Aktuelle Zeit: 14.08.2018, 12:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 01.04.2017, 17:38 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 20:01
Beiträge: 755
Moin moin aus der schönsten Stadt der Welt! 8)

Bild

Wie hier bereits angedeutet, enthält die Fotoschatulle des jungen Schorse einige Aufnahmen aus dem Hof der Hamburger Hauptfeuerwache am Berliner Tor anno 1964, als sich der seinerzeitige Innensenator Helmut Schmidt die Ausrüstung "seiner" Berufsfeuerwehr vorstellen ließ.


Nach längerer Abstinenz folgen hier nun die versprochenen Bilder meines (fast) fertigen Löschzugs vom Berliner Tor - zunächst das "Vorgeplänkel":

Bild
Kleinalarmfahrzeug auf VW T1, 1962
(gesupertes Brekina-Modell, in Anlehnung an dieses Vorbild)

Bild Bild
...und hier gemeinsam mit dem VW 1500 Variant des Wachvorstehers (mit "Zivilkraftfahrer"), 1961

Weiter geht es mit den Großfahrzeugen - zunächst mit einer kleinen Vorschau:
Bild

Die Dia-Aufnahmen der Pullmänner sind nämlich - wie unschwer zu erkennen ist - durch die 53 Jahre auf dem Dachboden etwas "mitgenommen", wellig und blaustichig - und müssen nun erstmal zum Restaurator... :wink: :mrgreen:

Schönes Wochenende,
Alex

_________________
Audienz bei Dr. Schallrauch? -> https://nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=93&t=16266


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 01.04.2017, 17:58 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2016, 18:16
Beiträge: 233
Hallo Alex,
tolle Idee, die du sehr schön umgesetzt hast...

Gruß aus dem wilden Süden
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 01.04.2017, 19:05 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2016, 17:49
Beiträge: 159
Schöne Modelle!
Was mir aufgefallen ist, irgendwer hat auf dem LF die Hakenleiter falsch herum verlastet, mit dem Kopf gegen die Fahrtrichtung. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 04.04.2017, 20:12 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 20:01
Beiträge: 755
Vielen Dank, Jens & Jens! 8)
Schorse Schallrauch hat geschrieben:
Die Dia-Aufnahmen ... müssen nun erstmal zum Restaurator...
...und das hat er daraus noch machen können:

Bild :arrow: Bild :arrow: Bild :arrow: Bild :arrow: Bild
Ein "Marschband" der Fahrzeuge der F21, abmarschbereit im Innenhof aufgefahren


Bild :arrow: Bild :arrow: Bild :arrow: Bild :arrow: Bild
Polizeisenator (!) Helmut Schmidt inspiziert den Löschzug '64

Die Drehleiter wird übrigens deshalb so "stiefmütterlich" bei der Motivauswahl behandelt, weil ich schlicht den Änderungsaufwand am Heico-Grundmodell unterschätzt hatte... :? Ich werde sie demnächst noch "finalisieren", allerdings lediglich im Bereich des Leiterstuhls und des Leiterparks. Weitere Detailfotos und eine Auflistung der vorgenommenen Änderungen verspreche ich für die (nahe) Zukunft. Angesichts der jüngst aufgeflammten Debatte um die Zukunft und Geschäftspolitik von Heico/Hornby ist es mir aber ein Anliegen, für die "Ursprungsidee" von Heico (= Pullman-LZ) eine Lanze zu brechen und heute zumindest die beiden von Heico wunderschön umgesetzten LF/TLF-Modelle hier zu zeigen!

Nach vielfachen Versuchen habe ich mich für Radsätze vom Albedo-Mercedes-Hauber entschieden, die eine der wenigen Schwachstellen von Heico (viel zu große Räder) beseitigen und den "Pullmännern" aus meiner Sicht einen wesentlich stimmigeren Eindruck verleihen.

Viele Grüße aus Pullman City,
Alex

_________________
Audienz bei Dr. Schallrauch? -> https://nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=93&t=16266


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 05.04.2017, 09:19 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2008, 16:48
Beiträge: 374
Moin Alex,

schön präsentiert und die Aufarbeitung der 'alten' Dias ist doch gut gelungen.

Mir fiel auf, dass die Heicos in der Fahrerkabine nicht lackiert sind, was keine Kritik bedeuten soll. 8)
Eher die Frage, ob Farbe ggf. durch die Wände durchscheint oder nach dem Lackieren die Glaseinsätze nicht mehr passen.

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 05.04.2017, 16:53 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 19:32
Beiträge: 2838
Hallo Alex,

die Modelle sowie die Bilder sind richtig schön geworden. Der LZ sieht super aus. Und auch die DL wirst Du noch hinbekommen 8) Lediglich solltest Du eventuell noch wie Arne schrieb, die Kabinen innen etwas farblich gestallten.

@Arne, ich habe meine Heico Modelle alle innen lackiert und man sieht weder die Farbe durchscheinen noch hatte ich Probleme mit den Glaseinsätzen, kannst Du also getrost durchführen.

Weiter so

Gruß Johannes

_________________
Viele Grüße aus dem schönen Mittelhessen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 17.04.2017, 13:11 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 20:01
Beiträge: 755
Besten Dank für Euer Feedback!

Tja, das Lackieren der Türinnenseiten habe ich mir tatsächlich gespart, nachdem die Chromfensterrahmen schon so aufwendig waren und beim Einsetzen der Glaseinsätze teils wieder abplatzten... :roll: :?


Bild

In dem etwas rüden Kiezklassiker Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn von 1967 gab es übrigens schöne Szenen mit einem Hamburger Pullman-Löschzug - und nun ratet mal, wer seinerzeit die Dreharbeiten begleiten durfte... :wink: :D

:arrow: Die Filmszenen im Vorbild

Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Bild Bild

Frohe Ostern!
Alex

_________________
Audienz bei Dr. Schallrauch? -> https://nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=93&t=16266


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 12.05.2017, 18:38 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 20:01
Beiträge: 755
Bild

...und nun geht es weiter am Filmset im Freihafen '67! 8)

Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild
Immer diese Gehwegparker... :twisted:

Schönes Wochenende und viele Grüße aus HH-Hafencity,
Alex

_________________
Audienz bei Dr. Schallrauch? -> https://nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=93&t=16266


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 12:03 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 20:01
Beiträge: 755
...und zum Wochenende noch eine kleine Fortschreibung des Werdeganges von Schorse Schallrauch:

Was lag näher für den jungen Abiturienten, als die Wartezeit auf den begehrten Medizinstudienplatz mit einer Stage beim Rettungsdienst der BF Hamburg zu überbrücken? :mrgreen: Also zog er für zwei Jahre in die Hansestadt und leistete fortan seinen Dienst als Fahrer (und "Transportsanitäter") auf dem damals nagelneuen RTW HH-2753. Den geräumigen Wagen mit dem (seinerzeit) leistungsstarken OM314-Diesel wusste er sehr zu schätzen und stets zu pflegen - vielleicht auch ein Grund, weshalb er für die Düsseldorfer Transporter noch eine besondere Leidenschaft entwickeln sollte (ergo noch einige Modelle dieses Typs folgen werden :wink: ):

Bild Bild

Zum Vorbild: Eine der ersten Groß-Taten der Björn-Steiger-Stiftung e.V. aus Winnenden - nach ihrer Gründung aus tragischem Anlass 1969 - war die Übergabe neuartiger RTW an die Innenminister aller (west-)deutschen Bundesländer am Nikolaustag 1971, siehe auch :arrow: dieses Hintergrundbild. Jedem Bundesland übergab die BSS einen RTW - auch als Zeichen gegen den arg schleppenden Aufbau der Notfallrettung in der seinerzeitigen Bundesrepublik. Der Hamburger RTW ging an die Berufsfeuerwehr, wechselte sein ürsprünglich elfenbeinfarbenes Farbkleid in die damals typische Hamburger Kontrastlackierung feuerrot/weiß und lief in den 1970er Jahren (zeitweise auch als Ersatz-NAW) auf der F21, der Hauptfeuerwache am Berliner Tor.

Bemerkung am Rande: Das Kennzeichen HH-2753 ist übrigens seither mehrfach wieder für RTW der BF Hamburg vergeben worden, die Nach-Nachfolger sind bei bos-fahrzeuge.info zu finden.


Zum Modell: An dem hervorragenden Brekina-Serienmodell #93690 habe ich lediglich die Radsätze gegen diejenigen von Herpa getauscht, wie ich es an allen meinen Düsseldorfer Transportern mache. Außerdem habe ich die (bei Brekina ja stets misslungenen... :? ) RKL ausgewechselt.


Schönes Wochenende,
Alex

_________________
Audienz bei Dr. Schallrauch? -> https://nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=93&t=16266


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 21.02.2018, 11:51 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 20:01
Beiträge: 755
Nach längerer Abstinenz weiß unser Schorse heute eine kleine Neuigkeit aus längst vergangenen Tagen zu erzählen - denn er war in seiner Dienstzeit live dabei, als Anfang der 1970er die ersten Mercedes /8 in tagesleuchtrot/weiß auf die Hamburger Wachhöfe rollten:

Bild Bild Bild Bild

Regieassistenz zur Serie "Unser Arzt Dr. Schallrauch" hat geschrieben:
Gestern Abend habe ich die beiden Sondermodelle von Stadt im Modell abgeholt und möchte den KTW hier kurz vorstellen. Das Modell ist mE in einem dunkleren Leuchtrot gehalten als das Frankfurter Pendant. Ein erster Farbabgleich bei Zimmerbeleuchtung (und nur mit dem iPhone) mit dem Heico-LF zeigt allerdings deutlich, dass es kein Feuerrot darstellt.

Die weiße Farbkante an der Dachschräge ist etwas unsauber lackiert. Ansonsten ist das Modell natürlich auch von der bereits hinlänglich beschriebenen Brekina/Starmada-Qualität. Ich werde es bei Gelegenheit :roll: mit einer neuen Patientenraumverglasung und etwas Inneneinrichtung, neuen RKL und ein paar "Original Hamburger Accessoires" versehen! :idea:

_________________
Audienz bei Dr. Schallrauch? -> https://nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=93&t=16266


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 22.04.2018, 12:33 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 20:01
Beiträge: 755
Moin moin! :mrgreen:

Nachdem ich hier etwas vollmundig prominente Persönlichkeiten des historischen Feuerlöschwesens angekündigt hatte, will ich nun zumindest mit den fahrbaren Untersätzen dieser Herren beginnen; genauer dem seinerzeitigen Direktorenwagen der dort genannten No. 1 - dem einstigen HH-2900 (Gihl, 2003, S. 78). Grundmodelle sind diese beiden Brekina-/Starmada-Veteranen, die nun "nach Art des Hausherrn" verheiratet werden:

Bild

Eine sehr gute Miniatur dieses Klassikers gab es übrigens einst von Revell in 1:18.

Nebenbei bemerkt: Der rote Brekina-Ponton ist das einzige Modell mit Auerlicht, dass ich auftreiben konnte... Es ist ein etwa 25 Jahre altes Sondermodell vom Hobby-Haus Hetterich mit der Aufschrift "Freiw. Feuerwehr Stadt Gelnhausen". Ganz sicher gab es in Gelnhausen (immerhin das Städtchen, in dem ich mal zur Schule gegangen bin! :wink: ) jedoch keine Mercedes-Limousine bei der Feuerwehr... :lol: :roll: Das Auerlicht sitzt auch etwas zu weit hinten, doch habe ich bisher nirgends einen feuerroten Ponton ohne Blaulichtsockel auftreiben können... Wenn also jemand einen kennt, der einen kennt... - er könnte sich um meine Oldiegarage sehr verdient machen! 8)

Sonnige Sonntagsgrüße aus HH,
Alex

_________________
Audienz bei Dr. Schallrauch? -> https://nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=93&t=16266


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hamburger Klassiker der 1960er Jahre: Pullman & Co.
BeitragVerfasst: 22.04.2018, 20:22 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 16100
Alex hat geschrieben:
Grundmodelle sind diese beiden Brekina-/Starmada-Veteranen, die nun "nach Art des Hausherrn" verheiratet werden
Nachmachen ausdrücklich erwünscht - immer wieder gerne! :D

Alex hat geschrieben:
...doch habe ich bisher nirgends einen feuerroten Ponton ohne Blaulichtsockel auftreiben können... Wenn also jemand einen kennt, der einen kennt.
Leider negativ! Ich kenne auch keinen! :(

Bewölkte Sonntagabendgrüße aus Ffm, :wink:
Jürgen

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de