bekommen hatte! Komischerweise von dem gleichem Autohaus die den MB für die FW geliefert hatte! Komisch komisch! Jedenfalls rauschte es nach dem Bekanntwerden hier im Blätterwald - es kam zu einer erneuten Vorladung des LBD und der Kleinwagen musste sofort zurückgegeben werden. Es wurde natürlich von beiden Seiten (MB und LBD) versichert, das dieser Umstand in keinerlei Zusammenhang stehen würde. "Nachtigall ick hör dir trapzen!" :roll: :roll:

So viel dazu.
Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2007, 14:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:15
Beiträge: 1863
1999 Nachdem der LBD Herr B. alle Vorwürfe entkräft hatte und ohne wenn und aber Freigesprochen wurde, konnte das Fahrzeug übernommen werden, lief als ELW des LBD-V und bekam sogar noch ein Brüderchen. Ausgestattet mit Magnet-Blaulblitzer und verdecket eingebauter Wandel & Goltermann Signalanlage waren sich alle einig - A (h) Klasse..... :D :wink:

Bild Bild

Gruß Guido

Fortsetzung folgt......

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2007, 14:36 
Offline
User

Registriert: 23.05.2007, 12:52
Beiträge: 1623
Hallo Guido und Dirk ,

und die unterschiedlichen Farben der Stoßstangen am E 200 vom LBD kommen wegen eines Unfalls des Wagens ?!

Gruß Thomas

_________________
Lackierte Modelle sind meine Spezialität !
FWE Fahrzeugwerke Engelhausen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2007, 14:49 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 18:05
Beiträge: 1275
:lol:

Wie im richtigen leben....... Warum sollte es bei Euch in der großen Stadt anders sein, als bei uns aufm Ländle...... :wink: :twisted:

Zum Crashbild: für damalige Verhältnisse ganz schön übel! Da war nix mit passiver Sicherheit! :(

Lieber Gruß

Christoph

_________________
(paramedix, BF Bad Schwabenburg)

www.hcf-modellbau.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2007, 15:04 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:15
Beiträge: 1863
Hallo Thomas,

Zitat:
und die unterschiedlichen Farben der Stoßstangen am E 200 vom LBD kommen wegen eines Unfalls des Wagens ?!


ich gucke auch lieber die schönen Bilder :D - aber bitte auch mal "zwischen den Fotos" lesen.... :wink: :idea:

Auch der LBD bekam in diesem Jahr ein neues Dienstfahrzeug. Der Tradition folgend wurde ein Mercedes Benz 2ooE Typ 124 beschafft. Zunächst kompl. in RAL 3024 lackiert, wurden jedoch nach dem ersten VU (der nicht lange auf sich warten ließ) die Stoßstangen wieder in der Serienfarbe montiert. Untypische Besonderheit ist der, auf Wunsch des LBD, montierte Hella-Balken um auch Durchsagen machen zu können.

Mann hätte gerne wieder alles in RAL 3024 gehabt aber nach der "Vorgeschichte" :oops: wurde auf die teurere Lackierung dann doch lieber verzichtet :cry: .

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 21.07.2017, 22:19 
Offline
User

Registriert: 02.12.2010, 21:59
Beiträge: 2
Alfons Popp hat geschrieben:
Da kommt einiges zusammen! Dass die Berliner Feuerwehr auch G-Modelle hatte, wusste ich bisher noch nicht! Wo und wann waren die eingesetzt?

Es gab einen einzigen ELW auf G-Modell, dieser war in Neukölln stationiert und war bei der Serie "Alarmcode 112" (1996) mehrmals zu sehen. Leider erlitt das Fahrzeug im selben Jahr bei einem VU einen Totalschaden und wurde nicht ersetzt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berliner Einsatzleiter
BeitragVerfasst: 24.09.2017, 12:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:15
Beiträge: 1863
Moin zusammen,

Da es auch hier ziemlich "ruhig" geworden ist ( hoffe immer noch auf den MB Sprinter kurz/Flachdach) soll es trotzdem weitergehen.

1998 In der zweiten Hälfte des Jahres traf noch ein besonderer ELW bei der Berliner Feuerwehr ein. Da dem Umweltschutz in Verbindung mit den steigenden Zahlen der Gefahrgut-Einsätze eine zunehmende Bedeutung zukam, wurde für die Leitung dieser Einsätze ein eigenständiges Fahrzeug benötigt. Hierzu wurde, entgegen der 1996 beschlossenen VW-Syncro Beschaffung, ein Mercedes Benz Sprinter auf mit Allradfahrgestell vom Typ 310 D-KA beschafft. Dieser bot ausreichend Platz für die umfangreiche Beladung mit zwei Ex-Warngeräten, einer Wärmebildkamera, Laser-Fernthermometer, div. Prüfgeräten zur Stoffermittlung, ausführliche Gefahrstoffliteratur sowie div. Strahlenmessgeräten. Weiterhin standen der Besatzung ein Laptop mit div. Datenbanken samt Drucker zur Verfügung. Als Besonderheit besaß das Fahrzeug zudem eine eigene Wetterstation mit der wichtige Daten wie Temperatur, Windrichtung, Luftdruck und Windgeschwindigkeit direkt vor Ort ermittelt werden konnten. Über ein spezielles Programm konnte so eine evtl. Ausbreitung der Schadstoffe in der Luft berechnet und vorab simuliert werden. Geplant war zunächst, dass ein zusätzlich geschulter C-Dienst Stützpunkt diese Aufgabe (mit) übernehmen sollte. Als Einsatzleitung–Umwelt sollte der ELW normale Einsätze fahren und als Sonderfahrzeug für die Gefahrgut-Einsätze zur Verfügung stehen. Um seine Zusatzfunktion auch optisch zu unterstreichen, wurde das Fahrzeug auffällig mit weißen und gelben Reflxstreifen beklebt.
Bild

Schnell stellte sich jedoch heraus, dass die Zusatzkomponente Gefahrgut so umfangreich und die Ausbildung so speziell war, dass dies nicht „mal eben“ neben dem normalen Tagesgeschäft zu leisten war. So entschloss man sich das Fahrzeug in GW-Messtechnik umzubenennen und als reines Sonderfahrzeug beim TD I zu stationieren.
Bild

zum Modell:
Basis war ein Herpa RTW bei dem das Fenster auf der linken Seite geöffnet und die Fenster in den Hecktüren verschlossen werden mussten. Fahrgestell auf Allrad umbauen, große Heckleiter dran, Dachgepäckträger mit Kabeltrommel drauf und den üblichen "tüdelüt" montiert.....
Ruck Zuck noch ein paar Decals geschibbelt :twisted: :twisted: und feddich..........

Bild Bild Bild

Da (wie leider so oft) von der Inneneinrichtung nich soooo viel zu sehen ist, wurde diese nur grob angedeutet.

Bild Bild

Im Jahr 2005 wurde das Fahrzeug sogar auf der Interschutz in Hannover dem Fachpublikum vorgestellt. Leider kam es auf dem Rückweg nach Berlin durch einen Reifenplatzer zu einem folgenschweren Unfall. Der GW überschlug sich wobei zwei Kollegen nicht unerheblich verletzt wurden und blieb als Totalschaden auf der BAB liegen.

Bild Bild

Fortsetzung folgt.......

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berliner Einsatzleiter
BeitragVerfasst: 24.09.2017, 17:08 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2007, 23:12
Beiträge: 2127
Guido Brandt hat geschrieben:
Basis war ein Herpa RTW bei dem das Fenster auf der linken Seite geöffnet und die Fenster in den Hecktüren verschlossen werden mussten.
Hallo Guido, wäre es nicht einfacher gewesen, bei einem rundherum geschlossenen Kastenwagen die beiden Seitenfenster zu öffnen, denn Fenster passgenau zu schließen finde ich immer schwerer als Fensteröffnungen einzufügen.

Guido Brandt hat geschrieben:
Da (wie leider so oft) von der Inneneinrichtung nich soooo viel zu sehen ist, wurde diese nur grob angedeutet.
Das ist ja wohl eine deutliche Untertreibung bei dieser klasse Inneneinrichtung. Auch insgesamt ist dir ein sehr gutes Modell gelungen. Hast du die weißen Teile der Decals alle einzeln aus einem Streifen ausgeschnitten? Hut ab vor dieser Fuzzelleistung.

Gruß Ulrich

_________________
Die Feuerwehr Hameln im Modell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berliner Einsatzleiter
BeitragVerfasst: 24.09.2017, 20:37 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 18:32
Beiträge: 3280
Hallo Guido

auch der ELW Umweltschutz sieht richtig gut aus. Auch hier passt alles wunderbar zusammen. Nur schade das man von der tollen Inneneinrichtung nichts mehr sehen kann.

Auch sehr tragisch ist das Ende des Originals

Hoffe auf weitere Berliner Einsatzleiter.

Gruß Johannes

_________________
Viele Grüße aus dem schönen Mittelhessen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berliner Einsatzleiter
BeitragVerfasst: 25.09.2017, 13:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:15
Beiträge: 1863
Moin zusammen,

Dank euch Beiden für die positiven Kommentare.
Ulrich Niehoff hat geschrieben:
wäre es nicht einfacher gewesen nur die beiden Seitenfenster zu öffnen, denn Fenster zu schließen finde ich immer schwerer.
Sicher - aber leider hatte ich nur noch den RTW in der Bastelkiste. Das mit den Heckfenstern ist eigentlich ganz einfach - von einem geschlossenen Flachdach-Kasten (DA hab ich genug von) die Hecktüren ausschneiden und alles was keine Fensterfüllung ist wegfeilen.... 8)

Bild

nochmal Ulrich hat geschrieben:
Hast du die weißen Teile der Decals alle einzeln aus einem Streifen ausgeschnitten?
Ja - da die Teile auch etwas Rautenförmig sind - musste alles geschnitten werden.... :|

Johannes hat geschrieben:
Hoffe auf weitere Berliner Einsatzleiter.
Projekte biblischen Ausmaßes befinden sich unter dem Bastelmesser........ 8) :wink:

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de